VPN Verbindungen - bitte Hilfe!

slymer

Neuer User
Mitglied seit
17 Sep 2004
Beiträge
22
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo zusammen,

also ich komme einfach mit den VPN Verbindungen über die Box nicht klar.

Zu meiner Lage.
Ich habe hinter der Box einen Rechner hängen auf dem Windows XP Prof. läuft. Dann habe ich eine wartente VPN Verbindung mit Windows eigenen Mitteln eingerichtet. Auf der Box habe ich den Port 1723 für TCP weitergeleitet.

Wenn ich mich jetzt von einem Freund ins Internet einwähle und eine VPN Verbindung herstellen will, bekomme ich das einfach nicht hin. Er kommt bis an die Stelle wo der Benutzername und das Passwort geprüft wird. Dort bleibt er eine Weile stehen und bricht dann ab. Der Benutzername und das Passwort stimmen 100%ig, weil ich vorher einen T-Link 614+ Router hatte und da ging es problemlos.

Ich weiß jetzt einfach nicht mehr weiter. Vielleicht kann mir ja jemand helfen oder das mal bei sich probieren.

cu sly...
 

Fratz

Neuer User
Mitglied seit
28 Sep 2004
Beiträge
61
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallöchen!
Hast Du die Portweiterleitung zu der IP gemacht die der Rechner mit dem VPN Server hat?
Gruß Fratz
 

MarcoB

Neuer User
Mitglied seit
24 Dez 2004
Beiträge
189
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Port 47 mit "GRE" Protokoll muss ebenfalls an den VPN Server durchgereicht werden, soweit ich weiss. Der 1723 alleine reicht nicht.

Marco
 

mcquin

Neuer User
Mitglied seit
27 Apr 2005
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
slymer schrieb:
... Zu meiner Lage.
Ich habe hinter der Box einen Rechner hängen auf dem Windows XP Prof. läuft. Dann habe ich eine wartente VPN Verbindung mit Windows eigenen Mitteln eingerichtet. Auf der Box habe ich den Port 1723 für TCP weitergeleitet.
Wenn ich mich jetzt von einem Freund ins Internet einwähle und eine VPN Verbindung herstellen will, bekomme ich das einfach nicht hin. Er kommt bis an die Stelle wo der Benutzername und das Passwort geprüft wird. Dort bleibt er eine Weile stehen und bricht dann ab...
Ist zwar ein alter Thread, aber immer noch nicht geklärt und ich hab gerade das gleiche Problem mit einer FBF 7050: Das Forwarding der tcp/pptp und gre-Pakete habe ich natürlich eingrichtet, aber es kommt kein gre-Paket am Windows-System an (hab's mit ethereal überprüft).

Hat das jemand schon so oder ähnlich am Laufen?
 

ich1234

Mitglied
Mitglied seit
12 Dez 2004
Beiträge
231
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
mmmh.. bei mir funktioniert es auch nicht. ich habe mehrere ports(udp/tcp) auf meine ip weitergeleitet unter anderen 1723/tcp. ich habe auch noch versucht einen port/gre auf meine ip zu leiten, das hat aber irgendwie nicht funktioniert nach der auswahl von protokoll gre ist es unmöglich eine portnummer einzugeben(eingabefelder werden dunkel), habe dann aber trotzdem auf weiter geklickt. naja aber funktioniert hats nich :( und jetzt versuch ich mich an nem openvpn unter linux für den es auch windows clients gibt.
 

mcquin

Neuer User
Mitglied seit
27 Apr 2005
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
ich1234 schrieb:
...jetzt versuch ich mich an nem openvpn unter linux für den es auch windows clients gibt.
Ich schätze mal, ankommende VPN-Verbindungen werden wohl generell nicht laufen, wenn die FBF als DSL-Router konfiguriert ist und das Weiterleiten von GRE Paketen nicht klappt! :?

P.S. Eigentlich hatte mir das so einfach vorgestellt: Den ganzen "alten Schrott" (separates DSL-Modem, Router und AP) durch die FBF als elegante und stromsparende :!: "All-In-One" Lösung zu ersetzen, aber da wird wohl nix draus... :roll:
 

ich1234

Mitglied
Mitglied seit
12 Dez 2004
Beiträge
231
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
naja openvpn läuft gerade wunderbar mit meinem freund. aber mit dem nb über die vodafone karte nicht :( mmuss noch bisschen rumprobiern ^^
 

batmann0815

Neuer User
Mitglied seit
3 Jul 2005
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Bei mir klappts so

Ich bin vielleicht etwas spät dran aber hier steht ja immer noch keine Lösung vielleicht kann ich damit noch jemanden helfen.

Falls es noch Prob. gibt einfach nochma melden.

VPN Verbindungen einrichten mit der Fritz!Box

Server:

-unter eingehenden Verbindungen kein DHCP aktivieren sondern den IP Adressbereich des lokalen Netzwerkes eingeben
-Verschlüsselung auf Typisch "sicheres Kennwort erforderlich"
-Haken bei verschlüsselung erforderlich
-freigegebene Ports in der Fritz!Box 1723, ESP, GRE diese Ports müssen auf die IP des Servers geleitet werden




Client:

-keine Portfreigabe nötig ( nur VPN Passtrouth )
-keine IP Adresse bei der VPN Verb. angeben sondern DHCP
-die IP Adressen das gesamte Netzwerk des Clients und des Servers dürfen NICHT im gleichen Adressbereich sein
z.B. Sever 10.1.1.10 und Client 192.168.1.10
 

mariophone

Neuer User
Mitglied seit
13 Mrz 2005
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Also ich habe auch die gleiche Box 7050 und muss mich in der Bereitschaft bei einem Kunden einwählen um die Server etc. zu überprüfen/warten. Das Klappt einwandfrei ohne das ich überhaupt irgendetwas eingestellt habe. Allerdings benutze ich auch nur den Client auf meinem Heim PC. Aber zumindst. funktioniert VPN mit der Box
 

aberttho

Neuer User
Mitglied seit
5 Jul 2005
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
batmann0815 schrieb:
Ich bin vielleicht etwas spät dran aber hier steht ja immer noch keine Lösung vielleicht kann ich damit noch jemanden helfen.

Falls es noch Prob. gibt einfach nochma melden.

VPN Verbindungen einrichten mit der Fritz!Box

Server:

-unter eingehenden Verbindungen kein DHCP aktivieren sondern den IP Adressbereich des lokalen Netzwerkes eingeben
-Verschlüsselung auf Typisch "sicheres Kennwort erforderlich"
-Haken bei verschlüsselung erforderlich
-freigegebene Ports in der Fritz!Box 1723, ESP, GRE diese Ports müssen auf die IP des Servers geleitet werden




Client:

-keine Portfreigabe nötig ( nur VPN Passtrouth )
-keine IP Adresse bei der VPN Verb. angeben sondern DHCP
-die IP Adressen das gesamte Netzwerk des Clients und des Servers dürfen NICHT im gleichen Adressbereich sein
z.B. Sever 10.1.1.10 und Client 192.168.1.10
Hallo,
probier seit ca 1 woche herum um den vpn server per internet zugriff zu bekommen. Habe schon (fast) alles ausprobiert mit Portfreischaltungen usw. ESP, GRE ist freigeschalten.
Folgende Ports sind frei:
ESP
GRE
500 UDP,
1701 UDP & TCP
1723 UDP & TCP
4500 UDP
des wars so ziemlich. Wenn ich per netzwerk auf den server eine vpn verbindung erstelle via PPTP-VPN oder IP-SEC hauts wunderbar hin nur nicht über internet über dyndns.
Die AVM - Hotline sagt immer nur die Fritz box fon kann nur ipsec naja gut wär für mich kein problem aber irgendwie gibt es wohl keinen lösungsvorschlag.
Habe mir deinen Beitrag jetzt mehrmals durchgelesen aber finde irgendwie den punkt
-Verschlüsselung auf Typisch "sicheres Kennwort erforderlich"
-Haken bei verschlüsselung erforderlich
nicht.

Für den Clienten wurde natürlich keine Portfreigabe erstellt, aber was heisst bitte nur VPN Passtrouth, müsste doch normal standard sein. Die IP Adressen lasse ich auch per DHCP vergeben das ist eindeutig.

Das einzige was ich jetzt noch probieren kann ist die ip adresse des servers in eine ganz andere umzuändern.
Mein Netzwerk läuft von 192.168.0.1 - 255
dann setzt ich jetzt den server einfach mal unter ip 193.168.0.1
mal guggn was dann passiert.

über deine Hilfe zu diesem Thema oder jeder andere wäre ich sehr dankbar!!
Das ganze muss doch irgendwie realisierbar sein.

Ciao thomas abert
 

batmann0815

Neuer User
Mitglied seit
3 Jul 2005
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Soderle ich hoffe das hilft dir weiter.

http://home.arcor.de/tino.trauth/vpn/

>Wenn ich per netzwerk auf den server eine vpn verbindung erstelle via PPTP-VPN oder IP-SEC hauts wunderbar hin nur nicht über internet über dyndns

Das hört sich wirklich nach dem falschen IP Adressen Bereich an.
das 193.168 Netz ist aber kein Öffentliches mehr.
Ich würde also z.B. die 192.168.1.1 und die 192.168.2.1 nehmen.

Tschau Tino
 

aberttho

Neuer User
Mitglied seit
5 Jul 2005
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
hallo tino,

danke für die anleitung. Hab jetzt alle verbindungen mal gelöscht und so wie du beschrieben hast neu angelegt. Habe leider immer noch das selbe Problem. Die VPN Verbindung connected bei der dyndns adresse dann heisst es "Benutzername und Kennwort werden verifiziert..." und nach ca 20 sec. bricht er dann mit der Fehlermeldung 721 ab. Hättest du da eine Idee? bin über jede hilfe wirklich super dankbar!!
 

batmann0815

Neuer User
Mitglied seit
3 Jul 2005
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hmmmmm,

ja so langsam fällt mir dazu auch nix mehr ein. :(

-Benutzer haste angelegt ?? Groß und klein schreibung beachtet.
-deaktiviere mal beide XP Firewalls von den Rechnern.
-Haste die Möglichkeit den Client mal über ISDN ins Internet zu bringen und dann die VPN zu starten ?? ( dabei kein Netzwerkkabel eingesteckt lassen )

-Netzwerkintern funktioniert es oder ?? dann must du direkt die IP des Servers angeben.
-Was auf keinem Fall funktioniert ist von deinem DSL Anschluss über DYNDNS wieder zu deinem eigenen DSL Anschluss zu verbinden. Du must also auf jedem Fall 2 DSL Anschlüsse 1x für den Client und 1x für den Sever verwenden.

Viel Glück :)

Tschau Tino
 

aberttho

Neuer User
Mitglied seit
5 Jul 2005
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,
also ich habe es von meinem dsl anschluss direkt über dyndns probiert. Und das kann absolut nicht funktionieren?
Dann muss ich des ganze mal über einen anderen dsl anschluss probieren. Des komische ist ja wenn ich anstatt die dyndns adresse die ip eintrage funktioniert des ganze wunderbar. Dabei wird jedoch der Router umgangen. Denk ich zumindest. Naja ich werds mal anders probieren.
Danke
Thomas
 

batmann0815

Neuer User
Mitglied seit
3 Jul 2005
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
also ich habe es von meinem dsl anschluss direkt über dyndns probiert. Und das kann absolut nicht funktionieren?
Nein das funzt nicht bei mir geht es dann auch nicht.

Dann muss ich des ganze mal über einen anderen dsl anschluss probieren. Des komische ist ja wenn ich anstatt die dyndns adresse die ip eintrage funktioniert des ganze wunderbar.
Du gibst dann die IP des Servers ein nicht die aktuelle IP deiner Internetverbindung.

Dabei wird jedoch der Router umgangen. Denk ich zumindest.
Ja genau das denk ich auch warscheinlich kann er die Protokolle nicht gleichzeitig raus und wieder reinlassen.

Test es mal von einem anderen DSL Anschluss aus ich hoffe dann funzt es.

Tschau Tino
 

aberttho

Neuer User
Mitglied seit
5 Jul 2005
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi tino,
hab des ganze jetzt gerade von meinem nachbarn probiert der mit mir via wlan verbunden ist. Hab mal den dns und standardgateway von ihm eingetragen aber hat nicht gefunzt. soon mist.
Am liebsten würde ich irgendwie die firewall der fritz box komplett deaktivieren dass sozusagen alle ports offen sind, aber das geht ja irgendwie wohl nicht..schade zumindest. dann würd ich des ganze nämlich über nen externen router laufen lassen.
Wenn du oder ein anderer noch eine idee haben sollte der könnte mir ja bescheid geben. Hab auch schon hier gelesen, dass der eine via telnet ein vpn packet draufgeladen hat und das irgendwie so gefunzt hat. aber das ist mir irgendwie zu kompliziert kenn mich zwar schon ein bischen mit telnet aus aber so viel ahnung hab ich dann auch nicht...
 

FritzBoxer123

Neuer User
Mitglied seit
13 Apr 2007
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi,

hab das gleiche Problem. Der Client soll ne Verbindung zum Server aufbauen.

Der Server hat eine Fritz!Box. Bei welcher ich testweiße mal die Firewall deaktivert habe. Der Server hat die IP 192.168.178.224.

Der Client hat ein Netgear. Bei welchem keine Ports freigegeben sind.
Der Client hat vom Netgear die IP 192.168.0.4.

Er bleibt auch immer bei "Benutzername und Kennwort werden..." stehen
und meldet dann "Fehler 800: Der Remotecomputer antwortet nicht.".

Bitte helft mir ich soll das mit morgen Mittag fertig haben, sagt der Chef!

Vielen Dank im Vorraus, für eine Antwort!

FritzBoxer
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,122
Beiträge
2,030,377
Mitglieder
351,477
Neuestes Mitglied
hmartin1