.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

VoIP zum Handy für 6,3 Cent pro Minute!!!

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von hc_blacki, 17 Feb. 2005.

  1. hc_blacki

    hc_blacki Mitglied

    Registriert seit:
    25 März 2004
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hab ich gerade gelesen. Ich hoffe es ist noch neu. :)

    Einen neuen VoIP-Telefon-Service bietet das Unternehmen Meritphone (ehemals TIC) an. Auf der Website des Anbieters kann man sich für einen Voice-over-IP-Anschluss anmelden, der für viele Anwender interessant sein dürfte. Zwar ist der Minutenpreis ins deutsche Festnetz mit 1,2 Cent nicht billiger als bei anderen Anbietern, beim Preis für Telefonate auf deutsche Handys werden dafür konkurrenzlos günstige 6,3 Cent verlangt. Zum Vergleich: Andere VoIP-Anbieter verlangen rund 20 Cent und mehr und selbst der günstigste Call-by-call-Anbieter für herkömmliches Telefonieren schlägt mit 14,5 Cent zu.

    Die Tarife in andere Länder sind zwar einigermaßen preiswert, aber nicht so unschlagbar günstig wie der Tarif auf deutsche Handys. Das Unternehmen plant, in Zukunft in alle europäischen Handynetze Telefonate für zehn Cent anzubieten, will aber in dem Zusammenhang den günstigen Tarif in die deutschen Handynetze beibehalten.



    Etwas exotisch ist der VoIP-Standard, den Meritphone unterstützt: Statt dem in Deutschland gängigen SIP nutzt Meritphone den H 323-Standard, der etwa in China und den USA weite Verbreitung findet. Daher sind bislang auch nur kostenlose Gespräche in einige H 323-Netze möglich. Das soll sich aber in Zukunft ändern. Die ATA-Box, die das Unternehmen vertreibt, unterstützt indes beide Standards.



    Um das rechtliche Problem, welche Nummer an welche Anwender vergeben werden kann, kümmert sich Meritphone nicht. Es wird lediglich eine netzinterne Rufnummer vergeben, die über ein Gateway von außen erreichbar ist. Wer noch keinen DSL-Anschluss hat, kann diesen über Merit DSL gleich mitbestellen. Einen 5 GB-Volumentarif gibt’s beispielsweise für 12,95 Euro im Monat.




    Quelle, PCWelt
     
  2. Odysseus

    Odysseus Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,425
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Na das nenn ich ja mal spitze :)
    Nur blöd mit dem H323.... oder kann das die Fritzbox?
     
  3. der_Gersthofer

    der_Gersthofer Admin-Team

    Registriert seit:
    17 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,585
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Wo licht ist ist auch Schatten:

    SIP Standard wird nicht unterstützt (die meisten Telefone und deren Firmware können aber nur SIP) und man muss von denen ein spezielles Telefon kaufen (dort sind die Zugangsdaten dann schon fest einprogrammiert). Der Anbieter geht also nicht mit allen anderen Telefonen...
     
  4. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,281
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Ich frage mich, wie die auf Dauer den Preis den Preis von 6,3 c/Min halten wollen. Das ist ja deutlich unter Einstandspreis.

    jo
     
  5. WebMentor

    WebMentor Neuer User

    Registriert seit:
    7 Feb. 2005
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    selbstständig
    Ja / Nein ?
     
  6. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,281
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Nein
     
  7. andreas

    andreas Mitglied

    Registriert seit:
    29 März 2004
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Germany (NGN) +4919 soll 0,0391$ /Minute kosten, mmh, wenn ich das dann richtig verstehe, könnte man ja damit einen Riesengewinn erwirtschaften :gruebel:

    Hat sich da schon jemand angemeldet und kann bestätigen, dass die Preise so stimmen?

    Dann ist es mir auch egal, welchen Standart die unterstützen ;-)
     
  8. WrMulf

    WrMulf Mitglied

    Registriert seit:
    2 Okt. 2004
    Beiträge:
    553
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    und genau _DAS_ wird der Haken sein. Meritphone bekommt man nur, wenn man auch ein Telefon für 99 Geld kauft - bis man die Kosten wieder reinholt, gibt es den Tarif sicher nicht mehr. Preise in Handy-Netze (deutlich) unter 20 Cent sind unseriös. Leider.

    Gruß,
    Robert/WrMulf
     
  9. Admiral

    Admiral Neuer User

    Registriert seit:
    16 Feb. 2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wieso müssen Tarife unter 20 cent unseriös sein, es gibt schon viele davon und die funktionieren alle einwandfrei, immer die Schwarzmalerei in Germany. Warum denken manche Günstig ist immer gleich unseriös. Weil die Wirtschaft diese Art zu denken bei den Bürger festgestellt hat, nutzt sie das auch richtig aus. Einiges könnte viel günstiger sein.
    Gut muss nicht immer teuer sein.
     
  10. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,281
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Wie ich schon geschrieben habe, niemand kann auf Dauer seine Leistungen unter Einkaufspreis verkaufen. Ich kann mir nicht vorstellen dass die deutschen Mobilfunkanbieter ausgerechnet Meritcall ein Sonderangebot mit über 50% Rabatt gemacht haben.

    Das hat nichts mit Schwarzmalerei zu tun, eher mit Bauernfängerei (die Landwirte mögen mir den Ausdruck verzeihen).

    jo
     
  11. Admiral

    Admiral Neuer User

    Registriert seit:
    16 Feb. 2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das ist doch eine gängige Vorgehensweise in der Wirtschaft, anlocken erstmal. Abgesehen davon, weiss keiner von uns wie ihre Kalkulation zustande kommt, erst dann..............

    Heute telefoniert man über Festnetz für unter ca 1.cent, vor ein Paar Jahren war es theoritisch undenkbar. Jeder der sowas gefordert hätte, würde das gleiche zu hören bekommen, von wegen Einkaufspreisen etc....

    Ich bin sicher wir könnten günstiger telefonieren im Mobil Bereich, die Provider fahren doch immense Margen ein: in Ländern wie Frankreich, hat man schon weitaus geringe Kosten.

    Die EU sitzt auch den deutschen Provider im Nacken wegen ihre überteuerten Preisen.
     
  12. Odysseus

    Odysseus Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,425
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Jetz wirds aber Offtopic, oder?
     
  13. haeberlein

    haeberlein Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 März 2004
    Beiträge:
    1,712
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Habe mal bei Meritcall angefragt ,ob man einen Account ohne Hardware bekommt ,da ja das Giptel G100 den H323 Standard unterstützt ,aber ohne Hardware (die man gar nicht braucht) verkaufen die keine Accounts. Sie wollen anscheinend nix verdienen. Ich hatte bei Meritcall.de nachgefragt. Auf www.meritcall.com steht aber das Gespäche zu Germany mobile 0,34 US Dollar kosten.
     
  14. sascha1970

    sascha1970 Neuer User

    Registriert seit:
    3 Nov. 2004
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    http://www.meritcall.de
    Dort steht, DE-mobil ca. 7cent... Und das ist mit Sicherheit unter Einkaufspreis.... Die pdf-Preisliste lässt sich durch einen merkwürduigen Fehler bei mir nicht öffnen...

    Naja, so oder so wird es langsam Zeit, dass die VOIP-Anbieter wenigstens auf unterstes FN-CallbyCall niveau kommen, also 15ct sollten schon realistisch möglich auf Dauer möglich sein.... Zumal die Hard- bzw. Software immer besser wird und auch mehrere Anbiter und Wahlregeln zulässt, wird eben bald keiner mehr mit günstigen FN-Tarifen locken können und bei mobilverbindungen richtig zuschlagen können.
    Da ich im Büro leider nur ein BT101 habe (kein FN) zahle ich z.B. auch für Handyverb. 23ct (dus.net), nur weil ich eben ledier nicht so schnell den Anbieter wechseln kann. Hab den Eindruck, die Reseller verhinden die Implemtierung von mehreren Anbietereinträgen....
     
  15. haeberlein

    haeberlein Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 März 2004
    Beiträge:
    1,712
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    #15 haeberlein, 22 Feb. 2005
    Zuletzt bearbeitet: 30 Jan. 2006
    Ich habe die Preisliste von Meritcall.de hier. Laut Supportauskunft von Meritcall.de wird man anhand der Firmware identifiziert ,was mir doch sehr merkwürdig vorkommt. Ich brauche keine zusätzliche Hardware also lasse ich diesen Anbieter links liegen. Wenn er kein Geld verdienen will ,dann eben nicht. Wäre ja genauso als wenn man bei jeden Call by Call Anbieter ein eigenes Telefon kaufen müßte.
     
  16. sascha1970

    sascha1970 Neuer User

    Registriert seit:
    3 Nov. 2004
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Darum geht es ja, in Deinem Falle würde er Geld verlieren!!!
    Jeder, der schon Hardware hat, kennt sich sicher schon wein bisschen aus und würde dann den Provider ausschliesslich für Handy-Telefonate nutzen und dabei verdienen die ja mit SIcherheit nichts!
     
  17. Transalpler

    Transalpler Mitglied

    Registriert seit:
    28 Okt. 2004
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    lso wie die diesen niedrigen Preis erzielen kann ich mir schon denken - vielleicht betreiben die ja GSM gateways..
    haben in der Firma auch so was in Betrieb - zu A1 und One für 1 ct die Minuten - T-Mobile 0 ct.. bei passenden Tarifen muß man eben zuschlagen, und Sim Karten bunkern....
    Keine Ahnung, ob in D auch so Tarife gibt. In A ist es allerdings so, das Telefonunternehmen, die die sog. Zusammenschaltungsvereinbarung unterzeichnet haben (die regelt die Interconnection Fees) diese nicht mit solchen Gateways umgehen dürfen - da ich nicht in einem Telefonieunternehmen arbeite, und wir auch keine ICF kassieren nutzen wir eben die Gateways... und sparen pro Monat rund 1000¤ damit.
     
  18. johnnyt

    johnnyt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 Mai 2004
    Beiträge:
    1,272
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Jurist, Diplom Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Switzerland
    etwas off topic, aber wie genau habt ihr das realisiert? kannst du dazu vielleicht ein paar worte sagen?

    thanx&greetz

    JohnnyT
     
  19. Transalpler

    Transalpler Mitglied

    Registriert seit:
    28 Okt. 2004
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Es handelt sich um ein ISDN-GSM Gateway mit 2 GSM Teilen (für jeden B-Kanal eines). Das ganze ist an der Hicom 150 als Amtsleitung konfiguriert. Im Gateway sind eine T-Mobile und eine A1 Karte drinnen.
    In der Hicom ist im Rufnummernplan definiert, das 0664 (A1) 0676 (T-Mobile) und 0699 (One) Nummern preferiert über das GSM Gatewaxy gehen - ist dieses Besetzt gehts normal übers Amt. Am GSM Gateway ist definiert, welche Vorwahlen über welchen GSM Teil gehen. Die Sims sind in Tarifen mit glaub ich 15¤ GG angemeldet.
    GSM Gateway hat mit Installation rd. 2500 ¤ gekostet. rechnet sich also rasch..
    Hab mal aus dem Gateway das Log gezogen - also alle 3-10 Minuten wird pro sim ein Gespräch geführt - ist eben ein Power Telefonierer, der sich noch dazu nicht vom Fleck bewegt...