.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Welchen VOIP-Anbieter sol ich nehmen?

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von slowmo, 11 Jan. 2006.

  1. slowmo

    slowmo Neuer User

    Registriert seit:
    23 Juli 2005
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    Ich bitte um eure Hilfe.
    Als erstes müßt Ihr wissen, das ich im momtent über einen T-Net Anschluß online bin. Ist echt Ätzend, wenn man mind. 10 sec. auf den aufbau einer Website warten muß.
    Bei KabelDeutschland ist Flat Comfort (download 2200 kbit/s und upload 220 kbit/s) bestellt. Daran wird dann eine Fritzbox (welche?) ihren dienst tun.
    Jetzt möcht ich wissen, welcher VoiP-Anbieter der "beste" ist.

    Wunschliste:
    - Das ich günstig von Festnetz angerufen werden kann.
    - Notrufnummern (110/112) verbunden werden.
    - Evtl. eine Ortsvorwahl
    - keine Vertragsbindung bzw. Grundgebühr

    In meiner bis jetzt dauernden 5-Stunden-Recherche (aufgrund des lansamen Anschlußes) haben sich Sipgate, Web.de (habe da meine Emailadressen) und Simply-Connect hervorgehoben.

    Bei allen anderen sind mir entweder zu komplizierte Webseiten, undurchsichtige Tarife und ähliches negativ aufgefallen.

    In euren Anhängen habe ich gesehen, das viele auch bei mehreren Voip-Anbietern angemeldet sind. kommt man da nicht mit den Telefonnummern durcheinander?

    Bin gespannt auf die Antworten
    Gruß
    André
     
  2. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Günstig vom Festnetz angerufen werden kann: Du willst einen Anbieter haben, der Dir eine geographische Rufnummer zuweist. Machen viele, aber nur wenige kostenlos.
    Notrufnummern: Da ist meines Wissens Sipgate der einzige. Die haben in 1.000 Vorwahlbereichen Rufnummern zu vergeben.
    Evtl. eine Ortsvorwahl: Die Anforderung hast Du ja über Deinen ersten Wunsch bereits gestellt :) Antwort siehe da.
    Keine Vertragsbindung bzw. Grundgebühr: In Verbindung mit der Ortsvorwahl / geographische Rufnummer fällt mir da nur Sipgate ein.

    Nein, eher nicht. Dafür gibt's ja (in meinem Fall) die Fritz!Box bzw. X-Lite, die kümmern sich darum. Und die meisten Anrufe kommen nach wie vor über die T-Com-Nummer rein. Also kein Problem.
     
  3. flups

    flups Neuer User

    Registriert seit:
    20 März 2005
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bei der Fritz!Box werden aber die Notrufnummern hartverdrahtet übers Festnetz geroutet, zumindest kann man die übers Web-Interface nicht ändern.
     
  4. hamstergug

    hamstergug Neuer User

    Registriert seit:
    26 Aug. 2004
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    ET-Ingenieur
    Ort:
    Stade
    Das kann man wohl ändern.
    In den Wahlregeln kann man festlegen, über welchen Account (Festnetz oder einen der VoIP-Accounts) der Notruf laufen soll. Nur löschen kann man die Wahlregel nicht.

    Gruß
    Gunnar
     
  5. Gast

    Gast Guest

    Es gibt wohl inzwischen noch weitere Anbieter,die den Notruf vermitteln,dazu gehört auch voiping.de,aber spielt in diesem Fall wohl eine untergeordnete Rolle.
    Wenn ich das richtig verstanden habe,bekommst Du DSL vom Kabelanbieter,dann kommt für Dich die Fritz Box Fon Ata in Frage,bei den Anbietern liegst Du mit Sipgate und simply-connect schon recht gut,auch PURtel mausert sich wieder in letzter Zeit.
    Gruß von Tom
     
  6. slowmo

    slowmo Neuer User

    Registriert seit:
    23 Juli 2005
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Als Anbieter werde ich erstmal sipgate wählen. Später evtl. kommen web.de und simply-connect hinzu.
    Die Fritz Box Fon 5050 habe ich mich schon ausgesucht.
    Ich denke die Kombination mit Kabel-DSL wird schon gut gehen.

    Wie ist das denn mit den Telefonen?
    An die Fritz Box kann ich doch ein ISDN-Telefon und oder ein analoges Telefon anschließen. Dienste wie z.B. die Rufnummernübermittlung können doch nur ISDN Telefone mit Display anzeigen?

    Welche Dienste gibt es denn noch / bin nicht ISDN verwöhnt...
    Gehört habe ich von
    - Clip
    - Anklopfen
    - Telefonkonferenz usw.

    Sind diese Dienste auch über VoiP verfügbar?
    Definitiv weiß ich es nur von dem Dienst Clip - Runfnummernübermittlung.

    Gruß
    André
     
  7. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Hi Andre,

    auch analoge Telefone können - sofern sie CLIP-fähig sind - die Rufnummer des Anrufenden anzeigen. Je nachdem, wie viel Software ihnen spendiert wurde, wird auch gleich der passende Name aus dem internen Telefonbuch herausgesucht.

    Die Dienste Anklopfen und Telefonkonferenz sind abhängig vom jeweiligen Telefonnetzbetreiber. Welche Dienste die FBF 5050 auch für die VoIP-Accounts bereitstellt, steht im Handbuch.

    Makeln, also Wechseln zwischen verschiedenen Gesprächen, geht bei ISDN, Analog und VoIP. Dreierkonferenz, Anklopfen und Vermitteln zwischen zwei externen Gesprächen auch.
     
  8. abergdolt

    abergdolt Mitglied

    Registriert seit:
    6 Juni 2005
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Willst Du WLAN?
    Wieviele Telefone willst Du gleichzeitig dran betreiben?
    Hast Du ISDN-Telefone, die Du an der Box betreiben willst?
    Brauchst Du Zusatzfunktionen wie USB-Drucker im Netz?
    Wieviel willst Du ausgeben?

    Bei mir ist es eigentlich nur eine einzige Telefonnummer, die in dem Fall der Signatur Sipnetworks liefert. Eingehende Gespräche werden über diesen Account geroutet. Ja, und ein paar Unverbeserliche kommen noch auf der Festnetznummer an ;)

    Dann gibt es ein paar Anbieter, die wahlweise eine bestehende Rufnummer "freischalten", also zur Rufnummernanzeige verwenden, aber keine eingehenden Gespräche (bis aus dem eigenen Netz) über diesen Account routen. Über diese zusätzlichen lasse ich also (fast) ausschließlich ausgehende Gespräche laufen. Mit zwei Ausnahmen: Die Sipnetworks-Nummer habe ich zusätzlich bei GMX registriert, so bin ich auch von GMX/1&1-Kunden kostenlos erreichbar. Und eine Sipgate-Nummer dient der Erreichbarkeit zum Ortstarif aus meiner alten Heimatstadt ;)

    Notrufe gehen wahlweise über Sipnetworks oder das Festnetz.

    Man kann das alles so machen, muss aber nicht. Es geht auch einwandfei, wenn man alles über einen Account laufen lässt. Und mit Kabel-Internet und einer Fritz!Box brauchst Du tatsächlich keinen teuren Festnetzanschluss mehr.

    ENUM nicht vergessen :)
     
  9. fera

    fera Mitglied

    Registriert seit:
    12 Sep. 2004
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die meisten VoiP Phones bzw. Adapter unterstützen mehrere Anbieter. Sprich: Du hast diene Rufnummer bei Sipgate, wenn dir die Preise nicht passen telefonierst du über einen anderen herraus.
     
  10. slowmo

    slowmo Neuer User

    Registriert seit:
    23 Juli 2005
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @ Ghostwalker

    Werd mir das Handbuch mal anschauen. Nur jetzt hab ich keine Zeit...



    WLAN benötig ich im Moment nicht. Falls dann irgenwann doch,
    kauf ich mir ein WLAN-Zusatzgerät. Hab hier im Forum gelesen, das das
    WLAN der FritzBox in manchen Fällen nicht besonders gut funktioniert. Es
    sollen bessere WLAN-Geräte aufm Markt sein...

    Maximal zwei kabelgebundene Telefone werde ich anschließen oder evtl. nur
    ein DECT-Gerät. Abwarten und Tee trinken. Im Moment favoriesiere ich noch die Kabelgebundenen.

    Telefone habe ich noch nicht. Deshalb die ergänzende Frage. ISDN-Geräte habe ich mir noch nicht angesehen. Das IP-Phone "GSX 2000" allerdings schon...


    Netzwerk wird so aussehen, das ich zwei Rechner anschließen werde. Ein
    Internet-Rechner und ein Spiele-Rechner. Wie genau das konfiguriert wird
    weiß ich im Moment noch nicht. Beide müssen aber über eine Tastatur und
    ein Monitor zu bedienen sein. Dafür gibt es Umschalter...
    Drucker wird wahrscheinlich am Spiele-Rechner angeschlossen...

    Für die Telefone? Sowenig wie nötig ist.
    Evtl. kommt man an ein gutes gebrauchtes IP- oder ISDN-Gerät.


    Einmalige Kosten momentan:
    Kabelanschluß: 50 EUR
    Kabel Higspeed: 50 EUR
    Kabelmodem: gratis
    Fritz Box Fon 5050: 130 EUR (benötigeich nicht sofort)

    Kosten monatlich:
    Kabelanschluß: 9 EUR
    Kabel Highspeed: 20 EUR
    Telefonkosten Sipgate: 5 EUR (veranschlage ich mal)

    Tatsächlich sind die Anschlußkosten bei Kabeldeutschland und T-Net fast
    gleich hoch. Lediglich 20 EUR unterschied oder so.
    Mit Grundgebühr und ein paar wenigen Telefonate (call-by-call) kommem meine Eltern auch auf 30 EUR bis 35 EUR jeden Monat und das ohne Internetflatrate.


    ganz genau...

    Gruß
    André
     
  11. abergdolt

    abergdolt Mitglied

    Registriert seit:
    6 Juni 2005
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Da Du keine kabelgebundenen ISDN-Telefone anschliessen musst, solltest Du problemlos mit der Fritz!Box fon (WLAN) - die ohne Typennummer - auskommen. eBay um die ¤ 60,-

    WLAN macht immer dann Probleme, wenn in verwinkelten Neubauwohnungen große Mengen Metall in den Böden und Wänden liegen: Stahlbetondecken, Wasserleitungen, Regale aus Metall etc. Da die Störungen durch Interferenzen hervorgerufen werden, ist die Entfernung egal: selbst bei zwei Metern kann es in Einzelfällen zu übelsten Problemen kommen. Ob da andere AccessPoints besser sind, kann ich nicht beurteilen. Die Reichweite als solches ist in Ordnung und lässt sich mit einer anderen Antenne (siehe Sig) noch erhöhen.