.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Vor- und Nachteile sowie Möglichkeiten von VoIP?

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von Rick, 13 Nov. 2004.

  1. Rick

    Rick Neuer User

    Registriert seit:
    13 Nov. 2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    ich suche Vor- und Nachteile, sowie Möglichkeiten von VoIP.
    Ich benötige das für einen Vortrag. Die Suche hab ich schon benutzt aber noch nichts gescheites gefunden. Auch über Google hab ich scon gesucht, aber nichts ausführliches gefunden. Hat da jemand Informationen oder einen Link?
     
  2. Carsten23

    Carsten23 Neuer User

    Registriert seit:
    7 Sep. 2004
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  3. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,278
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Da gab's doch schon mal einen ...

    guckst Du hier.

    jo
     
  4. Rick

    Rick Neuer User

    Registriert seit:
    13 Nov. 2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke, das hat mir schon geholfen. Ich brauch allerdings noch ein paar mehr Nachteile, wenns die denn gibt. Auch von den Möglichkeiten des VoIP bräuchte ich noch einige.
     
  5. Christoph

    Christoph IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Feb. 2004
    Beiträge:
    6,229
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Düsseldorf
    Hm, man müsste mal wissen, was Du schon zusammengetragen hast, damit man ggf. die Lücken auffüllen kann. ;-)
     
  6. Rick

    Rick Neuer User

    Registriert seit:
    13 Nov. 2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    So hier hab ich alles mal aufgelistet:


    Vor- und Nachteile:

    Vorteile:

    -Datennetzwerk und Telefonnetz können zu einem Netzwerk vereint werden
    So können mehrere Standorte eines Unternehmens mit nur einer Leitung
    verbunden werden, worüber dann auch telefoniert werden kann. So können
    alle Gespräche zum Ortstarif geführt werden.

    - Telefonate über den gleichen Anbieter sind derzeit kostenlos. Das bedeutet vor allem
    für Firmen riesen Ersparnisse.
    - Sonstige Telefonate sind schon ab 1Cent möglich
    - Anwendungen wie Fax, e-Mail, Terminkalender, Adressen etc
    - Auf einer Bedieneroberfläche erleichtern und optimieren den Arbeitsablauf
    - Zukunfts- und Investitionssicher durch eine sanfte Migration
    - Hohe Mobilität: Die Umzüge von Mitarbeitern in andere Büros sind kein
    Problem mehr, da die Telefone per „Plug-and-play“ mit automatischer Konfigurierung am neuen Arbeitsplatz angeschlossen werden können und man sofort wieder erreichbar ist.

    NACHTEILE:

    - Es kann keine perfekte Sprachqualität garantiert werden, da die Daten über Pakete verschickt werden und somit unterwegs verloren gehen können. Dagegen gibt es jedoch mittlerweile Router mit so genannter VoIP-Priorisierung.

    - Ein weiterer und wohl auch der schwerwiegendste Nachteil ist, das man mit reinen IP-Telefonen keinen Notruf anrufen kann. Wenige Anbieter wie Sipgate bieten diese Möglichkeit zwar an, die aber erst extra frei geschaltet werden muss. Außerdem ist es auf den Raum Düsseldorf begrenzt.

    - VoIP kann außerdem nur eine geringe Ausfallsicherheit bieten. Herkömmliche Telefonnetze besitzen normalerweise immer doppelte Vermittlungsstellen, damit beim Ausfall einer immer sofort die zweite Vermittlungsstelle benutzt werden kann. Dies bietet das Internet nicht. Es gibt nur wenige zentrale Knotenpunkte, die beim Ausfall schnell flächendeckend den VoIP-Verkehr lahm legen.



    Möglichkeiten von VoIP

    Es ist nun so genanntes Unified Messaging möglich, dass heißt, Sprache, e-Mails und Faxe landen im gleichen Posteingang. Außerdem gibt es das „Click-to-dial“, dass es ermöglicht, über eine Weboberfläche auf den Kontakt zu klicken und so eine Verbindung zu demjenigen aufzubauen.
    Außerdem bieten die so genannten IP-Telefone eine ganze Reihe von Möglichkeiten:

    - Anrufprotokollierung: Dabei werden bestimmte Daten vom System protokolliert. Z.B.
    Anrufer, Telefonnummer des Anrufers, Dauer des Gesprächs, Uhrzeit des Gesprächs, etc. Das dient unter anderem um Abrechnungen zu ermöglichen.

    - Authentifizierung: Der User wird im Netzwerk über eine ID und ein Passwort
    authentifiziert.

    - Konferenzsteuerung: Ermöglicht eine Schaltung mit mehreren Teilnehmern gleichzeitig um eine Konferenz zu führen.

    - Mehrwertdienste: Dabei handelt es sich um Dienste wie, Anklopfen, Rufumleitung,
    Wahlwiederholung und Halten

    - Kontrollierbares Routing: Das Routing der Anrufe kann in Abhängigkeit von Berechtigungen und Tageszeit erfolgen.!!!!

    - Lastenausgleich bei der Verwendung der Gateways: Der Lastenausgleich sorgt dafür,
    dass die Last möglichst gleichmäßig auf die Gateways verteilt wird.

    - Web-basierte Konfigurationstools: Dabei kann die Konfiguration des Systems über
    einen Web-Browser geregelt werden.

    - Programmierschnittstellen: Es handelt sich dabei um Schnittstellen, die die Anbieter
    Dazu nutzen um Protokollierungs- und Abrechungsdaten bereitzustellen.

    - Befindet man sich im Ausland, ist man zum Ortstarif erreichbar. Egal, ob man sich in China, Australien, den USA, usw. befindet. Das einzige, was benötigt wird, ist ein Internetanschluss
     
  7. Tippfehler

    Tippfehler IPPF-Promi

    Registriert seit:
    14 Sep. 2004
    Beiträge:
    3,076
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    AB
    Unter Mehrwertdienste verstehe ich eher so etwas, wie 0190 / 0900 Rufnummern.

    Das, was Du als Möglichkeiten von VOIP aufzählst, gibt es auch fast alles für ISDN.
    Es gibt auch Telefonate, die billiger als 1 Cent pro Minute sind.
     
  8. muck1503

    muck1503 Mitglied

    Registriert seit:
    16 Juli 2004
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Cloppenburg
    Also das wäre mir neu, welcher Anbieter hat Reduntante Vermittlungsstellen ?
     
  9. Marpi

    Marpi Neuer User

    Registriert seit:
    12 Okt. 2004
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0

    Genau das macht die herkömmliche Telefonie so sicher. Die großen wie DTAG und Arcor haben sehr viele Vermittlungsstellen die untereinander absolut vermascht sind. Fällt eine Vermittlungsstelle aus, wird der Endkunde nichts davon merken, weil sofort auf eine andere VST umgeroutet wird. Bestehende Gespräche brechen natürlich ab.
     
  10. Tippfehler

    Tippfehler IPPF-Promi

    Registriert seit:
    14 Sep. 2004
    Beiträge:
    3,076
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    AB
    Wenn es nur um die Vermittlungsstellen geht, dann ist das Internet wesentlich ausfallsicherer.
     
  11. muck1503

    muck1503 Mitglied

    Registriert seit:
    16 Juli 2004
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Cloppenburg
    Genau das macht die herkömmliche Telefonie so sicher. Die großen wie DTAG und Arcor haben sehr viele Vermittlungsstellen die untereinander absolut vermascht sind. Fällt eine Vermittlungsstelle aus, wird der Endkunde nichts davon merken, weil sofort auf eine andere VST umgeroutet wird. Bestehende Gespräche brechen natürlich ab.

    Also das ist mir absolut neu, und eigentlich kenne ich mich damit aus, hab beruflich damit zu tun. Welcher Carrier bindet eine OVST redundant an ?