VOIP Rufnummer ? an einen anderen DSL anschluss nutzen

BlacKNighT2k9

Neuer User
Mitglied seit
24 Feb 2012
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
hallo zusammen,

bin schon was länger dabei aber ist jetzt mein erster betrag:)

ich habe eine frage bzw. habe ich was festgestellt


ich habe bei mir zuhause Fritzbox7270 (als Basisstatin) und Fritzbox7240 ( als Repeater)

So bin ich mit meiner Fritzbox7240 zu einem Freund gegannen weil er auch mal einen Repeater testen wollte. Er hat die Fritzbox7141 und wir haben meine 7240 als Repeater eingerichtet.

und sehe das meinen internet Rufnummer an server angemeldet ist wie kann das sein? man kann anrufen und angerufen werden. Er wohnt natürlich im gleichen vorwahlgebiet.

Er ist bei der Telekon und ich bei 1&1?

Jetzt frage ich mich wie das sein kann ohne MEINE INTERNETZUGANGSDATEN.


ist MEINE VOIP Rufnummer dann bei meinem anbieter 1&1 angemeltet oder bei seinem Telekom abieter ( erselber hat keine VOIP nur normale telefonleitung.)

Und für wenn würden die kosten entstehen? für mich weil es meine Nummer ist die zu meinen 1&1 DSL gehört oder die kosten von meinem Freund weil die nummer über seinen telekomanschluss ins internet geht.


wäre für ein paar antworten dankbar.

MFG
BlacKNighT2k9
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
16,034
Punkte für Reaktionen
328
Punkte
83
Du hast die Daten wohl in der 7240 eingetragen, oder automatisch einrichten lassen via Startcode.
1&1 VoIP ist leider nicht an den Anschluß gebunden, ist also egal ob dich von Zuhause oder in Pakistan oder in Tokio anmeldest oder überall gleichzeitig mit je einer Nummer. Die Kosten trägst du, da diese dir gehören also zu deinem Anschluß.
 

BlacKNighT2k9

Neuer User
Mitglied seit
24 Feb 2012
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
ich habe rufnummer und Passwort selber eingegeben

aso gut zu wissen das heist allso 1&1 ist das egal wo meine VOIP nummer das internet herbekommt ?

und ich zahle immer die kosten.
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
16,034
Punkte für Reaktionen
328
Punkte
83
Genau, überall wo Internet möglich ist kann man sich mit den VoIP Daten anmelden, egal ob von DSL Anschluß, Zug, Flugzeug ect.
 

chked

IPPF-Promi
Mitglied seit
20 Nov 2006
Beiträge
4,252
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
38
und ich zahle immer die Kosten.
Darum sollte man auch keine Simpel-Passwörter wie "123" oder "geheim" verwenden. Darüberhinaus lassen sich im Control-Center Sperren für bestimmte Rufnummernbereiche einrichten.
 

FSnyder

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Dez 2008
Beiträge
2,249
Punkte für Reaktionen
29
Punkte
48
Hi,

....das heist allso 1&1 ist das egal wo meine VOIP nummer das internet herbekommt ?
Geeenau! Heißt in Fachkreisen "nomadische Nutzung". ;)
Ist für viele (für mich auch) ein tolles Feature, da man (entsprechendes Equipment vorausgesetzt) auch im Urlaub (wenn gewünscht) unter seiner Heimattelefonnummer erreichbar ist und auch zum zu Hause vorhandenen Tarif telefonieren kann.
Ist eine coole Sache, wenn man sich im Ausland ins (kostenlose) Hotel-WLAN einloggen und für lau nach Hause und mit den Kumpels telefonieren kann...... :)
Die T-COM z.B. bietet diese nomadische Nutzung nur an T-COM-eigenen Anschlüssen, da kann man das also nicht überall nutzen.

Grüße
Snyder
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
16,034
Punkte für Reaktionen
328
Punkte
83
Für die einen tolles Feature für andere ein Fluch siehe z.B. http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=243384

Mir wäre es lieber wenn die Nutzung nur vom dazugehörigem DSL Anschluß geht. Von Unterwegs einfach via VPN auf die FB und dann klappt es auch vom Ausland oder Hotel ect.