.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Voip und Rufnummer unterdrücken

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von mone, 10 Okt. 2004.

  1. mone

    mone Neuer User

    Registriert seit:
    9 Okt. 2004
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe einen ISDN- Anschluss bei dem ich alle Rufnummern unterdrücken kann, aber wenn ich die Telefone an die Fritzbox anschließe wird nichts unterdrückt, obwohl ich clir angehakt habe in der Fritzfonboxconfig.

    Kann mir mal jemand einen Tipp geben? :roll: :?:
     
  2. Hupe

    Hupe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Apr. 2004
    Beiträge:
    2,586
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Was hat das mit Asterisk zu tun?

    Verschoben!
     
  3. mone

    mone Neuer User

    Registriert seit:
    9 Okt. 2004
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hab ich das etwa behauptet?
     
  4. semilla

    semilla Mitglied

    Registriert seit:
    6 Juni 2004
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    worüber willst du denn nun CLIR nutzen? festnetz oder voip?
     
  5. RobertRW

    RobertRW Neuer User

    Registriert seit:
    4 Okt. 2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Manuel müsste es aber gehen!
    Im Funknetz kann die Rufnummer über den GSM-Code unterdrückt werden. Einfach die #31# vor die zu wählende Rufnummer setzen. Damit wird die eigene Rufnummer unabhängig von der Netzeinstellung unterdrückt.

    Es soll auch im Festnetz funktionieren – gerade was dazu bei

    http://www.t-mobile.at/hilfe/helpdesk/Technik/Rufnummernanzeige/

    gefunden!

    Gruß
    Robert
     
  6. fee

    fee Neuer User

    Registriert seit:
    4 Okt. 2004
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Fürs Festnetz ist der manuelle Code *31#.
    Hilft aber leider über Voip auch nicht. Überträgt trotzdem. :x
    Hab mich auch schon geärgert drüber.
     
  7. mone

    mone Neuer User

    Registriert seit:
    9 Okt. 2004
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke an alle die mir geantwortet haben.
    Hier die mail von avm:

    "vielen Dank für Ihre Anfrage. Im Falle der Internettelefonie haben Sie leider keinerlei Einfluss darauf ob die Rufnummer übertragen wird oder nicht. Dies ist vollkommen von Ihrem Internettelefonie-Anbieter abhängig.

    Sie können zum Einem bei Ihrem Internettelefonie-Anbieter hinterfragen, ob eine Rufnummernunterdrückung für Sie möglich ist oder zum Anderen einen anderen Internettelefonie-Provider verwenden der die Rufnummer immer unterdrückt."

    Mit freundlichen Grüßen

    XXXXXXX (AVM Support)


    Edit von Christoph: Bitte keine Namen von Dritten zitieren.
     
  8. Björn

    Björn Neuer User

    Registriert seit:
    15 Sep. 2004
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo mone,

    ich würde auch zu gerne wissen wie ich meine Rufnummer bei VoIP unterdrücken kann.
    Hast Du schon dies in der Hilfe der Fritz-Box probiert?

    "CLIR (nur ISDN)
    CLIR steht für Calling Line Identification Restriction. Ist CLIR aktiviert, dann wird bei ausgehenden Rufen die Abgangsrufnummer nicht übermittelt.
    Dieses Leistungsmerkmal steht nur für ISDN-Anschlüsse zur Verfügung. Für den ISDN-Anschluss [highlight=red:b18586a35b]muss das Dienstemerkmal "Permanente Rufnummernübertragung mit fallweiser Rufnummernunterdrückung" aktiviert sein."[/highlight:b18586a35b]
    Ich frage schon mal bei 1&1 nach ob die meine Nummer unterdrücken können.


    Schöne Grüße
    Björn
     
  9. mone

    mone Neuer User

    Registriert seit:
    9 Okt. 2004
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Björn,
    ja ich habe schon die Hilfe in der Fritzbox gelesen und mit avm gemailt siehe oben!
    Das kann ich auch alles,-
    nur bei voip soll es laut avm nur durch den Diensteanbieter(bei mir 1 & 1) gehen, fragt sich nur ab wann.

    gruß Mone :roll:
     
  10. Björn

    Björn Neuer User

    Registriert seit:
    15 Sep. 2004
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo mone,

    hast du denn eine Aussage von 1&1 bekommen?
    Ich bin seit einigen Tagen mit 1&1 in Mail-Kontakt, habe aber immer noch keine vernüntige Auskunft bekommen.

    Schöne Grüße
    Björn
     
  11. spongebob

    spongebob Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,287
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hmm. Ich würde das nicht veröffentlichen. Der Kollege hat auch Anspruch auf zumindest eingebildete Netz-Anonymität, so wie wir alle :)

    Grüsse
     
  12. faximan

    faximan Neuer User

    Registriert seit:
    3 Sep. 2004
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bei Voip ist dies Providerabhänig, bei Sipgate zum Beispiel wird die Rufnummer standartmäßig übertragen, wobei sie im vollen internationalen code gesendet wird (+49 211 5800***), was machmal auch für verwirrung sorgt. Bei Freenet wird die Nummer generell unterdrückt....
     
  13. Björn

    Björn Neuer User

    Registriert seit:
    15 Sep. 2004
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Weiß jemand wie es sich bei 1&1 verhält?
    Gibt es dort irgendwie die Möglichkeit seine Rufnummernübertragung zu deaktivieren?

    Schöne Grüße
    Björn
     
  14. spongebob

    spongebob Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,287
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bei Sipgate scheint das aber regional abhängig zu sein. Meine Berliner Nummer kommt ohne Landeskenner an.

    Grüsse
     
  15. Christoph

    Christoph IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Feb. 2004
    Beiträge:
    6,229
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Düsseldorf
    Bei Spigate muss die Nummer übertragen werden, sonst kann man nicht telefonieren.

    BTW: Ich habe den Namen des AVM-Kollegen gelöscht (spongebob hat das schon ganz richtig gesehen).

    Bitte keine Namen von Dritten zitieren! :)
     
  16. spongebob

    spongebob Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,287
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    OT: Danke, Christoph.

    Grüsse
     
  17. mone

    mone Neuer User

    Registriert seit:
    9 Okt. 2004
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Christoph,

    sorry mit dem Namen, war keine Absicht.
     
  18. Björn

    Björn Neuer User

    Registriert seit:
    15 Sep. 2004
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich habe endlich eine Aussage von 1&1, auch wenn mir die Antwort nicht gefällt, da ich meine Rufnummer auf keinen Fall mitsenden möchte.

    "Eine Unterdrückung Ihrer Rufnummer ist bei VoIP nicht möglich, da diese Nummer zur Anmeldung an unserem SIP-Server erforderlich ist
    Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Spass mit 1&1. "
     
  19. Merlin

    Merlin Neuer User

    Registriert seit:
    5 Okt. 2004
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ... und bei web.de kann man es Online einstellen, ob die Nummer unterdrückt werden soll, oder nicht.
     
  20. JSchling

    JSchling Gesperrt

    Registriert seit:
    21 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,543
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    is ja wieder mal ne coole Antwort von 1&1 :)
    ja bei mir haben sie meine Bedenken beim DSL-Providerwechsel und alter DSL-Anschluss auf "neuen DSL Standart" umstellen auch nicht gerafft und in der Tat kam die AVM Box auch erst 4 Tage nach der Umstellung an. Gott sei Dank konnte mein 4 Jahre altes DSL Modem von der Telekom doch disen neuen Standart daher war das dann kein Problem, was ich aber nicht im geringsten erwartet hatte.
    Selbstverstaendlich duerfte jedem klar sein, dass "zur Anmeldung an unserem SIP-Server" die Rufnummer uebertragen werden muss, ist auch bei Freenet und alen anderen so, was ne Antwort:-( deshalb ist es ja nicht im geringsten zwingend erforderlich, dass die Rufnummer vom SIP-Server an die Angerufenen uebermittelt wird. Eine Checkbox in der IP-Konfiguration im Control-Center koennte dieses Problem loesen und jedem seine freie Wahl lassen. Zweifellos wird man diese Uebertragung technisch in ihrem SIP-Server ganz easy abschalten koennen wenn man nur will. Das Feature ist sogesehen ja eher die Anzeige der Nummer, zum Abschalten von CLIP duerfte notfalls rechte Maustaste + Modul loeschen auf dem Server reichen. Ich bin im allgemeinen aber sehr zufrieden damit, dass die Nummeruebertragen wird, so bei Bekannten doch besser, mag ich ja auch lieber wenn man mich anruft.
    Noch cooler waers natuerlich ueber die AVM-Box Konfiguration. Da stellt sich dann die leider auch unbeantwortete Frage, ob die Box denn in irgendeiner Weise an den VoIP-Anbieter uebermittelt, dass in der Konfiguration der Box das Haekchen bei CLIR gesetzt ist. Wenn dem so waer koennte man 1&1 da mal bitten ihr System um entsprechendes Feature zu erweitern. Denn grundsaetzlich haette ich auch gerne CLIR zumindest optional, ansonsten bin ich mit dem System sehr zufrieden. Das 1&1 so keine Gateways zu anderen VoIP Anbietern fuer kostenlose Gespraeche hat ist sicherlich auch nicht unbedingt toll, daher geht der Trend eindeutig zum Zweitanbieter, die Hardware unterstuetzt dies ja auch super.
    Nicht ganz so mein Ding, aber auch nicht schlecht, wenn man mit den normalen Befehlen wie eben *31# arbeiten koennte, muesste der SIP-Server halt verstehen, technisch auch kein Problem, sondern eher die Frage, ob die AVM Box diese Sonderzeichen wie *# rausfiltert, schliesslich verwendet die Box ja selber diese Zeichen zur Konfiguration.