.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

W900V + Olympia 6501 = dauerbesetzt

Dieses Thema im Forum "Telekom" wurde erstellt von EinX, 3 Okt. 2008.

  1. EinX

    EinX Neuer User

    Registriert seit:
    2 Okt. 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen

    Habe gestern meinen Speedport gefritzt.

    Informationen:
    FRITZ!Box Fon WLAN 7170 Speedport W900V Firmware-Version 29.04.59
    Script vom 31.08.08
    Analoger Anschluss
    Analoges Mobilteil

    hat alles Super geklappt. Ziel war es das ich ein vorhandenes Analoges Mobiltelefon (Olympia 6501) mit dem Speedport als Basisstation für normale Telefonate ins Festnetz verwende. Der Speedport hängt an einem Analogen Anschluss, das Mobilteil hat auch eine Verdindung zum Speedport.

    Wenn ich nun aber versuche Anzurufen, dann ist es immer besetzt, auch wenn ich versuche jemanden anderes anzurufen immer nur ein besetzt Zeichen.

    Hatte schonmal jemand dieses Problem und vielleicht sogar ne Lösung?

    MfG

    EinX

    PS: Sollten Infos fehlen einfach hier schreiben ich liefere es dann so schnell wie möglich nach.
     
  2. Ernest015

    Ernest015 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    12 Jan. 2007
    Beiträge:
    3,136
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo, kann es evtl. sein, dass die Kabel des Speedport vertauscht worden sind? Das Kabel zwischen Speedport und Splitter sieht ähnlich aus wie das Kabel für DSL, aber beide Kabel sind nicht identisch. Es wäre mal einen Versuch wert, die beiden Kabel untereinander zu tauschen, kaputtgehen kann dabei nichts.

    mfg
     
  3. EinX

    EinX Neuer User

    Registriert seit:
    2 Okt. 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi

    Zwischen der t-net dose des Routers und dem Splitter hängt ein 2 Adriges Kabel ... was glaub ich sogar das original Kabel war und soweit ich weiß braucht es für analoge Telefone nicht mehr ;)

    MfG

    EinX
     
  4. Ernest015

    Ernest015 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    12 Jan. 2007
    Beiträge:
    3,136
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Das war nicht gemeint, sondern die Verbindungen Speedport-Splitter. Dort gibt es zwei Kabel mit RJ-45-Steckern. Eines geht von der Speedport-DSL-Buchse in den DSL-Anschluss des Splitters, das andere von der Speedport-Telefonie-Buchse in den TAE-Adapter am Splitter. Diese beiden Kabel lassen sich untereinander austauschen, sind aber nicht identisch. Die beiden Kabel müssten grau sein, gemeint war, diese beiden Kabel gegenseitig zu vertauschen.

    mfg
     
  5. EinX

    EinX Neuer User

    Registriert seit:
    2 Okt. 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    So es gibt neuigkeiten ...

    Jupp es lag am Kabel danke nochmal Ernest015! Wobei es schon bissle verwunderlich ist, daß man ein 2 adriges Kabel für DSL und ein 6 oder 8 Adriges für einen normalen Analog Anschluss braucht. Aber es funktioniert und alle sind glücklich ;)

    MfG

    EinX

    PS ein hoch auf die Speed!Box ;)
     
  6. Ernest015

    Ernest015 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    12 Jan. 2007
    Beiträge:
    3,136
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Das ist recht einfach erklärt: Die Box soll auch an einer ISDN-Anlage funktionieren. Zwar wird der S0-Bus nicht zu den TAE-Buchsen am Speedport durchgeschleift, so dass nur analoge Telefone daran funktionieren, aber es sind 4 Adern für die Verbindung vom Speedport zum NTBA/Splitter erforderlich (1a,1b,2a,2b). Eine "normale" ISDN-Dose (UAE-8) hat 8 Anschlüsse, jedoch sind nur die inneren 4 belegt. Ein 4-adriges Kabel würde also ausreichen.

    mfg