.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Von 1&1 loskommen - wie und wohin?

Dieses Thema im Forum "1&1 DSL" wurde erstellt von Energiequant, 18 Jan. 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Energiequant

    Energiequant Neuer User

    Registriert seit:
    25 März 2005
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Info-Student und Web-Entwickler
    Ort:
    Berlin
    Ich will jetzt endlich mal das längst Überfällige tun und unseren 1&1-Vertrag kündigen. Dummerweise haben wir damals T-DSL über 1&1 anmelden lassen (Reseller), sodaß ich nicht weiß, ob wir bei einer Kündigung der Volumenflat auch gleich noch unseren DSL-Anschluß verlieren und neu beantragen müssen. Kennt hierzu jemand den aktuellen Stand der Dinge? Zumindest mit Zusatzoptionen wie FastPath war es doch so, daß diese - wenn sie hinter dem Rücken des Resellers direkt bei der Telekom beauftragt wurden - vom Provider evtl. gekillt werden.

    Welchen Provider ich als neuen nehme, weiß ich leider auch noch nicht (vermutlich hab ich da aber eh noch ein halbes Jahr Zeit bis ich mal von 1&1 loskomme :( ). Freenet fällt mir zu oft aus, T-Online ist mir zu teuer, für Arcor müsste der Telefonanschluss gewechselt werden, 1&1 ist kundenfeindlich, Strato hat bei mir immer noch einen schlechten Ruf aus früheren Zeiten und Alice schaltet Telefonwerbung - damit scheiden die "Großen" schonmal aus. Es sollte eine echte Flatrate sein (nicht so ein 100h/20GB/darüber-Müll wie bei 1&1), Preis ab 10¤/Monat abwärts. Mir wurde bereits DUS.net nahegelegt, manitu wäre evtl. auch nicht schlecht. Vertragslaufzeit sollte aufgrund eines (evtl.) demnächst anstehenden Umzugs so niedrig wie möglich sein. Zudem bin ich noch unentschlossen ob ich eine statische IP möchte (wäre bei DUS und manitu leider dabei :? ) oder aus Datenschutzgründen lieber doch eine dynamisch zugewiesene. Mein Traffic-Verbrauch liegt momentan bei 16GB, 25 sollte der Provider ohne Murren mitmachen. Da ich bereits Sipgate und Freenet Basic benutze besteht kein Bedarf an VoIP vom ISP.

    Ein "Upgrade" auf eine höhere Bandbreite (am besten zwecks Upload DSL 6000) wäre wünschenswert, aufgrund der hohen Mindestvertragslaufzeit aber vermutlich momentan nicht zu realisieren. Zudem bin ich mir immer noch nicht 100%ig sicher, ob mein Modem das mitmacht. Ansonsten ist keine Hardwaresubventionierung nötig (als Router nehm ich lieber einen Linux-Rechner, für WLAN sorgt ein AP).


    Ich hoffe Ihr wisst wie ich aus dieser 1&1-Reseller-Falle rauskomme und habt evtl. Vorschläge zu Providern.

    Vielen Dank im Voraus!
     
  2. FonFan

    FonFan Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 Aug. 2005
    Beiträge:
    1,063
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    CUXland, seeehr ländlich
    Ich sehe da primär drei Möglichkeiten:

    1.) Trommeln

    2.) Rauchzeichen

    3.) Konservendosen, mit Zwirnsfaden verbunden

    Alle haben keine Kündigungszeiten, keine Verbindungsgebühren, keine Grundgebühr, keine teuren Hotlines, und sonst auch keine Kosten.

    Was erwartest Du eigentlich ohne Gegenleistung von Deiner Seite?
     
  3. Ruad

    Ruad Mitglied

    Registriert seit:
    27 Juli 2005
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    ein Niederrheiner in Berlin
    Seit T-Online die Preise hat stark purzeln lassen, was spricht noch gegen eine Flatrate von T-Online? 9,95EUR ist doch nix. Und wenn du eh alles woanders hast und kannst, warum nicht Congster? Ist der selbe Backbone und mit 4,90 bi 7,90 doch auch ok. Würde ich wieder über einen regulären Anschluß verfügen und nur T-Com als Telefonanbieter haben können, ich würd wohl wieder T-Online/Congster nehmen.. (und das aus meinem Munde... naja.. die Welt dreht sich halt immer weiter)
     
  4. voipd

    voipd IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Mai 2005
    Beiträge:
    3,184
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ohne Werbung machen zu wollen:

    DSL-Wire von der t-com.
    DSL-Account von congster,t-online,meome,tlink,server4you und wie sie alle heissen
    Voice per VoIP oder Telefonanschluss.

    Alternativen pruefen: QSC oder Kabelinternet sofern verguegbar.

    Alles andere ist machbar,aber dann kommst du vom Regen in die Traufe.

    Es ist schon interessant wie sich die Telekom positioniert hat. :-?
    Man kommt bei einem stabilen System nicht um sie drumrum :!:

    voipd.
     
  5. Energiequant

    Energiequant Neuer User

    Registriert seit:
    25 März 2005
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Info-Student und Web-Entwickler
    Ort:
    Berlin
    Wir haben hier noch nichtmal Kabelfernsehen, sonst wäre ich der erste der sich auf einen Kabelanbieter stürzt (mir gehts mehr um Up- als um Download und das kriegt man IMHO per DSL außer bei QSC nicht).

    Daß T-Online die Preise gesenkt hat, ging irgendwie an mir vorüber, ich hab nur was von Congster mitbekommen (leider 12 Monate Mindestvertragslaufzeit :( ). Wenn die Mindestvertragslaufzeiten kürzer wären (3 bis 6 Monate) würde auch nichts gegen diese Anbieter sprechen, aber wie gesagt kommt das aufgrund eines irgendwann in naher Zukunft (<12 Monate) anstehenden Um-/Auszugs leider nicht infrage. BTW seh ich grade, daß T-Online 12 Monate Kündigungsfrist hat?!

    @fonfan: Eins hast Du noch vergessen: WLAN-Schnorren AKA Wardriving - keine Vertragsbindung, keine Mindestlaufzeit und ich hab eine deutlich höhere Übertragungsrate als beim Trommeln. ;)

    Meine Gegenleistung sieht so aus, daß ich als Kunde für (nach meinem bisherigen Verbrauch) min. 6 bis max. 16GB monatlich ~10¤ abdrücke, evtl. eine einmalige Einrichtungsgebühr von 50 bis 100¤. Das kommt zwar preislich aufs Gleiche raus als würde ich bei 1&1 auf diese ach so tolle "CityFlat mit 1&1-DSL" umsteigen, dafür bin ich aber von diesem Schweinestall endlich weg - was die sich mit ihren Bestandskunden leisten geht echt zu weit und zeigt, daß 1&1 kein Interesse daran hat, die Kunden zu halten. Momentan bin ich überall besser dran als dort.
     
  6. FonFan

    FonFan Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 Aug. 2005
    Beiträge:
    1,063
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    CUXland, seeehr ländlich
    1.) Mit digitalem SAT habe ich eine wesentlich bessere Bildqualität, das ist mir auf dem Gebiet wichtiger!

    2.) Von "AKA Wardriving" habe ich noch nie etwas gehört . . . .

    3.) Bei 1&1 bin ich vermutlich auch nicht mehr so lange, aber als ich zu denen übergelaufen bin, war die Flatrate bei der T-Com noch dreimal so teuer, und eine Flatrate für VoIP gab es da auch erst viel später. (So vergrault man halt Kunden!)
     
  7. voipd

    voipd IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Mai 2005
    Beiträge:
    3,184
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Versuche es mal mit "Warstanding". Einfach mal die WLAN Karte suchen lassen und sich beim Nachbarn einklinken. Dann muss man nicht immer ins Auto um zu surfen.

    Das ist auch noch eine alternative: Sich mit dem Nachbarn den DSL Anschluss zu teilen.


    voipd.
     
  8. Energiequant

    Energiequant Neuer User

    Registriert seit:
    25 März 2005
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Info-Student und Web-Entwickler
    Ort:
    Berlin
    #8 Energiequant, 18 Jan. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 18 Jan. 2006
    Wir waren auch jahrelang bei T-Online und sind dann zu 1&1. Eine Flat hatten wir noch nie: T-Online noch mit Analog-Modem (zwischendurch per Internet-by-Call auch Compuserve und Freenet) und 1&1 hat uns halt den DSL-Anschluss beschert.

    Womit wir wieder bei meiner ursprünglichen Frage wären: Kann 1&1 als (ehemaliger) Reseller (DSL seit Sommer 2002) gefährlich werden wenn ich den Anschluss an sich gern behalten würde? Ansonsten wäre QSC inzwischen sogar mal vom Preis her attraktiv, aber da müsste so oder so ein neuer Anschluss beantragt werden (mit 12/24 Monaten Laufzeit).

    BTW: Gibts Compuserve als Provider eigentlich noch? Die DSL-Tarife auf deren Webseite deuten eher an, daß CS schon vor Jahren ins Koma gefallen ist.
     
  9. Ruad

    Ruad Mitglied

    Registriert seit:
    27 Juli 2005
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    ein Niederrheiner in Berlin
    Wenn du einen anderen Internetprovider als 1&1 hast, wirst du um eine Kündigung von 1&1-Dsl nicht herumkommen. Das sollte im Prinzip kein Problem sein. Bei der Kündigung des Providervertrags aber besser noch einmal nachhaken. Wenn du T-Dsl ohne Paketangebote bestellst und dazu noch im Internet landest du bei ca. 60 Einrichtungsgebühr. Der rest wird irgendwie über Telefonrechnung wieder gutgeschrieben.
    Wenn du nicht viel Vertragslaufzeit haben willst, dann schau dir doch mal congster economyFlat. Die hat nur drei monate mindestvertragslaufzeit. Frist kann nicht höher sein (übrigens t-online hat 12 monate mindestvertragslaufzeit und 3 monate kündigungsfrist. schon richtig lesen ;-) ). bezahlst zwar 15 EUR, aber wenn du SO scharf auf niedrige Vertragslaufzeit bist, kommst du wohl nicht rum.
    Könntest aber auch mal bei congster oder so anrufen und fragen, dass du keinerlei technische gimmicks brauchst und dafür ne kurze laufzeit haben willst.
     
  10. andreas

    andreas Mitglied

    Registriert seit:
    29 März 2004
    Beiträge:
    485
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hat Congster doch:
    Tarifbezeichnung economyFLAT
    Preis (monatlich) nur 14,99 ¤ (inkl. MwSt.)
    Mindestvertragslaufzeit nur 3 Monate
    Kündigungsfrist 30 Tage zum Kalendermonatsende
    Tarif-Einrichtungsgebühr keine
    ( http://62.208.122.204/produkte/dsl_tarife/index.html )
     
  11. Energiequant

    Energiequant Neuer User

    Registriert seit:
    25 März 2005
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Info-Student und Web-Entwickler
    Ort:
    Berlin
    Scheint so als würde ich mich heute andauernd verlesen. :oops: Danke für die Korrektur!

    Wie siehts eigentlich mit FastPath aus? Machen das inzwischen alle Provider mit bzw. muss ich das nochmal neu einrichten lassen? An sich ists ja ein Merkmal des Anschlusses, aber 1&1 hat das auch erst mit ziemlicher Verspätung angeboten und angeblich ging es per Beauftragung der Telekom vorher auch nicht.

    @DSL: Eigentlich habe ich ja T-DSL, nicht 1&1-DSL - das ist erst jetzt das neue (mit den 5¤-Flats), wenn ich das richtig mitbekommen habe. Der Anschluss wird jedenfalls auch über die Telekomrechnung abgerechnet, ohne daß 1&1 erwähnt wird.
     
  12. voipd

    voipd IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Mai 2005
    Beiträge:
    3,184
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    :bahnhof:

    Du bist dir aber noch sicher wer dein Vertragspartner ist? Dann hast du T-DSL?
    1und1 kuendigen und ab die Laube?

    Ich habe einen Resale Vertrag bei 1und1 abgeschlossen: [JA/NEIN]

    voipd.
     
  13. JSchling

    JSchling Gesperrt

    Registriert seit:
    21 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,543
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    also wenn du T-DSL hast und bei DSL-1000 bleiben willst, oder zumindest nicht mehr wie 3000/512 benoetigst (bekommst), dann klick doch vielleicht mal in meiner Sig auf meinen Provider :)
    also ich kann mich absolut nicht beklagen, immer sehr guter Speed und in der ganzen Zeit vielleicht zusammmen einen halben Tag Ausfall (und 2-3 Tage insgesamt T-DSL Ausfall)
     
  14. Energiequant

    Energiequant Neuer User

    Registriert seit:
    25 März 2005
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Info-Student und Web-Entwickler
    Ort:
    Berlin
    Also auf der Telekom-Rechnung steht "T-DSL 1000 am T-Net", sowie "FastPath für T-DSL". Der im Juni 2002 an 1&1 versandte Vordruck lautet: "Bitte richten Sie mir den Internet-Zugang 1&1 Internet.DSL ein! [...] Ich habe noch kein T-DSL und bestelle den T-DSL-Anschluss der Deutschen Telekom AG [...]." 1&1 galt damals jedoch als Reseller und die Telekom hat nie einen separaten Auftrag von uns gesehen - ist das trotzdem ein Vertrag mit der Telekom oder mit 1&1? IMHO müsste er mit 1&1 geschlossen worden sein? Genau das ist jedenfalls der Punkt weshalb ich die Frage nach der Kündigung überhaupt gestellt habe.

    T-DSL 6000 wäre optimal aber zur Zeit nicht machbar, selbst ein Wechsel auf 2000 oder eine Neuanmeldung von 1000 würde einen neuen Vertrag mit einer Mindestlaufzeit von 12 Monaten (aus diversen Gründen momentan unmöglich) provozieren. Oder sind Upgrades wie 1000->6000 für Bestandskunden davon befreit?
     
  15. voipd

    voipd IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Mai 2005
    Beiträge:
    3,184
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Wenn du deinen Handyvertrag beim Haendler um die Ecke abschliesst, wo schickst du dann die Kuendigung hin und wer ist Vertragspartner? Ist dein Mobilfunkhaendler dann Reseller oder Vermittler?

    Du bist voll geschaeftsfaehig?

    voipd?
     
  16. Energiequant

    Energiequant Neuer User

    Registriert seit:
    25 März 2005
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Info-Student und Web-Entwickler
    Ort:
    Berlin
    Vermittler, 1&1 galt jedoch meinen Informationen nach schon seit Beginn des dortigen DSL-Angebots als Reseller. Ich würde sonst gar nicht so blöde Fragen stellen. :p

    Angenommen ich wollte den DSL-Anschluss kündigen wäre es in meinem Fall wohl egal ob ich Telekom oder 1&1 anschreibe. Die Frage lautete jedoch, was ich tun muss um den Anschluss zu behalten, obwohl ich dem Provider kündige.

    Laut meinem Profil bin ich das. Weiß allerdings nicht was das damit zu tun hätte.
     
  17. voipd

    voipd IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Mai 2005
    Beiträge:
    3,184
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Es haette ja auch sein koennen, dass du fuer deine Eltern oder jemand anders das versuchts zu klaeren. Normalerweise weiss man mit wem man ein Vertragsverhaeltniss eingeht, spaetestens mit erreichen der vollen geschaeftsfaehigkeit sollte man das wissen.

    Die Admins haben zwar alle Glaskugeln hier, verstecken die aber vor den Forumsteilnehmern. Schade. :cool:

    Da dir hier niemand eine Rechtsberatung geben kann und wird ist dies die beste Loesung: Du rufst bei t-com und 1und1 an und fragst welche Produkte du bei denen bestellt hast und wie die Kuendigungsfristen sind. Wenn die nett sind, rechnen die dir sogar den Stichtag aus wann letztmoeglich die Kuendigung eintreffen muss, damit sich der Vertrag nicht verlaengert.

    Rufnummern:
    T-Com: 0800-3301000
    1und1: Technische Fragen, Vertragsfragen und Tarifwechsel: 0900-1000415 [99ct/Min. aus dem dt. Festnetz]
    Bitte bei 1und1 nur anrufen wenn dir klar ist wie hoch die Kosten werden koennen. Bei deinem alten Vertrag kann es sein, dass du auch noch per 0180-5 Nummern anrufen kannst. Diese Nummern erfaehrst du im 1und1 control-center.

    Wenn du weisst mit wem du was abgeschlossen hast und die Kuendigungstermine kennst kann man dir sicher einen guten Tipp geben was es fuer alternativen gibt.


    voipd.
     
  18. Energiequant

    Energiequant Neuer User

    Registriert seit:
    25 März 2005
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Info-Student und Web-Entwickler
    Ort:
    Berlin
    Gut, dann werd ich dort wohl mal anrufen müssen. Hab nur leider die Erfahrung gemacht, daß man meistens mehrmals anrufen und sich aus dem Gesagten die Schnittmenge suchen muss, da ein "Callcenter-Agent" immer weniger weiß als der andere.

    Trotzdem danke, werd mich nochmal melden wenn ich weiß was Sache ist. ;)
     
  19. voipd

    voipd IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Mai 2005
    Beiträge:
    3,184
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Das kann die leider passieren, aber wenn es um die Rechnung geht wissen die entsprechenden Mitarbeiter (meistens) erstaunlich gut bescheid.

    Die beissen nicht und denk bitte daran bei deinem alten 1und1 Vertrag dir die 0180-5 er Rufnummern aus dem Control-Center zu holen und dort anrufen, sonst kann es teuer werden!

    Viel Erfolg.

    voipd.
     
  20. Ruad

    Ruad Mitglied

    Registriert seit:
    27 Juli 2005
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    ein Niederrheiner in Berlin
    Hm? Was versteh ich an der Diskussion nicht? Die Leistung Dsl wird von der T-Com als T-Dsl berechnet und kassiert, also ist Vertragspartner auch T-Com. Ich hatte vor einiger Zeit(dunkle Vergangenheit) auch mal über 1&1 Dsl bestellt. Bis zu den heute üblichen Resale-Angeboten wurden immer nur aus "Freundlichkeit" gleichzeitig Dsl-Verträge in deinem Namen bei T-Com bestellt. Vertraglich hatte das mit 1&1 nach diesem Zeitpunkt nichts mehr zu tun.

    Oder worum dreht sich dieses amüsante Gespräch? Aber ich lese gerne mit ;)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.