.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Was bedeuten die Parameter in der capi.conf ???

Dieses Thema im Forum "Asterisk ISDN mit CAPI (chan_capi, chan_capi_cm)" wurde erstellt von TKI013, 27 Juni 2005.

  1. TKI013

    TKI013 Neuer User

    Registriert seit:
    13 Apr. 2005
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    bevor ich hier ganz konkret nach der Bedeutung einiger Parameter frage, kennt jemand vielleicht eine Quelle wo alle Paramter der Datei capi.conf mit ihren Optionen erklärt sind ???

    Ansonsten kann ich mit folgenden Parametern nicht wirklich was anfangen:

    - rxgain
    - txgain
    - accountcode
    - callergroup
    - echosquelch
    - echocancel
    - echotail
    - deflect
    - mode=immediate

    Ich danke euch schonmal vielmals für eure Hilfe!!!
    Ronny
     
  2. konabi

    konabi Mitglied

    Registriert seit:
    11 Apr. 2005
    Beiträge:
    424
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Mit rxgain und txgain werden Echos unterdrückt.

    Bei den andern mal unter http://www.voip-info.org schauen.

    Gruß Sven
     
  3. TKI013

    TKI013 Neuer User

    Registriert seit:
    13 Apr. 2005
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Und die Werte, die ich da angeben kann, z.B. 0,8 ist das ein Multiplikationsfaktor für irgendeine Variable aus der ISDN-Welt,
    oder wie funktioniert das mit rxgain und tygain jetzt mal technisch gesehen???

    Grüße Ronny
     
  4. konabi

    konabi Mitglied

    Registriert seit:
    11 Apr. 2005
    Beiträge:
    424
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Echos treten wohl häufig auf wenn zwischen verschiedener Hardware oder Kommunikationsprotokollen übertragen wird.



    rxgain kann benutzt werden um die eingehende Lautstärke zu verändern um Hardwareunterschiede auszugleichen verwendet werden kann eine Kapazität von -100% bis 100%


    txgain kann benutzt werden um die ausgehende Lautstärke zu verändern
    um Hardwareunterschiede auszugleichen verwendet werden kann eine Kapazität von -100% bis 100%


    Also bedeutet 0,8 =>80% und ist wohl eion bewährter Wert für ISDN und CAPI.
    Ich habe mit den Werten selber noch nicht herumgespielt.



    Gruß Sven
     
  5. Nebelkater

    Nebelkater Neuer User

    Registriert seit:
    22 Mai 2006
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Köln
    #5 Nebelkater, 27 Juli 2006
    Zuletzt bearbeitet: 27 Juli 2006
    Ist zwar schon etwas älter der Beitrag, bin aber gerade zufällig darauf gestoßen... dass txgain bzw. rxgain=0.8 für 80 % stehen soll, klingt zwar einerseits durchaus logisch, andererseits kann ich mir das wiederum irgendwie auch nicht ganz vorstellen, da man oftmals "Wertempfehlungen" wie

    rxgain=4.5, txgain=4.5
    rxgain=10.5, txgain=-4.5
    rxgain=12.0, txgain=-2.5
    rxgain=8.2, txgain=1.0
    rxgain=8, txgain=8

    etc. finden kann.
    So wirklich richtig ausführlich scheint das auch nirgends dokumentiert zu sein (ebenso wie die immer nur sehr schwammige Beschreibung der Benutzung von ztmonitor im Falle von zaptel, nach dem Motto "stellen sie's einfach richtig ein"), wie ist es denn jetzt nun wirklich? Bei den meisten ist es offenbar so, dass sie einfach irgendetwas hinschreiben (0.0, 1.0, -1.0, ...).