Welche Bandbreite ist gut?

joachimschwenger

Neuer User
Mitglied seit
22 Aug 2004
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
:?:
Hallo,

ich habe folgende Frage:
Ich möchte demnächst DSL beantragen und auch IP-Telefonie nutzen. Jetzt stellt sich mir die Frage, welche Bandbreite für mich gut ist, also ob ich 1024, 2048 oder 3072 kbit/s nehmen soll. Mir würde eigentlich die kleinste Bandbreite reichen, doch ich habe mir die Frage gestellt: Was passiert, wenn gleichzeitig telefoniert und herunter- bzw. hochgeladen wird, da ich auch hin und wieder Homepages hoch lade oder auch Programm downloade. Kann das die Qualität beeinflussen bei der geringsten Bandbreite?
Ich würde mich noch dazu durchringen die 2048 kbit/s nehmen aber 3072 wollte ich eigentlich nicht.

Ich hoffe jemand kann mir weiter helfen.

Danke schon mal.

CU
Joachim
 

markbeu

IPPF-Promi
Mitglied seit
4 Apr 2004
Beiträge
3,263
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Bei VoIP kommt es hauptsaechlich auf guten Uploadspeed an; ich denke mal, bei einem GB Down wirst Du nur 128kbits up haben & das koennte knapp werden zum Telefonieren und surfen.
Welches DSL nimmst Du? Von TCom???

Guck Dich mal ein wenig im Forum um, da wurde schon viel geschrieben und diverse Rechner gibt es auch.
 

ganjamen

Mitglied
Mitglied seit
6 Apr 2004
Beiträge
539
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
hol dir qsc wenn verfügbar ... 512kbit upload is spitzenmäßig für voip.

und auch sonst ist qsc stabil und empfehlenswert.
 

markbeu

IPPF-Promi
Mitglied seit
4 Apr 2004
Beiträge
3,263
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
genau, ganjamen! Wird wohl auch mein naechster Internet-Provider sein, sobald ich aus dem BlueCable-Vertrag raus bin!
 

Christoph

IPPF-Promi
Mitglied seit
20 Feb 2004
Beiträge
6,229
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
512 kbit/s uo und Du hast keine Sorgen (ich denfalls habe keine). :mrgreen:
 

joachimschwenger

Neuer User
Mitglied seit
22 Aug 2004
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Also, ich wäre dann bei der Telekom.
bei T-DSL 1000 wären es 128 kbit/s upload
bei T-DSL 2000 wären es 192 kbit/s und
bei T-DSL 3000 wären es 384 kbit/s.

Meint ihr, dass 192 kbit/s im Notfall reichen würden? (Jedenfalls besser als 128 kbit/s.

Ich habe auf einer Homepage gelesen, dass je nach Codec zwischen 5,4 kbit/s und 64 kbit/s gebraucht werden. Ich nehme an bei bester Qualität sind es natürlich 64 kbit/s. Ich habe auch noch gesucht, aber das war das höchste was ich fand.
 

joachimschwenger

Neuer User
Mitglied seit
22 Aug 2004
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich habe gerade nachgesehen und QSC ist leider nicht verfügbar. :-(
 

ganjamen

Mitglied
Mitglied seit
6 Apr 2004
Beiträge
539
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
guck mal bei broadnet und versatel , die dsl anschlüsse gibts auch ohne telekom ...
 

markbeu

IPPF-Promi
Mitglied seit
4 Apr 2004
Beiträge
3,263
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@joachim PCM u / a (G711) nimmt bis zu knapp 90 kbit/s ..der frisst richtig, klingt aber deutlich besser als mein analoger T-Net Standard!
 

thorsten001

Neuer User
Mitglied seit
27 Mrz 2004
Beiträge
183
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo.

zum Thema Bandbreite habe ich vor einiger Zeit mal alle Codecs berechnet.
Mit 128kbps (up/down) kommt man gut klar:

TX=2

PCMA/PCMU: 85,6 kbps (G711a/u - ISDN)
iLBC 20ms: 26 kbps
iLBC 30ms: 20,5 kbps
G723 5,3: 12,5 kbps
G723 6,4: 13,6 kbps
G729: 31,6 kbps
G726: 53,6 kbps (DECT)
G728: 102,4 kbps (geht nicht da nur 100 kbps uplink)

Meine Codec Reihenfolge:

G726
PCMA
PCMU
iLBC (20ms)
G729
G723 (6,4)
G728
 

Anhänge

Blackvel

Mitglied
Mitglied seit
4 Mai 2004
Beiträge
624
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Wenn Du alleine bist, könntest Du evtl. mit 128kbit besser 196kbit leben.
Wenn mehrere Personen ernsthaft VOIP nutzen wollen + Internet im Netzwerk genutzt wird, ist 384 bzw. 512kbit die Voraussetzung.

QSC schlägt halt mit 59EUR zu buche.

Telekom und andere langen für eine ADSL Flatrate ab 2000 so RICHTIG!!!! hin.

Ich würde dann hier evtl. zu Freenet oder 1&1 oder Arcor (geht nur hier mit ISDN zusammen bei Arcor) wechseln, und eine Flexiflat beantragen.

Die sind deutlich vom Kostenpunkt weniger, und man kann meist zwischen 10 und 20 GIG nutzen.
ACHTUNG: Nicht jeder Provider hat hier eine Web-GUI, um den Traffic abzulesen.
Bei Arcor muss man dies selbst als Business Kunde selbst überwachen!!!!
 

garnixan

Neuer User
Mitglied seit
22 Aug 2004
Beiträge
153
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

ich nutze NetCologne und habe einen Bekannten, der QSC mit 512k Upstream hat. Da Telefonieren und Surfen/Downloads (normaler Mailacheck stört nicht) bei mir zu Problemen führt, habe ich NetCologne beauftragt mir 256 k Upstream zur Verfügung zu stellen. Ich bin mal gespannt, ob es dann besser wird.

Ein Problem bleibt aber bestehen: NetCologne trennt nach 12 Stunden die Verbindung (egal, ob gerade Traffic herrscht oder nicht). Ich habe Angst, daß mir das eines Tages im Gespräch passiert. Ich habe meinen Router jetzt per Verbindungstimer eingestellt, daß er um 6 Uhr die Verbindung abbaut und erneut aufbaut. Dann habe ich 12 Stunden Zeit. Ideal ist das allerdings nicht!

Was die Bandbreite angeht, so hoffe ich, daß 256k Upstream reichen. Richtig sicher ist wohl nur ein Router, bei dem man jedem Gerät eine Bandbreite zuordnen kann oder der QoS behrrscht. Erfahrungen in diesem Bereich habe ich nicht. Ich wollte eigentlich sparen und die Ersparnis bei der Telefonie nicht durch die Anschaffung neuer Hardware ausgleichen. Auch die EUR 2,50 pro Monat für die Verdoppelung des Upstreams müssen erst mal wieder eingespart werden. Mal sehen, wie sich das langfristig bewährt mit VoIP. Falls jemand Erfahrungen in Sachen QoS-Router oder Router mit Bandbreitenzuordnung für einzelne Geräte hat würde ich mich über einen Erfahrungsautausch freuen.

Sonst kann ich QSC echt empfehlen. Kein Vergleich zu NetCologne, bei denen es gestern Abend mal wieder 1,5 Stunden DSL-Totalausfall gab.

Gruß aus Köln,


garnixan
 

jmp

Neuer User
Mitglied seit
30 Aug 2004
Beiträge
34
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
thorsten001 schrieb:
zum Thema Bandbreite habe ich vor einiger Zeit mal alle Codecs berechnet.
Mit 128kbps (up/down) kommt man gut klar:
Ich würde vielleicht zu ein wenig mehr als 128kbit raten, hier bei mir (derzeit Bluewin DSL 600/100 real) gibt es doch deutliche Aussetzer beim Telefonieren, sobald etwas aufs Internet zugreift, und sei es nur eine Webseite öffnen ;)

-b
 

Daiml

Neuer User
Mitglied seit
10 Dez 2004
Beiträge
22
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
bei T-DSL 2000 gibt es ein Upload-upgrade auf 256kbit
das würde ich auf jeden fall nehmen. kostet afaik 1,99¤/monat und bis 31.12 entfällt die einrichtungsgebühr.
und dann auf keinen fall eine t-online flat! zu teuer...
 

Electric

Neuer User
Mitglied seit
15 Sep 2004
Beiträge
26
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Naja, oder wenn verfübar, dann Arcor. Die sind mit dem Preis zur Zeit echt erstklassig!
 

delink2000

Neuer User
Mitglied seit
20 Dez 2004
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
zu t-dsl 2000 gibt es die option auf 384 kbit (1,99 euronen) ... und das sollte reichen ... wechseln zu tdsl2000 wird dieses jahr noch gut gesponsort.. 30 euro gutschrift, keine wechselgebühr und noch ein wlan router (zum verticken :))
so weit mir bekannt, kostet das upgrade auf 384 kbit aber 25 euronen einmalig ...
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,901
Beiträge
2,027,943
Mitglieder
351,037
Neuestes Mitglied
st3phan