.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

VoIP mit Telefonanlage Octopus E20/Hicom112 über Fritzbox 7050

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon mit internem ISDN-S0-Bus" wurde erstellt von Ben55, 18 Feb. 2006.

  1. Ben55

    Ben55 Neuer User

    Registriert seit:
    18 Feb. 2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Abend,

    ich weiß nicht mehr weiter und hoffe ihr könnt mir helfen.
    1.Problem: Habe meine TA Octopus E20a/Hicom112 (SW 2.0.1) an den S0-Port meiner Fritzbox 7050 angeschlossen. Wie in einigen Foren beschrieben, habe ich dann 2 Richtungen eingestellt, um ein Amt zu bekommen, was auch gelingt. Wenn ich jetzt aber wähle, wählt die Fritzbox automatisch über das Festnetz, außer bei den Nummern, bei denen ich unter den Wahlregeln (bei der FB 7050) explizit eingestellt habe, dass die Gespräch über das Internet laufen sollen. Dabei habe ich in der Firtzbox eingestellt, dass sie nur VoIP zum Telefonieren benutzen soll, also kein Festnetz. Doch das scheint die Octopus nicht zu interessieren - weiß da einer ne Lösung?
    2.Problem: Ich habe mehrere Telefone an der Octopus laufen mit den entsprechenden Durchwahlnummern. Doch egal was ich mache, ich komme immer nur beim Abwurfplatz raus und nie bei dem Endgerät zu dem ich will. Mal habe ich eine Anlagenrufnummer bei der Octopus eingeben, dann mal nicht. Habe alle bei der Fritzbox eingetragenen Nummern ausprobiert - es will nicht funktionieren. Kann mir nicht vorstellen, dass es am Softwarestand liegt, bei anderen scheint es ja auch zu gehen.

    Vielen Dank für die Hilfe!!!

    Ben55
     
  2. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,157
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    1.
    Du musst auch die VoIP-Nummern als MSN in der Octopus eintragen und die dazu bringen auf dieser MSN abgehend zu Telefonieren

    2.
    Der S0 der Fritz! ist ein Mehrgeräte-Anschluß. Durchwahlen gibt es nur bbeim Anlagen-Anschluß.
    Die Octopus muss auf dne anschlußtyp Mehrgeräte-Anschluß gestellt werden. Man kann dann mit verscheidenen MSNs von aussen oder von anderen Nebenstellen der Fritz!Box geziehlt an die Nebenstellen der Octopus.

    In der Fritz!Box lassen sich auch interne MSNs einrichten.
     
  3. Balou274

    Balou274 Neuer User

    Registriert seit:
    1 Juli 2005
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo

    @mega: Du kannst keine solche Anlage nicht mit anderen gleichsetzen. Die Anlage gibt es seit 1998 (?) nicht mehr und war eigentlich nur für den Anlagenbetrieb vorgesehen. Der Mehrgeräteanschluss wurde später "drangebastelt". Eine Verwaltung von MSN und entsprechende Rufverteilung beherscht die Anlage auch in der letzen Software nicht. Alles funktionert mit trickreicher Nutzung von Durchwahlen.

    Zu empfehlen wäre die Lekture http://www.andreas-wenzel.de/assets/hicom-faq.pdf der Hicom Faq.

    @Ben55: Kannst du etwas mehr Infos bringen? Was für einen ISDN Anschluss hast du? Welche FritzBox? Wie funktionierte es vorher? Vor allen mit dem Abwurfplatz, ist das Problem neu, oder alt (Dann gehört es eigentlich nicht hierher, aber wir können uns dann trotzdem mal drum kümmern)? Ist die FBF so eingestellt, dass default alles über Internet geht? Schonmal probiert, ob es ohne Verbindung FBF-> NTBA funktioniert (da du eh zwei Richtungen und somit zwei Amtnummer '0' & '9' denke ich mal hast, ist eine Verbinung und automatischer Fallback eh nicht notwendig)?

    Du hat Recht, die Hicom ist, gerade in deinem alten Softwarestand, mit der FBF sehr zickig.

    Gruss
    Balou
     
  4. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Mal abgesehen von der Empfehlung, die historische Hicom ggf. durch eine neue Anlage zu ersetzen ;-) , wäre zu sagen, daß sich aus Sicht der Tk-Anlage der ISDN-NTBA vom FBF-ISDN FON S0 nicht unterscheiden sollte. MSN werden in gleicher Weise signalisiert.

    Ohne große Anforderungen würde ich jedoch zunächst mal versuchen, den prinzipiellen Weg für CallIn und CallOut zum Laufen zu bringen. Mich irritiert in Deiner Beschreibung der Punkt
    sowie die Geschichte mit dem Abwurfplatz. Das hört sich nämlich an, als wäre das eine Kopplung mit einem internen S0-Port der Hicom, bei dem weder die abgehende MSN richtig gesetzt wird, noch der eingehende Ruf an eine Nebenstelle korrekt weitergeleitet wird. Hast Du definitiv den FBF ISDN FON S0 an dem externen S0 der Hicom angeschlossen?

    Man konnte doch mal an die Hicom einen Drucker anschließen, der die Anrufe (eingehend und abgehend) protokolliert... das würde ich tun, um zu prüfen, welche Nummern denn tatsächlich reinkommen bzw. rausgehen.

    Ansonsten sollte in der Konfiguration "int. S0 der FBF am ext. S0 der Hicom" alles korrekt funktionieren, wenn eine abgehende MSN richtig signalisiert wird. Wenn nicht, dann müssen in der Tat die Wahlregeln greifen.

    Eingehende Rufe sollten in jedem Fall auf einer MSN signalisiert werden, wobei die Hicom dann per Rufverteilung diese Nebenstellen zuordnet. Dein Calllog-Ausdruck könnte da Aufschluß geben, welche MSN wirklich eingehen.

    --gandalf.
     
  5. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,157
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    Es gibt aber den Unterschied, ob man einen anlagen oder Mehrgeräte-anschluß hat.
    Dise Anlage war für einen Anlagen-anschluß gedacht, die Fritz! hat aber nur einen Mehrgeräte-Anschluß.

    Und am NTBA kommt raus, was die T-Com reinsteckt (Anlage oder Mehregeräte)
     
  6. Nato-Willy

    Nato-Willy Neuer User

    Registriert seit:
    18 Feb. 2006
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wie geht das bei der Octopus Anlage

    Habe jetzt mal eine Frage...

    Ihr redet jetzt die ganze Zeit, von der Hi Com Anlage, oder?!

    Aber wie geht es bei der Octopus E20???

    Ich habe in der Firma eine Octopus stehen, konfiguriert als anlagenanschluss...

    In der FBF 7050 habe ich die Möglichkeit auszuwählen ob Anlagen- oder Mehrgeräteanschluss.

    Für die Firma ist die FBF eigentlich nur eine Testvariante mit VoIP, bevor ich komplett auf VoIP umsteige. Es sollen nur vereinzelte Nummern über VoIP laufen.

    Reicht es also, die wenn ich die jetzige konfiguration der Octopus so belasse, die FBF zwischen NTBA und Anlage schalte und die Config in der Frtitzbox auf Anlagenanschluss setze?!

    Bitte doch mal um genaue Antwort... Vielen Dank vorab!
     
  7. summerbrother

    summerbrother Neuer User

    Registriert seit:
    27 Dez. 2005
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wo kannst du das ? Hab ich noch nicht gefunden... Meine FBF kann nur Mehrgeräte-A.

    Bitte raten Sie: Was für Möglichkeiten gibt es wenn zwei offensichtliche Fachleute von einer Hicom reden, wenn du Octopus gesagt hast ?

    Nein. Um es noch genauer zu formulieren: Du solltest die Sache jemanden überlassen, der Ahnung davon hat. Die Hicom/Octo ist nichts für den Hobbybastler, schon gar nicht wenn ne Firma dranhängt, die brauchen nämlich das Telefon. Du könntest die ANlage auch gar nicht konfigurieren, da dir höchstwahrscheinlich schon die Software fehlt. FBF an Anlagenanschluss geht nicht, ist schon mehrfach hier besprochen wurden.

    SW 2.0 geht sowieso nicht, da es da, wie schon hier gesagt, massive Zickerein bei der Kopplung gibt.
     
  8. Balou274

    Balou274 Neuer User

    Registriert seit:
    1 Juli 2005
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @summerbrother: Ich glaube du schmeisst da jetzt zwei Leute durcheinander: Ben55 hat den Thread eröffnet und der hat ne Octopus E20 mit SW2.0.1.

    Nato-Willy hat blos ne Frage dazu gestellt, was er für ne Anlage hat muss erstmal geklärt werden ;)

    @Nato-Willy: Lies dir mal die FAQ, die ich oben verlinkt habe durch. Dort steht auch welche Anlage der Telekom welche Siemensanlage entspricht. Es stimmt die Octopus E10/20/20a/30 entspricht eine Hicom 100E 108/112/118. Bei der E30 wurden später sogar Hicom 150E verbaut. Einige E30 aka Hicom 100E 118 melden sich sogar brav als Hicom 118 :)

    Folgender Link behandelt ein ähnliches Thema Hicom mit Anlagenanschluss:
    http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=80388&highlight=hicom+fritzbox

    Wenn du das wirklich machen willst, dann mache doch bitte nen neuen Thread auf, allerdings würde ich das nur machen, falls du die Möglichkeit hast per Software auf die Anlage zu kommen und den Zugangscode kennst. Bei ner Firma würde ich vor so Basteleien doch liebe den KDS speichern, damit nachher bei Fehlern alles wieder umkehrbar ist.

    Gruss
    Balou
     
  9. summerbrother

    summerbrother Neuer User

    Registriert seit:
    27 Dez. 2005
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @Balou274
    naja, ein bischen... sorry.
    obwohl. Wir wissen schon, dass er eine E20 hat an einem Anlagenanschluss hat. Die Versionsnummer sein auch nur schon mal vorab erwähnt :)

    Da der Nato-Willy uns im unklaren über seine Konfiguration und seine bisherigen Miss-/Erfolge lässt, können wir leider nicht mehr wissen. Geschweige denn, wir kennen seinen Wissensstand. Wir wissen auch nicht, was er bis jetzt gelesen hat. Oder wo denn eigentlich sein Problem liegt....

    Ich mag es nicht besonders wenn jemand sagt: "Das will ich und nun gib mir ne step-for-step lösung, aber ich sag dir nicht wofür, aber denke bitte an alles.."
     
  10. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Hört sich für mich nach einer klassischen Kundenaussage an :) :p

    :-Ö

    --gandalf.
     
  11. summerbrother

    summerbrother Neuer User

    Registriert seit:
    27 Dez. 2005
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    nene.
    Kunden sagen dann noch immer hinterher : "Was so teuer ?" :rolleyes:

    (An alle meine Kunden, die das hier lesen: Ich hab euch alle lieb, und das ist nur Riesenspass hier :smlove: )
     
  12. triathlet

    triathlet Neuer User

    Registriert seit:
    25 Aug. 2005
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Netzwerk-Admin
    Ort:
    Mittelfranken
    Doku: Anlagenanschluss + FBF 5050/Hicom 100E/Octopus E

    Hi Ben55,

    das Thema wurde unter folgender URL ausführlich diskutiert:
    http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?p=459008&highlight=Doku%3A+Anlagenanschluss+FBF+5050%2FHicom+100E%2FOctopus#post459008

    Habe zum obigen Thema eine Doku geschrieben, die Dir villeicht hilft. Es war dann doch mehr Arbeit als gedacht, bis ich alles zusammen hatte. Jetzt ist eine mehrseitige PDF-Datei daraus geworden, und ich hoffe, sie nützt dem ein- oder anderen. Bei uns läuft es seit Monaten einwandfrei !!!

    Freue mich über Vorschläge, Verbesserungen und Erfahrungsberichte.

    Herunterladen könnt Ihr die Doku für
    VoIP mit AVM FBF 5050 und Anlagenanschluss an Hicom 100E/Octopus E
    inkl. ausführlichen Infos über "Fax-over-IP"

    [EDIT: Link direkt eingefügt... --gandalf94305]

    http://www.angelfire.com/ex/triathlet/misc/Hicom_100E-Octopus_E-FBF_5050.pdf

    Sollte zu viel Traffic sein, einfach ein paar Minuten später nochmals probieren.