.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Voip mit Telefonanlage

Dieses Thema im Forum "Auerswald" wurde erstellt von bigdadyx, 10 Okt. 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. bigdadyx

    bigdadyx Neuer User

    Registriert seit:
    10 Okt. 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hall erstmal!!

    Ich habe ein Problem und hoffe jemand kann mir dabei helfen.

    Ich habe 2 ISDN-Anschlüsse mit jeweils zwei Leitungen.
    Eine Fritz!Box die als Router arbeitet und über die natürlich Voip laufen soll.
    Eine Auerswald 4406 Compact Telefonanlage(Hat zwei externe&interne SO-Ports).

    So, nun möchte ich dass ausgehende Gespräche über Voip geführt werden, aber eingehende über das normale Festnetz kommen.

    Wenn ich beide NTBA's direkt an die Auerswald anschliesse und die Fritzbox an den internen SO-Port der Auerswald anschließe, kann ich nur ein ausgehendes Gespräch führen, also über Voip! Während dieses Gespräch geführt wird und ein anderes Telefon abgenommen wird, ist ein Besetzt-Zeichen.

    Kann die FritzBox nur eine Verbindung aufbauen, oder habe ich etwas falsch gemacht??


    Danke schon mal im Voraus!!!


    MfG

    Bigdadyx
     
  2. ds-sb

    ds-sb Mitglied

    Registriert seit:
    19 Jan. 2005
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    DV-Kaufmann
    Ort:
    Saarbrücken
    FBF zwischen NTBA und Auerswald

    Hallo,

    wenn du die FBF am internen S0-Bus betreibst, musst du zum rauswählen doch immer über diese Nebenstelle rauswählen :?:

    Schalte doch die FBF zwischen den 1. ISDN-Anschluss NTBA und der Auerswald Anlage.

    Sobald du dann mit der 0 ein Amt holst, geht der Anruf durch die FBF und dort kannst du mit Wahlregeln dann auch primär über VOIP telefonieren.

    Eingehende Gespräche gehen dann transparent zur TK-Analge.

    Gruss
    ds-sb
     
  3. goofi

    goofi Mitglied

    Registriert seit:
    5 Juni 2004
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Guck mal hier.
    Ansonsten findest Du jede Menge Informationen, wenn Du nach "Anlagenkopplung" suchst.
     
  4. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,280
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    FBF nicht zwischen NTBA und Anlage sondern als 2. AMT an den 2. externen Bus der Auerswald. Ist aber hier schon mehrfach beschrieben.

    jo
     
  5. achim1108

    achim1108 Mitglied

    Registriert seit:
    12 Mai 2005
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Dortmund
    Stimmt! Aber so wie es scheint hat er die beiden ext. S0 schon belegt. Dann wirst Du die FBF wohl doch dazwischen schalten müssen.

    Oder andere Möglichkeit:
    Falls noch ein a/b Port frei ist: Die ISDN/analog Buchse der FBF an einen analogen Port der Auerswald und dann in der FBF "Anlagenkopplung" einstellen und in der Auerswald ein VoIp analog Port konfigurieren (dazu siehe hier im Forum oder auch bei Auerswald - Produkte - Software - Voip- & GSM-Routing => kann man leider nicht direkt verlinken....).

    => diese Möglichkeit hat aber den Nachteil, das man eine analoge Kopplung macht => etwas schlechtere Qualität u.U.
    Und man sieht bei Anrufen aus dem Internet nicht die anrufende Nr, sondern die Nummer des analog Ports der Auerswald. Wobei das nochmal zu testen wäre, da AVM (mind .85) UND Auerswald (1.8C) ja neue FW rausgebracht haben. Und ich meine bei AVM etwas von Rufnummernübermittlung bei Anlagenkopplung gelesen zu haben....
    hab ich selbst aber noch nicht getestet.

    Gruß
    Achim

    P.S. Die Anlagenkopplung kann man auch mit dem int S0 der Auerswald und dem ISDN/analog Anschluß der FBF machen. Da hat man dann aber definitiv keine Software Unterstützung in der Auerswald, da die nur die beiden oben genannten Möglichkeiten unterstützt, d.h. da bleibt alles bei manueller Auswahl dieses 3. "Amtes". Rufnummernübermittlung => keine Ahnung
     
  6. mandre

    mandre Neuer User

    Registriert seit:
    9 Okt. 2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wo konkret kann ich z.B. in der FBF 7050 einen Punkt 'Anlagenkopplung' einstellen?

    Gruß Manfred
     
  7. achim1108

    achim1108 Mitglied

    Registriert seit:
    12 Mai 2005
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Dortmund
    Telefonie - Rufumleitung - Durchwahl - Anlagenkopplung
    Das Handbuch ist Dein Freund...

    Gruß
    Achim
     
  8. bigdadyx

    bigdadyx Neuer User

    Registriert seit:
    10 Okt. 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielen Dank für die Antworten,

    habe es noch nicht probiert, sage aber noch Bescheid ob es geklappt hat.

    Weiß jemand, wieviele Voip-Gespräche ich gleichzeitig über die FBF führen kann. Ich meine, wenn ich 4 analoge Geräte an der TK-Anlage habe und alle 4 Nebenstellen sind für Voip eingstellt und wollen gleichzeitig telefonieren, geht dass denn überhaupt? Oder gehen die Gespräche, die zuviel sind, automatisch über das normale Telefon-Netz?

    Vielen Dank

    Bigdadyx
     
  9. rstle

    rstle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Okt. 2005
    Beiträge:
    1,016
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Habe zwar nur eine 4308, aber das Grundprinzip ist ja gleich:

    ich empfehle die FBF an den Splitter, dann den int. So der box an einen der beiden ext. So der Anlage anschließen, Der Rest ist nur noch Softkonfig. Mit den Vorwahlen 90,91,92 (wenn ich mich nicht irre) kann man dann auswählen, auf welchen Port man rauswill und so auch ohne Keypad festlegen ob Inet oder Festnetz und da noch ob Port 1 oder 2. So hab ichs bei mir gemacht (allerdings nur ein ext So.) und das läuft wie ein Bienchen. Wobei die 4410 ja noch komfortabler ist und es sicher noch andere Möglichkeiten gibt.
     
  10. bigdadyx

    bigdadyx Neuer User

    Registriert seit:
    10 Okt. 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Aber wie sieht das mit der Anzahl gleichzeitiger Verbindungen über VoIp aus?


    Gruß
    Bigdadyx
     
  11. rstle

    rstle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Okt. 2005
    Beiträge:
    1,016
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ... 2 auf jeden Fall, da ja der So Port 2 Kanäle hat. Ich habe aber noch eine Abox zwischen FBF und 4308, da die Anlage kein Keypad kann. Dadurch hab ich dann noch eine dritte Verbindung wenn ich mich von der 4308 über die Abox in die FBF einwähle. Wobei mir gerade einfällt - der ISDN Anschluß der FBF ist ja doppelt belegt A/D vielleicht kann man da noch was zaubern. Muß ich aber erst mal nachlesen.
     
  12. TrendFox

    TrendFox Neuer User

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Anlagenkopplung über externen So-Bus

    :habenwol:

    Genau das suche ich; habe mir schon einen Wolf in diesem Forum gesucht, aber eine Konfiguration der FBF7050 und der Telefonanlage (Auerswald4308i) überhaupt nicht gefunden. Auch nicht für andere Telefonanlagen. Bitte daher ausnahmsweise um konkreten Hinweis ! Danke !
     
  13. rstle

    rstle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19 Okt. 2005
    Beiträge:
    1,016
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.