.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

VoIP mit SL-Modem möglich

Dieses Thema im Forum "Andere VoIP-Hardware" wurde erstellt von mikel65, 3 Juli 2005.

  1. mikel65

    mikel65 Neuer User

    Registriert seit:
    19 Mai 2005
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Leider bekomme ich wegen Mangel an Hardwareaustauschmöglichkeit keinen Connect zu Sipgate über meinen Zyxel-Router den mir die spanische Telefonica mit dem DSL-Anschluss überlassen hat. Auf meine Anfrage hier im Forum, ob es VoIP-kompatible DSL-Router für den spanischen RDSI-Anschluss gibt, habe ich leider keine Antwort bekommen. Daher fällt mir als letzte Möglichkeit zum offensichtlich nicht VoIP-kompatiblen Zyxel ein, einen Debian-Rechner mit IpCOP aufzusetzen und über ein DSL-Modem an´s Internet anzubinden. Wie sieht es diesbezüglich hardwareseitig mit Inkompatiblitäten aus? Kann praktisch jedes DSL-Modem für VoIP verwendet werden und treten Probleme primär beim konfigurieren der IpCOP auf oder ist die Modemhardware genauso anfällig gegen VoIP-Inkompatibilitäten wie die Routerhardware?
    Im Voraus vielen Dank für alle Beiträge1
     
  2. Gast

    Gast Guest

    Ich nehme an,daß die Resonanz hier auf Deine Fragen deshalb so schwach ist,da sich niemand so genau mit den spanischen Verhältnissen auskennt.
    Wenn ich das richtig verstanden habe,hattest Du schon mit dem Zyxel-Router Probleme,Dich mit sipgate zu connectieren!?
    Darf ich mal fragen,wie Du das probiert hast?
    Wie war der Versuchsablauf,mit welchem Clienten hast Du das probiert?
    Bei dem Router handelt es sich sicherlich nur um einen normalen DSL-Router ohne spezielle VOIP-Funktion?
    Bitte mal um Deine Infos,
    Gruß von Tom
     
  3. mikel65

    mikel65 Neuer User

    Registriert seit:
    19 Mai 2005
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Erst mal vielen Dank für die Antwort, ich habe schon befürchtet dass mir kein Mensch helfen kann da ich von der spanischen Telefonica leider überhaupt keine Unterstützung erhalte (hat leider immer noch das volle Monopol).
    Bei dem Zyxel weiss ich leider nicht, um welches Modell es sich handelt. Es trägt ein Telefonica-Logo, die Seriennummer auf der Unterseite lässt mir auch nach Studium der Zyxel-Website keinen Schluss auf ein bestimmtes Modell zu. Sofern das Zyxel nicht gerade "abgeschossen" ist (passiert wenn man "UpNP erlauben" ankreuzt, dann kommt man nicht mehr mit dem IE an den Router um Konfigurationsänderungen vorzunehmen und muss den Router neu aufsetzen) habe ich folgende Konfigurationen probiert: Alle Ports für den Sipura zu öffnen bzw. nur die unter der Sipgate-Homepage angegebenen Ports zu öffnen. Der Sipura meldet in beiden Fällen unter Info "Line 1 Status: Registration: Failed". Parallel habe ich die Ports für den Windows-Rechner ebenfalls geöffnet und versucht, über Sipgate X-Lite einen Connect zu bekommen. Das Sipura und X-Lite sind natürlich exakt nach den Vorgaben der Sipgate-Homepage konfiguriert. X-Lite meldet: "Firewall wird analysiert => Melde an => Login zu lange! Netzwerkandministrator rufen".
    Nachdem ich stundenlang quer durch das Forum gelesen habe gehe ich davon aus, dass der Router inkompatibel ist. Von Telefonica gibt es wahlweise zum Router auch ein DSL-Modem mit USB-Anschluss. Mein Gedanke war, dass vorausgesetzt es bei einem DSL-Modem keine hardwareseitige Inkompatibilität zu VoIp geben kann (???), ich das Routing einem Debian-Rechner mit IPCop überlasse. Ist das ein denkbarer Weg oder kann es passieren, dass hardwareseitig mit einem DSL-Modem die Sache genauso scheitern kann wie mit einem Router?
    Im Voraus schon mal vielen Dank für eine weitere Antwort!
     
  4. Gast

    Gast Guest

    Nein,mit dem DSL-Modem dürfte das nicht scheitern.
    Ich nehme an,daß es sich um einen ganz normalen Router handelt,da keine analogen Telefonbuchsen integriert sind!?
    Dieser wird vielleicht auch nicht voipfähig sein.
    Ich habe immer gelesen,daß Spanien so tierrisch am Ausbau der Internettelefonie sein soll und es schon mehr Menschen gibt als in Deutschland,die VOIP fabrizieren,deshalb bin ich so erstaunt über die Schwierigkeiten,die Du da hast.
    Werde mich mal schlau machen für Dich
    Gruß von Tom
     
  5. Gast

    Gast Guest

    Hier mal ein paar Links,die Du Dir mal zu Gemüte führen kannst.
    http://www.zdnet.de/news/print_this.htm?pid=39126926-39001441c

    http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=5563

    http://www.netzwelt.de/news/69111-tonline-dsl-und-telefonflat-aber.html

    http://www.netzwelt.de/news/71799-gizmo-das-bessere-skype.html

    http://www.hotspot-locations.de/

    http://derstandard.at/?url=/?id=2098983

    Vielleicht hilft Dir dabei einiges weiter!
    Gruß von Tom

    PS: Nimm den Router erstmal weg,hau Dir probehalber eine Desktop-Firewall auf den Rechner (Outpost Firewall 1.0) und lass den Router weg,teste dann mal ein softphone,ob es überhaupt geht.
     
  6. mikel65

    mikel65 Neuer User

    Registriert seit:
    19 Mai 2005
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hallo Tom,
    vielen Dank für die Rückmeldung. Ich werde mich nach einem DSL-Modem umschauen und melde mich sobald ich weiss welcher Hersteller von der Telefonica diesbezüglich angeboten wird.
    Erstaunlich, dass hier in Spanien der VoIP-Hype ausgebrochen sein soll. Bei allen offiziellen Telefonica-Verkaufsstellen hier in der Gegend weiss man nichts davon, die meisten Mitarbeiter wissen mit dem Begriff VoIP nichts anzufangen ;-).
    Gruß, Michael
     
  7. Gast

    Gast Guest

    Würde mal auf die anderen Anbieter setzen,Du hast ja gelesen,daß T-Online mit Telegate da den Markt aufmischen will.
    Aber probiere es mal jetzt einfach nur mit Modem und softphone,aber die Desktop-Firewall nicht vergessen. Auch da müssen die Ports freigegeben werden.
    Gruß von Tom