VoIP und Volumenvertrag DSL? Kostenfalle?

VoIP-seufz

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25 Aug 2007
Beiträge
1,047
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
Hallo,
versuche für einen Kumpel eine Frage zu klären, ob sein Volumenvertrag für VoIP geeignet ist. Das Datenvolumen bei Gesprächen kann ich mir errechnen. Aber nirgends habe ich eine Antwort gefunden auf:

Wie groß ist bei VoIP der "Leerlauftraffic", d.h. der Netzwerkoverhead im Laufe eines Monates ohne Gespräche?

Kann mich darüber mal jemand aufklären? Danke
 

betateilchen

Grandstream-Guru
Mitglied seit
30 Jun 2004
Beiträge
12,882
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Der Leerlauftraffic hängt vor allem vom verwendeten VoIP Provider und vom Endgerät (und dessen Konfiguration!) ab. Die Frage nach einem Volumen läßt sich deshalb nicht zuverlässig beantworten.

Grundsätzlich kannst Du davon ausgehen, daß ein Volumentarif für VoIP, sofern das Endgerät 24 Stunden erreichbar sein soll, nicht geeignet ist.

Übrigens gab es diese Frage mit Ergebnisbeispielen vor ca. 3 Jahren schon hier im Forum ;)

http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=78560
http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=77490
http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=70122
http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=67923
http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=67601
http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=63041
 
Zuletzt bearbeitet:

VoIP-seufz

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25 Aug 2007
Beiträge
1,047
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
Ups, habe nur die letzten 1-2 Jahre gesucht und mit meinen Suchworten nichts passendes gefunden.
So was wird (Beispiel Freenet) ja immer noch vertrieben. Müßte also gehen?
Dann suche ich jetzt mal tiefer. Wäre das nicht auch eine Sache für die Wiki oder interessiert das sonst niemand?
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
20,867
Punkte für Reaktionen
66
Punkte
48
Freenet baut für VoIP aber eine 2. PPPoE-Verbindung auf, deren Datenvolumen nicht zum Surf-Volumen gezählt wird. ;)
 

VoIP-seufz

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25 Aug 2007
Beiträge
1,047
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
Danke für den Hinweis. Mein Kumpel hat aber woanders einen DSL-Account (free?).

Jetzt habe ich meine Frage selbst beantworten können - stand lustigerweise unter Breitband statt unter VoIP. Zitat:

Das tatsächliche Datenvolumen ist vom Provider und vom VoIP-Gateway abhängig. Orientierungsgrößen kann man jedoch geben. Paketgrößen variieren vor allem durch die Längen der Header From/To/Via, User-Agent, Supported, Allow-Events, Accept, Allow, Contact. In meiner Konfiguration (FBF 5050) stelle ich für sipgate, gmx, voipbuster, sipdiscount oder internetcalls z.B. folgenden Verkehr fest:

SIP REGISTER ohne Credentials: ca. 600-1000 Bytes
Antwort mit Nounce: ca. 600-1000 Bytes
SIP REGISTER mit Credentials: ca. 800-1200 Bytes
Antwort: ca. 500-800 Bytes
SIP REGISTER mit Bindings: ca. 600-1000 Bytes
Antwort: ca. 500-800 Bytes
Je nach VoIP-Endgerät kommt dann SUBSCRIBE: ca. 500-800 Bytes
Antwort: ca. 500-800 Bytes

In Summe wären das für einen kompletten Registrierungsvorgang ca. 3000-7400 Bytes. Bei einem REGISTER je Stunde sind das im Monat also ca. 2,1-5,3 MB. Man muß selbst bei einer guten Netzwerkverbindung davon ausgehen, daß mind. 10% Registrierungsfehler oder Retransmits sind, d.h. man kommt auf eine plausible Größe von 2-6 MB/Monat bzw. 80-200 kB/Tag je Account. Dies nimmt ein Registrierungsintervall von einer Stunde an, was bei sipgate, gmx oder FINAREA durchaus plausibel funktioniert.

--gandalf.
 
Zuletzt bearbeitet:

betateilchen

Grandstream-Guru
Mitglied seit
30 Jun 2004
Beiträge
12,882
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
VoIP-seufz schrieb:
In Summe wären das für einen kompletten Registrierungsvorgang ca. 3000-7400 Bytes. Bei einem REGISTER je Stunde sind das im Monat also ca. 2,1-5,3 MB. Man muß selbst bei einer guten Netzwerkverbindung davon ausgehen, daß mind. 10% Registrierungsfehler oder Retransmits sind, d.h. man kommt auf eine plausible Größe von 2-6 MB/Monat bzw. 80-200 kB/Tag je Account. Dies nimmt ein Registrierungsintervall von einer Stunde an, was bei sipgate, gmx oder FINAREA durchaus plausibel funktioniert.
Völliger Unsinn! Lies die Threads, die ich Dir oben verlinkt habe. Du kannst nicht einfach von Registrierungszeiten von einer Stunde ausgehen, das gilt nur bei den wenigsten Anbietern!

Bei Sipgate wird das Registrierungsintervall z.B. lastabhängig dynamisch vergeben und das kann schonmal dazu führen, daß Dein Endgerät alle 105 Sekunden ein REGISTER schicken muß. Damit geht Deine gesamte Rechnung nicht mehr auf.
 

HKindler

Mitglied
Mitglied seit
29 Aug 2005
Beiträge
253
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Also bei mir waren es OHNE Telefonate gestern 78kB und heute bis jetzt 72kB. Wie aus meiner Signatur ersichtlich bin ich bei 1&1 und habe im Moment 2 Rufnummern registriert.

Schaue gerade noch alte Pushmails meiner Fritzbox nach Tagen ohne Internet-Telefonate durch: 72kB, 71kB, 97kB, 71kB, 74kB, 75kB, 71kB, 80kB, 73kB, 88kB ...
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
20,867
Punkte für Reaktionen
66
Punkte
48
Da aber speziell UI den Zeitpunkt für eine Neuregistrierung auf 8 Std(!:crazy:) legt, ist das nun nicht wirklich aussagekräftig, da hier nur 3 Registrierungen/Tag anfallen.
Bei einem "normale" 30-Minuten-Registrierungsintervall ist das also das 16-fache. Wenn nun sipgate und Co teils ein Reregister von 102 Sek(!) erbittet, kommt dann halt noch mal 'nen Häppchen drauf.
Fazit: Man kann diese Datenmengen leider nicht konkret benennen. :(
 

VoIP-seufz

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25 Aug 2007
Beiträge
1,047
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
Danke auf jeden Fall! Irgendwie muß ich auf den Augen gesessen haben bzw. ich habe die erste Antwort nur als Mail gelesen ... und da waren keine Links drin.
Jetzt blicke ich schon etwas mehr durch.
VoIP ist schon ein interessantes Thema.
 

HKindler

Mitglied
Mitglied seit
29 Aug 2005
Beiträge
253
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
@Novize
Das sollte ja auch nur ein Beispiel an einem konkreten Fall sein. Deshalb habe ich ja auch die Rahmenbedingungen mit dazu geschrieben.

Was ich mich allerdings frage: Wer hat heutzutage schon noch einen Volumentarif, wo es doch Flatrates für ganz ganz wenige Euros gibt?
 

VoIP-seufz

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25 Aug 2007
Beiträge
1,047
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
HKindler schrieb:
Was ich mich allerdings frage: Wer hat heutzutage schon noch einen Volumentarif, wo es doch Flatrates für ganz ganz wenige Euros gibt?
Stimmt schon - der hat vermutlich einen freien Tarif von 500..1000 MB, der auf einem anderen T-DSL-Anschluß genutzt werden kann.
Hat mich auch gewundert.

Daher werde ich empfehlen den SIP-Apparat während Abwesenheit auszuschalten. Vielleicht hänge ich auch 1-2 Tage meine FBF dazwischen.

Danke für die Hinweise!
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,021
Beiträge
2,017,964
Mitglieder
349,294
Neuestes Mitglied
eusupply