.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

VoIP Verbindung zwischen zwei Standorten

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von DiePlage, 19 Mai 2005.

  1. DiePlage

    DiePlage Neuer User

    Registriert seit:
    19 Mai 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo alle,
    ich möchte gerne eine VoIP-Lösung umsetzen, bin aber ziemlich neu im Thema. Es wäre klasse, wenn mir jemand weiterhelfen könnte. Meine Suche hat bislang nichts wirklich treffendes geliefert. Hier erstmal das Szenario:

    Standort 1: Auerswald Commander Basic, TDSL 3000, 2GB Volumentarif, Netgear FVS318 VPN-Router
    Standort 2: Auerswald Commander Basic, TDSL 3000, 2GB Volumentarif, Allnet 1294VPN Router

    Beide Standorte sind mit einem VPN-Tunnel verbunden.

    Nun sollen die Telefonkosten zwischen beiden Standorten gesenkt werden, das könnte man ja schön mittels Internettelefonie lösen.

    Bisher stelle ich mir das so vor: An beiden Standorten wird ein ATA an den Router gehängt, die SIP-Ports (welche das sind, wäre noch zu klären) werden an den ATA forgewarded. Zwischen ATA und a/b-Port der TK-Anlage kommt eine Auerswald-Box.
    Dann müsste ich noch zwei SIP-Accounts einrichten (bei einem Provider der noch zu wählen wäre).

    Soweit zu meiner Idee. Aber wie konfiguriere ich die Geräte dann? Und gibt es vielleicht einfachere / kostengünstigere Möglichkeiten?

    Ich bin jedenfalls für jeden Hinweis schon mal sehr dankbar.

    Vielen Dank im Voraus!

    DiePlage
     
  2. voip-now.de

    voip-now.de Neuer User

    Registriert seit:
    24 Jan. 2005
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo

    Eine Wichtige Frage ist, wie viele Personen sollen gleichzeitig sprechen können?

    Soll das ganze über eine vorhandene Telefonanlage geregelt werden oder nur einzelne Telefone für einzelne Mitarbeiter.

    Sollen „nur“ die beiden Standorte mit einander Voip vernetzt werden oder soll Voip auch für alle anderen Gespräche genutzt werden.

    Weil es ist ja auch möglich die beiden Standorte bei einem Voip Provider anzumelden.

    So sind die Gespräche untereinander kostenlos, da Netzintern, aber auch die anderen Gespräche können über Voip laufen und das kann auch noch gewaltige Einsparungen bringen.

    Gruß

    Voip-now.de
     
  3. DiePlage

    DiePlage Neuer User

    Registriert seit:
    19 Mai 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Reine Standortverbindung, 2 Gespräche maximal

    Hi! Vielen Dank für Die Antwort.

    Im Augenblick sollen nur jeweils eine Nebenstellen an den beiden TK-Anlagen miteinander verbunden werden. Es werden nicht mehr als 2 Gespräche gleichzeitig geführt.

    DiePlage
     
  4. voip-now.de

    voip-now.de Neuer User

    Registriert seit:
    24 Jan. 2005
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo

    schon mal dran gedacht, einfach 2 Hardwaretelefone aufzustellen.

    Diese sind nicht mehr SO teuer und man hätte das ganze sehr schnell umgesetzt.

    Von diesen könnte dann auch getestet werden wie man mit anderen externen VoIP Gesprächen zufrieden ist und so entscheiden ob man nicht noch mehr i dieser Richtung unternehmen will.

    Gruß

    voip-now.de
     
  5. DiePlage

    DiePlage Neuer User

    Registriert seit:
    19 Mai 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja, das wäre zwar eine Möglichkeit, ich würde das ganze jedoch gerne so weit wie möglich in die bestehende Struktur integrieren. Ich denke für die Mitarbeiter, die die Verbindung nutzen sollen wäre es ideal, wenn sie einfach eine Nebenstelle anwählten und schon klingelt es am anderen Standort. Diesen Vorgang kennt jeder und ich muss niemand etwas neues beibringen.

    Danke, DiePlage
     
  6. voip-now.de

    voip-now.de Neuer User

    Registriert seit:
    24 Jan. 2005
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das ist wohl wahr :)

    Da wäre die A box ok für.

    Wenn es um Provider geht könnte ich helfen :)
    Habe eben selber hier 3 Standort vernetzt, aber mit kpl umbau der TK-Anlage.

    Aber noch eine Frage ?

    Wo befinden sich die beiden Standorte ?

    Also beide Deutschland oder wie?

    Gruß

    voip-now.de
     
  7. DiePlage

    DiePlage Neuer User

    Registriert seit:
    19 Mai 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Standorte: Köln, Karlsruhe

    Würde ich für die Verbindung mit der A-Box noch weitere Hardware benötigen außer 2xA-Box und 2xATA?
    Welcher ATA wäre zu empfehlen?
    Muss ich überhaupt einen SIP-Vertrag machen oder kann ich dem ATA einfach die IP / Domainname der Gegenstelle geben?
    Wenn Provider, welcher ist empfehlenswert?

    Fragen über Fragen!

    Vielen Dank für Tipps und Hinweise!

    DiePlage
     
  8. voip-now.de

    voip-now.de Neuer User

    Registriert seit:
    24 Jan. 2005
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo

    Also wenn wirklich nur Intern geht das auch mit IP, aber dann können wirklich nur Interne Gespräche geführt werden. Andere Gespräche können dann nicht

    Die Frage ist ja auch wie sollen die ankommenden Gespräche gehandhabt werden.

    Adapter gibt es zum Beispiel den Sipura 2000, der ist nicht verkehrt.

    Also Provider habe ich zurzeit COCO und bin mehr als zufrieden.

    Davon bin ich ja auch Vertriebspartner.

    Dieser bietet auch den Sipura mit Guthaben, so könnte man das ganze auch testen.

    Aber das ist ihre Entscheidung.

    Gruß

    Voip-now.de
     
  9. DiePlage

    DiePlage Neuer User

    Registriert seit:
    19 Mai 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Naja, ich denke, dass ich den kompletten Umstieg auf IP-Telefonie jetzt nicht durchgesetzt bekomme. Wenn ich aber die beiden Standorte verbinde und das gut klappt, dann kann ich in einem halben Jahr vorschlagen zB alle Auslandsgespräche übers Internet zu führen.

    Auf meiner Einkaufsliste stehen nun also zwei A-Boxen und zwei Sipura 2000 ATAs.

    Ich schätze die Konfiguration der Geräte bekomme ich hin oder gibts Besonderheiten auf die ich achten muss?

    Vielen Dank für die tolle Unterstützung!

    DiePlage
     
  10. voip-now.de

    voip-now.de Neuer User

    Registriert seit:
    24 Jan. 2005
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo

    so schwer ist das nicht, müssen halt nur die Ports in der Firewall frei sein, dann geht das eigentlich alles ohne Problem.

    Gruß

    voip-now.de
     
  11. brahem

    brahem Neuer User

    Registriert seit:
    25 Apr. 2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo
    Ich habe 4 Standorte und will alle über VOIP verbinden nur für interne gespräche, habe DSL und TK anlage in jede Standort.Hat man eine Gute lösung dafür?
    Ist das möglich mehr als zwei anlage mit Abox und ATA zu verkoppeln?
    Wieviele gespräche können gleichzeitig durchgeführt über ABOX?
    Brauche ich dafür ein Asterix server? sonst wie soll ich die ATA einrichten, da ich nur reine interne voip kein externe voip benutzen will?
     
  12. voip-now.de

    voip-now.de Neuer User

    Registriert seit:
    24 Jan. 2005
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo

    Wie viele Leute sollen den aus jedem Standort Gleichzeitig sprechen können über VoIP

    Warum nur Interne Gespräche über Voip und nicht auch alle anderen?

    Auch noch eine Möglichkeit wäre die Fritzbox mit ISDN Anschluss.

    Möglichkeiten gibt es halt viele.

    Mann muss nur damit anfangen und vorher genau überlegen was man den machen will.

    Gruß

    Voip-now.de
     
  13. brahem

    brahem Neuer User

    Registriert seit:
    25 Apr. 2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo
    es wird um die 5 person die gleichzeitig telefonieren ich will die jetzige anlage und telefon nicht ersetzen ich will nur nur erweitern damit telefonate zwischen standorte über internet gehen, gibt es eine einfache lösung?
     
  14. voip-now.de

    voip-now.de Neuer User

    Registriert seit:
    24 Jan. 2005
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    5 Personen gleichzeitig ist schon nicht mehr soo einfach zu regeln.

    Da ist auch die Frage ob das Gespräch noch weitervermittelt werden soll / muss oder ob man Hardwaretelefone einsetzen kann die halt nicht direkt an der TK Anlage angeschlossen sind.

    Auch ein Einsatz von Software mit Headset sollte man sich überlegen, eine unsere Schreibkräfte möchten das nicht mehr anders, da sich so die Hände frei haben zum tippen.

    Gruß

    Voip-now.de
     
  15. brahem

    brahem Neuer User

    Registriert seit:
    25 Apr. 2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo
    es wird nur telefoniert keine weitervermittlung oder irgendwelche options. ich habe gesehen daß mit der Abox von auerswald ist möglich aber ich weiß ncht ob man mehr als 2 anlage anschliessen kann?wieviele sip account kann man eigentlich in eine ata eingeben?wie ist sieht es aus abox konfiguration?
     
  16. voip-now.de

    voip-now.de Neuer User

    Registriert seit:
    24 Jan. 2005
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo

    Die Abox dient ja als Nebenstelle.

    Also man wählt die Nebenstelle Abox an und kann dann per Voip weiter wählen.

    Aber 5 Leitungen Gleichzeitig gehen so nicht.

    Die einfachste Möglichkeit wäre auch hier Soft- oder Hardwaretelefone.

    Ich kenne diese Telefonanlagen jetzt nicht, falls die E1 haben könnte man ja auch größere Adapter benutzen, diese sind aber halt vom Preis her nicht ohne.

    Es ist die Frage was man durch so was Einsparen kann und was man bereit ist in einem solchen Projekt reinzustecken.

    Wie haben hier in Moskau eben eine Anlage umgebaut, da hat die Erweiterung für den Ciso ca. 6000$ gekostet.

    Aber es sind auch Einsparungen von fast 3000$ im Monat drin.

    Daher ist das keine Problem gewesen.

    Jetzt können 12 Personen gleichzeitig über VoIP sprechen und das alles über eine normale LG Telefonanlage.

    Gruß

    Voip-now.de