.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Welche Karte für Anlagenanschluss

Dieses Thema im Forum "Asterisk ISDN Allgemein" wurde erstellt von knoesel, 12 Jan. 2005.

  1. knoesel

    knoesel Neuer User

    Registriert seit:
    3 Dez. 2004
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich bin etwas verwirrt, was die verschiedenen ISDN-Kartentypen betrifft und brauche eure Hilfe:

    Ich möchte einen Asterisk an eine analoge TK-Anlage über mehrere S0 Busse koppeln, so dass die Durchwahl auch durchgereicht wird. Die analoge TK-Anlage hängt direkt an einem PMXer und hat als Hauptanschluss, z.B. die 030/1234-0.

    Meiner Meinung nach könnte ich eine ISDN PCI-Karte nehmen, die sowohl den NT, als auch den TE Modus kann, oder?

    Konkret - gingen diese Karten?:

    Micronet 128K ISDN TA Card
    Billion 1 Port S0 Card

    Zunächst würden mir 2 Kanäle ausreichen, da es sich um eine Testumgebung handelt. Für größere Pläne würde ich z.Zt. diese Karte preferieren:

    BN4S0 4 Port S0 Karte (TE/NT)
    oder halt ne E1...

    Bin ich auf dem richtigen Weg oder ist das alles Quatsch und ich kann meine vorhandene Fritz!Card PCI V2.0 verwenden??


    Vielen Dank für eure Hilfe!
     
  2. jui

    jui Mitglied

    Registriert seit:
    18 Dez. 2004
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo!

    So ganz verstehe ich das noch nicht. Ich habe noch nie von einem analogen, durchwahlfähigen anlagenanschluss gehört, lasse mich aber gerne davo n überzeugen, dass es das gibt.
    Wenn ich das nun richtig sehe, dann hat die TK-Anlage einen (oder mehrere?) internen S0-Bus. Daran soll dann der Asterisk hängen. Damit wäre der Asterisk Teilnehmer und die Karte im TE-Modus zu betreiben. Dieses Vorgehen ist mit einigen Einschränkungen verbunden.

    Sollte aber der durchwahlfähige Anlagenanschluss ein ISDN-Anlagenanschluss sein, so macht es Sinn den Asterisk zwischen NTBA am AMT und die TK-Anlage zu hängen. Solche eine Konfiguration baue ich gerade auf mit einer aktiven AVM B1 (die den PtP-Modus beherrscht um am Anlagenanschluss eingesetzt werden zu können). Über eine HFC-Karte im NT-Modus habe ich dann einen S0-Bus am Asterisk an dem die ISDN-TK-Anlage mit deren externem S0-Anschluss hängt.

    Du müsstest etwas genauer beschreiben wie die Zielkonfiguration aussehen soll.
     
  3. garry

    garry Neuer User

    Registriert seit:
    26 Feb. 2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    die HFC Karte im NT-Modus - könnte die wiederum der TK-Anlage (Integral) einen Anlagenanschluß vortäuschen?

    Daniel