Wechsel von DSL zu Kabel - Fragen

15Eleven_no7

Mitglied
Mitglied seit
6 Okt 2014
Beiträge
248
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
18
Hallo zusammen,
da mir hier immer kompetent geholfen wird, versuche ich mal mein Anliegen kurz und knapp zu schildern.
Aktuell habe ich einen DSL 50 Anschluss von Vodafone und spiele mit dem Gedanken von DSL zu Kabel-DSL (ebenfalls Vodafone) zu wechseln. Aktuelles Anschlussschema sieht folgendermaßen aus (Achtung: nicht Maßstabsgetreu ;)):

Kabel DSL.jpg

Ja, das war es auch erst mal. Kabel funktioniert laut Webseite von Vodafone. Ob wir Kabel-TV haben/hatten kann ich nicht sagen, da wir seit unserem Einzug eine Sat-Schüssel haben. D.h. der Fernseher im Wohnzimmer steckt an einer SAT-Steckdose in der Wand. Diese SAT Steckdose ist mit der SAT-Schüssel auf dem Dach verbunden.

Ich bin momentan etwas überfordert herauszufinden, wie die Verkabelung von statten geht wenn ich Kabel bekommen soll.
Ich weiß, das sind jetzt sehr spärliche Infos. Wenn ich wüsste, wonach ich suchen muss, würde ich es auch machen. Daher erhoffe ich mir, zumindest Tipps und Hinweise, was ich tun kann um meine Fragen beantworten zu können.

Vodafone schickt erst jemanden vorbei, wenn ich den Auftrag zum Wechsel beantrage. Das ist mir aber zu spät. Denn sollte ich dann feststellen, dass das ganze nicht so funktioniert wie ich mir das vorstelle ist der Vertrag bereits abgeschlossen. Ach ja, der PC auf dem Dachboden muss via Kabel verbunden sein. Wifi ist keine Option (wegen Wake on Lan; das funktioniert nur via Kabel). Alle anderen Geräte sind via WLAN verbunden.

Für die Hilfe danke ich euch schon mal recht herzlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

dedf

Neuer User
Mitglied seit
13 Mrz 2005
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Erste Rückfrage: mit Kabel-DSL meinst du den Kabelanschluss von Vodafone / Unitymedia oder?

Anstelle der TAE-Dose brauchst du für Kabel halt eine Koax-Dose die (über einen von einem Vodafone-techniker montierten Kabelverstärker im Keller) an das Kabelnetz angebunden ist.

Der Rest kann dann im Prinzip so bleiben wie er ist.
Ich habe z.b. meine Fritzbox 7490 an einem Unitymedia/Vodafone Kabel-Anschluss hängen. meine Verkabelung stimmt im groben auch in etwa mit deiner überein.
Das einzige was du hast dann noch zusätzlich hast ist der Vodafone-Kabel Router. Wenn du die zusätzlichen Funktionen deiner Fritzbox nicht brauchst kannst du die Fritzbox auch problemlos gegen den Kabelr-Router austauschen.

Ich habe meine dect-telefone noch an meiner Fritzbox hängen und nutze zudem eine 2te Fritzbox im Mesh um in den oberen Stockwerken noch WLAN zu haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

15Eleven_no7

Mitglied
Mitglied seit
6 Okt 2014
Beiträge
248
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
18
Entweder Kabel oder DSL. DSL hast du jetzt schon. Für Kabel brauchst du einen HÜP im Keller oder an der Hauswand.
Natürlich Kabel oder DSL. Kabel-DSL ist Unfug.
Und dieser HÜP wird von Vodafone installiert? Sehe ich denn irgendwie, ob schon was vorhanden ist? Irgendwo muss ja bereits ein Kabel im Haus liegen. Die werden ja nicht vorm Haus rumgraben und ein Kabel von draußen nach drinnen verlegen.

Erste Rückfrage: mit Kabel-DSL meinst du den Kabelanschluss von Vodavon / Unitymedia oder?

Also ich habe meine Fritzbox 7490 an einem Unitymedia/Vodavon Kabel-Anschluss hängen. meine Verkabelung stimmt in etwa mit deiner überein.
Das einzige was du hast dann noch zusätzlich hast ist der Vodavon-Kabel Router. Wenn du die zusätzlichen Funktionen deiner Fritzbox nicht brauchst kannst du die Fritzbox auch problemlos gegen den Kabelr-Router austauschen.
Ich habe meine dect-telefone noch an meiner Fritzbox hängen und nutze zudem eine 2te Fritzbox im Mesh um in den oberen Stockwerken noch WLAN zu haben.
Ja, Telefon hängt auch noch an der Fritzbox. Die Fritzbox muss ich dann natürlich gegen eine Kabel-Fritzbox tauschen. Du schreibst, dass du deine Fritzbox am Kabelanschluss hast. Die 7490 ist demnach kabelfähig?
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
28,663
Punkte für Reaktionen
1,021
Punkte
113
Und dieser HÜP wird von Vodafone installiert?
Nein, der muss schon mal vorhanden sein, wenn Kabelinternet von Vodafone an der Adresse angeboten wird. Mach dich mal auf die Suche.
Eine Fritzbox 7490 ist "kabelfähig", wenn du sie per "Internetzugang über LAN 1" an das vom Provider gelieferte Kabelmodem anschließt.
 

Profanta

Mitglied
Mitglied seit
8 Mai 2010
Beiträge
413
Punkte für Reaktionen
74
Punkte
28

15Eleven_no7

Mitglied
Mitglied seit
6 Okt 2014
Beiträge
248
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
18
Grad mal geschaut, wie so ein HÜP aussieht. Ich glaube mich erinnern zu können, dass wir das im Keller haben. Sobald ich zu Hause bin schaue ich nach und berichte.
Wenn dem so wäre, könnte man dort alles nötige seitens VF installieren.

Von dort aus könnte ich dann ein Kabel durch den Keller ins Erdgeschoss (bei der TAE Dose, wo bisher die Fritzbox steht und die Verbindung via Netzwerk zum Dachboden ist) verlegen und dort die Kabelfähige Fritzbox aufstellen. Rest der Verbindung würde sich ja nicht ändern (d.h. Fritzbox zum Netzwerkstecker, der zum Dachboden führt und das Telefon könnte ich dann auch wieder an die Fritzbox stecken). So zumindest, wenn meine Annahme korrekt ist.
 

Gobi04

Mitglied
Mitglied seit
18 Sep 2005
Beiträge
795
Punkte für Reaktionen
23
Punkte
18
Ach ja, der PC auf dem Dachboden muss via Kabel verbunden sein. Wifi ist keine Option (wegen Wake on Lan; das funktioniert nur via Kabel). Alle anderen Geräte sind via WLAN verbunden.
Wenn ich dich richtig verstehe, und es nur um den PC auf dem Dachboden geht, reicht auch ein LAN Kabel vom jetzigen Router zum PC auf dem Dachboden.
Dazu reicht dein vorhandener DSL und du benötigst keinen Kabelanschluss.
 

Gobi04

Mitglied
Mitglied seit
18 Sep 2005
Beiträge
795
Punkte für Reaktionen
23
Punkte
18
War mir nicht sicher, ob die Verbindung zum PC auf dem Dachboden der einzige Grund für den Wechsel sein soll.
 

15Eleven_no7

Mitglied
Mitglied seit
6 Okt 2014
Beiträge
248
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
18
@Gobi04 Ne ne, es geht ja genau darum, dass ich von DSL zu Kabel wechseln möchte. Das obige Schaubild zeigt ja auf, wie es momentan ist.
Und da besteht ja bereits eine Verkabelung Erdgeschoss zu Dachboden mit entsprechendem Anschluss.
 

elo22

Mitglied
Mitglied seit
26 Aug 2007
Beiträge
228
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
18
In der Nähe deines HÜPs brauchst Du Platz für das Montageblech auf dem der Verstärker sitzt. Dort muss auch der Potenzialausgleich und eine Steckdose installiert sein.

Lutz
 

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
11,377
Punkte für Reaktionen
1,062
Punkte
113

15Eleven_no7

Mitglied
Mitglied seit
6 Okt 2014
Beiträge
248
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
18
Ja, in meinem Bereich gibt es wohl nur noch Kabel. So zumindest wenn ich auf der Vodafone Seite den Verfügbarkeit-Check mache. Ich hab jedoch noch DSL.
 

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
11,377
Punkte für Reaktionen
1,062
Punkte
113
Und warum willst du nun wechseln?
 

15Eleven_no7

Mitglied
Mitglied seit
6 Okt 2014
Beiträge
248
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
18
Hab mir das jetzt nochmal angesehen und Bilder gemacht:
Flur (hier hängt der Router Derzeit an der TAE); Wie im Schaubild im Startpost):
1.jpg2.jpg3.jpg4.jpg

Wohnzimmer (Oben ist die Sat-Schüssel angeschlossen; die untere ist unbenutzt - jedoch Coaxial Kabel. Daher vermute ich hier die Leitung für Kabelanschluss?):
1.jpg2.jpg3.jpg

HÜP:
1.jpg2.jpg3.jpg

Weitere Bilder folgen. Ich kann nur 10 Bilder anfügen pro Post.

Weiterer Kasten im Keller:
20200221_183921.jpg20200221_183926.jpg20200221_183931.jpg20200221_183943.jpg

Das macht die Sache wohl nicht einfacher... :confused:

Und warum willst du nun wechseln?
Ich will nicht unbedingt wechseln. Aber preislich ist Kabel attraktiver als DSL. Daher wäre es zumindest mal eine Überlegung wert. Je nach dem wie viel Aufwand das bedeutet werde ich mich entscheiden.
 

15Eleven_no7

Mitglied
Mitglied seit
6 Okt 2014
Beiträge
248
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
18
Ja, hab kein Kabel-TV. Seit Einzug gibt es nur SAT-TV. Ob die Vorbesitzer des Hauses Kabel-TV hatten weiß ich leider nicht.
Was mich nur wundert ist: es gehen ja gar keine Kabel vom HÜP irgendwohin. In der oberen Dose ist das Kabel von der Sat-Schüssel. In der unteren ist jedoch auch ein Koaxial Kabel. Wo das hingeht - keine Ahnung.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
28,663
Punkte für Reaktionen
1,021
Punkte
113
Was mich nur wundert ist: es gehen ja gar keine Kabel vom HÜP irgendwohin.
Deshalb sagte ich ja, der wurde noch nie benutzt. Da muss erstmal ein Kabel durch den Keller ins Erdgeschoss zu einer Multimedia-Dose gelegt werden, wie du schon gemutmaßt hast. Das macht vielleicht der Vodafone-Techniker sogar kostenlos.
 

sonyKatze

IPPF-Promi
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
4,989
Punkte für Reaktionen
519
Punkte
113
preislich ist Kabel attraktiver als DSL
Aber bedenke bitte auch die Nachteile von Kabel (Shared-Medium bis zum HÜP; abgesichert aber Du teilst Dir die Bandbreite) und Du bekommst bei Vodafone bisher kein Dual-Stack (IPv6+IPv4) sondern entweder Dual-Stack-Lite (DS-Lite) oder nur IPv4. Auch ist der Upload im Kabel anders. DSL: Super-Vectroing 40 Mbit/s, Vectoring 40 Mbit/s, VDSL 10 Mbit/s, … und dann die Kleinigkeiten in der Telefonie wie zu bezahlende zweite Leitung, teure Anrufe auf Mobilfunk-Anschlüsse, FRITZ!Box kostet extra. Kann man alles basteln und kann einem auch egal sein, macht das Gesamt-Paket aber für den einen oder anderen völlig unattraktiv. Und wenn Du auf das neue Vodafone CableMax 1000 spekulierst – keiner weiß, was Du nach zwei Jahren bezahlst. Spannender finde ich Produkte wie eazy20 – damit kann Oma bares Geld sparen.
 

Zurzeit aktive Besucher

Statistik des Forums

Themen
242,195
Beiträge
2,177,456
Mitglieder
367,184
Neuestes Mitglied
hansbobmaier
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet oder selbst-verwaltet. Für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Keine Kreditkartendetails erforderlich. Ohne Risiko testen.

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.