[Frage] Welcher 4G Router kann PPPoE mit Fritzbox?

essex_man

Neuer User
Mitglied seit
8 Jun 2011
Beiträge
118
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
18
Moin Moin

Ich erwaege gerade meinen ADSL Anschluss samt POTS Telefon abzuschaffen und durch 4G/LTE Internet zu ersetzen.

Fuer einen USB Surfstick an der Fritzbox (z. Zt. noch eine 7270, soll aber demnaechst ersetzt werden durch eine 7530 oder 7590) kann ich mich nicht begeistern, ich wuerde eher einen 4G Router (z.B. TP-Link) auf dem Dachboden aufstellen und dann mit einem Ethernet Kabel mit der FB verbinden, die dann wie bisher weitermachen kann (ohne ADSL natuerlich). Den 4G Router moechte ich im Bridge Mode betreiben, so das dort kein NAT stattfindet und die IP Adresse vom Provider an die FB durchgereicht wird.

Hat jemand von euch das schon zum Laufen bekommen? Die technische Daten bei den jeweiligen Anbietern sind da recht undurchsichtig ob die Dinger in Bridge Mode laufen. Deshalb wuerde ich mich um entsprechende Hinweise freuen.
 

unbekannter Benutzer

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
1,125
Punkte für Reaktionen
177
Punkte
63
Bridge Mode habe ich mit diesen Boxen von Huawai:
E5186s-22a - mit 3-Firmware
H122-373 - von Haus aus
 

B612

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
1,388
Punkte für Reaktionen
245
Punkte
63
Was hat das mit PPPoE zu tun?

Gibt einige LTE-Router die auch einen Bridge-Modus haben. Von Netgear gibt es z.b. den LB2120.
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
18,587
Punkte für Reaktionen
698
Punkte
113
Seit wann braucht man PPPoE bei LTE?

Ob man NAT hat oder nicht kommt dann eher auf den APN an, ob man öffentliche IP nutzt oder nicht.
 

essex_man

Neuer User
Mitglied seit
8 Jun 2011
Beiträge
118
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
18
Was hat das mit PPPoE zu tun?
So wie ich das verstehe, muss ich zwischen dem LTE Modem und der FB PPPoE verwenden damit das Modem die vom Provider erteilte IP Adresse an die FB weitergeben kann (PPP/IPCP), wie bekommt die FB sonst die externe IP Adresse?

Edit: gerade gelesen dass man das auch mit IP Passthrough erreichen kann, man lernt nie aus :D

Ob man NAT hat oder nicht kommt dann eher auf den APN an, ob man öffentliche IP nutzt oder nicht.
Schon klar, aber wenn ich das LTE Modem als Router benutze, dann habe ich ggf. CGNAT vom Provider, NAT im LTE Router und nochmal in der FB.

Ich werde mir die o.g. Boxen mal genauer ansehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
18,587
Punkte für Reaktionen
698
Punkte
113
Ein reines LTE Modem wirst wohl eher nicht finden, wird wenn eher ein LTE Router sein, und entsprechend wäre Verbindung zwischen "Modem" und FB dann Ethernet via LAN oder WLAN.

Entsprechend wirst NAT haben, und die externe IP nicht auf FB bekommen.

Dass geht eher nur mit FB + USB LTE Stick oder einer 6890 oder 6850. In wie weit es mit alten Android Handy via Hotspot geht, kann ich nicht sagen, gehe aber von aus wird auch nur NAT sein. Und wenn öffentliche IP möchtest, wohl hier in DE vorrangig nur mit Telekom, sofern dir nicht extra spezielle Businessverträge einsetzt.
 

unbekannter Benutzer

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
1,125
Punkte für Reaktionen
177
Punkte
63
Deshalb sucht essex_man wohl nach einem guten LTE-Router, der sich in den Bridge-Modus umkonfigurieren lässt.

Die Vorteile sind: Man hat bei CGNAT nicht gleich Doppel-NAT, man muss sich außerhalb der überversorgten Ballungsgebiete mit z.B. dem vergleichsweise schlechten AVM-LTE der 68xx rumschlagen und kann LTE-Bridge-Modem und Fritzbox ohne Problem auch bis zu 100 Meter entfernt aufstellen (Dachboden!). So ganz nebenbei umgeht man das Vollmüllen des Logs, weil sich AVM im Jahre 2021 immer noch nicht vorstellen kann, dass WAN-IPv4 nicht gleich Internet-IPv4 ist - auch wenn die einem nur was nützt, wenn man (bei der Telekom) per APN eine öffentliche IPv4 erzwingt.

Der Nachteil vom Bridge-Modus ist, man kommt z.B. zum Ausrichten nur noch sehr umständlich auf den LTE-Router. Zumindest ist/war das beim E5186s-22a so, der stellt die Bridge nur am als WAN gekennzeichneten LAN-Anschluss zur Verfügung. An den anderen Ports kann man den Router noch mit fest eingestellter IP erreichen, da der DHCP für alle Ports deaktiviert ist.
 

B612

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
1,388
Punkte für Reaktionen
245
Punkte
63

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
4,525
Punkte für Reaktionen
292
Punkte
83
Drei ist ein AT- Mobilfunkprovider der gebrandete HW mit entsprechender ggfs. beschnittener FW ausgibt.
LG
 

essex_man

Neuer User
Mitglied seit
8 Jun 2011
Beiträge
118
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
18
Drei ist ein AT- Mobilfunkprovider
Hatte ich mir fast gedacht, die Firma gibt es hier im UK auch.
Allerdings haben die den E5186 scheinbar nicht mehr im Angebot.

Ausserdem hatte ich eigentlich nicht vor, mir bei Three einen Data only home broadband deal mit router zu holen, sondern (phone) SIM only, ggf auch von einem anderen Provider als Three. Das kommt letztlich billiger und es gibt unbegrenzt Telefon-Minuten dazu.

Deshalb erscheint mir der E5186 eine gute Wahl, da man ja wohl auch Telefone anschliessen kann. Ich konnte allerdings noch nicht rausfinden, ob VoLTE (sofern vom Provider angeboten) funktioniert, oder ob telefonieren nur ueber CSFB geht und dann jedesmal die Datenverbindung futsch ist.

Leider scheint die Dokumentation fuer den E5186 nicht existent zu sein (mal abgesehen von einem Quick Start Guide). Deshalb wuerde ich mich ueber Erfahrungsberichte von E5186 Benutzern freuen.
 

unbekannter Benutzer

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
1,125
Punkte für Reaktionen
177
Punkte
63
Meine E5186 waren allesamt zuvor Telekom-gebrandete Teile ohne Telefon-Port. Gebrauchte von 3 waren "damals" nicht zu bekommen und der Weg zur 3-Firmware war auch nicht ganz trivial.
 
3CX

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
239,170
Beiträge
2,123,302
Mitglieder
362,348
Neuestes Mitglied
falkb

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via

IPPF im Überblick

Neueste Beiträge

Website-Sponsoren


Kontaktieren Sie uns bei Interesse