[Frage] Weitervermitteln von Gesprächen mit MiVoice 4xx

Mctiger

Neuer User
Mitglied seit
31 Jul 2015
Beiträge
50
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
8
[email protected],

eigentlich habe ich nur eine Verständnisfrage:

ich hab ein Problem mit dem Weitervermitteln von (Handy-)Gesprächen an bisher 2 Anlagen (470/7.0 und 430/6.2 jetzt 7.1)
Bei beiden Anlagen brechen vermittelte Handygespräche beim Durchstellen zusammen, Festnetzanrufe klappen.

Dieses Verhalten kann doch eigentlich nichts mit den Anlagen zu tun haben, ist doch eher ein Provider Problem, oder irre ich mich da?
Zudem beide schon jahrelang ohne Probleme funktionieren.

Beides Telekom DeutschlandLAN SipTrunk, keine CompanyFlex.

Danke schonmal
 

chrsto

Aktives Mitglied
Mitglied seit
8 Sep 2010
Beiträge
1,150
Punkte für Reaktionen
151
Punkte
63
Das lässt sich pauschal so nicht sagen. Sind Anrufe aus allen Handynetzen betroffen? Vermittelst du intern oder extern weiter?

Zum Testen kannst du mal PRACK ausschalten und dann gucken.
Alternativ auch Indirect Switching global aktivieren. Damit wäre dann G722 nicht mehr möglich und ein Codec Problem eingegrenzt.

Ansonsten hilft nur ein Mitschnitt um zu gucken, warum die Gespräche beendet werden.
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
6,601
Punkte für Reaktionen
1,297
Punkte
113
Bzgl. Ausschluss Codec-Problem: Zum Test auch mal von einem Festnetzanschluss aus anrufen lassen der G.722 unterstützt bzw. wo das ausgehandelt wird.
 

Mctiger

Neuer User
Mitglied seit
31 Jul 2015
Beiträge
50
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
8
es wird immer verrückter...

diese abgebrochenen, vermittelten Gespräche liegen wohl weder an der TK Anlage noch an der Telekom, sondern an Handys, die einen besonderen Chipsatz verbaut haben (Mediatek MT6750T Chipsatz)
Diese senden wohl einen "falschen" Re-Invite, was zum Abbruch führt.
 

chrsto

Aktives Mitglied
Mitglied seit
8 Sep 2010
Beiträge
1,150
Punkte für Reaktionen
151
Punkte
63
Schalt bei den Handys mal testweise VoLTE ab.
 
  • Like
Reaktionen: Mctiger

Mctiger

Neuer User
Mitglied seit
31 Jul 2015
Beiträge
50
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
8
Tatsache...damit bzw. ohne funktioniert es.


Jetzt nur noch einen Ansagedienst schalten:

Lieber Kunde, bevor sie bei uns anrufen, prüfen sie bitte erst ihren verbauten Chipsatz und/oder schalten sie dies und jenes aus.
 

chrsto

Aktives Mitglied
Mitglied seit
8 Sep 2010
Beiträge
1,150
Punkte für Reaktionen
151
Punkte
63
Kannst du sagen welche Mobilfunknetzbetreiber, bzw. Provider betroffen sind?
 

Mctiger

Neuer User
Mitglied seit
31 Jul 2015
Beiträge
50
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
8
Ich glaube, das kann man nicht so sagen

In unserem Fall, ist der Provider und Mobilnetz Telekom.

Mit meinen Handy (Gigaset) ging es nicht, bei zwei anderen Kollegen (jeweils Samsung) funktionierte es.

Die Störungsmeldung vom Kunden, die das ins rollen brachte, war auch "sporadische Abbrüche beim Verbinden" , daher gehe ich davon aus, dass das immer Geräte mit dem besagten Chipsatz waren.
 

chrsto

Aktives Mitglied
Mitglied seit
8 Sep 2010
Beiträge
1,150
Punkte für Reaktionen
151
Punkte
63
Kannst du bei den Samsung Geräten zu 100% sicher sein, dass in dem Moment das Gespräch nicht doch über GSM geführt wurde und VoLTE ungenutzt war?

Wäre nicht das erste Mal, dass VoLTE das Problem ist.
 

Mctiger

Neuer User
Mitglied seit
31 Jul 2015
Beiträge
50
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
8
Heute noch mal mit KollegenHandy (Samsung) getestet, funktioniert mit eingeschalteten VoLTE
 

chrsto

Aktives Mitglied
Mitglied seit
8 Sep 2010
Beiträge
1,150
Punkte für Reaktionen
151
Punkte
63
Lt. Mitel Forum scheint es wohl eher doch an VoLTE/Telekom zu liegen:

Im Reinvite, das durch die Rückfrage/Halten ausgelöst wird, findet sich in den SDP Daten ein Feld, das mit einer IP 0.0.0.0 gefüllt ist. Dies ist laut Mitel so auch zulässig, wird aber von Telekom nicht akzeptiert. So antwortet der Provider - eigentlich fälschlicherweise - mit 500 Internal Server Error und die Verbindung wird in Folge beendet.

Das ist für mich auch nachvollziehbar, da lt. die Telekom in Ihrer technischen Unterlage zu SIP Trunk selbst schreibt, dass IP Angaben im SDP ignoriert werden.
 

chrsto

Aktives Mitglied
Mitglied seit
8 Sep 2010
Beiträge
1,150
Punkte für Reaktionen
151
Punkte
63
Um das Problem zu "lösen" bitte in der Netzschnittstelle auf Indirect Switching stellen UND unter Endgeräte - Standard-Endgeräte jedes einzelne betroffene Telefon ebenfalls.
 
  • Like
Reaktionen: Mctiger

Mctiger

Neuer User
Mitglied seit
31 Jul 2015
Beiträge
50
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
8
ok..das passt
Darf ich mal fragen, wo du diese Lösung her hast, oder hast du selbst rumprobiert?
 

chrsto

Aktives Mitglied
Mitglied seit
8 Sep 2010
Beiträge
1,150
Punkte für Reaktionen
151
Punkte
63
Das war ich ausnahmsweise mal selbst. Weil Vermitteln mit SIP-DECT funktionierte, hab ich mich auf die Suche gemacht. Zudem tritt das meines Wissens nach, bisher nur bei Mitel auf. Außerdem meldeten sich Kunden bei mir ... das hat dann für die nötige Motivation gesorgt :p.
 
  • Like
Reaktionen: Rangierdraht

Mctiger

Neuer User
Mitglied seit
31 Jul 2015
Beiträge
50
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
8
nur zur Info:
Funktioniert bei IP Apperaten, beim Vermitteln auf AD2 Geräte scheitert es weiterhin

aber der Kunde, der es mir gemeldet hat, hat IP Geräte, daher alles gut :)
 

chrsto

Aktives Mitglied
Mitglied seit
8 Sep 2010
Beiträge
1,150
Punkte für Reaktionen
151
Punkte
63
Danke für den Hinweis, ich konnte leider nur mit SIP Geräten testen.
 

chrsto

Aktives Mitglied
Mitglied seit
8 Sep 2010
Beiträge
1,150
Punkte für Reaktionen
151
Punkte
63
Ergänzung: Seit gestern funktioniert der Workaround über "indrect switching" bei meinem Kunden nicht mehr, auch bei Anrufen aus dem Festnetz. Nach der Deaktivierung Global und bei den Endgeräten funktioniert das Vermitteln wieder einwandfrei, auch bei Anrufen über VoLTE.

Ich wüsste mal gerne, was die Telekom da veranstaltet.
 
  • Like
Reaktionen: Rangierdraht

Rangierdraht

Mitglied
Mitglied seit
28 Mrz 2006
Beiträge
462
Punkte für Reaktionen
41
Punkte
28
Ich hab jetzt auch einen Kunden mit diesem Problem, was meinst du mit der Deaktivierung, das inderect Switching?
 

chrsto

Aktives Mitglied
Mitglied seit
8 Sep 2010
Beiträge
1,150
Punkte für Reaktionen
151
Punkte
63
Genau. Ich habe das Problem bei dem Kunden zweimal lösen müssen. Beim ersten Mal habe ich in der Netzschnittstelle und bei allen SIP Endgeräten "indrect switching" aktiviert und es ging wieder. Eine Woche später meldete sich der Kunde erneut, Verbinden würde wieder nicht gehen -> Indirect Switching überall wieder raus. Da lief wieder alles.
 

Rangierdraht

Mitglied
Mitglied seit
28 Mrz 2006
Beiträge
462
Punkte für Reaktionen
41
Punkte
28
Aber wer weiß was dann wieder alles nicht mehr funktioniert :)
Bei meinem Kunden geht es nur mit O2 nicht. Telekom funktioniert.
 

Statistik des Forums

Themen
241,039
Beiträge
2,156,493
Mitglieder
365,292
Neuestes Mitglied
Heee
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Gehostet ab 10 Nutzer und selbst verwaltet im ersten Jahr kostenlos. Ohne Risiko testen!

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.