[o2] VoIP-Probleme mit O2-LTE

barneyboy

Neuer User
Mitglied seit
28 Sep 2016
Beiträge
41
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Ich nutze als Internet-Zugang O2 via LTE (myHome-Tarif). Als LTE-Router kommt ein Zyxel LTE4506 zum Einsatz. Das klappt auch soweit ganz gut. Probleme gibt es jedoch mit VoIP.

Ausgehende Anrufe funktionieren einwandfrei, es hakt bei den eingehenden. SIP-Provider ist easybell.

Ereignisse beim Anrufer: nach dem Wählen hört er nur Klingel-Zeichen, und zwar endlos bis er auflegt.

Ereignisse beim Angerufenen: es klingelt, er hebt ab, hört aber nichts.

Wenn ich in den LTE-Router eine Vodafone-SIM einlege (GigaCube-Tarif), dann klappen eingehende Anrufe problemlos.

Ich habe den Zyxel LTE4506 bereits durch einen Huawei B528s-23a und durch einen TP-Link MR200 ersetzt. In beiden Fällen erhalte ich das gleiche Ergebnis. Daraus schließe ich, dass es nicht am Router liegt.

Der einzige Unterschied zwischen "Funktioniert" und "Funktioniert nicht" liegt also in der SIM-Karte: Vodafone-SIM funktioniert, O2-SIM funktioniert nicht.

Meine Fragen an dieses Forum:
- hat jemand bereits Ähnliches beobachtet?
- gibt es Abhilfe?

Vielen Dank fürs Lesen und eventuelles Antworten. Bleibt gesund und munter.
 

barneyboy

Neuer User
Mitglied seit
28 Sep 2016
Beiträge
41
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Sowohl für den Internet-Zugang mit O2 als auch mit Vodafone nutze ich ausschließlich IPv4, folglicherweise werden meine easybell-Rufnummern per IPv4 registriert.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
28,659
Punkte für Reaktionen
1,019
Punkte
113
Das heißt, du hast dir bei o2 die öffentliche IPv4-Adresse für den Preis von 49,99€ freischalten lassen?
 

barneyboy

Neuer User
Mitglied seit
28 Sep 2016
Beiträge
41
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Das heißt, du hast dir bei o2 die öffentliche IPv4-Adresse für den Preis von 49,99€ freischalten lassen?
Nein.

Sowohl bei O2 als auch bei Vodafone wird der WAN-Schnittstelle meines LTE-Routers eine private IP-Adresse aus dem Bereich 10/8 zugewiesen. Beide haben also CG-NAT implementiert.

Bisher bin ich immer davon ausgegangen, dass alle Mobilfunker (also auch T-Mobile) ihren Internet-Zugang via Mobilfunk nur mit CG-NAT anbieten. Hat sich da mittlerweile etwas geändert? Öffentliche IPv4-Adressen sollen doch angeblich so knapp sein.
 

kleinkariert

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
2,310
Punkte für Reaktionen
385
Punkte
83
T-Mobile hat da noch einen "Test"-APN für eine öffentliche IPv4. IPv6 habe ich bei denen aber auch noch nie so richtig funktionieren gesehen, aber es gibt ja die kostenpflichtige Option "Feste IPv6-Adresse". :zwinker:

Wenn o2 ihre IPv4-CGNAT-Router so einstellt, dass die Ports rasant wieder geschlossen werden, vermute ich da auch Vorsatz.
 

barneyboy

Neuer User
Mitglied seit
28 Sep 2016
Beiträge
41
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Wenn o2 ihre IPv4-CGNAT-Router so einstellt, dass die Ports rasant wieder geschlossen werden, vermute ich da auch Vorsatz.

Fragt sich nur: wie rasant? Bei 1 bis 2 Sekunden habe ich wohl kaum eine Chance.

Mein VoIP-Client bietet eine Option "keepalive" an:
keepalive: Optional interval for NAT keep alive (value in seconds). Defaults to 0 if NAT detection is disabled or 25 secs

Im Moment ist die Option von mir nicht gesetzt, beträgt demnach also 25 Sekunden und reicht für Vodafone. Vielleicht sollte ich einmal Werte < 25 einsetzen und schauen, ob es irgend wann mal mit O2 klappt.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
28,659
Punkte für Reaktionen
1,019
Punkte
113
Was soll da mit o2 klappen? Dass ab und zu mal ein ankommender Anruf durchkommt? :confused:
Mach die Registrierung der easybell Rufnummer doch per IPv6. Dafür wird es schließlich angeboten und deshalb ist IPv6 auch vor langer Zeit erfunden worden.
 

barneyboy

Neuer User
Mitglied seit
28 Sep 2016
Beiträge
41
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Was soll da mit o2 klappen?
Eingehende Anrufe.

Wenn O2 die Ports 20 Sekunden offen hält, dann bekomme ich mit keepalive=15 einen Fuß in die Tür. Bleiben die Ports aber nur 1 bis 2 Sekunden offen, dann habe ich wohl kaum eine Chance.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
28,659
Punkte für Reaktionen
1,019
Punkte
113
Viel Erfolg. Wenn dir das gelingt, dann wird es ja CG-NAT noch ewig geben. :D
 

sonyKatze

IPPF-Promi
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
4,988
Punkte für Reaktionen
518
Punkte
113
Mein VoIP-Client …
Keep-Alive ist eigentlich nur für die Signalisierungsebene (SIP) und nicht für die Medienebene (RTP). Auch glaube ich nicht, dass IPv6 Deine Situation irgendwie verbessern wird, weil Du auch in IPv6 eine von O₂ vorgeschaltete Firewall hast. Deine Symptome klingen eher nach einem fehlenden UDP-Hole-Punching. Hast Du mal ohne STUN probiert? Welchen VoIP/SIP-Client nutzt Du?
 

ilvoip

Mitglied
Mitglied seit
30 Sep 2007
Beiträge
778
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Letztens hatte ich 5 Wochen eine alte 7170 hinter einem LTE-Router im O2-Netz mit 30 Sek.-Intervall zum Verbindungserhalt und bei ein- und ausgehenden VoIP-Telefonaten kein Problem. Es lief auch mit CG/NAT einwandfrei.
VoIP-Anbieter was allerdings Sipgate.
 
  • Like
Reaktionen: KunterBunter

barneyboy

Neuer User
Mitglied seit
28 Sep 2016
Beiträge
41
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Letztens hatte ich 5 Wochen eine alte 7170 hinter einem LTE-Router im O2-Netz mit 30 Sek.-Intervall zum Verbindungserhalt und bei ein- und ausgehenden VoIP-Telefonaten kein Problem. Es lief auch mit CG/NAT einwandfrei.

Ist ja interessant.

VoIP-Anbieter was allerdings Sipgate.

Mein VoIP-Provider ist easybell. Ich habe zwar auch einen Sipgate-Account, den ich aber nur gelegentlich zum Testen nutze.

Abgesehen von den Anmelde-Daten unterscheiden sich meine Sipgate- und easybell-Konfiguration nur dadurch, dass der Verkehr mit easybell via UDP und der mit sipgate via TCP läuft (mit UDP läuft es bei sipgate nicht, der Tipp kam seinerzeit vom sipgate-Support). Vielleicht sollte ich mal bei easybell den Verkehr auf TCP umstellen. Das ganze via Vodafone. Ob sipgate via O2 läuft, habe ich noch nicht ausprobiert.

Bleibt also immer noch die Frage unbeantwortet, warum meine easybell-Konfiguration via Vodafone funktioniert, aber via O2 nur ausgehend. Und das obwohl, beide CG-NAT und private IPv4-Adressen im Bereich 10/8 nutzen. Daraus kann ich nur schließen, das O2 den VoIP-Traffic anders behandelt als Vodafone. Oder habe ich da etwas übersehen?
 

ilvoip

Mitglied
Mitglied seit
30 Sep 2007
Beiträge
778
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Ich deute es anders - Sipgate ist kreativer im Aushandeln der Verbindungsdaten. Hatten wir auch schon mal mit Fonial. Bei CG/NAT geht es eben nicht mehr über Port 5060 und das beherrschen manche Anbieter nicht mehr.

Die öffentl. IP kann man bei o2 mit Widerrufsrecht bestellen. Danach siehst Du klarer! Dann kann auch Easybell wieder 5060 verwenden.
Mit Vodafone kann ich es Dir nicht testen, da nur GSM hier am Ort.
 
Zuletzt bearbeitet:

barneyboy

Neuer User
Mitglied seit
28 Sep 2016
Beiträge
41
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Ich deute es anders - Sipgate ist kreativer im Aushandeln der Verbindungsdaten.

An der Deutung ist etwas dran.

Aber dennoch bleibt die Tatsache bestehen, dass O2 VoIP-Traffic anders behandelt als Vodafone. Denn würde O2 den VoIP-Traffic genauso weiterreichen wie Vodafone, dann müßte das auch mit den eingehenden Anrufen klappen. Oder?

Die öffentl. IP kann man bei o2 mir Widerrufsrecht bestellen.

Danke für den Tipp. Ich werde es einfach mal probieren. Versuch macht kluch. ;)
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
28,659
Punkte für Reaktionen
1,019
Punkte
113
Aber dennoch bleibt die Tatsache bestehen, dass O2 VoIP-Traffic anders behandelt als Vodafone. Denn würde O2 den VoIP-Traffic genauso weiterreichen wie Vodafone, dann müßte das auch mit den eingehenden Anrufen klappen. Oder?
Das klingt logisch. Da aber O2 den VoIP-Traffic anders behandelt als Vodafone, und Vodafone wieder anders als sipgate oder easybell oder 1&1, könnte es daran liegen, dass es bei dir mit den eingehenden Anrufen über o2 nicht klappt. Oder nicht?
 

ilvoip

Mitglied
Mitglied seit
30 Sep 2007
Beiträge
778
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18

barneyboy

Neuer User
Mitglied seit
28 Sep 2016
Beiträge
41
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Dann kannst Du auf dem Computer direkt den Datenverkehr mitschneiden ...

YATE läuft bei mir auf einem OpenWRT-Router, da stehen mir alle cmdline-tools zur Verfügung. tcpdump-captures schaue ich mir dann auf einem Linux-PC an.

Ich habe mir für die nächsten Tage eh noch ein paar Tests vorgenommen, doch das Tagesgeschäft hat erst einmal Vorrang. Sobald ich weitere Ergebnisse habe, werde ich hier berichten.

[Edit Novize: Beiträge zusammengefasst - siehe Forumsregeln]

Da aber O2 den VoIP-Traffic anders behandelt als Vodafone, und Vodafone wieder anders als sipgate oder easybell oder 1&1, könnte es daran liegen, dass es bei dir mit den eingehenden Anrufen über o2 nicht klappt.

Du drückst mit Deinen Worten genau das aus, was ich bereits vorher gesagt habe. Oder habe ich Dich falsch verstanden?

Allem Anschein nach behandelt O2 VoIP-Traffic anders als Vodafone (wo VoIP funktioniert). Und die (andere) Art und Weise wie O2 VoIP-Traffic behandelt führt dazu, dass es nicht funktioniert.

Ich möchte daher mit Hilfe von tcpdump-captures untersuchen, wie der Traffic zwischen mir und easybell aussieht, wenn er a) über O2 geht und b) wenn er über Vodafone geht. Der easybell-Support war bisher sehr hilfsbereit und kooperativ. Bin gespannt, ob wir die Unterschiede im Handling herausfinden. Werde dann hier berichten, wenn Ergebnisse vorliegen.

[Edit Novize: Beiträge zusammengefasst - siehe Forumsregeln]

Durch Zufall habe ich im o2-Forum gesehen, das es jemand mit Easybell und o2-LTE betreibt

Ja, O2<->easybell funktioniert bei dem User ... mit einer public IPv4-Adresse, die ich nicht habe. :-(
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Like
Reaktionen: KunterBunter

Statistik des Forums

Themen
242,187
Beiträge
2,177,302
Mitglieder
367,173
Neuestes Mitglied
volkeri
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet oder selbst-verwaltet. Für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Keine Kreditkartendetails erforderlich. Ohne Risiko testen.

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.