.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

VoIP Telefon im Netzwerk hinter FonBox

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von fritzbee21, 7 Juli 2005.

  1. fritzbee21

    fritzbee21 Neuer User

    Registriert seit:
    8 Apr. 2005
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ich wuerde gerne ein VoIP Telefon in meinem Netzwerk betreiben. Als DSL Modem/Router würde ich die Fritz FonBox WLAN verwenden wollen.
    Die Frage ist, kann ich die SIP Ports denn gleichzeitig zur FonBox und ins Netzwerk routen das sowohl die FonBox als auch mein Grandstream Telefon raustelefonieren können und angerufen werden kann ?
     
  2. MrVenus

    MrVenus Mitglied

    Registriert seit:
    19 Sep. 2004
    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ... die geräte müssen einen anderen sip port verwenden ....einfach am Grandstream Telefon den sip port auf 5061 ändern ...da die box den 5060 verwendet ...dann sollte es gehen
     
  3. fritzbee21

    fritzbee21 Neuer User

    Registriert seit:
    8 Apr. 2005
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ok
    ich hab es so gemacht wie hier beschrieben, habe aber nun folgendes problem:

    ich rufe mit dem ip telefon eine nummer an, das telefonat wird aufgebaut und es klingelt. jetzt lege ich mein ip telefon wieder auf. das angerufene telefon klingelt aber weiter, als haette es nicht bemerkt das ich wieder aufgelegt habe.

    ich habe den lokalen sip port auf die 5061 gelegt, diesen auch als UDP in der fritzbox freigegeben.
    beim lokalen rtp port verwende ich die 5005, diesen habe ich sowohl mit UDP als auch mit TCP probiert.
    beidesmal habe ich keinen unterschied festgestellt.
    das problem besteht mir beiden varianten. muss denn der 5005 RTP Port UDP oder TCP sein ?
    und vor allem, warum merkt mein angerufenes telefon nicht das ich aufgelegt habe ??? eventuell problem bei sipgate ?