.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Wer hat noch welche Probleme TROTZ Kondensatorkabel ?

Dieses Thema im Forum "Gigaset" wurde erstellt von Waverider40, 13 Mai 2005.

  1. Waverider40

    Waverider40 Mitglied

    Registriert seit:
    11 Jan. 2005
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Nordwürttemberg
    Hallo zusammen,

    inzwischen sind doch viele von uns mit dem "Kondensatorkabel" und der V1.64 einen großen Schritt weitergekommen.

    Um weitere Problemschwerpunkte zu lokalisieren wäre interessant wer TROTZ Kabel und/oder V1.64 noch welche Probleme hat.

    Den 1.64er Thread möchte ich hiermit auch noch etwas entlasten (von Seitenbetreiber Christoph kam ja schon ein Hinweis).


    .... irgendwann läuft die Kiste dann doch :wink:



    gruß waverider
     
  2. HHF

    HHF Neuer User

    Registriert seit:
    6 Mai 2005
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe nach wie vor das Echo-Problem. Ich höre meine eigene Stimme immer im Hörer und kann so unmöglich telefonieren. Daran hat auch die neue Firmware nix geändert!

    HHF
     
  3. paula-aenne

    paula-aenne Neuer User

    Registriert seit:
    11 Mai 2005
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Moin !

    Vorab: Auch ich habe heute das Kondensator-Kabel von Siemens kostenlos erhalten. Danach 1.64 eingespielt + alles funktioniert. Bin begeistert !

    Aber mit einer kleinen Einschränkung:

    Wir haben 2 analoge Telefone. Aus baulichen Gründen stehen sie auf 2 Etagen und sind miteinander gekoppelt. Da ich mich bei freenet nicht 2x anmelden und 2x bezahlen möchte, habe ich mir einen NFF-Telefon-Adapter besorgt, durch den man 2 Telefone an Phone 1 anschließen kann.

    Jetzt kommts: Sind beide Telefone angeschlossen, werden immer noch gelegentlich Klingeltöne "verschluckt", wenn uns jemand anruft.
    Schließe ich dagegen nur ein Telefon von beiden an, sind die Klingeltöne astrein.

    Kann ich das Problem evtl. durch einen anderen Kondensator (20 n oder 5 n) lösen ???

    Vielleicht kann mir jemand helfen.

    MfG
     
  4. newfs

    newfs Neuer User

    Registriert seit:
    2 März 2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    :(
    Hallo zusammen,
    habe heute das Kondensatorkabel von Siemens bekommen und die Software
    1.64 wieder nach Vorgabe von Siemens installiert.
    10 sek. Reset und 10 Sek. Netz entfernen. danach Benutzerdaten wieder
    eingeben.
    Es bleibt wie es ist. -> Anrufe aus dem Festnetz sind kaum zu verstehen.
    (brummen im Hintergrund).
    Also wieder zurück auf 1.62.
    Das Teil bleibt Mist und ist Mist.
     
  5. rainerwahnsinn

    rainerwahnsinn Neuer User

    Registriert seit:
    7 Apr. 2005
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @newfs: Du hast wohl nicht zufällig VOR dem Splitter den Festnetzanschluss an den SX 541 geführt ?
    Mir ist das wegen komplizierter Verkabelung einmal versehentlich passiert. Dann hast Du nämlich so ein Brummen !

    Gruß
    RW
     
  6. dpres

    dpres Neuer User

    Registriert seit:
    15 Mai 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Leute,

    obwohl ich meine SX541 schon seit Februar habe, habe ich VOIP aus Zeitmangel bisher nicht probiert. Heute habe ich es nun versucht. Das Ergebnis war: der Phone 2-Ausgang funktioniert bei ausgeschaltetem Gerät gar nicht, Phone 1 funktioniert. Bei eingeschaltetem Gerät funktioniert Phone 2 manchmal. Ich habe es mit zwei verschiedenen Siemensgeräten !! ausprobiert.

    Wie ich nun in diesem Forum mittlerweile mitbekommen habe, hat das SX541 Mängel, die normalerweise eine Rückrufaktion zur Folge haben müsste.

    Das was ich hier alles über Kondensatoren und Kabeln mit Kondensatoren gelesen habe ist unzumutbar. Vor allem hätte man eine offizielle Erklärung des Problems und der Abhilfe machen müssen. Man kann ein Designproblem nicht einfach mit Einbauen, bzw. einlöten von irgendwelchen Kondensatoren lösen.

    Ist vieleicht schon mal jemandem klar geworden, dass sich auf einer Telefonleitung normalerweise so um die 64V Spannung befinden. Und manchmal sind es auch ein paar Volt mehr und bei Gewitter kann es auch mal viel mehr sein, ohne das der Blitz direkt einschlägt.
    Bisher habe ich auch nirgendwo im Forum gelesen (ich habe nicht alles gelesen), was für ein Typ von Kondensator es sein sollte, keramisch oder doch nur ein Wickelkondensator. Und welche Spannungsfestigkeit sollte er haben? 100V ist in meinen Augen das Minimum, wobei auch noch zu überlegen wäre eventuell noch einen Varistor miteinzubauen, damit der Kondensator bei der nächsten Spannungspitze nicht wieder seinen Geist aufgibt. Eventuell hat der Splitter und /oder die SX541 sowas eingebaut, sodass das eventuell kein Problem ist. Weiss das jemand?

    Das Problem wird möglicherweise vom Splitter verursacht. Bei zu geringem Abstand zur nächsten Vermittlingsstelle ist der ankommende Pegel (besonders des hochfrequenten Teils des DSL-Signals) eventuell sehr hoch und da der Splitter nicht geerdet ist, könnte die hochfrequente Störspannung auf der analogen Telefonleitung etwas zu hoch sein. Dann ist das Problem zwar im Splitter zu suchen aber bei einem ordentlich konstruiertem SX541-Gerät fängt man sowas ab.

    Wenn das Problem vom Splitter kommt, sollte man den Kondensator in der Nähe des Splitters installieren (Keramischer Kondensator 10nF mindestens 100V Spannungsfestigkeit), ansonsten in der Nähe der SX541.
    Alle die sich damit nicht auskennen sollten sich das Anschlußkabel von Siemens besorgen, wer sich auskennt kann den Kondensator auch in die TAE-Dose oder in eine kleine Abzweigdose mit Klemmen installieren. Auch ein Ferritkern um das Telefonkabel könnte eine Überlegung wert sein.
    Diejenigen die bereits Lötarbeit geleistet haben, sollten unbedingt überprüfen ob der eingebaute Kondensator den Erfordernissen entspricht oder ob er wegen zu geringer Spannungsfestigkeit seinen Geist längst wieder aufgegeben hat. Dann hat das Ganze eventuell nichts genützt.

    Ich weiss das war ein bisschen viel auf einmal, es beschreibt auch nicht das ganze Problem. Aber darüber vielleicht ein anderes Mal.

    Dieter

    Ich hatte Phone 1 und 2 im Text verwechselt und geändert.
    Dieter
     
  7. Longli

    Longli Neuer User

    Registriert seit:
    25 Feb. 2005
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Nachdem ich mehrere Monate total frustriert war und das auch in verschiedenen Beiträgen so wiedergegeben habe muss ich jetzt auch fairerweise auch einmal etwas positives sagen.
    Nach der Umstellung auf FW 1.64, welche keine Änderung brachte (ich konnte keine Anrufe, auch nicht mit irgendwelchen Tastenkombinationen, entgegennehmen), habe ich Siemens wegen eines Kondensatorkabels angemailt. Die Antwort lautete, dass dieses nur an einen bestimmten Kundenkreis gesendet wird. Da ich nicht zu dieser erlauchten Gruppe gehörte, habe ich bei der Hotline angerufen und mein Problem geschildert. Zwei Tage später lag das Teil im Briefkasten, und 5 Min. danach waren alle meine Probleme erledigt. Es funktioniert einfach alles wie es soll, und die Gesprächsqualität ist fast die gleiche wie im Festnetz.
    Ich bin wirklich begeistert, und wenn meine Fritzbox nicht inzwischen schon unterwegs wäre, wäre ich sicher auch bei dem Gerät geblieben.
    Und als ganz große Überraschung habe ich jetzt eine Mail von Freenet mit einem Link zur FW 1.64 erhalten (allerdings natürlich ohne einen Hinweis auf eventuell noch auftretende Probleme). Also muss es da doch so etwas geben was einem Support ähnlich ist (vieleicht ist bei denen nur die Antwortfuntion des Mailprogrammes deaktiviert). Aber das ist in genau 46 Tagen nicht mehr mein Problem.
    Wer also noch Probleme hat sollte sich das Kabel bestellen - es lohnt sich sicher in den meisten Fällen.
     
  8. Armin22

    Armin22 Neuer User

    Registriert seit:
    9 März 2005
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    VOIP Lautstärke ändern und speichern

    Hallo,

    wenn man unter dem Menü "http://192.168.2.1/voip_port_vol.stm" die VOIP Laustärke ändert und anschließend auf OK drückt, dann wird die Einstellung nich dauerhaft gespeichert.
    Wenn man bei der WAN Interneteinstellungen dann eine Änderung vornimmt, dann geht die vorgenommene Einstellung der Lautstärke wieder auf die Werkseinstellung zurück. Dasgleiche gilt auch, wenn man das Gigaset aus und wieder einschaltet.

    Vieleicht kann mir jemand weiterhelfen.
     
  9. JOCKYW2001

    JOCKYW2001 Neuer User

    Registriert seit:
    10 Feb. 2005
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    @Armin22:
    Unfortunately these settings are not saved in the sx541 nvram. Not even after a "write" configuration via telnet. But do you notice a difference if you increase the Playing Volume?

    /JockyW
     
  10. GeorgS

    GeorgS Neuer User

    Registriert seit:
    19 März 2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Allerseits,

    auch meine Probleme sind mit der Firmware v1.64 zu 98% erledigt.

    Einzig ein Problem ist geblieben, der Router hängt sich nach circa 3 Tagen Dauerbetrieb auf, Internet und VoIP funktionieren dann nicht mehr.
    Nachdem ich den Router aus und wieder eingeschaltet habe, funktioniert wieder alles für 3 Tage.

    Das Problem wäre nicht so gravierend, wenn man den Router per WEB-Oberfläche resetten könnte, aber leider habe ich keinen solchen Eintrag gefunden, nur das Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen.

    Vielleicht gibt es hierzu ja noch einen Workaround bzw. eine Lösung des Problems.

    Oder vielleicht weiß jemand Rat, wie ich den Router in einem solchen Fall übers Netz resetten kann?

    Vielen Dank für Eure Mühe und viele Grüße

    GeorgS
     
  11. solaris

    solaris Neuer User

    Registriert seit:
    16 Feb. 2005
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    @GeorgS
    Hast Du mal versucht, die Firmware erneut einzuspielen? Vielleicht ist das Update nicht sauber durchgelaufen. Ich würde es auf jeden Fall noch einmal versuchen (mit Hardware-Reset).

    cu solaris
     
  12. sputty

    sputty Neuer User

    Registriert seit:
    17 Feb. 2005
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @GeorgS
    Versuch mal mittels Telnet auf den SX541 zu gehen. Ich glaube dort eine Möglichkeit gesehen zu haben , einen Reset mittels Software durchzuführen. Ausprobiert habe ich es nicht.

    Gruß
    Sputty
     
  13. karpe

    karpe Mitglied

    Registriert seit:
    22 Dez. 2004
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Spezialität Rechnernetze
    Ort:
    Hamburg
    Ich vermite mal du hast keine einfache NFF Dose (die hätte 2 getrennte Eingaänge) sondern einen automatischen Umschalter - beide Telefone sollen klingeln, wer abnimmt hat das Gespräch??

    Gut wenn es so ist: Durch das Parallelschalten der Telefone während des Rufsignales wird die doppelte Rufleistung benötigt. Das gibt der Rufsignalgenerator im SX nicht her, ist ja nur für 1 Telefon je Analogausgang ausgelegt. Die Rufspannung sinkt dadurch zu stark ab und keines der Telefone klingelt richtig. Helfen würde da nur eine "richtige" Anlage mit eigener Versorgung.

    Ein weiterer Kondensator würde die Sache eher verschlimmern.

    Klaus
     
  14. karpe

    karpe Mitglied

    Registriert seit:
    22 Dez. 2004
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Spezialität Rechnernetze
    Ort:
    Hamburg
    Re: VOIP Lautstärke ändern und speichern

    Das steht auch auf der Webseite voip_port_vol.stm, dass es nicht dauerhaft gespeichert wird. Habe aber auch keine Lösung gefunden es dauerhaft zu speichern.

    Klaus
     
  15. karpe

    karpe Mitglied

    Registriert seit:
    22 Dez. 2004
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Spezialität Rechnernetze
    Ort:
    Hamburg
    Auch bei mir sind die meisten Probleme gelöst, bis auf:

    1. Es kommt manchmal zu Verzerrungen, so 'ne art Dosentelefonton bis zur Unverständlichkeit. Da diese hauptsächlich in den Abendstunden auftritt, könnte es auch an unzureichender BAndbreite im freenet Backbone (43 Tage noch ;-)) liegen.

    2. Bei längeren Gesprächen (länger als 20 Min.) kommt es manchmal zu Verbindungsabbrüchen. Der Angerufene hört mich noch, ich ihn aber nicht mehr.

    3. Das Echo ist zwar nicht mehr stark aber manchmal noch recht störend.

    Klaus
     
  16. paula-aenne

    paula-aenne Neuer User

    Registriert seit:
    11 Mai 2005
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Moin !

    @karpe:

    Das Problem hat sich heute morgen erledigt.

    Ich benutze an Phone 1 übrigens keinen Umschalter, sondern einen NFF-Adapter. Den habe ich mal geöffnet und mir die Innereien angesehen: es befindet sich darin keine spezielle Elektronik, sondern die Anschlüsse sind nur mit gelöteten Kabeln verbunden.

    Lösung:
    Es werden jetzt keine Klingeltöne mehr "verschluckt", seitdem ich 2 neuere analoge Telefone (mit MFV) angeschlossen habe.

    Vorher, als ich noch die Probleme hatte, war ein Telefon MFV und das andere, ältere Telefon arbeitete noch mit Impulswahl.

    Fazit: Es geht doch, und zwar bestens !


    MfG
     
  17. karpe

    karpe Mitglied

    Registriert seit:
    22 Dez. 2004
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Spezialität Rechnernetze
    Ort:
    Hamburg
    Schön das es geht, allerdings lass es keinen hören was du da benutzt, es ist in Deutschland nicht zugelassen, da man am 2ten Telefon mithören kann und damit das Fernmeldegeheimnis umgehen. Meine Erklärung wo das Problem lag gilt natürlich trotzdem.

    OK, diese älteren Telefone brauchen wesentlich mehr Leistung um den Ruf zu generieren (vielleicht sogar noch mit Glocke?), um so eher tritt das Problem auf.

    Wie gesagt, schön dass es jetzt geht.

    Klaus
     
  18. paula-aenne

    paula-aenne Neuer User

    Registriert seit:
    11 Mai 2005
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Moin !

    @karpe:

    Vielen Dank für Deine Erläuterungen.

    MfG
     
  19. TheCleric

    TheCleric Neuer User

    Registriert seit:
    6 Jan. 2005
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,

    ich selber habe auch das SX541.

    Ich war ne Zeit lang im Ausland und konnte dementsprechend wenig ins Forum blicken.

    Nun bin ich seit gestern zurück, und lese hier plötzlich von einem Kondensatorkabel!?

    1.) Kann mir jemand kurz schildern wofür das geeignet ist, bzw. welche Probleme es beheben soll?

    2.) Und wie kann ich an dieses Kabel ran kommen?

    3.) Was sind so die Erfahrungen mit dem Kabel?

    Für eure Antworten bedanke ich mich schon jetzt!

    MfG

    The Cleric
     
  20. HP

    HP Neuer User

    Registriert seit:
    14 Apr. 2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    2 x Klingelton verschluckt!

    Hallo SX541 Fangemeinde,

    ich habe mir mittlerweile den 10nF Kondensator selber besorgt, und an die Klemmen La und Lb vom Splitter angeschlossen.
    Soweit laufen die Grundfunktionen des Routers.
    Wie schon mal im Forum gelesen, bin ich auch der Meinung, das für solche Probleme eigentlich eine Rückrufaktion von Siemens angebracht gewesen wäre.
    (Darf es etwas von Siemens sein, oder soll es funktionieren?)

    Eine Frage hab ich noch:
    Wenn ich mich selber per Handy anrufe, kommen die ersten 2 Klingelzeichen im Handy nicht am VIOP Telefon an.
    Erst der dritten Klingelton im Handy wird zum VOIP weitergeleitet.
    Ist das o.k.? Ich hab da so meine Zweifel...

    Wünschen würde ich mir noch viel:

    - Trafficcounter im Router (Trafficanzeige bei freenet ist Tage hinterher)
    - lokale Ortsvorwahl wird an der fehlenden "0" erkannt und eingefügt
    - USB 2.0 (1.0 ist echtes Augenpulver)
    - Pegeleinstellung des Funksignals
    - ...

    Mein nächster Router kommt von AMV
    Viele Grüsse HP