[Problem] VoIP mit der Fritz!Box Fon 7050

TheDancer

Neuer User
Mitglied seit
11 Apr 2013
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Bis vor ein paar Tagen hatte ich einen ISDN-Anschluss bei der Telekom, an dem meine Fritz!Box Fon 7050 hing. Nun wurde mein Anschluss auf Internettelefonie umgestellt und ich kann nicht mehr telefonieren: weder anrufen noch angerufen werde funktioniert.
Ich dachte, ich müsste nur Splitter und NTBA aus der Kette entfernen und das DSL-Kabel von der Fritz!Box Fon 7050 mit Hilfe des TAE/RJ-45 Adapters an die Telefondose (F) anschließen. Das funktioniert aber nicht: Die Power-LED der Fritz!Box Fon 7050 blinkt dann immer nur gleichmäßig langsam.
Was muss ich beachten bzw. letztendlich: Wie kriege ich sowohl Internet (DSL) als auch die Telefonie darüber zu Laufen? (Angeschlossen habe ich ein altes analoges Gigaset 2000C (Ich weiss: wird Zeit, mal ein neues... ;) )

Fritz!Box Fon WLAN Firmware-Version 14.04.50-10009

Vielen Dank schonmal.
 
Zuletzt bearbeitet:

gianna

Neuer User
Mitglied seit
2 Aug 2005
Beiträge
179
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hallo TheDancer,

als glücklicher Neubesitzer eines All-IP-Anschlusses der Telekom wirst du dich von deiner 7050 verabschieden und einen Annex-J-tauglichen Router erwerben müssen, denn dein neuer Anschluss läuft auf Annex J. Die uralte 7050 kann nur Annex B (mit entsprechender Firmware auch Annex A).
Welche Router Annex J können, findest du hier im Forum diskutiert. Es gibt auch anderswo eine Vielzahl von Übersichten, z. B. diese hier:

http://www.router-faq.de/index.php?id=hardware_dsl

Die neueren Speedports und Fritz!Boxen können das. Unschwer lassen sich viele geeignete Modelle günstig in der Bucht erwerben, z.B. von AVM die Fritz!Box 7240. Die billigste Lösung ist wohl ein als Fritzbox geflashter Speedport W 503V (Typ A, ca. 15 bis 20 Euro) oder die baugleiche Congstar Komplett Box. Das ist aber nur etwas, wenn man sich mit Linux und Speed-2-Fritz einigermaßen auskennt. Außerdem gibt es keine Gewähr, dass dieses Gerät an allen Annex-J-Anschlüssen funktioniert, die Telekom leistet insoweit keinen Support, auch wenn man die funktionsarme Speedport-Firmware drauf lässt.

Falls du - was ich nicht annehme - nunmehr einen VDSL-Anschluss bekommen hast, behältst du zwar Annex B. Aber die 7050 nützt dir trotzdem nichts mehr, weil sie nicht VDSL-tauglich ist.

gianna
 
Zuletzt bearbeitet:

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
11,377
Punkte für Reaktionen
1,062
Punkte
113

gianna

Neuer User
Mitglied seit
2 Aug 2005
Beiträge
179
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Es wundert mich nicht, dass der armen Eisbärin ihr nicht gerade konstruktiver Beitrag Schmerzen bereitet! Aber im Ernst: Was soll dieser leicht arrogante Profilierungsversuch? Warum wird ein Missverständnis konstruiert, wo keins vorliegt, und der Vorredner dann für ahnungslos erklärt? Ich habe doch gar kein Wort zu der Bedeutung der unterschiedlichen Annex-Spezifikationen bei den unterschiedlichen Übertragungsverfahren geschrieben, sondern nur deutlich machen wollen, dass die Telekom sowohl ADSL als auch VDSL mit der Annex-Spezifikationsbezeichnung "B" liefert. Und selbst wenn das falsch sein sollte: "Informiere dich mal!" dürfte kaum den Ton treffen, der in der Sache weiterführt und der nach den Forumsregeln zwischen den Teilnehmern herrschen sollte. Mit Beiträgen dieser Güte ist man natürlich schnell IPPF-Zweitausend-VIP! ;-)

Nichts für ungut und viele Grüße

gianna
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
28,696
Punkte für Reaktionen
1,025
Punkte
113
Ich dachte, ich müsste nur Splitter und NTBA aus der Kette entfernen und das DSL-Kabel von der Fritz!Box Fon 7050 mit Hilfe des TAE/RJ-45 Adapters an die Telefondose (F) anschließen.
Das wäre vielleicht möglich, wenn der TAE/RJ-45 Adapter richtig beschaltet ist, also auf der RJ45-Seite an 4-5 (das sind die beiden innersten). Eventuell baust du den Adapter einfach um. Oder du bestellst dir den passenden grauen Adapter oder das DSL-Kabel beim AVM-Kleinteileversand.

Wie heißt dein neuer Anschluss laut Telekom-Auftragsbestätigung denn nun genau?
 

Igi2003

Mitglied
Mitglied seit
10 Feb 2005
Beiträge
495
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
18
Denn Annex B bei DSL und bei VDSL bedeuten etwas völlig verschiedenes!

Annex B bedeutet in beiden Fällen das gleiche, nämlich das im unteren Frequenzbereich bis ca. 120-130kHz die Frequenzen für ISDN reserviert sind und nicht genutzt werden können. Dies gilt für ADSL, ADSL2, ADSL2+, VDSL und VDSL2. Erst ab 138kHz werden DSL Signale genutzt.
 

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
11,377
Punkte für Reaktionen
1,062
Punkte
113
Und genau das ist bei VDSL völlig falsch und kompletter Humbug!
Bei VDSL bedeutet Annex B nur daß du in Europa bist. Mehr nicht! (Amerika hat Annex A)
Alles andere wird bei VDSL über Profile und Bandpläne festgelegt.

Bitte informiere auch du dich!

Und wer das endlich begriffen hat, weiß dann auch warum es bei VDSL kein Annex J gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Igi2003

Mitglied
Mitglied seit
10 Feb 2005
Beiträge
495
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
18
Ich habe nicht geschrieben das es bei VDSL Annex J gibt! VDSL benötigt kein Annex, wird aber als Annex B geschalten, warum? Weil die Frequenzbereiche für Analog und ISDN genutzt werden, auch bei MSAN Anschlüssen werden diese Frequenzbereiche leer gehalten. Und ja, die Bandpläne sind festgesetzt, aktuell Profil 17a und Profil 30a (eher selten). Trotz des Frequenzspektrums bis 17, bzw. 30Mhz, wird durch die schaltung von Annex B der untere Frequenzbereich für ISDN freigehalten!
 

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
11,377
Punkte für Reaktionen
1,062
Punkte
113
Ich habe nicht geschrieben das es bei VDSL Annex J gibt!
Habe ich auch nirgendwo behauptet!
Der Satz war für andere Mitlesende, da ich diesen Unfug noch des öfteren lese.

Der Rest ist wieder völliger Quatsch!

Siehe hier:
https://www.lancom-systems.de/fileadmin/pdfs/techpapers/TP-VDSL_DE.pdf
Annex A und Annex B haben aber im VDSL2-Standard
der ITU eine völlig andere Bedeutung als bei ADSL:
Annex A beschreibt Bandpläne für Nordamerika,
Annex B Bandpläne für Europa.
Die Angabe des Annex kann bei VDSL2-Geräten also
zu Missverständnissen führen und sollte im Zweifel
hinterfragt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Igi2003

Mitglied
Mitglied seit
10 Feb 2005
Beiträge
495
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
18
Ja is klar! VDSL2 ist ja dafür auch abwärts kompatibel. Warum nur?
 

TheDancer

Neuer User
Mitglied seit
11 Apr 2013
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Vielen Danke erstmal für die rege Diskussion.

Die Auftragsbestätigung sagt, dass es ein Call & Surf Comfort IP ist mit DSL 16000 (VDSL ist hier nicht verfügbar).

Ich muss zugeben, dass ich doch leicht verunsichert bin. Der Fritz!Box Fon WLAN 7050 beigefügt war ein blauer TAE/RJ-45-Adapter. Schaue ich direkt auf den Stecker (die Belegung), sind die beiden unteren Kontakte auf der rechten Seite belegt. Nach Abbildung auf http://www.router-faq.de/index.php?id=kabel&kabel=tae_rj45_kabel sind dies wohl die Kontakte 1 und 2!?

Ist nun eine neue Telefonanlage nötig? Ist eine Fritz!Box einem Speedport immer vorzuziehen? Da die Telefonanlage im KG stehen wird, wäre mir eine hohe Sendeleistung für's WLAN (EG und DG) wichtig. (Okay, schlimmstenfalls kann ich die 7050 ja als Repeater verwenden!??)
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
28,696
Punkte für Reaktionen
1,025
Punkte
113
Wenn die Auftragsbestätigung nicht explizit "ohne Splitter" sagt, ist deine Fritzbox 7050 für den Anschluss geeignet. Nichtsdestotrotz brauchst du den richtigen TAE-Adapter oder einen Splitter, um das DSL-Kabel anzuschließen. Die RJ45-Buchse des Adapters muss auch passend beschaltet sein, wie in deinem Link zu sehen und von mir in #5 beschrieben.

Als Repeater ist die Fritzbox 7050 kaum noch verwendbar, weil es keine passende WLAN-Basis dazu gibt.
 

Marsupilami

IPPF-Promi
Mitglied seit
31 Jan 2006
Beiträge
4,999
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Die 7050 ist geeignet, wenn weder "ohne Splitter" noch "RAM" gebucht ist. Die Box kann nicht nur kein Annex J (="ohne Splitter"), sie kann zusätzlich auf Annex B auch kein RAM.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
28,696
Punkte für Reaktionen
1,025
Punkte
113
Selbst meine uralte Fritzbox Fon WLAN funktioniert heute noch an einem Telekom-Anschluss mit DSL 16000 und Rate Adaptive Mode. Eine Fritzbox 7050 kann das genauso, zumal DSL 16000 bei der Telekom immer mit RAM angeboten wird. :)
 

erik

IPPF-Promi
Mitglied seit
30 Nov 2004
Beiträge
6,034
Punkte für Reaktionen
293
Punkte
83
Am einfachsten wird es sein wenn der Originalposter seinen Splitter wieder einbaut. Der blaue Adapter hat jedenfalls die falsche Belegung weil er eigentlich zum Anschluß des Telefonzweiges des Y-Kabels gedacht ist wenn man kein ISDN sondern analoge Telefonie nutzt.
Einen ebensolchen Adapter in grau mit der für IP-Anschlüsse nötigen Belegung gibt es beim AVM-Kleinteileversand. Bei der Telekom gibt es ein geeignetes "Signaturkabel", kostet neuerdings die Versandkosten. Auch bei Ebay wird man fündig. Wer einen Schraubenzieher besitzt kann den blauen Adapter auch umbauen.

Bei der hier unzweifelhaft vorhandenen viel zu hohen Fachkompetenz und den Verwirrungsversuchen durch völlig sinnlose Annex-Diskussionen in einem Thread wo eigentlich eine einfache Frage nach kurzer Rückfrage kurz und richtig zu beantworten war würde ich weitere Rückfragen weniger empfehlen.
 
Zuletzt bearbeitet:

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
28,696
Punkte für Reaktionen
1,025
Punkte
113
@erik: Vielen Dank für die Bestätigung dessen, was ich bereits vor einigen Tagen in Beitrag #5 dieses Threads geschrieben habe. :)
 

TheDancer

Neuer User
Mitglied seit
11 Apr 2013
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Vielen Dank für die rege Hilfestellungen.
Leider hat bislang alles nichts genutzt:
Ich hatte mir den grauen Adapter geholt, ein fertig konfektioniertes RJ45-/TAE-F Kabel...Dann rief ich bei AVM an und dort erfuhr ich, dass die 7050 nicht mehr supported wird und IP wohl nicht unterstützt. Ich habe nun eine neue Box bestellt und werde sehen, ob es damit funktioniert...
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
28,696
Punkte für Reaktionen
1,025
Punkte
113
Das ist so nicht richtig. Auch ein IP-Anschluss wird von der Fritzbox 7050 unterstützt. Das steht doch schon alles weiter oben.
 

TheDancer

Neuer User
Mitglied seit
11 Apr 2013
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ja...es wäre ja schön, wenn es klappen würde, nur funktioniert bei mir die Telefonie trotz des Adapters, ... nicht.
Über fritz.box habe ich meine Festnetznummer als IP-Nummer konfiguriert, doch es funktioniert nicht. :(
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
28,696
Punkte für Reaktionen
1,025
Punkte
113
Wenn Internet funktioniert, nur die Telefonie nicht, liegt es nicht an irgendwelchen Adaptern, sondern an der Einrichtung der Internetrufnummer. Poste mal den Screenshot der Enstellungen dazu.
 
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet oder selbst-verwaltet. Für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Keine Kreditkartendetails erforderlich. Ohne Risiko testen.

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.