.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Vorwahl 01850

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von LuckyMan26, 12 Aug. 2005.

  1. LuckyMan26

    LuckyMan26 Neuer User

    Registriert seit:
    18 Apr. 2005
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Leute,

    ein Freund hatte in seiner Anrufliste schon mehrfach eine Nummer mit der Vorwahl 01850 (nicht 01805!) Er kennt die Nummer aber nicht und die Vorwahl sagt mir auch nichts, was ist denn das? Oder wo können wir es rauskriegen? Einfach zurückzurufen habe ich nicht empfohlen, könnte ja evtl. Abzocke sein?

    Gruß, Lucky
     
  2. VoipBasti

    VoipBasti Mitglied

    Registriert seit:
    16 Apr. 2005
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Hamm
    0185 Kennzahlen für geschlossene Nutzergruppen
     
  3. DM41

    DM41 Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    26 Apr. 2005
    Beiträge:
    7,124
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Niederrhein
  4. LuckyMan26

    LuckyMan26 Neuer User

    Registriert seit:
    18 Apr. 2005
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielen Dank. Gute Links.

    Aber was ist jetzt eine geschlossene Nutzergruppe?
    Heißt das, daß z.B. alle Mitarbeiter der Barmer Ersatzkasse eine einheitliche Vorwahl haben, egal in welcher Filiale in Deutschland sie arbeiten?
    Oder was bringt das sonst?

    Gruß, Lucky
     
  5. jodost

    jodost Mitglied

    Registriert seit:
    29 Apr. 2004
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ja genau, sowas ist damit abbildbar.

    Als der Regierungssitz von Bonn nach Berlin verlegt wurde, wurde die Gasse "01888" (Informationsverbund Bonn/Berlin) eröffnet. Ziel war, dass man die einzelnen Behörden anrufen konnte, egal, ob der Angerufene sich dauerhaft in Berlin aufhielt oder noch dauerhaft in Bonn oder ob er zwischen beiden Behördenstädten pendeln muss und dann eben egal, an welchem seiner beiden Arbeitsplätze er gerade war. Tarifiert wurde die 01888 völlig unabhängig vom tatsächlichen Aufenthaltsort immer zu dem Tarif als würde man in die nähere der beiden Städte Berlin/Bonn anrufen, also von einem Bonner Telefonanschluß konnte man eine Berliner 01888-Nummer zum Ortstarif anrufen und umgekehrt.

    Die 0185er Nummer ist "etwas ähnliches" für die freie Welt.

    Konkret für die Barmer? Keine Ahnung. Wenn ich sehe, was das Einrichten einer neuen 0185er Nummer bei der T-Com kostet, finde ich das schon fast eine Frechheit, wie hier Geld für nix rausgeschmissen wurde.

    Gruß

    Joern
     
  6. DM41

    DM41 Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    26 Apr. 2005
    Beiträge:
    7,124
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Niederrhein
  7. LuckyMan26

    LuckyMan26 Neuer User

    Registriert seit:
    18 Apr. 2005
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja, das hat sich also geklärt. Alles was ich ihm jetzt noch empfehlen kann, wäre ein Kassenwechsel angesichts des hohen Beitragssatzes.

    Gruß, Lucky
     
  8. j-g-s

    j-g-s Mitglied

    Registriert seit:
    22 Sep. 2005
    Beiträge:
    503
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Brief der Barmer:
    "Sehr geehrter Herr ...,

    herzlichen Dank für Ihre E-Mail. Schön, dass Sie unseren Online-Dienst nutzen.

    Die BARMER ist ständig bestrebt auch im Interesse ihrer Mitglieder, ihre Verwaltungskosten zu senken. Hierzu setzt die BARMER auf die sogenannte Voice-over-Internet-protocoll (IP) Technologie. Voice over IP bezeichnet die Übertragung von Sprache über das Internet.

    Grundsätzlich ist die BARMER über diese neue Technik aus dem Netz der Deutschen Telekom stets zum Ortstarif erreichbar. Über die herkömmlichen "Standardrufnummern" ist keine Verbindung mehr möglich.

    Dieser Übertragungsweg ist wesentlich preisgünstiger als die Nutzung herkömmlicher Telefonleitungen. Diese Technologie trägt somit in erster Linie zur Senkung der Verwaltungskosten bei, zu der die BARMER auch kraft Gesetzes verpflichtet ist. Davon profitiert am Ende auch jedes einzelne BARMER Mitglied.

    Auch bei Einwahl über regionale Telefonanbieter erreichen Sie Ihre zuständige Geschäftsstelle, vielleicht bedarf es hier im Einzelfall der Freischaltung der entsprechenden Rufnummer. Ihr örtlicher Telefonanbieter wird im Rahmen seiner Service-Leistungen die Freischaltung der Rufnummer gewährleisten. Ein kurzer Anruf bei der Telefongesellschaft genügt in der Regel.

    Wir bitten um Verständnis, dass bei der Vielzahl der regionalen Telefongesellschaften, deren unterschiedlichen Unternehmensausrichtung und der sich auch ständig wandelnden Tarifgestaltung, die Einflußnahme der BARMER begrenzt ist. Die Verantwortung über die Preispolitik liegt beim einzelnen Telekommunikationsunternehmen.

    Haben Sie weitere Fragen, möchten Sie eine Broschüre bestellen oder liegt Ihnen etwas auf dem Herzen?

    Wir - das Service-Team der BARMER GREEN LINE - sind gerne für Sie da. Sie erreichen uns auch telefonisch in der Zeit von Montag bis Freitag von 7 Uhr bis 20 Uhr unter 018 500 95 – 2000 für 2,9 Cent pro Minute aus dem Netz der Deutschen Telekom.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihre BARMER"

    Die Barmer ist aber noch nicht einmal über VoIP von T-Online erreichbar!

    Ich kann nur empfehlen, beschwert euch bei der Barmer oder wechselt die Kasse.