.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Gelöst] Welches schnurlose IP Telefon....

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von Thomas M., 29 Sep. 2011.

  1. Thomas M.

    Thomas M. Neuer User

    Registriert seit:
    26 Sep. 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #1 Thomas M., 29 Sep. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 3 Okt. 2011
    Hy @ll,
    muss mich nun doch einmal zu Wort melden und eine kleine Umfrage zum Thema IP Telefon stellen.
    War heute den ganzen Nachmittag in der Stadt und wollte ein Gigaset IP kaufen. Irgendwie ist das mit dem Service heute echt fürn Ar.... - die sehen einen alle an als ob man vom Mars kommt...
    Also wieder Online bestellen - und die Händler wundern sich wieder das nichts in der Kasse ist...

    Aber nun zum Punkt der mich interessiert.
    Ich suche ein schnurloses IP Telefon für die FB 6360 Cable. Die Reichweite mit DECT ist bis in die Werkstatt nicht ausreichend. Telefonleitung habe ich damals nicht gelegt, Netzwerk ist aber vorhanden. Da hängt noch ein Switch mit dem Hauptrechner und für die Autos. Ergo ein IP Telefon an RJ45, was man laut AVM ja nutzen kann. Es sollte jeden Fall schnurlos sein, ein relativ großes Display haben ( Man(n) wird ja Älter ). Ich denke mal das die anderen Funktionen sich nicht großartig unterscheiden, oder? Allerdings kenne ich mich mit der Materie noch nicht so aus. Habe schon jede Menge gegoogelt, aber wahrscheinlich sehe ich vor lauter Wald die Bäume nicht mehr.

    Es wäre klasse wenn ihr mir ein paar Statements und Empfehlungen geben könntet.
    Danke und Grüße
    Thomas M.
     
  2. Sandra-T

    Sandra-T IPPF-Promi

    Registriert seit:
    7 Nov. 2007
    Beiträge:
    3,266
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Mediengestalterin, Informatiktechnikerin und Mutte
    Ort:
    Münster, NRW
    Man kann (je nach Umfeldbedingungen) auch eine einzelne Basis (unter Gigaset Pro gibt es einzelne, die N510) anschließen und diese mit jedem DECT fähigen Mobilteil nutzen. Auf diese Art kann man sich sein "Wunschtelefon" selbst nach eigenen Bedürfnissen zusammenstellen.

    Wenn es um etwas robustere Geräte geht, kann ich das Siemens Gigaset M2 empfehlen, ähnlich, aber nicht so gut geschützt ist das E49.

    Gruß
    Sandra
     
  3. informerex

    informerex IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    17,045
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    48
    #3 informerex, 29 Sep. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 29 Sep. 2011
  4. akapuma

    akapuma Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2 Nov. 2008
    Beiträge:
    1,148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Aktuell sehe ich nur ein schnurloses Gigaset IP-Telefon, nämlich das C610 in den Ausführungen mit und ohne AB, siehe hier. Ein paar mehr findet die idealo-Produktsuche.

    Wäre ein DECT-Repeater nichts, z.B. ein DeTeWe Aastra BeeTel 900REP? Dann könnte man das Telefon in Haus und Werkstatt nutzen.


    Gruß

    akapuma
     
  5. Thomas M.

    Thomas M. Neuer User

    Registriert seit:
    26 Sep. 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #5 Thomas M., 30 Sep. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 30 Sep. 2011
    Zunächst einmal vielen Dank für die Rückmeldungen.
    Die meisten Angaben habe ich schon einmal gelesen oder gehört. Was mir Neu war ist Siemens Gigaset N510 IP PRO. Liegt aber im Preis höher als das Gigaset C610 oder die zweite Fritzbox.
    Schwachpunkt soll ja der Übergang von der einer zu anderen DECT Basis Station sein.
    Original Zitat von Connect.de:
    "Führt man allerdings ein Gespräch, sollte man seinen Bewegungsdrang bremsen. Denn der Handover, also das unterbrechungs*freie Telefonieren bei einem Wechsel in die Ausleuchtzone der nächsten IP-Basis, ist nicht möglich."

    Ob das bei einem Repeater auch so ist weiß ich nicht. Dann könnte ich ja einen Fritz Repeater nehmen.
    Wenn es jedoch genauso ist dann....

    ....denke ich mal das die Gigaset IP Lösung die Beste für meinen Bedarf ist.

    Gibt es denn Erfahrungswerte mit:
    Gigaset S675 IP
    Gigaset C610 IP /610A IP
    (Gigaset.com Seite außer Betrieb)

    alternative andere Hersteller mit RJ45 Anschluß und kompatibilität...
     
  6. Sandra-T

    Sandra-T IPPF-Promi

    Registriert seit:
    7 Nov. 2007
    Beiträge:
    3,266
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Mediengestalterin, Informatiktechnikerin und Mutte
    Ort:
    Münster, NRW
    Die Handoverfunktion muss von den Basisstation bzw. Repeatern und auch gleichzeitig von den angemeldeten Handgeräten unterstützt werden.

    Wenn einem dass wichtig ist, sollte man evtl. auch mal die Geräte von Siemens Enterprise im Auge halten, die sind dafür definitv ausgelegt.

    Ich nutze seit kurzem statt dem C475IP besagte Geräte (siehe Signatur), und bin mit diesen zufriedener als mit den Consumer Geräten.

    Gruß
    Sandra
     
  7. informerex

    informerex IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    17,045
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    48
    wobei die Kommentar hier nicht gerade fürs S4 sprechen.
     
  8. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,000
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    48
    Bei mir nicht. :?
     
  9. Thomas M.

    Thomas M. Neuer User

    Registriert seit:
    26 Sep. 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    War ja auch gestern Abend - jetzt geht sie wieder...

    Ich denke es wird ein Gigaset IP - welches weiß ich noch nicht...
     
  10. informerex

    informerex IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    17,045
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    48
    #10 informerex, 30 Sep. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 30 Sep. 2011
    du könntest natürlich auch eine Fritz!Box in die Werkstatt stellen, dann hättest auch dort den vollen Funktionsumfang.
    sodann könntest du je nach Fritz!Box Ausstattung analoge/ISDN/IP oder DECT-Telefone verwenden.
    wenn man die Lösung verfolgt, hätte man bsw. als positiven Effekt größere WLAN-Abdeckung usw.
     
  11. Thomas M.

    Thomas M. Neuer User

    Registriert seit:
    26 Sep. 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #11 Thomas M., 30 Sep. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 30 Sep. 2011
    das geht leider ohne Kabel legen nicht, da der Kabelanschluß im Keller vom Vorderhaus hinein kommt.
    Das einzigste war ich durchs ganze Haus gezogen habe ist Cat5...
    Oder meinst Du eine zweite Fritz Box vor den Switch in der Werkstatt? Taucht da nicht das Problem der zwei DECT Basen mit dem Gespächsabbruch auf?
    Habe noch ein FB Fon 7170 hier liegen - leider ohne Netzteil, sonst hätte ich das mal probiert ob das Problemlos mit der DECT Überschneidung funktioniert.
    Irgendwelche Speedports von vorher möchte ich nicht unbedingt integrieren...

    Habe das gerade noch gefunden
    http://www.ebay.de/itm/150667399270?ssPageName=STRK:MEWAX:IT&_trksid=p3984.m1438.l2649

    wobei ich dann aber doch auch einen Fritz Repeater und ein zusätzliches FritzFon MT-F nehmen könnte, oder?
     
  12. informerex

    informerex IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    17,045
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    48
    die 6360 nimmst als Sip Server und verbindest lediglich mit deinem vorhanden Cat5. (Anleitung hab ich ja oben eingefügt - hier braucht man kein Telefonkabel oder ähnliches)
    die 7170 ist dann Verteiler für die Werkstatt, wobei halt hier anzumerken ist, dass diese ja kein DECT hat. (nimmst halt vorhandene Endgeräte)
     
  13. andilao

    andilao IPPF-Promi

    Registriert seit:
    8 Juni 2006
    Beiträge:
    4,370
    Zustimmungen:
    33
    Punkte für Erfolge:
    48
    Fritz-Repeater ist für WLAN, das MT-F ist aber ein DECT-Telefon.

    Wenn Du telefonierend zwischen Vorderhaus und Werkstatt pendeln willst, kommst Du am DECT-Repeater nicht vorbei. Ein seamless handover zwischen verschiedenen DECT-Basen gibt es nur bei aufeinander abgestimmten DECT-Systemen/TK-Anlagen.

    Benötigst Du ein zweites Mobilteil generell für die Werkstatt, ist z.B. das S79H eine sehr gute Wahl. Angemeldet mit an der 6360 und fertig.
     
  14. Thomas M.

    Thomas M. Neuer User

    Registriert seit:
    26 Sep. 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #14 Thomas M., 30 Sep. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 30 Sep. 2011
    Also irgendwie bin ich jetzt ganz durcheinander.
    Das der Fritz Repeater nur Wlan ist wusst ich nicht - scheidet also aus.

    Ist den eine zweite FritzBox als DECT Repeater zu verwenden?

    Noch einmal zum Revue passieren - im Vorderhaus steht die FB 6360Cable mit 2 DECT Telefonen (1xMT-F und 1xGigaset 3000) und von dort geht ein Cat5 nach hinten in die Werkstatt. Dort brauche ich eine Telefonlösung weil die DECT Leistung nicht reicht.

    Bei dem Link Fritzbox an Fritzbox ist die 6360 leider nicht gelistet...weiß nicht ob möglich ist da eine FB 7*** an zu schließen - müsste mir auch dann erst ein kaufen. Allerdings für einen Versuch....

    Wlan wird eigentlich gar nicht genutzt, da ich ja Kabel liegen habe.

    Also bei meinem durcheinander im Kopf würde ich sagen - DECT Repeater oder RJ45 Telefon...
     
  15. informerex

    informerex IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    17,045
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    48
    du hast doch eine 7170, kauf dir ein Netzteil und probier es "trocken" mit dem Sip-Server und einem analog Telefon.

    grundsätzliche Frage:
    muss denn überhaupt das DECT vom Haus zu Werkstatt "fliesend" funktionieren, startest du wirklich Gespräche in der Werkstatt und gehst ins Wohnhaus?
    ... oder reicht es aus, dass sich das DECT-Telefon an der jeweils "stärksten" Basis anmeldet?
     
  16. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,000
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ja, wenn es sich um 7390 oder 7270 Fritzboxen handelt und auf beiden mindestens die Firmwareversion xx.05.05 installiert ist. Mit der Fritzbox 6360 geht es aber im Moment wohl noch nicht. :(
     
  17. Thomas M.

    Thomas M. Neuer User

    Registriert seit:
    26 Sep. 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    versuchen kann ich es. Weiß nur nicht ob ich das hin bekomme die 7170 an die 6360 anzumelden. Habe so meine Problem mit SIP - noch nie was mit zu tun gehabt.
    So wie ich gelesen habe soll es auch nur anders herum - also 6360 an einer7er. Bei mir ist aber die Hauptbox die 6360 und ich habe bis dato nirgends gelesen das es so herum geht.

    Sollte schon fließend sein, da ich auch mit Gespräch mal nach vorne gehe. Eigentlich ein Witz bei 30 Meter Entfernung von der 6360 bis in die Werkstatt.

    Ich weiß allerdings auch nicht wie sich das "nicht fließend" anhört. Wenn da nur kurzzeitig ein "Knack" drin ist oder ein Wort fehlt wäre es ja noch in Ordnung. Wie schnell geht denn so ein Basiswechsel von statten?
     
  18. informerex

    informerex IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    17,045
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    48
    keine Ahnung was du so liest, aber mehr wie 2x drauf hinzuweisen, dass es geht kann ich fast nicht, wobei

    3ter Versuch - gleiche Anleitung, leicht andere Aufmachung, das ganze aus der AVM Wissensdatenbank für 6360 - Box A ist deine 6360 - Box B deine in der Werkstatt.

    Alternativ zu den og Punkten - bundesweite Erreichbarkeit über Festnetznummer (Netzabdeckung logischerweise vorausgesetzt) - bsw. Festnetz to go
    könnte man über RUL oder Parallelruf lösen. (dh von KabelBW > Festnetznummer vom Handy)
     
  19. Sandra-T

    Sandra-T IPPF-Promi

    Registriert seit:
    7 Nov. 2007
    Beiträge:
    3,266
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Mediengestalterin, Informatiktechnikerin und Mutte
    Ort:
    Münster, NRW
    Also ich kann sagen, dass ich keine Probleme mit den Geräten habe, allerdings auch keine gigantische HiPath Anlage betreibe. Ich finde die Verarbeitungsqualität im Vergleich zu einigen Gigaset Consumer Produkten deutlich besser.

    Das mit der Akkulaufzeit kann ich noch nicht wirklich bestätigen, da die Geräte neu sind und die Akkus erst 2x vollständig geladen wurden. Aber mal 1 oder 2 Tage die Geräte nicht in die Ladeschale zu stellen macht keine Probleme. Meistens landen die Geräte ohnehin abends in der Schale.

    Gruß
    Sandra
     
  20. Woelfing

    Woelfing Neuer User

    Registriert seit:
    18 Juni 2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mach folgendes:

    Nimm die 7170, häng Dich mit einem Notebook oder andern Computer ans LAN und logg Dich mit Aufruf von fritz.box in Deinem Browser ein. Dann stellst Du ein Internet-Zugang der 7170 ein, nämlich so, daß sie vom Provider die IP-Adresse automatisch kriegt. Und zwar nicht per Telefon (DSL), sondern per LAN. Dein Provider ist quasi die 6360.

    Du mußt Dir die vorgegebenen Varianten genau durchlesen und erst verstehen, denn das AVM-Deutsch ist hier etwas seltsam. Ich habe mir eine Fritzbox auf die Art schonmal ganz gesperrt und mußte sie mühselig resetten.

    Wenn Du das richtig gemacht hast, hat die 7170 jetzt Internet und ist natürlich auch im LAN, sobald sie an einem LAN-Port der 6360 hängt. Bei der Gelegenheit aktivierst Du in der Konfiguration der 7170 auch gleich die "Expertenansicht", denn AFAIR sind die SIP-Einstellungen nur dort zu finden.

    Jetzt gehtst Du auf die Links, die Du hier im Thread gekriegt hast und machst, was da steht. Aufwand, eine Stunde, schätze ich mal. Also ideal für das verlängerte Wochenende.

    Am Ende sieht das so aus:

    An die 7170 hängst Du ein x-beliebiges Telefon, ggf. auch DECT-Telefon. Telefoniert wird bis zur 6360 über Dein vorhandenes LAN-Kabel zwischen Werkstatt und Haus. Ab der 6360 kannst Du dann deren drei Rufnummern für Amtsgespräche verwenden. Das geht über Vorwahlen vom Telefon der 7170 aus. Du kannst auch über SIP-Provider telefonieren, die Du in der 7170 eingetragen hast.