.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Vorschlag: Feste IPs

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Modifikationen" wurde erstellt von anti-telekomiker, 8 Feb. 2005.

  1. anti-telekomiker

    anti-telekomiker Neuer User

    Registriert seit:
    8 Nov. 2004
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi!

    Ich vermisse bei der Fritzbox die Möglichkeit, jeder Mac-Adresse eine feste IP zuzuweisen.
    Notfalls könnte ich das auch über vi machen, ich habe vor einiger Zeit auch eine Konfigurationsdatei mit den Zuordnungen entdeckt, ich kenne aber die Syntax nicht. Außer Name, Mac und IP gab es nämlich noch einen weiteren recht kryptischen Eintrag zu jedem Gerät.
    Wie ist diese Konfigurationsdatei genau aufgebaut?

    Aber vielleicht gibt's ja die Möglichkeit, eine Konfiguration über das Webinterface einzubauen?

    Kersten
     
  2. iwan

    iwan Neuer User

    Registriert seit:
    3 Okt. 2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also ich hab das so gemacht:

    Die Fritz Box merkt sich anhand der MAC die IP addresse und vergibt diese beim nächsten DHCP request wieder.

    Diese Zuordnung wird in der Datei multid.leases im Verzeichnis /var/flash abgelegt. diese Datei sieht so aus:

    Code:
    lease 0C:01:02:F1:01:0A 192.168.178.21 762242 "rechner1" 010c0102f1010a
    lease 0C:01:02:F1:01:0B 192.168.178.22 880331 "rechner2" 010c0102f1010b
    
    0C:01:02:F1:01:0A ist die MAC-Adresse
    192.168.178.21 ist die zugewiesene IP-Adresse
    762242 ist die lease-Zeit
    rechner1 ist der Hostname des PC's
    010c0102f1010a is nochmals die MAC-Adresse ohne : mit vorangestelltem 01

    wenn man diese Datei bei TFTP/Telnet mit vi modifiziert und dann Stecker raus/rein, dann kann man sich die IP-Adressen vergeben, die man will.
     
  3. anti-telekomiker

    anti-telekomiker Neuer User

    Registriert seit:
    8 Nov. 2004
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke!

    Werde ich so machen.
    Bequem wäre natürlich wirklich eine erweiterung der Oberfläche, damit das auch jeder machen kann.
    Ich habe das auch schon AVM mehrmals vorgeschlagen.

    Gruß

    Kersten
     
  4. tüte

    tüte Neuer User

    Registriert seit:
    27 Jan. 2005
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    daran wäre ich auch sehr interessiert!

    hat avm auf deine anfragen etwas geantwortet?
     
  5. anti-telekomiker

    anti-telekomiker Neuer User

    Registriert seit:
    8 Nov. 2004
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi!

    bisher gab es nur den gewohnten Standarttext im Sinne von "vielen Dank fü Ihre Anregungen, ich habe sie an den zuständigen Produktmanager weitergeleitet, ich kann nicht sagen wann und ob die Vorschläge umgesetzt werden".

    Velleicht tut sich ja was, wenn mehr Leute das vorschlagen?
    Die Lösung mit dem Editieren der Datei ist natürlich auch schonmal was.

    Kersten
     
  6. dhausch

    dhausch Neuer User

    Registriert seit:
    6 Feb. 2005
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    MecPomm
    Hallo zusammen,

    was ist: "mit vi modifizieren" ???

    Das mit Telnet denke ich schon hinzubekommen, aber was ist das?
    Finde das mit dem nicht funktionierenden DHCP auch nervig, obwohl ich sonst immer feste IP vergeben hatte. Nur wenn es schon angeboten wird dann soll es bitte auch funktionieren.

    Habe die Box erst eine Woche und am nervigsten war die Inbetriebnahme, da in der Anleitung extra der DHCP bzw. die automatische IP Vergabe gefordert wird.

    Dirk
     
  7. anti-telekomiker

    anti-telekomiker Neuer User

    Registriert seit:
    8 Nov. 2004
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi!

    Vi ist ein Editor unter Linux, mit dem man Dateien bearbeiten kann.
    Auf der Fritzbox läuft ein Linux. Über Telnet kann man auf die Box zugreifen und dann über VI die Datei mit den IPs bearbeiten, und natürlich auch jede andere Datei auf der Fritzbox.
    Von AVM ist diese Vorgehensweise natürlich nicht für "normale" Endkunden vorgesehen, da man gewissermaßen an den Kern der Box kommt und die Box durch falsche Änderungen auch unbrauchbar machen kann.

    Grundsätzlich geht das Ganze so:
    - Per Telnet auf die Box. Dazu muss Telnet auf der Box aktiv sein. Das geht entweder durch ein modifiziertes Image oder kurz nach dem Einschalten.
    - Die Datei lokalisieren, Backup zur Sicherheit machen (z.B. kopieren)
    - Mit VI die Datei ändern und speichern.

    Zu VI ist noch zu sagen: Man sollte vorher die Bedienung nachschlagen, sonst kommt man damit nicht klar wenn man noch nie damit gearbeitet hat . Wichtig ist auch, dass es hier keine Oberfläche gibt. Klicken usw. kann man da nicht. Es ist eben eine Linux-Konsole, d.h. man sollte auch ein paar Grundbefehle kennen wie z.B. cd, ls usw.


    Gruß
    Kersten
     
  8. haveaniceday

    haveaniceday Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Okt. 2004
    Beiträge:
    1,305
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ein paar Antworten zu vi / nvi:
    http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=9263

    Achtung: die Dateien unter /var/flash/ nie direkt bearbeiten ! Das sind device-files.

    Möglich unter /var/flash/* ist:
    - manuell umkopieren
    cat /var/flash/<name> > /var/tmp/<name>
    vi /var/tmp/<name>
    cat /var/tmp/<name> > /var/flash/<name>

    - oder gleich nvi benutzen. ( Siehe Warnung in nvi-Thread ! )

    Haveaniceday