.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

VoIP: welche telefon-flat ist VoIP, welche nicht?

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von ilumen, 22 Jan. 2007.

  1. ilumen

    ilumen Neuer User

    Registriert seit:
    22 Jan. 2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ... und woran kann ich es erkennen? und woher wißt ihr, die mir hoffentlich antwortet, wer was hinter seiner flat verbirgt? z.b. wird hier von alice als heimlicher VoIP'er gesprochen, aufgrund welcher info? wie ist das bei versatel? gibt es kündigungsmöglichkeit aus den 24monaten, wenn sich VoIP herausstellt?

    danke!
     
  2. lone star

    lone star IPPF-Promi

    Registriert seit:
    23 Mai 2006
    Beiträge:
    4,134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fastmoker
    Ort:
    Irgendwo in`t platte Land
    Hallo,

    herzlich willkommen im Forum,

    Versatel bietet eine Festnetzflatrate schaust Du hier
    bei Alice muss ich leider passen

    mfg Holger
     
  3. ilumen

    ilumen Neuer User

    Registriert seit:
    22 Jan. 2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    holger - die frage ist doch nicht OB es die gibt....
     
  4. KuniGunther

    KuniGunther Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Juni 2005
    Beiträge:
    2,187
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Alice macht nicht "heimlich" VoIP. Auf deren Webseite finden sich alle Infos. In Bereichen, die nicht an die eigene Vermittelungstechnik angeschlossen sind, werden die Sprachedaten über eine spezielle Datenverbindung getunnelt.

    Allgemein kommt es aber doch gar nicht darauf an, in welcher Form der Anbieter die Gespräche weiterleitet, sondern was der Anschluss kann. Wenn ein Anschluss versprochen wird, der mit einem Analog- oder ISDN-Anschluss kompatibel ist und in der Leistungsbeschreibung oder AGB keine Einschränkungen gemacht werden bzw. nur diese Einschränkungen nicht funktionieren, gibt es überhaupt keinen Grund eine vorzeitige Kündigung zu verlangen.

    Und wenn Du Dir z.B. die Versatel-Seite mal anschaust, dort ist der Leistungsumfang sehr genau spezifiziert.
     
  5. ilumen

    ilumen Neuer User

    Registriert seit:
    22 Jan. 2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ohne VoIP - leider nicht eindeutig

    danke volker-kuni-gunther. das problem ist aber, daß aus den schriftlichen äußerungen FÜR MICH nichts eindeutiges erkennbar ist, worauf ich den anbieter im zweifelsfall festlegen könnte. und ich will nunmal nicht ohne not auf VoIP festgelegt sein, den luxus echter telefonie (voll-duplex-fähig!) will ich mir leisten. versatel spricht von "voice-flat", das ist zumindest irritierend. und eine telefonische auskunft ist im zweifelsfall nix wert. was kann ich deiner ansicht nach den versatel-schriften verbindlich entnehmen in dieser hinsicht? was den alice-aussagen? bei letzteren habe ich inzwischen verstanden, daß in ausgebauten netzen (wie hier in berlin) nicht, woanders (zb. ruhrgebiet) aber schon auf VoIP zurückgegriffen wird. richtig? und die anderen? wo ist mit der gewünschten qualität am günstigsten bei dsl+fon-flat inkl. telekom-abmeldung?
     
  6. KuniGunther

    KuniGunther Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Juni 2005
    Beiträge:
    2,187
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bei Alice wird man Dir mit Sicherheit Auskunft geben, mit welcher Technik Du angeschlossen wirst. Bei Versatel wird in Leistungsbeschreibung ein ISDN-Mehrgeräteanschluss mit EURO-DSS1 Kombatibilität beschrieben. Wenn Dir was in der Leistungsbeschreibung fehlt, würde ich gezielt nachfragen.

    Eventuell solltest Du Dich auch nach lokalen Anbietern erkundigen. Preilich nehmen die sich alle nicht viel, wenn Du Telefonie-Flatrate dazu haben willst (ohne ist Alice-Light z.Zt. wohl am günstigsten). Unterschiedlich sind aber z.B. die MVLZ, bei Alice z.B. 4 Wochen und z.Zt. ohne Anschlussgebühr. Wenn man sowieso von der T-Com weg will und nicht bei jedem Wechsel seine bestehende Nummer portieren will, wäre da im Moment nicht viel Risiko.
     
  7. lone star

    lone star IPPF-Promi

    Registriert seit:
    23 Mai 2006
    Beiträge:
    4,134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fastmoker
    Ort:
    Irgendwo in`t platte Land
    Hallo ilumen,

    1. um dich etwas zu beruhigen mein Sohn ist Versatel-Kunde, er hat definitiv eine Festnetz-Flatrate und hat sein Telefon direkt an den NTBA-Splitter Kombigerät angeschlossen.
    Sein DSL-Modem braucht er nur für den PC als Anbindung, Telefon funktioniert also auch ohne Modem.

    Wenn Du mal hier schaust:
    bei Tariferläuterungen ist die Rede von Orts bzw.Nahbereich, dieses ist eigentlich nur im Festnetz üblich und kommt bei VoIP nicht zum Tragen.

    mfg Holger
     
  8. razze

    razze Neuer User

    Registriert seit:
    14 Jan. 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Alice gibt in Ihren Leistungsbeschreibungen diese Einschränkungen bekannt. Zwar wird überall immer von einem ISDN-Anschluss gesprochen, der dem EURO DSS1 entspricht, jedoch finden sich in den AGB Klarstellungen, dass z.b. keine Datenverbindungen möglich sind. Also keine Rückfalloption falls DSL ausfällt.

    Allerdings wurde mir (ich will dahin wechseln) versichert, dass der ISDN-Anschluss trotzdem unabhängig vom DSL-Anschluss läuft und dessen Bandbreite auch nicht mitbenutzt.