.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Welche Kombi aus Fritz AVM und 1. HFC Köln brauche ich?

Dieses Thema im Forum "Asterisk Allgemein" wurde erstellt von hans78, 11 Dez. 2004.

  1. hans78

    hans78 Neuer User

    Registriert seit:
    11 Dez. 2004
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    ich schwöre, dass ich die Antwort auf diese Frage nirgendwo im Forum oder in den *-Dokumentationen gefunden habe - wenigstens nicht so, dass ich sie erkannt habe:
    Welche Hardware - also Fritz oder HFC oder beides brauche ich, wenn ich von folgendem träume (in Reihenfolge der Wichtigkeit):

    1. Meine Telefonanlage kann kein Call Deflection - Asterisk soll das für mich machen (also brauche ich, soweit ich weiß, chan_capi)

    2. Ein Freund in der Ferne hat ein SIP-Telefon und soll damit über das Internet mein Asterisk erreichen können und über das Asterisk normale Telefonanschlüsse anrufen können - als Caller-ID soll eine meiner Nummern angezeigt werden (ich habe einen ISDN-Anlagenanschluss)
    Ebenso soll er - via mein Asterisk - über diese Nummer erreichbar sein

    3. Meine Telefonanlage soll an Astersik angeschlossen sein, so dass ich von den daran angeschlossenen ISDN, und möglichst auch Analog-Telefonen auch SIP-Telefonie machen kann.

    4. Oder: Asterisk soll meine Telefonanalge ganz ersetzen

    5. Wunschtraum: Alle ein- und ausgehenden Gespräche sollen aufgezeichnet werden

    Ich erwarte jetzt hier von keinem, dass er mir die Installation und Konfiguration beschreibt. Kann mir aber jemand sagen, ob das mit AVM und/oder HFC-Karten möglich ist, und wenn ja, wieviele ich von welcher Sorte kaufen muss? Und wieviele NTBAs ich brauche?

    Danke schon mal im Voraus
    Hans
     
  2. jui

    jui Mitglied

    Registriert seit:
    18 Dez. 2004
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo!

    Ich bin in der gleichen Situation und gehe auch meine ersten Schritte mit Asterisk :)

    Auch ich habe einen Anlagenanaschluss, will daran den Asterisk über eine AVM-Karte hängen (Du brauchst eine Karte die man in den PtP-Modus für den Anlagenanschluss versetzen kann, also z.B. eine AVM B1 (da gibt es ein Firmware-File das vom Rechner jedesmal beim Initialisieren der Karte in die Karte geladen wird und die Karte in den benötigten Modus setzt).

    Um die ISDN-TK-Anlage einzubinden wird dann eine HFC-Karte benötigt und diese muss dann über ein entsprechend modifiziertes Kabel an den EXTERNEN S0-Anschluss Deiner ISDN-TK-Anlage gehängt werden.

    Diese grundlegenden Infos habe ich jetzt, aber ich beginne jetzt erstmal damit den Asterisk an eine Nebenstelle meines internen S0-Bus der TK-Anlage zu hängen bevor ich mich an die HFC-Geschichte wage. Denn davor fürchte ich mich noch ein wenig (weniger das Kabel zu bauen, aber Asterisk beizubringen, dass die HFC jetzt einen internen S0-Bus quasi bereitstellen soll (die HFC unterstützt wohl kein CAPI sondern ist bei mir automatisch mit dem HiSAX-Treibr im Linux geladen, aber ob das ein Problem ist weiss ich nicht. Erstmal kleine Schritte gehen :)

    Also machbar ist Dein Vorhaben und es entspricht sehr genau meinem Vorhaben :) Du brauchst meines Wissens demnach eine AVM B1 (welche anderen Karten evtl. auch funktionieren weiss ich leider nicht weil ich ne B1 hier hatte) und eine billige HFC-S (habe meine von Conrad für 30 EUR bestellt). Bei den NTBA bin ich nicht sicher. Da ich ja meine TK-Anlage dann direkt an die im NT-Modus betriebene HFC hängen werde und die Anlage keinen Strom vom S0-Bus benötigt denke ich dass ich ohne 2. NTBA auskommen kann.

    Viele Grüße,

    Jui