.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Welchen Router kann ich für mehrere IP-Telefone nutzen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von RyoBerlin, 17 März 2004.

  1. RyoBerlin

    RyoBerlin Forums-Buddha

    Registriert seit:
    9 März 2004
    Beiträge:
    1,184
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Systemkaufmann, freier Journalist, Blogger, Fot
    Welchen Router kann ich für mehrere IP-Telefone nutzen, insbesondere auch UNTEREINANDR!

    Also Wo man sich auch innerhalb des Netzwerkes anrufen kann!

    Eure Erfahrungen & Anbindung dazu ;-)
     
  2. leohelm

    leohelm Neuer User

    Registriert seit:
    22 Apr. 2004
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    tschloss hat geschrieben:
    Ich finde das für die Leute auch hier interessant!

    Ich habe übrigens auch mehrere PCs mit X-Pro an meinem Router laufen - ohne daß ich dabei irgendwas einstellen mußte.

    siehe auch: Mehrere Sipgate Accounts über einen DSL-Anschluss
    http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=523
     
  3. fedaba

    fedaba Neuer User

    Registriert seit:
    15 Juni 2004
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das sollte funktionieren, ABER ....

    Hallo,

    Das mit mehreren IP Phones hinter einem Router ist technisch überhaupt kein Problem, solange jedes IP Phone seine eigenen Ports hat.
    Z.B.
    Phone 1 :
    Port: 5060 / UDP (SIP-Signalisierung)
    Port: 5004 / UDP (RTP, Sprache)
    Port: 10000 UDP (STUN)
    Phone 2 :
    Port: 5070 / UDP (SIP-Signalisierung)
    Port: 5014 / UDP (RTP, Sprache)
    Port: 10010 UDP (STUN)

    Diese Ports müssen dann auf dem NAT Router natürlich entsprechend auf die lokale Adresse geforwarded werden.
    Soweit, so gut, ABER !!!

    Diese vom Standard abweichenden Ports, müssen dann natürlich auch von den VoIP Dienstanbietern untertützt werden.

    Wenn Du also zwei IP Phones von Sipgate (oder einem anderen Anbieter) mit unterschiedlichen Sip Accounts hinter einem NAT Router betreiben möchtest, dann muß der SIP Anbieter die verschieden Ports der beiden IP Phones auf dem Verwaltungsserver kennen. Ansonsten wird es nicht funktionieren.
    Dieses Feature unterstützt aber meines Wissens zur Zeit noch kein SIP Anbieter.

    Gruß

    Martin
     
  4. TOM

    TOM Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2004
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    mit Linksys WRT54G funktionieren bei mir 1 BT101 an SIPGATE und ein HT286 an NIKOTEL.
    Sipgate ist etwas empfindlicher, hier habe ich port 5060 (SIP) und port 5004-5007 (RTP) an feste IP (z.B 192.x.x.120 ) weitergeleitet.
    Den HT 286 habe ich mit DHCP und Standarteinstellungen für Nikotel am selben Router laufen. Der Router ist anscheinend so intelligent, daß er zum weitergeleiteten 5060 auf die X.X.X.120 auch erkennt, daß eine 5060 Verbindung zu der DHCP Verbingung gehört. Wo bei ich bemerken muß,
    daß ich mit Sipgate rein und raus, mit Nikotel aber nur raus telefoniere.
    Das verhalten mit anruf auf beide accounts kann ich wg. fehlender nikotelnummer leider nicht prüfen.
    Generel hat sich der Linksys als sehr unkomplizierter Router herausgestellt und mit der Software von Sveasoft, gibt es sogar noch QOS Services und anderes mehr.
    Preis für eine 54 G Router z.B. bei Amazon sehr günstig ca. 85 .-€

    schögrü
    TOM
     
  5. Christoph

    Christoph IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Feb. 2004
    Beiträge:
    6,229
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Düsseldorf
    @ fedeba:

    S. meine Signatur. ;-)