.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Wie löse ich das am besten?

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von Killig, 8 Jan. 2006.

  1. Killig

    Killig Neuer User

    Registriert seit:
    8 Jan. 2006
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo,

    vieleicht kann mir jemand helfen....................

    Ich wohne mit meiner Familie in Frankreich und habe aber beruflich
    hauptsächlich mit Deutschland zu tun. Das bedeutet natürlich eine
    gigantische Telefonrechnung. :mad:

    Hinzu kommt nun, dass meine Frau halbtags in einem deutschen
    Büro arbeitet und nachmitags aber zukünftig von zu hause aus den
    Telefondienst übernehmen soll. Dieses soll für Ihren Arbeitgeber natürlich
    auch so preiswert wie möglich ausfallen.

    Zu Hause ist bei mir ein DSL-Zugang mit max. 2 Mbit möglich. Ich habe im
    Moment zwei Amtsleitungen (analog) und eine Telefonzentrale die ich auf
    bis zu 4 Amtsleitungen aufrüsten könnte. Mein Gedanke ist in Deutschland eine
    VoiP - Nummer anzumelden und diese dann bei mir wieder mit einenem DSL/VoiP Gateway auf eine Amtsleitung der Telefonzentrale zu schalten. Das gleich würde ich dann noch mit einer oder zwei weiteen Nummern in Frankreich machen,
    um auch hier günstiger Telefonieren zu können. Je nach Vorwahl kann die
    Telefonanlage das entsprechende Amt nehmen.

    Aber welche VoiP - Anbieter sind für so etwas sinnvoll? Am beseten wäre einer
    den es in Frankreich und in Deutschland gibt. Und welche Gateways sind da
    am besten. Geht das mit der Fritzboxphone von AVM. Kann ich da jedem der
    3 Analoganschlüsse eine eigene VoiP-Nummer zuweisen, so wie ne MSN bei ISDN. Oder hat jemand noch andere Vorschläge.:confused:

    Gruß
    Franz Killig
     
  2. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Moin Killig,
    willkommen im Forum.

    Am besten verpasst Du dem Thema erst mal einen Titel, aus dem man auch schlau wird und den Kern des Problems erkennen kann. Dann werden sich auch mehr Leute finden, die Dir helfen können / wollen.

    Anbieter, die sowohl in DE als auch in FR aktiv sind, gibt es meine ich nicht viele. Axxeso fällt mir da ein.

    Wenn Du schon mit den Fritzboxen liebäugelst, kannst Du ja folgendes machen:
    Deine beiden analogen Anschlüsse zu einem ISDN-Anschluss zusammenfassen, da dran eine FBF 5050 (oder 7050, falls Du WLAN haben willst) hängen. Die FBF 5050 verfügt über drei interne analoge Anschlüsse, an die Du dann Telefone oder Deine Anlage anschliessen kannst.
    Ja, Du kannst jedem analogen Anschluss eigene Nummern (sowohl MSN, die über ISDN reinkommen als auch VoIP oder gemischt) zuweisen. Über den internen ISDN-Port kannst Du auch noch andere ISDN-fähige Endgeräte anschließen, denen dann die MSNs sowohl vom ISDN- als auch von den VoIP-Anschlüssen zur verfügung stehen.
     
  3. Gast

    Gast Guest

    Genau,vor allem schau Dich mal hier im Forum im Finarea-Thread um,der Dir bei der Anbietersuche auch behiflich sein kann!
    Leider ist es schwierig,einen Anbieter zu finden,der erstens in beiden Ländern vertreten ist und zweitens Dir zudem noch eine deutsche Festnetznummer geben wird,weil diese ja seit längerem Wohnsitz bezogen nur noch vergeben werden dürfen.
    Deshalb mein Tipp mit Finarea.
    Allerdings ist dies auch nur ein Zusatz,denn Du brauchst einen Hauptanbieter,der zumeist stabil und zuverläßlich läuft.
    Auf Grund der Regulierung der Ortsnetznummern in Deutschland wäre Axxeso wirklich kein allzu schlechter Tipp.
    Gruß von Tom