.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Wake On LAN WOL Siemens SX541 möglich? Broadcast

Dieses Thema im Forum "Gigaset" wurde erstellt von Abdull, 15 Mai 2005.

  1. Abdull

    Abdull Neuer User

    Registriert seit:
    15 Mai 2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi, ich würde gerne mit dem Siemens Gigaset SX541 Wake-On-LAN-Events (WOL) aus dem Internet in mein eigenes LAN schleusen.
    WOL funktioniert bei meinem PC, das Problem liegt m.E. daran, dass der blöde SX541 keine Anfrage aus dem Internet als Broadcast (x.x.x.255) in mein LAN portforwarden kann (... es kommt eine Fehlermeldung, "out of adress", Javascript sperrt sich gegen Eingabe von IPs über 254).

    Auch per Telnet konnte ich dem SX541 leider keinen Static-route-Eintrag beibringen ("IP ebenfalls außerhalb des Bereiches").

    Hat einer eine Idee, wie ich doch mit dem SX541 Broadcasts, und somit WOL-Events starten kann?

    Danke, Abdull
     
  2. Abdull

    Abdull Neuer User

    Registriert seit:
    15 Mai 2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    So ich habe heute selber herausgefunden wie WOL am Siemens Gigaset SX541 und dem Medion 8383XL geht... mensch, wieviel Zeit man sich für so'n Krempel nehmen muss....

    Ich habe im BIOS meines Rechners (Medion 8383XL Aldi-PC) die Option aktiviert: "Wake up on PCI Card".

    Unter Windows XP habe ich dann im Gerätemanager für meine Ethernet-LAN-Karte die Energieoptionen aufgeruft und dort alle Häckchen ENTFERNET - jawohl: entfernt (also auch entfernt bei "Computer kann Gerät ausschalten um Energie zu sparen"). (Als vorher die Häckchen gesetzt waren, startete der PC übrigens nach dem Schalten in den Standby/Ruhezustand-Modus sofort wieder von selbst, da wahrscheinlich eine einzige Anfrage über das LAN-Kabel schon reichte, um als Startsignal interpretiert zu werden...)

    Seitdem merkt sich der Router, unter welchem LAN-Port mein PC gehangen hat.

    Daher kann ich jetzt aus dem Internet Wake-On-LAN-UDP-Anfragen über den Siemens Gigaset SX541 an meinen (halb-)ausgeschalteten Rechner port-forwarden. Als IP-Adresse nehme ich dafür die IP-Adresse des aufzuweckenden Rechners.

    Skurrilerweise klappt das Waking on LAN NUR, wenn der Aldi-PC zuvor komplett ausgeschaltet ist (also nur das Netzteil Strom bekommt).
    Wenn ich den Rechner zuvor in den Standby-Betrieb oder Ruhezustand-Betrieb gefahren habe, klappt das WOL-Magic-Packet eigenartigerweise nicht.

    So, ich hoffe ich kann auch anderen damit weiterhelfen - die Broadcast-Funktion klappt leider immer noch nicht. Dafür kann ich ab sofort meinen Rechner aus der Uni fernstarten (WOL), fernsteuern (Windows-XP-eigener Remotedesktop) und auch wieder fernherunterfahren ( siehe:
    http://www.beyondlogic.org/consulting/remoteprocess/BeyondExec.htm
    und
    http://www.beyondlogic.org/solutions/shutdown/shutdown.htm
    )
    Ciao, Abdull

    P.S.: bitte weckt jetzt nicht meinen PC ständig auf, wenn ich grad ausm Haus bin ;-)
     
  3. karpe

    karpe Mitglied

    Registriert seit:
    22 Dez. 2004
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Spezialität Rechnernetze
    Ort:
    Hamburg
    Kein Router darf Broadcasts weiterleiten, Broadcasts dürfen per Definition nur im Lokalen Netz stattfinden. Wenn nicht, das wäre ja einfach für Hacker fremde Netze lahmzulegen. Daher verbietet JAvascript auch Adressen über 254, ist ja eine Netzwerkadresse und kein zulässiger Host.

    Klaus
     
  4. Abdull

    Abdull Neuer User

    Registriert seit:
    15 Mai 2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Broadcast sind möglich

    Ich darf doch selber entscheiden, ob ich in mein Netzwerk Broadcasts zulasse oder nicht :)
    Außerdem heißt das ja noch lange nicht, dass Hacker dann kompletten Zugriff auf meinen Rechner mein LAN hätten - sie hätten dann nur möglichkeit, etwas zu bewirken, worauf ein Rechner beim Broadcast reagiert... und dann müsste jeder offene Port gefährlich sein.
    ich kann das Risiko durch den Broadcast selbst einschätzen, und das ist nicht höher, als wenn auf eine spezielle IP geroutet werden würde.
     
  5. CaptainCrunch

    CaptainCrunch Neuer User

    Registriert seit:
    8 Apr. 2005
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Du magst zwar selbst entscheiden können, ob du Broadcasts intern zulässt / beachtest, Broadcasts die von extern kommen, wird dein Router aber hoffentlich ganz weit weg werfen.

    Mal ganz Nebenbei: Cracker (eben nicht Hacker) könnten solche Setups ansonsten wunderbar für DDOS-Angriffe einsetzen, da sie dadurch auf einen Schlag massenhaft Broadcast-Multiplikatoren hätten.
     
  6. Abdull

    Abdull Neuer User

    Registriert seit:
    15 Mai 2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Von draußen kommt kein broadcast, von draußen kommt ein unicast, es wird innerhalb meines eigenen LANs erst in ein Broadcast umgewandelt.
     
  7. CaptainCrunch

    CaptainCrunch Neuer User

    Registriert seit:
    8 Apr. 2005
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Interessante These. Kannst ja mal erläutern, auf welchem Wege du genau das durchführst.
     
  8. Abdull

    Abdull Neuer User

    Registriert seit:
    15 Mai 2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Von draußen kommt ein Paket, z.B. auf Port 9. IpmeinesRouters:9

    Der Router port forwardet jetzt das Paket an die IP 192.168.2.255:9 - das wär dann der LAN-Broadcast, gesteuert durch einen WAN/Internet-Unicast.

    Blöderweise geht das bei dem SX541 noch nicht.

    Ciao,
    Abdull
     
  9. no.comment

    no.comment Neuer User

    Registriert seit:
    30 Mai 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @ Abdull

    ich habe ebenfalls bei meiner Netzwerkkarte das Häkchen für "Computer kann Gerät ausschalten um Energie zu sparen" entfernt und im Router unter "Virtueller Server" an die LAN-IP meines zu weckenden Rechners eine UDP Weiterleitung vom öffentlichen Port 9 auf meinen Internen Port 9 gemacht.

    Über die folgende Seite habe ich versucht meinen Rechner per Magic Packet zu starten, leider erfolglos: http://stephan.mestrona.net/wol/

    Im LAN funktioniert das Wecken Problemlos, nur aus dem Internet nicht :/ Von nem anderen DSL Anschluss konnte ich das ganze noch nicht testen, nur über dises Online Tool. Sollte aber eigentlich auch funktionieren. Hast Du vielleicht noch eine Idee was ich vergessen habe? Schließlich bist Du der erste von dem ich gelesen habe, dass er es mit diesem Router hinbekommen hat. Welche Firmware nutzt Du? Ich habe die 1.63 laufen.

    Viele Grüße
    no.comment
     
  10. karpe

    karpe Mitglied

    Registriert seit:
    22 Dez. 2004
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Spezialität Rechnernetze
    Ort:
    Hamburg
    Wenn du die Anleitung unter http://stephan.mestrona.net/wol/ mal genau liest, steht dort, dass du nicht deine lokale Rechner IP sondern 255 für einen Broadcast eintragen must. WOL braucht zwingend einen Broadcast. Ob der SX beim virtuellen Server allerdings Broadcast Adressen aceptiert weiß ich nicht.

    Klaus
     
  11. Abdull

    Abdull Neuer User

    Registriert seit:
    15 Mai 2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo karpe, es funktioniert auch ohne Broadcast. Ein Unicast auf die IP des ausgeschalteten Computers funktioniert zum Aufwecken, solange der Router noch die IP im Gedächtnis hat (kann man nachschauen auf der "Status"-Seite des SX541 unter DHCP, "derzeit angeschlossene Rechner". Der SX541 weiß dann, dass Rechner xy an LAN-Port z angeschlossen war, bevor der Rechner ausgeschaltet wurde). Die Eingabe von Broadcast-Adressen unter den Port-Forwarding/Virtuelle-Server-Einstellungen ist beim SX 541 derzeit NICHT möglich.
     
  12. no.comment

    no.comment Neuer User

    Registriert seit:
    30 Mai 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe nochmal ein wenig herumprobiert und habe es letztendlich auch zum laufen bekommen =)

    Hier nochmal eine kurze Anleitung für mein System (Mainboard: Albatron PX865PE PRO II; Router: Siemens Gigaset SX541 WLAN; System: Windows XP Pro):


    1. Im Bios die Option "PCI PME Wake Up" aktivieren


    2. Im Router -> Erweitertes Setup -> NAT -> unter Virtueller Server folgende Eintragung vornehmen:

    LAN IP-Addresse: 192.168.2.x (LAN-IP des zu weckenden Rechners)
    Protokolltyp: UDP
    LAN-Port: 9
    Öffentlicher Port: 9
    Aktivieren: Häkchen setzen

    Das bewirkt, dass das Magic Packet per Port Forwarding vom Router an den zu weckenden Rechner weiter geleitet wird.


    3. Im Router -> Erweitertes Setup -> Firewall -> Hackerabwehr -> das Häckchen für "SPI / Anti-DoS Firewall" entfernen.

    Zumindest bei mir funktionierte WOL nur, wenn die Hardware Firewall ausgeschaltet war (leider), da das Magic Packet bei aktivierter Firewall scheinbar geblockt wird. Falls jemand weiss, wie man das auch mit aktivierter Hardware Firewall hinbekommt, wäre ich sehr Dankbar für einen Tipp.


    4. Unter Windows XP Pro -> Gerätemanager -> Netzwerkadapter -> Inte(R) Pro/1000 CT Network Connection -> im Reiter Energieverwaltung das Häkchen "Computer kann Gerät ausschalten, um Energie zu sparen" ENTFERNEN!

    Das führt dazu, dass der Router sich die IP des Rechners auch merkt, wenn dieser ausgeschaltet ist (Zu überprüfen im Router -> Status -> Übersicht -> DHCP Client-Log). Dort findet man nun die Mac-Adresse des ausgeschalteten Rechners inclusive der ihm zugeordneten IP-Adresse.


    5. Unter Windows XP Pro -> Gerätemanager -> Netzwerkadapter -> Inte(R) Pro/1000 CT Network Connection -> im Reiter Erweitert die Eigenschaft "Aktivierungseinstellungen" auswählen und den Wert auf "Aktivieren über Magic Packet" setzen.

    Diese Einstellung scheint zu bewirken, dass meine Netzwerkkarte ein ankommendes Magic Packet akzeptiert und WOL so überhaupt erst möglich macht.


    6. Nun könnt Ihr unter http://stephan.mestrona.net/wol/ Eure IP des Routers (www.meine-ip.de.vu) und die Mac-Adresse des zu weckenden Rechners eintragen und die Daumen drücken, dass Euer Rechner zum Leben erwacht.



    Ich hoffe ich konnte denjenigen helfen, die auf der Suche nach einer Lösung für dieses Problem waren. Und auch noch ein Dankeschön an Abdull für den Hinweis, dass der Computer die Netzwerkkarte nicht ausschalten darf, damit sich der Router die IP-Adresse des Rechners merkt.


    Viele Grüße
    no.comment


    P.S. Broadcast funktioniert mit dem SX541 definitiv nicht! Dies wurde mir auch vom Siemens Support bestätigt. Die meinten sogar, dass WOL mit dem "SX541 WLAN" gar nicht möglich wäre... -> w.z.b.w. :D
     
  13. Abdull

    Abdull Neuer User

    Registriert seit:
    15 Mai 2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hi no.comment,

    danke für deine Infos! Ich hatte auch Probleme mit dem Port 9. Wie durch ein Wunder klappt es aber mit anderen Ports. Versuch mal testweise den Port 2002 auf Port 2002 - auf einmal hat es auch bei mir geklappt, auch MIT eingeschalteter Hardware-Firewall.

    Bei meiner Netzwerkkarte (Onboard VIA Rhine III Fast Ethernet auf MSI-Mainboard des Aldi-PCs "Medion 8383 XL") gibt's erst garnicht unter "Eigenschaft" die Möglichkeit, WOL zu aktivieren - ... WOL scheint IMMER aktiviert zu sein. Die Variablen, die in der "Eigenschaft"-Box stehen, scheinen sehr treiber-abhängig zu sein (... hätte lieber einen Netzwerkadapter wie du, bei dem man explizit WOL auch ausstellen kann, sonst ärgert einen der Bruder durch WOL-Pakete während der Schlafenszeit ;-).

    Das mit den verhinderten externen Broadcast-Triggern ist echt bescheuert. Siemens ist also eine bescheuerte Firma. -> q.e.d.

    Ciao,
    Abdull
     
  14. Abdull

    Abdull Neuer User

    Registriert seit:
    15 Mai 2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ach, und no.comment...

    ... noch nicht ganz verifiziert habe ich meine Annahme, dass der SX541 nach längerer Ausschaltzeit des zu weckenden PCs dessen IP-Eintrag in der DHCP-Liste verliert... wodurch es unmöglich wird, den PC zu wecken.

    Ich wollte meinen ausgeschalteten PC mal nach einigen Stunden wieder mit einem Magic Packet aufwecken, allerdings funktionierte es nicht mehr.
     
  15. Abdull

    Abdull Neuer User

    Registriert seit:
    15 Mai 2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    So, habe soeben eine Möglichkeit des Broadcastings herausgefunden:

    das geht über Universal Plug and Play (UPnP). Das muss man bei Windows XP normalerweise erstmal installieren: Systemsteuerung -> Software -> Windowskomponenten hinzufügen -> Netzwerkdienste -> Häckchen setzen bei UPnP.

    Dann im SX541 UPnP-Funktion aktivieren (falls das denn noch nicht der Fall ist).

    Darauf hin kann man auf den Router per UPnP zugreifen. Dies geschieht über Netzwerkverbindungen -> "WAN Connection auf Gigaset SX 541"

    Dort unter Eigenschaften -> Eisntellungen -> Dienste
    kriegt man eine etwas kaputte Darstellung der geöffneten Ports.

    Hier kann man auch einen neuen Port-Forwarding-Eintrag hinzufügen.
    Gebt als IP die Nummer 255.255.255.255 (ultimativer Broadcast) ein, als Ports jene Ports, über die ihr das Magic Packet lenken wollt.
    Darauf hin sollte per Broadcast auch der WOL-Rechner aus dem Internet heraus anspringen.

    Leider ist der SX541-UPnP-Zugriff alles andere als toll - sobald der Router einmal resettet (das macht er ja schon mal gerne ab und zu), gehen alle Einträge, die über das UPnP-Interface getätigt wurden, verloren. Humpf :mad:(


    Übrigens: als weiteren WOL-übers-Internet-Service kann ich

    http://www.depicus.com/wake-on-lan/woli.aspx

    empfehlen: hier kann man auch angeben, über welchen Port das Magic Packet laufen soll. Blöderweise kann diese Seite wiederum nichts mit Domain Names anfangen. Ihr benötigt also die IP eures Routers.
    Die könnt ihr durch einen
    ping eureadresse.dyndns.org
    herausfinden.

    Das Beste wär also eine Schnittmenge aus Mestrona-Seite und Depicus-Seite :)


    Ciao, Abdull
     
  16. no.comment

    no.comment Neuer User

    Registriert seit:
    30 Mai 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Abdull,

    Du hast zu meiner Enttäuschung leider Recht. Auch ich habe mich wohl etwas vorzeitig gefreut. Der Router scheint die IP-Adresse des Rechners wirklich nur temporär zu speichern. Eigentlich schade, da das ganze ja an sich funktionieren würde.

    UPnP kann ich leider erst wieder am Sonntag testen, da ich momentan verreist bin. Klingt aber relativ vielversprechend, was Du rausgefunden hast. Sobald ich wieder daheim bin, werde ich mich umgehend an die Arbeit machen und hier berichten.

    Ich habe Euch mal den Quelltext des PHP Scriptes rausgesucht, auf welches ich verlinkt habe ( http://stephan.mestrona.net/wol/ ). Ich habe das ganze in einem anderen Forum ausgegraben wo auch über die Möglichkeit von WOL in Verbindung mit einem Router diskutiert wurde ( http://forum.dlink.de/topic.asp?TOPIC_ID=20169&SearchTerms=wake,on ). Leider war auch hier die einzige Lösung über einen Unicast an den Router, einen Broadcsast ins LAN zu schicken. Nur haben deren Router das zum Teil unterstützt. Vielleicht findet sich hier ja jemand, der dies um eine Porteingabe erweitern kann:

    ------------------------------------------------------------------------------------

    function wakeup($mac_addr,$router_addr) {
    if ($fp = fsockopen($router_addr, 9, $errno, $errstr, 4)) {
    //erlaubte Zeichen:
    $hexchars = array("0","1","2","3","4","5","6","7","8","9","A","B","C","D","E","F","a","b","c","d","e","f");

    // 6 "volle" bytes (Also mit Wert 255 bzw. FF in hexadezimal)
    $data = "\xFF\xFF\xFF\xFF\xFF\xFF";
    $hexmac = "";

    // Jetzt werden unnötige zeichen in der mac-adresse entfern (also z.B. die bindestriche usw.)
    for ($i = 0; $i < strlen($mac_addr); $i++) {
    if (!in_array(substr($mac_addr, $i, 1), $hexchars)) {
    $mac_addr = str_replace(substr($mac_addr, $i, 1), "", $mac_addr);
    }
    }

    for ($i = 0; $i < 12; $i += 2) {
    $hexmac .= chr(hexdec(substr($mac_addr, $i, 2)));
    }

    // Hexadresse wird 16mal hintereinandergeschrieben
    for ($i = 0; $i < 16; $i++) {
    $data .= $hexmac;
    }


    fputs($fp, $data);
    fclose($fp);
    return true;
    }
    Else {
    echo "Warnung: $errno $errstr
    ";
    return false;
    }
    }

    ----------------------------------------------------------------------------------


    Eine andere Idee wäre vielleicht einen Billigrouter zwischen SX541 und den zu weckenden Rechner zu schließen, welcher aber Broadcasts senden kann. Das heisst, man schickt also aus dem Internet ein Magic Packet an den SX541, der dieses wiederum an den Billigrouter forwarded. Und dieser führt dann erst den Broadcast aus. Umständlich, aber könnte funktionieren. Man muss sich halt nur einen billigen Router suchen der definitiv Broadcastfähig ist.


    Ich wünsche noch eine erholsame Nacht.
    no.comment
     
  17. Abdull

    Abdull Neuer User

    Registriert seit:
    15 Mai 2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hi no.comment,

    jau super, PHP-Code, nach dem hatte ich gesucht!

    wenn man jetzt einen anderen Port als 9 haben möchte, ist folgende Programmzeile interessant:
    if ($fp = fsockopen($router_addr, 9, $errno, $errstr, 4))

    ... wenn man jetzt eine Startseite einrichtet, die, die Variable $router_port abfragt, und dann programmiert
    if ($fp = fsockopen($router_addr, $router_port, $errno, $errstr, 4))
    , dann hat man einen portvariablen WOL-Client.

    Deine Idee mit dem broadcastfähigen Billigrouter klingt echt gut! Man vergibt dem Billigrouter eine feste IP, port forwarded vom eigenen SX541 das Magic Packet an den Billigrouter, welcher dann wiederrum ein Port Forwarding auf den Broadcast sendet. Ganz schön kompliziert, außerdem muss der Billigrouter auch LAN-interne Port Forwardings unterstützen (für gewöhnlich greift das Port Forwarding nur beim NAT von DSL-WAN in Privat-LAN).

    Ciao,
    Abdull
     
  18. no.comment

    no.comment Neuer User

    Registriert seit:
    30 Mai 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Da bin ich leider auch überfragt, müsste man wohl probieren. Beim D-Link 614+ scheinen Broadcasts zumindest zu funktionieren. Ob das Port forwarding im LAN von Router zu Router funktioniert bleibt offen. Bei eBay scheint man das Teil so für 15-20 Euro zu bekommen.

    Kannst Du mir vielleicht erklären, wie ich dieses PHP Script inclusive des Port Eingabefeldes als page auf meinem webspace installiere?

    Oder kann man das Script auch von nem normalen Rechner aus starten? Bin in der Hinsicht leider nicht sehr bewandert. Programmieren liegt mir überhaupt nicht. Wäre für ein wenig Hilfe sehr Dankbar .)

    Grüße aus dem Norden
    no.comment
     
  19. Abdull

    Abdull Neuer User

    Registriert seit:
    15 Mai 2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hi no.comment,

    um das php script nutzen zu können, musst du einen webspace haben, der php unterstützt.

    php kann formulareingaben von gewöhnlichen html-seiten entgegennehmen, diese interpretieren, mit den eingaben "was machen", berechnungen und aktionen ausführen, und das endresultat dem webseitenbesucher wieder "zurückspucken".

    in ein paar zeilen kann man das leider nicht komplett erklären, es gibt aber gute tutorials:

    http://www.freewebmasterhelp.com/tutorials/php

    sobald ich einen php-fähigen webspace habe, werde ich mal versuchen, mein eigenes wol-skript zu präsentieren.

    ciao,
    gerrit
     
  20. no.comment

    no.comment Neuer User

    Registriert seit:
    30 Mai 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    So, ich bin zwar noch nicht dazu gekommen mich weiter um die WOL Geschichte zu kümmern, ich habe allerdings PHP fähigen Webspace auftreiben können.

    http://www.pp-clan.de/phpinfo.php

    Ich bin zwar kein Experte was PHP betrifft, aber mit diesem Webspace sollte es eigentlich funktionieren... Wenn Du willst kannst Du gerne das Script umschreiben und ich lade es dann hoch. Ich werde zunächst mal versuchen, das ursprüngliche WOL Script zum laufen zu bekommen.