Wünsche für neue Firmware-Features

Karl.

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Jul 2019
Beiträge
1,498
Punkte für Reaktionen
220
Punkte
63
Überflüssig wie ein Kropf
 

B612

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
2,309
Punkte für Reaktionen
391
Punkte
83

Netzonline

Mitglied
Mitglied seit
12 Dez 2012
Beiträge
437
Punkte für Reaktionen
27
Punkte
28
habe meine Wünsche schon mehrfach bei AVM platziert, z.B. ein kleiner Ausschnitt, diese Themen hatten wir sehr oft bzw. sind angefragt worden

  • Es gibt für AVM sehr viel und schönes Zubehör z.B. Einbaurahmen, Montagewinkel, 19Zoll usw. Es wäre sehr schön, wenn man dieses auf der Webseite von AVM einbinden/verlinken könnte, erspart viel Zeit und arbeit​
  • Das Abschalten der LAN-Ports von 1 bis 4 inkl. WAN Port bzw. alle LAN Ports. Die LAN Ports wirklich auf off Schalten, einige Geräte kommunizieren nur über WLAN / DECT, der Einsatz ist nicht für den normalen User gedacht, die Boxen wurden in der "öffentlichkeit/ frei zugänglich" verbaut.​
  • Bei dem Bereich LAN Ports eine LAN –Sperre implementieren, ähnlich wie bei dem WLAN-MAC Filter/Sperre​
  • Bei den Meshclients würde ich mir wünschen, ein GAST LAN Port wünschen wie an der Master-Box. Der GAST Port sollte vom Master an den Clients durchgeschaltet werden.​
  • Ein drittes WLAN​
  • Einen Partner ähnlich wie Rademacher für DECT 2xx im Bereich Unterputz​
  • Einen Partner für Gehäuse von AVM Geräten z.B. 6000 im Bereich „Wetterfeste IP XX Gehäuse“ für den Außenbereich.​
  • bei den DECT 200 / 210 besteht die Möglichkeit, das bei einer eingestellten Leistung eine Push-Up Mail versendet wird und die DECT 200/210 abschaltet, der Wunsch ist – das bei der Leistung X eine Push-Up Mail versendet wird, aber die DECT nicht abschaltet, also nur eine Mail versendet wird.​
 

Grisu_

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
1,830
Punkte für Reaktionen
447
Punkte
83
Ohne LAN/WAN Ports bzw. wenn diese gänzlich deaktivert sind wie du es dir wünschst, könnte im Fehlerfall nicht einmal mehr auf die Box zugegriffen werden, etwa über Recovery.
Deshalb nehme ich an wirds das nie geben.
Und die Boxen sind nicht für solche Spezialanwendungen konzipiert, das ist eine andere Liga und kostet auch entsprechend.
Aber du kannst dir im Bedarfsfall ja selbst die LAN-Buchsen auslöten, damit hättest dein Ziel erreicht.
Oder du gibst sie in eine versperrbare Box damit niemand was anstecken kann.
 

B612

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
2,309
Punkte für Reaktionen
391
Punkte
83

Grisu_

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
1,830
Punkte für Reaktionen
447
Punkte
83
Dann ist es doch sowieso wieder sinnlos wenn sie es nicht so implementieren können, daß die Chips auch beim Start nicht aktiv sind.
Wenn sie öffentl. montiert sind ist es doch für einen "Angreifer" dann genauso leicht einzudringen als gleich mit immer aktiven Ports ...
 

kleinkariert

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
1,611
Punkte für Reaktionen
251
Punkte
83
schönes Zubehör z.B. Einbaurahmen, Montagewinkel, 19Zoll usw.
Danke. Jetzt habe ich endlich verstanden, wieso andere Hersteller ihr WLAN-Gedöns aussehen lassen wie Zimmerpflanzen oder Krustentiere auf Speed:
Damit sie zu sperrig sind für derlei Unsinn.

Tenda-AC23.png

Mesh ... GAST LAN Port
Hat meine 100%ige Unterstützung!

Wenn wir gerade total off-topic bei Hardware-Wünschen sind: PoE wäre mein Ding.
 
  • Like
Reaktionen: Deckard99

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
21,708
Punkte für Reaktionen
342
Punkte
83
  • Like
  • Haha
Reaktionen: HarryP_1964 und Karl.

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
19,255
Punkte für Reaktionen
781
Punkte
113
Genau, wirklich spannend wie es klappt für mehr Spannung.

Gibt PoE-Injector, daher wird weder Router noch Switch benötigt die dieses unterstützen.
 

Theo Tintensich

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Mrz 2008
Beiträge
2,008
Punkte für Reaktionen
69
Punkte
48
(und damit dann permanente Verbindung zur Basis).
ist das nach ULE 'erlaubt'?
PoE wäre mein Ding.
Dass die F!B das kann? Oder dass sie darüber mit Strom versorgt werden kann?
Im Ersten Fall wäre dafür dann doch ein etwas größeres Netzteil notwendig (vielleicht mit Lüfter ;-)) Als Client könnte man, mit einem passenden Stecker, über einen PoE-Splitter, der an dem einen Netzwerkanschluss hängt, versorgen.
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
19,255
Punkte für Reaktionen
781
Punkte
113
Bei permanenter (externer) Stromversorgung würde ULE keine Rolle spielen.
 

Netzonline

Mitglied
Mitglied seit
12 Dez 2012
Beiträge
437
Punkte für Reaktionen
27
Punkte
28
deshalb hatte ich auch geschrieben, nicht für den normalen Anwender oder parallel eine LAN -Port-Sperre einbauen - AVM will in die Niederlassungen,Filialen, usw.. rein und genau da wurden diese verbaut und genau da kommen die Anforderungen her!
 

kleinkariert

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
1,611
Punkte für Reaktionen
251
Punkte
83
Wo wir woanders gerade bei der Weihnachtsbeleuchtung sind, unterstützt mich jemand beim Wunsch nach einem coolen "Regenbogen-Farbwechsel" mit einstellbarer Frequenz für die LED-Birne?
Dazu hätte ich gern je nach Alarm vom Rauchmelder oder Tür-Sensor eine kürzere Folge als 1 min EIN - 1 min AUS für meine Vorlage "Licht alle: rot blinken".
 

127

Neuer User
Mitglied seit
15 Sep 2019
Beiträge
72
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
8
  • Like
Reaktionen: Karl.

commander

Neuer User
Mitglied seit
11 Aug 2005
Beiträge
54
Punkte für Reaktionen
13
Punkte
8
Ich würde mir für das Gast-WLAN einen dynamisch generierten Zufall-Schlüssel wünschen, der sich zyklisch einstellbar erneuert.
Das wäre praktisch für Orte wo das Gast-WLAN z.b. täglich einen neuen Schlüssel bekommen soll.
Diesen kann man dann z.B. als QR-Code ausdrucken und aushängen. Eleganter wäre diesen über ein Display anzeigen zu lassen,
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
5,625
Punkte für Reaktionen
1,106
Punkte
113
Dann ist es doch sowieso wieder sinnlos wenn sie es nicht so implementieren können, daß die Chips auch beim Start nicht aktiv sind.
Sehe ich in dem Fall dann auch so. Wenn "öffentlich/frei zugänglich verbaut", hilft es wenig wenn man nur im laufenden Betrieb (also FRITZ!OS) die LAN-Ports deaktivieren kann. Das ist dann nur eine trügerische Sicherheit, denn per Bootloader kann man ggf. die Kontrolle wieder über die Box erhalten. Da sollte man dann schon eher mechanisch "vorsorgen" (bspw. mit so etwas wie "LAN-Port Schlössern", aber 100% sicher ist das natürlich auch nicht). Es braucht also dazu kein neues Firmware-Feature.
 

HarryP_1964

Aktives Mitglied
Mitglied seit
5 Aug 2017
Beiträge
1,434
Punkte für Reaktionen
292
Punkte
83
... oder der DECT440, der kann das auch!

Harry
 

commander

Neuer User
Mitglied seit
11 Aug 2005
Beiträge
54
Punkte für Reaktionen
13
Punkte
8

Karl.

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Jul 2019
Beiträge
1,498
Punkte für Reaktionen
220
Punkte
63
Die Anzeige verschwindet nach einiger Zeit, ist ja nicht als WLAN Code Anzeige gedacht
 
Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via