.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

WEB.DE startet FreePhone®

Dieses Thema im Forum "Nachrichten" wurde erstellt von Christoph, 17 Aug. 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Christoph

    Christoph IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Feb. 2004
    Beiträge:
    6,229
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Düsseldorf
    Die neue Freiheit der Internet-Telefonie

    WEB.DE startet FreePhone®

    Karlsruhe, 17. August 2004.WEB.DE startet mit FreePhone® http://freephone.web.de ein in Deutschland bislang einzigartiges Internet-Telefonie-Angebot und bietet ab sofort allen Internet-Nutzern die neue Freiheit im Bereich der Internet-Telefonie. Mit FreePhone® können die über fünf Mio. DSL- und Breitbandnutzer kostenfrei und komfortabel über das Internet und ab 1 Cent pro Minute – rund um die Uhr - ins klassische Telefonnetz (Festnetz & mobil) telefonieren.

    Vorstandsvorsitzender Matthias Greve: „Mit FreePhone® setzen wir auf die neue Freiheit der Internet-Telefonie. Wir bieten allen deutschen DSL-Nutzern (auch T-Online, 1&1, Arcor, AOL und Freenet) den einfachen Einstieg in die Internet-Telefonie ohne Wechsel des DSL-Providers und ohne vertragliche Mindestlaufzeit an, ohne Grundgebühr und ohne Mindestumsatz. Jeder kann jetzt die Vorteile von qualitativ hochwertiger Internet-Telefonie mit vielen neuen Komfortfunktionen nutzen und zusätzlich gegenüber herkömmlicher Telefonie deutlich sparen.“

    Mit dem Start von FreePhone® betritt WEB.DE den boomenden Markt der Internet-Telefonie in Deutschland. Zugleich ist es für die WEB.DE AG ein bereits erprobtes und nun marktreifes Geschäftsfeld, da bereits im Jahr 2000 täglich rund 15.000 Internet-Telefonate durch die WEB.DE AG abgewickelt wurden. Heute erwartet die WEB.DE zusätzliche Wachstumschancen für WEB.DE FreeMail sowie für den WEB.DE Club, da Mitglieder zu besonders attraktiven Konditionen telefonieren – FreePhone zu FreePhone Gespräche sind für alle Nutzer sogar kostenlos.

    Der deutsche Festnetz-Markt hatte 2003 ein Volumen von ¤ 20,6 Mrd. (Quelle: EITO Yearbook 2004). Laut einer Studie von Mercer Management Consulting, Juni 2004, würden 30 Prozent der Festnetzkunden heute bereits Internettelefonie nutzen. 27 Prozent der deutschen Internet-Nutzer verfügen mittlerweile über einen Breitbandanschluss und 44 Prozent der Nicht-DSL-Nutzer beabsichtigen, mittelfristig auf einen Breitbandanschluss umzusteigen. (Quelle: (N)Onliner Atlas 2004, Juni 2004).

    Voraussetzung für die kostenlose Nutzung von FreePhone® ist eine kostenfreie WEB.DE Anmeldung. Gespräche ins Festnetz und zu Mobilfunkprovidern werden über WEB.Cent (Prepaid) abgerechnet. FreePhone funktioniert mit jedem bestehenden DSL-Anschluss – wie mit T-Online, 1&1, Arcor, AOL und Freenet.

    Quelle: Pressemitteiung

    Hier wird schon diskutiert:

    http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=3135
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.