.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Welcher Mode (TE/NT) wird wodran angeschlossen?

Dieses Thema im Forum "Asterisk ISDN mit Bristuff (hfc, zaptel)" wurde erstellt von Anonymously, 12 Mai 2005.

  1. Anonymously

    Anonymously Neuer User

    Registriert seit:
    12 Mai 2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich muss mich hier gerade mal für dumm verkaufen.

    Ich habe zwei HFc Karten, die eine im NT die andere im TE
    Card0 ist NT
    card1 ist TE
    also insmod ./zaphfc.ko modes=10 ?

    Zaptel Konfiguration wie auch zapata.conf wie folgt angepasst:

    zaptel.conf
    Code:
    # hfc-s pci a span definition
    # most of the values should be bogus because we are not really zaptel
    loadzone=nl
    defaultzone=nl
    
    span=1,1,3,ccs,ami
    bchan=1-2
    dchan=3
    
    span=2,1,3,ccs,ami
    bchan=4-5
    dchan=6
    
    zapata.conf
    Code:
    language=de
    switchtype = euroisdn
    signalling = bri_net_ptmp
    pridialplan = local
    
    echocancel=yes
    ;echotraining = 100
    echocancelwhenbridged=yes
    immediate=yes
    setcallerid(""<${CALLERIDNUM}>)
    ;usecallerid=yes
    group = 1
    context=ISDNCALL
    channel => 1-2
    
    signalling = bri_cpe_ptmp
    group = 2
    channel => 4-5
    
    der NT Modus funktioniert, ein ISDN Telefon kann SIP Telefone anrufen und andersrum. Aber allet nur intern.
    Wie bekomme ich jetzt den TE Mode auf die Reihe.
    Muss ich die HFC Karte mit dem TE mode an den NTBA anschliesen, genau an dem wo auch schon die NT Mode Karte dran ist für die Stromversorgung?
    Muss ich die TE Verkabelung noch umpoln ?
    (Kabel für die HFC Karte im NT Mode ist auch schon bereits umgepolt)
    nun, dann noch die Frage wie ich die Karte im NT Mode ohne die Stromversorgung des NTBA's

    Vielen Dank im vorraus
     
  2. wezo

    wezo Neuer User

    Registriert seit:
    2 März 2005
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hi

    Die HFC Karte im TE-Modus muss an den NTBA der auch ans Festnetzangeschlossen ist.

    Die HFC-Karte im NT Modus ist an einem NTBA verbunden wegen den Terminierungswiderständen und wegen der Stromversorgung.

    So muss es aussehen.

    ISDN-Telefon -NTBA- HFC-NT - Asterisk - HFC-TE - NTBA - PSTN


    Viele Grüße

    Matthias
     
  3. allesOK

    allesOK Mitglied

    Registriert seit:
    24 Mai 2004
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    modes = 1 reicht. te-karte verbindest du direkt mit dem ntba der t-com (ohne umpolung). wie das mit der nt-karte funzt steht oft genug hier im forum und auf entsprechend verlinkten seiten. suchen!
     
  4. Anonymously

    Anonymously Neuer User

    Registriert seit:
    12 Mai 2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für die Infos...!!!
    folglich ein weiteres Problem:
    Ich bekomme Anrufe rein, kann die auch weiterleiten und bla bla, nur kann ich die TE Mode karte im pri_cpe_ptmp nicht über den NTBA verwenden. Nachfolgend die Meldung für KEINE Verbindung zum Amt:

    Code:
        -- Executing Dial("SIP/44-1143", "Zap/g2/04******") in new stack
        -- Called g2/04*****
        -- Channel 0/1, span 2 got hangup
        -- Hungup 'Zap/4-1'
      == No one is available to answer at this time
        -- Executing Hangup("SIP/44-1143", "") in new stack
    
     
  5. Anonymously

    Anonymously Neuer User

    Registriert seit:
    12 Mai 2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    juhu, hat sich erledigt :)
    Die Null fällt wech
    also: Executing Dial("SIP/44-1143", "Zap/g2/4******") in new stack
     
  6. Anonymously

    Anonymously Neuer User

    Registriert seit:
    12 Mai 2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    CAPI mit einer HFC Karte an die ISDN -TK

    Folgende Problematik:
    Ich bin noch abhängig von den analogen Anschlüssen der ISDN - TK Anlage.
    Mein Ziel ist es die HFC Karte im TE Mode (statt mit der AVM Karte) an die ISDN TK - Anlage anzuschließen, um die analogen Telefone über SIPgate.de aus der ISDN - TK Analge zu verwenden.

    Ich habe eingebaut: Zwei HFC Karten, die eine für den internen S0 Bus und die andere im TE Mode.
    Besteht die möglichkeit die TE HFC Karte an die TK Anlage azuschließen, um dann die analogen calls zu Empfangen?

    Mit der CAPI ist es möglich, indem ich der AVM Karte eine MSN zuteile, und diese bei Anruf an SIPgate.de weiterleite.

    Kann ich denn auch die HFC Karte mit dem CAPI laden ?
     
  7. knitter

    knitter Neuer User

    Registriert seit:
    22 Apr. 2005
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @Anonymously

    lies Dir noch mal genau den Beitrag von wezo durch.
    Die TK-Anlage gehört an die HFC im NT-Modus. Die Karte im TE-Modus ist dazu da um am normalen ISDN-Bus (der von der Telekom) auf eingehende Gespräche zu lauschen.
    Wenn Du Deine AVM-Karte als Endgerät verwenden willst, hat sie erst einmal garnichts mit der Sache zu tun. Sie ist dann einfach nur ein Endgerät wie jedes andere ISDN-Telefon auch. Willst Du deren Anrufe über Sipgate routen, dann brauchst Du einen ISDN-Verteiler.
    Also:
    TK und AVM über ISDN-Verteiler an NTBA ->ISDN-Crossover-> HFC-NT-modus -> Asterisk -> HFC-TE -> NTBA (der von der Telekom)

    Klar jetzt?