.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

wie 8040 mit maxdome kindersicher machen

Dieses Thema im Forum "IP-TV" wurde erstellt von mediatuxi, 12 Nov. 2008.

  1. mediatuxi

    mediatuxi Mitglied

    Registriert seit:
    5 Nov. 2008
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich habe ein kleines Problem mit der Fritz Media 8040 und Maxdome. Nachdem ich mich als 1und1 Dopelflatnutzer beim Media Center und Maxdome (mit unterschiedlichen Passworten) angemeldet und die Logindaten vom Media Center auf der Box eingetragen habe, meldet die mich immer selbständig bei Maxdome an. Da ich dort kein Premiumpaket habe (und auch nicht haben will), besteht nun die Gefahr, dass meine Kinder kostenpflichtige Programme abrufen. :mad:

    Wie bekomme ich es also hin, dass ich normaler Weise nur beim Media Center angemeldet bin und ich mich nur bei Bedarf bei Maxdome anmelde?

    Ausprobiert habe ich folgende Sachen:

    Wenn ich mich nach dem Einschalten bei Maxdome abmelde, bleibt das nur bis zum Neustart der Box.

    Auf der Webseite von Maxdome habe ich die Box gesperrt. Wenn sie sich allerdings automatisch über das Media Center wieder einwählt, hebt sie die Sperre gleich wieder auf :mad: (Wozu ist dann so eine Sperre nützlich?)

    Das Entfernen der Media Center Logindaten ist zwar erfolgreich, aber dann funktioniert die Box ja nur noch sehr eingeschränkt :rolleyes:

    Auf eine E-Mail an den Support erhielt ich als Antwort nur die Kundenbefragung, wie ich mit dem Support zufrieden bin. :mad::mad: (Sind denen jetzt die passenden Textbausteine ausgegangen?)

    Bleibt mir eigentlich nur noch die Variante mein Account bei Maxdome ganz aufzulösen. Dann kann ich aber auch nicht mehr auf die kostenlosen Inhalte der Movieflat und der Gutscheine zugreifen.

    Kennt hier jemand einen Weg die Box kindersicher zu machen?
     
  2. genab.de

    genab.de Neuer User

    Registriert seit:
    25 Aug. 2005
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    du kannst im Controllcenter von 1und1 das Maxdom Packet öffnen, und dort die maximalen kosten rein schreiben, das Maxdom zur verfügung hat. Trage da 0¤ oder 1 ¤ ein....

    dann ist nicht mehr buchbar,

    mach das auch so, hab angst, das cih aus versehen mal selber n Kostenpflichtiges Programm buche

    getestet hab ich es allerdings noch nie...
     
  3. Bommel_0507

    Bommel_0507 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    9 Mai 2007
    Beiträge:
    5,224
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    51° 19′ N, 06° 33′ O
    Nicht ganz richtig, denn:
     
  4. genab.de

    genab.de Neuer User

    Registriert seit:
    25 Aug. 2005
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    #4 genab.de, 12 Nov. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 12 Nov. 2008
    Ui

    echt, und für was gibt es das Kostenlimit?

    auf jeden fall kann getrennt einstellen für intenetnutzung (da flat, wird das eher die Telefonkstn betreffen)

    und Maxdome, da gibt es ein eigenes Kostenlimmit

    wenn da nix passiert, für was ist es dann gut?


    ausserdem hätte ich da noch eine andere Frage... wenn ich Zwei Wohnungen habe, dann kann ich auch zwei mal das Maxdome zur selben Zeit benützen, oder geht das nicht?
     
  5. Bommel_0507

    Bommel_0507 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    9 Mai 2007
    Beiträge:
    5,224
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    51° 19′ N, 06° 33′ O
    Zur Überwachung, zur Selbstkontrolle... nenne es wie du es willst. Jedenfalls ist es ein Service, der nicht zu unterschätzen ist. Es wird von 1&1 möglichst zeitnah eine Info-Mail über das Erreichen des Limit versandt. Es haben schon manche dumm drein geschaut, als die Endabrechnung kam.

    Im übrigen, den Hinweis habe ich aus dem Entertainment-Tarif kopiert. Geht man im Reiter "Meine Daten" unter "Konto -> Kostenlimit einrichten" findest du dort die getrennt einstellbaren Limit's für jeden Tarif vor...
     
  6. genab.de

    genab.de Neuer User

    Registriert seit:
    25 Aug. 2005
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Dank


    eigentlich wollte ich mediatuxi helfen, nu bin ich selber belehrt worden

    wunderbar
     
  7. effmue

    effmue IPPF-Promi

    Registriert seit:
    12 Dez. 2006
    Beiträge:
    5,300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    Guude,
    Das ist die momentan einzigste verlässliche Lösung in Verbindung mit dem MediaCenter der Fritz!Media.
    Der Aufwand ist für dich eher gering bzgl Wiederherstellung der Funktionalität.

    Alternativ gibt es natürlich diverse "Hardware" Lösungen, welche von dem Verstecken der Fritz!Media Fernbedienung bis zum blockschlossgesicherten Totalverschluss des Fernsehzimmers reichen. :rolleyes:

    greets effmue
     
  8. mediatuxi

    mediatuxi Mitglied

    Registriert seit:
    5 Nov. 2008
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Im Augenblick funktioniert noch die Hardwaremethode mit der Fernbedienung verstecken. Blöd ist nur, wenn ich sie selbst nicht wiederfinde :rolleyes:

    Wenn ich die Box nicht am MediaCenter anmelde kann sie doch noch nicht mal eigene Inhalte streamen :confused: oder habe ich da was übersehen?

    Wenn ich mich aber jedes mal im Klartext über den Bildschirm ins MediaCenter anmelden muss, können meine Kinder das schnell besser als ich selber :heul:
     
  9. Phedra

    Phedra Neuer User

    Registriert seit:
    5 Mai 2007
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    da hilft nur Erziehung und klare Regeln, wenn Du Deine Kinder nicht im Griff hast kann Maxdome nichts dafür.

    Oder mit den Worten von Prof. Manfrd Spitzer:

    Manfred Spitzer, einer der populärsten Hirnforscher Deutschlands, beschreibt in diesem Buch drastisch, wie sich Fernsehen, Video- und Computerspiele, Gameboy und stundenlanges Surfen im Internet auf die Entwicklung von Kindern auswirken. Sein Fazit ist eindeutig: Die Bildschirmmedien erhöhen die Aggressivität und schädigen die Hirnentwicklung, sie fördern Lese- und Konzentrationsschwächen und stellen für die Gesundheit der Jugendlichen, sei es durch Übergewicht, sei es durch Alters-Diabetes in jungen Jahren, eine immer größere Gefahr dar.

    Neueste Ergebnisse aus der Gehirnforschung beweisen, dass sich die Gehirne von Kindern, die von klein auf viel Zeit vor dem Fernseher verbringen, anders entwickeln als Gehirne von Kindern, die wenig oder gar nicht fernsehen. Sinne verkümmern, das Vermögen zu riechen, zu fühlen oder sich zu bewegen bleibt defizitär.

    Doch Spitzer bleibt nicht bei der Analyse stehen, er gibt Impulse zum konkreten Handeln. So fordert er u.a. ein Verbot der an Kinder gerichteten Werbung für ungesunde Nahrungsmittel sowie Gebührenerhöhungen für die Ermöglichung kindgerechten Fernsehens.

    Gruß Phedra
     
  10. mediatuxi

    mediatuxi Mitglied

    Registriert seit:
    5 Nov. 2008
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Phedra,

    da gebe ich dir vollkommen recht, aber es geht ja auch nicht darum, dass die nicht Maxdome gucken sollen, sondern dass sie mit Maxdom keine Geschäfte auf meinen Namen und Rechnung abschließen sollen. Dafür reicht aber selbst bei einem 3 Jährigen ein unbeobachteter Augenblick von 5 Minuten.

    Wenn ich aber die Box jedes mal wegschließen muss, ist mir das einfach zu umständlich ...

    Da kündige ich lieber bei Maxdome. Vorher wollte ich nur wissen, ob es nicht doch eine andere Möglichkeit gibt.

    Auf der Anbieterseite wäre das sicher möglich, aber die wollen nur verkaufen. Da besteht scheinbar kein Interesse an einer wirksamen Kostenkontrolle und Kindersperre.
     
  11. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,656
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Was ein 3-jähriger vor der Flimmerkiste soll - keine Ahnung, ist auch Dein Ding und mir eigentlich egal.
    Aber die Lösung bez. Maxdome ist doch da relativ einfach:
    Ich kenne keine 1,8m großen 3-Jährigen, einfach die Fernbedienung auf den Schrank legen und dann ist Essig mit unkontrolliertem Zapping. Dann können die Kids nur von den Eltern bewusst vor die Verblödungskiste gesetzt und nach Ende einer bestimmten Sendung wieder dort weggeholt werden. So ein Mindestmaß an Zuwendung seitens der Eltern sollte doch möglich sein, oder ;)
     
  12. mediatuxi

    mediatuxi Mitglied

    Registriert seit:
    5 Nov. 2008
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    :confused:
    Die Kindersicherung soll zwar dazu da sein, dass Kinder nicht an kostenpflichtige Seiten kommen sollen. Das bedeutet aber doch auch nicht, dass sie stattdessen kostenfreie Seiten angucken sollen!

    Wie kommt ihr also darauf, das eine Kindersicherung bedeutet, dass Kinder stundenlang allein vorm Fernseher sitzen? :confused:

    Es ist für mich aber ein Unterschied, ob Kinder in einem unbeobachteten Augenblick eine Rechnung produzieren können, oder ob ich nur den Fernseher wieder ausschalten muss.

    Eigentlich hatte ich ja vor, die Box als Radioersatz und zum Musik hören zu benutzen. Das geht dann aber auch nur, wenn ich die Fernbedienung immer mit mir herumtrage.

    Das ist aber auch egal. Die Frage war ja nicht, was das Forum von einer Kindersicherung hält, sondern ob es eine technische Möglichkeit gibt.

    BTW:
    Ein Schrank von 1.80 ist für einen 3 Jährigen nun wirklich kein Problem und ich werde mich hüten, da etwas hinzulegen, was sein Interesse weckt ...