.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Welche ports für KPHONE freigeben?

Dieses Thema im Forum "kphone" wurde erstellt von Phoneshark, 30 Mai 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Phoneshark

    Phoneshark Neuer User

    Registriert seit:
    30 Mai 2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen!

    Ich benutze kphone unter Debian Linux zur Verbindung mit sipgate. Wenn ich meine Linux-Firewall abschalte, klappt auch alles. Bei angeschalteter Firewall will hingegen die Registrierung nicht klappen, obwohl ich die UDP-ports 123, 10000, 5000-5008, 5060 und 8000-8001 freigegeben habe. Bei kphone habe ich UDP als Protokoll gewählt und stun-server eingeschaltet (stun.sipgate.de:1000).

    Wo liegt mein Problem? Muß ich andere ports freigeben? Oder muss ich kphone anders konfigurieren?

    Vielen Dank im voraus für Eure Hilfe!

    Phoneshark
     
  2. Anonymous

    Anonymous Mitglied

    Registriert seit:
    20 Feb. 2004
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    der STUN-Server hat den Port 10000 (stun.sipgate.de:10000) In Deinem Posting steht aber 1000. Nur ein Tipfehler ? Die Ports 8000-8001 werden eigentlich nicht benötigt. Im Bereich 5000-5008 werden nur die Ports 5004-5007 benötigt.
    Nun die Hauptfrage: Hast Du in der Firewall nur die Ports freigegeben oder diese auch per Portforwarding an den Rechner geroutet, auf dem KPHONE läuft ?
     
  3. Clemens

    Clemens Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,496
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    HI,

    es ist schon einwenig Zeit her dass ich Kphone 4.x ausprobiert habe - funktioniert ganz prima. Bei mir war es wichtig auf Alsa 1.x umzusteigen.

    Hier im Forum gibts einige Beiträge dazu, z.B. hier.

    Ich bin grad in der Arbeit - wenn ich zuhause bin kann ich mal in der Kphone-Config nachgucken falls dein Problem immer noch besteht.

    Clemens
     
  4. Phoneshark

    Phoneshark Neuer User

    Registriert seit:
    30 Mai 2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    portforwarding brauche ich nicht, da guarddog die kernel-interne software-fw von (Debian) linux ist.

    Es war leider kein Tippfehler, ich hatte da 1000 stehen, weil es in irgend einer Anleitung so stand. Mit 10000 klappt es jetzt.

    Danke für die Hilfe!

    Phoneshark
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.