Warum an schlechten Internet-Tagen auch keine Verbindung zur Fritzbox-Benutzeroberfläche?

armin56

Mitglied
Mitglied seit
23 Dez 2009
Beiträge
340
Punkte für Reaktionen
31
Punkte
28
Wer ist denn dein Internet Provider?
Stammt die Fritzbox vom Kabelanbieter, oder ist die aus dem freien Handel? Schon mal das Problem dem Provider gemeldet?
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
3,137
Punkte für Reaktionen
542
Punkte
113
Wie wäre es mal mit Screenshots von "Internet > Kabel-Informationen > Übersicht und Kanäle" sowie von "System > Energiemonitor > Statistik" (wegen mutmaßlicher CPU-Last)?

Hatte auch schon Kabelanschlüsse wo auf der Übersichtsseite weiterhin die provisionierte Geschw. des Anschlusses steht, obwohl aufgrund einer Störung des Kabelanschlusses kaum noch Daten übertragen werden konnten. Das kann man eben nicht so einfach mit dem DSL-Sync von DSL-Anschlüssen vergleichen.
 

Theo Tintensich

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Mrz 2008
Beiträge
1,733
Punkte für Reaktionen
46
Punkte
48
Wer ist bei den Geräten der DNS-Provider?
Die F!B oder jemand externen?

Wenn du auf dem PC auf der Kommandozeile "nslookup fritz.box" eingibst, wer wird in den ersten beiden Zeilen (Server: / Address:) angegeben?
 
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
323
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Also Vertrag ist ein Red Internet & Phone 32 Cable.

Weiterhin durchgängiger Totalausfall des Telefons. Internet geht zwischendurch immer mal wieder kurz. Ich komme weiterhin auf die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box.

Hier noch weitere Screenshots:

1588698143383.png

1588697811953.png

1588697826792.png

1588699390337.png

1588699426096.png

Wenn du auf dem PC auf der Kommandozeile "nslookup fritz.box" eingibst, wer wird in den ersten beiden Zeilen (Server: / Address) angegeben?
C:\WINDOWS\system32>nslookup fritz.box
Server: fritz.box
Address: fd00::XXXX:YYYY:fe9d:c8eb
Name: fritz.box
Addresses: fd00::XXXX:YYYY:fe9d:c8eb
2a02:810d:8140:259c:XXXX:YYYY:fe9d:c8eb
192.168.178.1
 
Zuletzt bearbeitet:

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
15,739
Punkte für Reaktionen
284
Punkte
83
FB nutzt für eigene Dienste eh Provider DNS, egal was man für alternative DNS auswählt, diese greifen nur für andere Geräte im Netzwerk.
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
1,321
Punkte für Reaktionen
116
Punkte
63
  • Like
Reaktionen: [email protected]
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
323
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Heute war es mal wieder soweit. Letzte Nacht war für einige Zeit der Anschluss komplett ausgefallen, wie die FRITZ!Box per Push Mail berichtete: "Telefonie seit mehr als einer Stunde nicht oder nur eingeschränkt nutzbar". Heute früh ging es dann wieder.

Soeben trat dann wieder der Fall auf, dass das Internet extrem langsam wurde, und ich mit keinem Gerät mehr auf die FRITZ!Box kam, weder über IP-Adresse 192.168.178.1 noch über DNS-Name fritz.box.

Habe diesmal dann nur einmal das WLAN an der FRITZ!Box ausgeschaltet und wieder eingeschaltet, und jetzt ist das Internet und die FRITZ!Box wieder mit voller Geschwindigkeit erreichbar.

MyFRITZ und DynDNS habe ich jetzt mal deaktiviert (habe es sowieso nie geschafft, dass das funktioniert hat).

Dankbar für weitere Ideen, wie diese Symptomatik zustande kommen könnte.

Steht mir eigentlich nach fünf Jahren als Vodafone Kabelkunde mal eine neue FRITZ!Box zu?
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
1,321
Punkte für Reaktionen
116
Punkte
63
Hast Du es zu dem Zeitpunkt nur über WLAN probiert oder hast Du auch mal zum Test ein Ethernet-Kabel probiert?
 
  • Like
Reaktionen: [email protected]
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
323
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Noch nicht, mach ich aber das nächste Mal.

Während des zusammengebrochenen WLAN und der Nichterreichbarkeit der FRITZ!Box lief übrigens noch problemlos ein HD-Stream über Chromecast-Dongle auf dem Fernseher.
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
1,321
Punkte für Reaktionen
116
Punkte
63
Ja, bitte so eingrenzen. Dann weißt Du, ob es wirklich nur WLAN oder die ganze Box ist. Wenn sich am Ende herausstellt, dass nur einige WLAN-Geräte betroffen sind, also andere WLAN-Geräte weiter surfen können, dann können wir weiter rätseln. Eine Möglichkeit wäre, dass die WLAN-Sicherheit nicht optimal ist: fritz.box → WLAN → Sicherheit → (Reiter) WPS-Schnellverbindung: Aus → (Reiter) Verschlüsselung
  • WPA-Modus: WPA2 (CCMP)
  • Unterstützung für geschützte Anmeldungen von WLAN-Geräten (PMF) aktivieren
 
  • Like
Reaktionen: [email protected]
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
323
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Danke hab ich jetzt mal so eingestellt.

Dies hatte ich auch immer aktiviert:
"Die unten angezeigten aktiven WLAN-Geräte dürfen untereinander kommunizieren"

Oder braucht man das nicht und sollte auch deaktiviert werden?
Sind derzeit knapp 20 Geräte im WLAN.
 

Profanta

Neuer User
Mitglied seit
8 Mai 2010
Beiträge
109
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
18

bursche99

Neuer User
Mitglied seit
4 Jan 2008
Beiträge
35
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
...
Nachtrag:
Wenn Du in dieser Situation nicht oder nur schleppend auf die Fritzbox kommst, liegt es am vollständig ausgelasteten Prozessor der Box. In diesem Fall erklärt sich dies wahrscheinlich mit dem Kampf mit nicht funktionierenden DS Lite, das den Prozessor zu fast 100% beschäftigt
Exakt das habe ich auch regelmäßig (im Verdacht).
Verbindungsqualität geht in den Keller, einige Geräte bekommen keine Verbindung mehr nach draußen... irgendwie läuft's nimmer.

Dann versuch ich mich auf die Fritzbox anzumelden (Login-Seite kommt noch!) und der Login bzw. das Laden der Übersichtsseite killt das ganze System, d.h. Verbindung ist komplett im Eimer und es hilft nur noch Reboot.
Ich geh davon aus dass der Aufbau des Menüs den Prozessor "überfordert" wenn die FB eh schon im Stress ist wg. schlechter Verbindungsqualität.

Problem dabei ist dass ein Post Mortem damit unmöglich gemacht wird, denn nach nem Reboot sind alle Events weg.
 

armin56

Mitglied
Mitglied seit
23 Dez 2009
Beiträge
340
Punkte für Reaktionen
31
Punkte
28
Es wäre sicherlich auch interessant, was passiert wenn man die Kabel Verbindung zur Fritzbox trennt, ob sich dann die Prozessorlast wieder beruhigt.
Edith: Schreibfehler korrigiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: [email protected]
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
323
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
eine hohe Prozessorlast der Fritzbox konnte ich allerdings bisher noch nie feststellen
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,328
Punkte für Reaktionen
290
Punkte
83
Konntest du denn stattdessen eine niedrige Prozessorlast feststellen? Falls nicht, war sie vielleicht doch hoch.
 
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
323
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Gestern ist es wieder passiert: ein sich über Stunden hinweg entwickelnder Zusammenbruch des Internetzugangs, der auch durch Neustart der FRITZ!Box nicht behoben wird.

Es passiert übrigens meistens am Wochenende.

Auf dem Fernseher lief die ganze Zeit problemlos DVB-via-IP in HD aus der FRITZ!Box über LAN.

Die WLAN-Geschwindigkeiten brachen jedoch immer weiter zusammen, und teilweise war die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box über WLAN nicht mehr erreichbar. Ein Speedtest über WLAN ergab minimale Geschwindigkeiten.

Es war jedoch keine erhöhte Prozessorlast feststellbar, und die FRITZ!Box war über LAN perfekt erreichbar, ebenso war der Speedtest über LAN einwandfrei.

Vielen Dank für weitere Ideen, was hier los sein könnte.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,328
Punkte für Reaktionen
290
Punkte
83
Wenn der Speedtest über LAN einwandfrei ist, kann es sich definitiv nicht um einen sich über Stunden hinweg entwickelnden Zusammenbruch des Internetzugangs handeln. Das ist der beste Beweis. :)
Vielleicht ist eine 100% WLAN Auslastung doch zu hoch. Schalte doch mal ein paar von den 21 Geräten aus.
 
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
323
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
ein sich über Stunden hinweg entwickelnden Zusammenbruch des Internetzugangs
Diesen Eindruck hatten wir halt bisher immer, zumal der Neustart der FRITZ!Box immer nichts bringt. Teilweise fiel dann ja auch noch die Telefonleitung stundenlang aus.

Jetzt sieht es in der Tat so aus, als ob es "nur" am WLAN liegt.
 

armin56

Mitglied
Mitglied seit
23 Dez 2009
Beiträge
340
Punkte für Reaktionen
31
Punkte
28
Dann sollte man mal Screenshots von den WLAN Einstellungen / Umgebung machen, wenn wieder das Problem auftritt.
Eventuell auch die WLAN Ereignisse inklusive An/Abmeldung sichern.
Da muss eine separate Checkbox angehakt werden.