Welches Board für Asterisk mit 2 HFC Karten

johnyt11

Neuer User
Mitglied seit
27 Aug 2004
Beiträge
120
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Welches Board würde sich am besten für Asterisk eigenen?
- Es soll leise sein.
- nicht viel kosten.
- sehr wenig Strom verbrauchen (10-20W)
- 2 HFC Karten müßen eingebaut werden können.

Ich weiß die Epia-Boards sind sehr Stromsparend.
Aber die haben ja nur einen PCI Steckplatz... und mit einer Riser Adapter sollen ja 2 Karten eingebaut werden können, aber da hab irgendwo gelesen das es da irgendwie Interruptprobleme gibt.
 

rannseier

Aktives Mitglied
Mitglied seit
5 Mai 2004
Beiträge
986
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Sowas suche ich auch.

1xPCI für eine normale ISDN-Karte
2xPCI für die HFC-Karten
1xVGA, 1x Netzwerk.

Bis 500MHz und ATX-Formfaktor.

Gibts da was schönes?


MfG,
Karl
 

skydata

Neuer User
Mitglied seit
13 Okt 2004
Beiträge
25
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Da wäre ich auch interessiert! Kann hier jemand bezüglich des Epia-Boards aus Erfahrung sprechen?
 

bjunix

Neuer User
Mitglied seit
18 Apr 2004
Beiträge
192
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
leider nur soviel das es mit einer hfc karte prima klappt. :|
 

johnyt11

Neuer User
Mitglied seit
27 Aug 2004
Beiträge
120
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Sonst hat keiner Erfahrung mit Stromsparender Hardware für Asterisk?
 

sion

Neuer User
Mitglied seit
18 Sep 2004
Beiträge
129
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
skydata schrieb:
Da wäre ich auch interessiert! Kann hier jemand bezüglich des Epia-Boards aus Erfahrung sprechen?
Die Epia-Boards haben leider leider nur 1 PCI-Slot! Den kann man zwar per Riser-Card auf 3 erweitern, dann nutzen alle Karten jedoch den gleichen IRQ, was nicht unbedingt die beste Konstellation für HFC-Karten ist!
Alternativ kannst du dir einen halbwegs modernen AMD-Proz kaufen und diesen brutal heruntertakten. Laut Tomshardware kann man die Prozis in den Mobile-Modus umstellen, wodurch sie besonders wenig Leistung verbrennen (http://www.de.tomshardware.com/cpu/20040903/index.html). In wieweit das funktioniert, kann ich dir in ca. 2 Wochen berichten, wenn ich es selbst ausprobiert habe. Damit könnte es möglich sein, daß das Motherboard+CPU insgesammt weniger als 20W verbrennen; was die HFC-Karten brauchen, weiß ich nicht. Das schöne daran ist, daß du bei Bedarf (z.B. Kernel compilieren) die CPU kurzfristig hochtakten kannst (soweit es denn dein Kühler schafft). Aber das läßt sich auch im Bios fest einstellen.
 

johnyt11

Neuer User
Mitglied seit
27 Aug 2004
Beiträge
120
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
sion schrieb:
....In wieweit das funktioniert, kann ich dir in ca. 2 Wochen berichten, wenn ich es selbst ausprobiert habe. Damit könnte es möglich sein, daß das Motherboard+CPU insgesammt weniger als 20W verbrennen...
Hast du (oder jemand anderer) damit schon eine positive Erfahrung gemacht?
Wieviel Watt verbraucht das System mit welchem Board?
-
Oder lohnt sich eine Anschaffung einer Qad Bri Karte?
Ist diese so zu handaben wie die HFC-Karten?
TE-Modus und NT-Modus?
Funktioniert die "Diva Server 4BRI" mit *? Wie hoch ist der Sromverbrauch?
Gibts irgendwo eine Liste mit (günstige) Qad Bri Karten?

OK, ich weiß das sind viele Fragen... aber ich denke das interessiert auch bestimmt nicht nur mich. :)
 

lo4dro

Mitglied
Mitglied seit
14 Okt 2004
Beiträge
656
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich hab:

AMD K6-2 mit 400MHZ und Athlon Kühlkörper lüfterlos.
keine GraKa
Zwei HFC Karten & eine NIC
256MB Ram
CF mit 1GB

/var/log & /tmp sind tmpfs damit nicht soviel auf das cf geschrieben wird.

Ich hab die erfahrung gemacht, das es sehr wichtig ist das die hfc Karten jeder nur einen exclusiven IRQ haben.
Hatte mit dieversen anderen Boards Probleme.
Debian
bristuff 0.2.0-1a
 

johnyt11

Neuer User
Mitglied seit
27 Aug 2004
Beiträge
120
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
So stell ich mir ideales System vor!
welches Board hast du? MSI K880 Delta oder das ABIT KV7?
Stromverbrauch gemessen?
 

lo4dro

Mitglied
Mitglied seit
14 Okt 2004
Beiträge
656
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Bard: Gigabyte GA-5AX mit ALI Chipsatz
Stromverbrauch: nein
 

sion

Neuer User
Mitglied seit
18 Sep 2004
Beiträge
129
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
johnyt11 schrieb:
sion schrieb:
....In wieweit das funktioniert, kann ich dir in ca. 2 Wochen berichten, wenn ich es selbst ausprobiert habe. Damit könnte es möglich sein, daß das Motherboard+CPU insgesammt weniger als 20W verbrennen...
Hast du (oder jemand anderer) damit schon eine positive Erfahrung gemacht?
Wieviel Watt verbraucht das System mit welchem Board?
Also ich habe meinen "mobile" hier seit einigen Wochen unter Windows am Laufen, und er stellt die Frequenz wunderbar je nach Bedarf im Betrieb um. Leider kann er die Spannung nicht im Betrieb (ohne Neustart) umstellen... Aber wenn man keine hohen Geschwindigkeiten (hohe Frequenzen) braucht, kann man die Spannung recht gering einstellen und fährt wunderbar damit. Dann kann man natürlich genauso gut einen alten Proz hernehmen (wie den AMD K6).

Meine Config:
CPU: Sempron 2200 (Sockel A)
MoBo: MSI KT880 Deluxe
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,167
Beiträge
2,030,881
Mitglieder
351,564
Neuestes Mitglied
Andre-77