[Frage] Welches IP Telefon?

H'Sishi

IPPF-Promi
Mitglied seit
31 Jan 2007
Beiträge
3,031
Punkte für Reaktionen
199
Punkte
63
Als ich meines gekauft hatte, war auch das DX800A verfügbar. Den Aufpreis hab ich mir damals gespart ... mit dem Wissen von heute hätte ich das höhere Modell gekauft.
 

Wechseler

Mitglied
Mitglied seit
27 Jan 2018
Beiträge
292
Punkte für Reaktionen
30
Punkte
28
Der aktuelle Marktpreis des DX800A ist von ca 135 auf 419,99 € gestiegen.
 

H'Sishi

IPPF-Promi
Mitglied seit
31 Jan 2007
Beiträge
3,031
Punkte für Reaktionen
199
Punkte
63
Sammlerwert ...

Aber zu DEM Preis würde ich mir das nicht mal aus Verzweiflung kaufen.
 

Wechseler

Mitglied
Mitglied seit
27 Jan 2018
Beiträge
292
Punkte für Reaktionen
30
Punkte
28
Zumal die IP-Funktionalität inzwischen auch hoffnungslos veraltet sein dürfte.
 

H'Sishi

IPPF-Promi
Mitglied seit
31 Jan 2007
Beiträge
3,031
Punkte für Reaktionen
199
Punkte
63
Wenn sie auf SIP aufsetzt, ist sie aktuell und kann mit einer FritzBox arbeiten.

Das könnte ein 2. Grund für den hohen Preis sein - hohe Nachfrage wegen HomeOffice und der Vorgabe, mit Firmen-Anmeldedaten arbeiten zu müssen.
 

sonyKatze

IPPF-Promi
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
4,838
Punkte für Reaktionen
499
Punkte
83
eine Geräte-Kategorie – Tischtelefon mit Sprachaufzeichnung für den Privatgebrauch – von den Herstellern nicht etwa auf aktuelle Schnittstellen umgerüstet wurde, sondern schlicht vom Markt verschwunden ist
Ja, das sehe ich auch seit Jahren kritisch. Jetzt mit dem Wegfall der Gigaset DX800A haben wir eigentlich nur noch die Gigaset GO-Box 100. Und der fehlen Hardware-Tasten für den Anrufbeantworter direkt an der DECT-Box. Der Privatgebrauch ist völlig in Richtung DECT-Single-Cell-im-Internet-Router abgedriftet. Oder TAE = Analog, wodurch wir nicht einmal HD-Voice haben. Oder Anrufbeantworter im Netz.
Zumal die IP-Funktionalität [der Gigaset DX800A] inzwischen auch hoffnungslos veraltet sein dürfte.
Rein technisch hat sich seit 25 Jahren nicht viel getan. Aber ja, die Gigaset DX800A ist auf dem Stand der 2000-Nuller-Jahre hängen geblieben … man sollte sie heute wie H'Sishi verwenden, also hinter einem B2BUA wie der FRITZ!Box.
eine Geräte-Kategorie - Tischtelefon […] für den Privatgebrauch – […] schlicht vom Markt verschwunden ist
Bei Tisch-Telefonen für den Privatgebrauch sieht es auch kaum besser aus. Hier ist wenigstens die Gigaset T480HX aufgetaucht. Und das nicht nur in Deutschland, Europa sondern weltweit. Wenn ein IP-Telefon irgendwo überhaupt im Laden vor Ort steht, dann nur als Bundle mit einem VoIP/SIP-Anbieter.
 

Wechseler

Mitglied
Mitglied seit
27 Jan 2018
Beiträge
292
Punkte für Reaktionen
30
Punkte
28
Der Privatgebrauch ist völlig in Richtung DECT-Single-Cell-im-Internet-Router abgedriftet.

Und wenn es einen solchen Router nicht mehr gibt, gibt es auch kein DECT mehr.

Oder TAE = Analog, wodurch wir nicht einmal HD-Voice haben.

Analog ist analog, da ist HD-Voice automatisch inklusive. Was denkst du denn, wie der Hörer an deinem IP-Telefon funktioniert: analog. Aber welcher FXS für den Privatgebrauch wandelt überhaupt G.722? Da wird die Luft schon dünner. Netzausrüster wollen 3kHz-Wandler, da sie sonst mit Annex.A ADSL kollidieren.

Bei Tisch-Telefonen für den Privatgebrauch sieht es auch kaum besser aus. Hier ist wenigstens die Gigaset T480HX aufgetaucht.

Und die Netzschnittstelle solcher Geräte ist DECT, um das VoIP muß sich etwas anderes kümmern.
 

Wellunger

Mitglied
Mitglied seit
29 Nov 2019
Beiträge
581
Punkte für Reaktionen
87
Punkte
28
Was am Endverbrauchermarkt fehlt sind IP-Teleffone die sich genauso kinderleicht am Router anschließen lassen wie DECT-Telefone. Also Telefon anschließen, im Display erscheint die Aufforderung zum Anmelden und am Router einen Taster drücken und fertig ist die Kiste.
Die Stärke des DX800 war zu seiner Zeit die universelle und zukunftsorientierte Anschlussmöglichkeit. Und heute noch die unkomplizierte Registrierung als IP-Telefon. Das geht im Gegensatz zu den Business-Ip-Telefonene auch für Laien recht einfach und auch schnell. Wenn man schon mal ein Gigaset in der Hand hatte geht die Einrichtung in einer halben Stunde locker von der Hand. Aber wie schon gesagt, es ist vollkommen überteuert, auch gebraucht. Insbesonder wennman berücksichtigt, dass für den Betrieb am Router eigentlich keinen internen AB und auch keine DECT-Basis braucht. Die Dinger sind auf Ebay und auch auf Ebay Kleinanzeigen kaum für unter 60,-- € zu bekommen. Ich habe letztlich ein OpenStage 80G mit Keymodule 80 für 65,-- € auf Ebay gekauft. Da hat man dann doch erheblich mehr Telefon fürs Geld - braucht aber auch ein mehrfaches an Zeit um es ans Laufen zu bekommen.
 
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet oder selbst-verwaltet. Für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Keine Kreditkartendetails erforderlich. Ohne Risiko testen.

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.