.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

W701V halb AVM halb TCOM

Dieses Thema im Forum "Telekom" wurde erstellt von R4R, 9 Sep. 2008.

  1. R4R

    R4R Neuer User

    Registriert seit:
    13 Okt. 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hallo zusammen,

    ich hatte eine Zeitlang die FritzBox Software auf dem W701V am laufen. Nun habe ich über Adam2 die Box mit der aktuellsten Firmware von der T-Home Seite aktualisiert.

    Was ich nun habe:

    - Der Router lauscht auf der alten IP: 192.168.178.254
    - Das TCOM-Webinterface sieht total zerschossen aus
    - Das alte Kennwort wird noch verwendet

    Ein Hardwarereset hat da auch nicht geholfen. Ich möchte den Router in den Ursprungszustand bringen. Wie kann ich wirklich alle Einstellungen reseten ?

    Vielen Dank
     
  2. Jpascher

    Jpascher IPPF-Promi

    Registriert seit:
    31 März 2007
    Beiträge:
    6,120
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ./CLER_ENV unter Linux ausführen, speed-to-fritz muss aber vorher mal gelaufen sein, damit die Einstellungen stimmen. (vorausgesetzt die T-com Firmware ist noch drauf.)
    OEM muss aber per Hand im File CLER_ENV auf tcom geändert werden.


    Speed-to-fritz hat eine Option zum wieder herstellen der Original Firmware wenn auf den Speedport noch eine AVM Oberfläche drauf ist.

    Siehe: Anleitng von Ernest015

    Ein totales wiederherstellen ist jedoch nie mehr möglich, es bleibt ein Eintrag im System der AVM verrät dass einmal eine fremde Firmware drauf gelaufen ist erhalten.
    Ein einmal gefritzer Speedport meldet sich auch wenn er total recovert wird mit den Zusatz AVM im iggd string.

    Es wurde aber noch nie Berichtet, dass jemand bei Garantierücksendungen beanstandet wurde.

    Auf die Funktion hat der verbleibende Vermerk keinen Einfluss.