.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

VoIP-Rufnummernmitnahme

Dieses Thema im Forum "1&1 VoIP" wurde erstellt von cordobadb, 5 Juli 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. cordobadb

    cordobadb Neuer User

    Registriert seit:
    3 März 2005
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    im Moment läuft bei mir eine Rufnummernportierung von Festnetz zu VoIP. Da die Nummer ja dann mir gehört und ich vielleicht ende des Jahres zu 1&1 wechseln will habe ich mich gefragt ob ich den alten Provider kündigen, und die Nummer dann von 1&1 übernehmen lassen kann? Weiß jemand ob das 1&1 anbietet bzw. was es kostet?

    Vielen Dank für eure Antworten
     
  2. DerPatrick

    DerPatrick Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juni 2005
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Rees
    Was meinst Du mit Portierung? Du meinst daß die Nummern für VoIP registriert werden, oder?
    Wie.. Dir gehört? ist das eine 0700-Nummer, die Du bei der Reg-TP registriert hast? Ansonsten habe ich noch nie davon gehört daß jemandem eine Telefonnummer gehört. AFAIK bleibt eine Telefonnummer immer Eigentum des Anbieters.
    Welche Nummer denn wohin mitnehmen? Telekom, Arcor, oder sowas? Frag am besten den, der jetzt Eigentümer der Nummer ist, deinen Telefonanbieter!

    Gruß
    Patrick
     
  3. cordobadb

    cordobadb Neuer User

    Registriert seit:
    3 März 2005
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    also ich habe im moment eine festnetznummer bei der Telekom. Diese möchte ich von einem VoIp-Anbieter portieren lassen, wodurch die nummer bei der Telekom gekündigt wird und ich dann über den neuen Anbieter unter der alten Nummer erreichbar bin.
    Bis jetzt habe ich bei allen Anbietern, die eine Portierung anbieten, gelesen, das die portierte nummer in meinem besitz übergeht, und ich sie auch zu anderen Anbietern mitnehmen kann. Deswegen meine Frage ob ich sie dann zu 1&1 mitnehmen kann. Habe schon an den 1&1 Support geschrieben, aber da scheint sich wiedermal nichts zu tun, deswegen wollte ich hier mal fragen ob damit schon erfahrungen vorliegen.
     
  4. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,280
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    So ist es, allerdings nur solange Du nicht das Ortsnetz wechselst. Per Regulierung gehören Rufnummern im Normalfall dem Kunden.

    1&1 bietet die Portierung bisher nicht an und ich fürchte sie werden das auch in Zukunft nicht tun.

    jo
     
  5. DerPatrick

    DerPatrick Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juni 2005
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Rees
    Also wenn das wirklich so sein sollte daß die Nummer in deinen Besitz übergeht dann prima. Mir ist bisher nicht bekannt daß man Telefonnumern zu 1&1 mitnehmen kann, bisher vergeben die Eigene, die aber, zumindest in meinem Fall, gar icht so übel sind.

    Ich habe 10 MSN bei der Telekom und momentan 1 bei 1&1 (3 hab ich bei 1&1 noch gut). Von den 10 Telekom MSN sind 3 Stück 6stellig und 7 7stellig. Die MSN von 1&1 ist auch 6stellig. Wobei ich sagen muss daß mein Vater auch 2 4stellige hat und ich auch Leute kenne, die 3stellige haben (absoluter Glücksfall).

    Ich würd an deiner Stelle mal gucken was Du für Nummern bei 1&1 bekommst, portieren sollte, wenn vorher, auch nachher gehen, oder?
    Denke aber, das kann nur der Support von 1&1 beantworten.

    Gruß
    Patrick
     
  6. DerPatrick

    DerPatrick Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juni 2005
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Rees
    Weißt Du das sicher?

    Dies würde ja dann bedeuten, daß ich falls ich meinen ISDN-Anschluss auf Analog umstellen würde die restlichen 9 MSN welche nicht auf den Analoganschluss geschaltet werden behalten kann und die als VoIP-Nummern irgendwo schalten lassen kann.

    Hat das mal jemand ausprobiert? :roll:

    Gruß
    Patrick :wink:
     
  7. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,280
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Das ist wieder ein Sonderfall da die MSNs eines ISDN Anschluss als Einheit angesehen werden. Da hängt es vom good will der T-Com ab. Wenn man da mit den richtigen Leuten redet könnte es aber teilweise klappen. Das wurde an anderen Stellen schon mehrfach diskutiert. Versuch mal, über die Suche was rauszukriegen.

    jo
     
  8. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Ja, dass ist sicher. Hat die RegTP durchgedrückt. Durch den Aufwand, der durch neue Rufnummern entstünde, würde doch kaum einer seinen Anschluss bei der T-Com kündigen und zu einem der anderen Anbieter wie Arcor oder Hansenet wechseln.

    Wenn Du einen VoIP-Anbieter hast, der die Rufnummern für Dich portiert, solltest Du die 9 MSN, die nicht auf den Analoganschluss "passen", dorthin portieren - aber extra auf dem Auftrag vermerken, dass der ISDN-Anschluss nicht gekündigt wird! Die Haupt-MSN soll bestehen bleiben!

    Nachdem die Portierung durch ist, dann den ISDN-Anschluss auf analog umstellen und Du hast Deine sämtlichen ISDN-Nummern wieder über VoIP verfügbar. Sollte machbar sein, willige VoIP halt vorausgesetzt.
    Wenn
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.