.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

VoIP2 -> PSTN (merkwürdiges Verhalten)

Dieses Thema im Forum "Linksys (VoIP)" wurde erstellt von Netview, 26 Okt. 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Netview

    Netview IPPF-Promi

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,366
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Dipl.-Inf.
    Ort:
    Westerwald
    Hi!

    Ich dachte ich hätte das Problem meinen SPA-3000 an einer Euracom 182 zu betreiben endlich gelöst, so musste ich heute einige merkwürdige Dinge feststellen!

    Über nachfolgende Einträge wollte ich erreichen, dass alle eingehende Gespräche an der internen Rufnummer '40' signalisiert werden:

    dial plan 2: (<:40>)
    VoIP Caller Default DP: 2

    Bei meinen Tests klappte dies auch vorzüglich, leider verwendete ich hierfür meine interne bzw. eine externe Nummer die einen ENUM-Eintrag hatte!
    Heute rief ein Bekannter meine Nikotel-Nummer an die lediglich über den 'stay-connect-service' von sipsnip (ohne ENUM) verbunden ist und der spa nahm das Gespräch an allerdings ohne zu signalisieren (40 wurde nicht gewählt und mein Bekannter hörte nichts obwohl die Gebühren berechnet wurden)!
    Das gleiche Spiel lies sich auch mit meiner externen sipsnip-Nummer wiederholen!

    Es klingelte an meiner TK-Anlage nur dann der Anschluss '40' wenn die interne Nummer bzw. eine externe Nummer mit ENUM-Eintrag gewählt wurde die einen Verweis auf meinen sipsnip-account hat :shock:

    Ich habe mal einen trace erstellt und mich mit dem sipura-support in Verbindung gesetzt (habe allerdings noch keine Antwort erhalten)!

    Kann sich jemand von Euch einen Reim darauf machen???
     
  2. Netview

    Netview IPPF-Promi

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,366
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Dipl.-Inf.
    Ort:
    Westerwald
    Also ich habe das Problem gelöst!

    Der SPA nimmt jedes Gespräch an und wenn der Anrufer nicht autorisiert ist will er einen PIN haben. Autorisert ist man jedoch nur dann, wenn die interne Provider-Nummer gewählt wird bzw. eine externe Nummer mit ENUM-Eintrag zum bestehenden Account.

    Im anderen Fall hört man jedoch einfach nichts und der Gebührenzähler tickt!

    folgende Einträge haben bei mir das Problem behoben:

    VoIP Access List: *
    VoIP Caller Auth Method: none
    One Stage Dialing: yes

    Allerdings ist anzumerken, dass der SPA zwar die Nebenstelle ruft und der Anrufer auch die Signalisierung hört, jedoch bereits Gebühren anfallen!
     
  3. e18

    e18 Mitglied

    Registriert seit:
    9 Sep. 2004
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi netview,

    hast Du auch schon mal probiert, die sipsnip-Nummer zu wählen?

    Ich glaube, ich habe ein ähnliches Problem hier:
    http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=5935

    so richtig bin ich noch nicht dahinter gekommen, woran es liegt.
    übrigens sollte VoIP Access List: * oder <leer> das gleiche sein
     
  4. Netview

    Netview IPPF-Promi

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,366
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Dipl.-Inf.
    Ort:
    Westerwald
    Ja - habe ich und es funktioniert!
    Und ursprünglich dachte ich auch, dass VoIP Access List: * oder <leer> identisch sein soll - scheint aber nicht so!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.