.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Web.de in naher Zukunft im Verbund mit 1und1 & gmx.de!

Dieses Thema im Forum "WEB.DE" wurde erstellt von susanne, 14 März 2005.

  1. susanne

    susanne Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Dez. 2004
    Beiträge:
    1,861
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Und damit dann der erste Anbieter, der alle relavanten deutschen VoIP Provider verbindet.
     
  2. J

    J Neuer User

    Registriert seit:
    23 Jan. 2005
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wo kann man den dazu mehr Informationen finden?
    Danke!
     
  3. susanne

    susanne Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Dez. 2004
    Beiträge:
    1,861
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bitteschön

    Wehe dieses Posting bringt mich um den ersten Platz. :mrgreen: :mrgreen: :wink:
     
  4. micro

    micro Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Apr. 2004
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Azubi
    Ort:
    Münster
    Re: Web.de in naher Zukunft im Verbund mit 1und1 & gmx.d

    Jo das stimmt allerdings, aber mit der Kombination GMX/Sipgate hat man noch mehr Anbieter abgedeckt - sowohl national wie auch international. Und durch Sipgate hat man mit der Enum-Abfrage und - neurdings auch mit dem Peering-Verzeichnis e164.info - die Möglichkeit automatisch kostenlos zu vielen nationalen und internationalen Anbietern verbunden zu werden. Das erhöht die Erreichbarkeit von anderen Anbietern auch nochmal. Wenn man dann noch die Sipgate-Festnetznummer unter GMX freischaltet, dann spart man gewaltig :D. Einziger Nachteil bei der Sache ist, dass man einen ATA braucht, der mehrere Provider gleichzeitig nutzen kann (ich habe dafür die FritzBoxFon), und dass man durch Vorwahl am Telefon manchmal zwischenl den Anbietern wechseln muss. Aber durch die Zusammenschaltung von Web.de und GMX wird das ja auch nun immer unwarscheinlicher.

    Just my 2 Cents :D.
     
  5. susanne

    susanne Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Dez. 2004
    Beiträge:
    1,861
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Re: Web.de in naher Zukunft im Verbund mit 1und1 & gmx.d

     
  6. micro

    micro Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Apr. 2004
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Azubi
    Ort:
    Münster
    Naja zugegeben, die Einsparungen sind eher indirekt. Da man durch ein und die selbe Nummer (die Sipgate-Nummer) sowohl aus dem Festnetz, wie auch Sipgate-intern inkl. aller damit verschalteten Anbieter (für Deutschland sind das Freephone und iPhone), und auch über GMX intern erreichbar ist. So sind GMX-Telefonate zu 1c pro Minute ins deutsche Festnetz mit komfortablen Bankeinzug, wie auch kostenlose Anrufe zu 1&1 und Web.de möglich. Naja, und wenn man mal andere VoIP-Anbieter ausser Web.de und 1&1 anrufen will, dann baut man sich für diese Nummern eben eine Wahlregel in der Fritzbox, oder man wählt halt vorher *2# (oder eben entsprechend der eingenen Konfiguration). So verfügt man über eine einzige Nummer, die von vielen Anbietern erreichbar ist (auch aus dem Festnetz), und unter der man auch einfach "raustelefonieren" kann. Zudem bietet einem diese Kombination die Möglichkeit auf einen regulären Telefonanschluss volkommen zu verzichten. Nun macht dies leider aufgrund der z.Z. noch vornehmlich gebündelten Breitband/DSL-Zugänge wenig Sinn, aber das soll sich ja auch bald ändern. Zumal kostet diese Kombination von Sipgate und GMX nichts extra.

    Ich gebe allerdings zu, dass mein Lösungsvorschlag eher was für Technikbegeisterte ist hehe :D.

    Am einfachsten ist natürlich immernoch, wenn die Carrier untereinander ihre Netze alle öffnen würden. Das wird auch wohl in absehbarer Zeit zwangsläufig erfolgen auf die eine oder andere Art. Nur wenn einmal alles über Internet abgewickelt wird und fast nichts mehr über normale Telefonleitungen läuft, dann fällt eine Haupteinnahmequelle für VoIP-Anbieter weg. Ich schätze mal, dass dann auch internet-Telefonate bestimmt irgnedwann einmal (ferne Zukunft :D ) sicherlich etwas kosten werden - wenn auch bestimmt in anderer Form realisiert als in altbekannten Telefontarifen.