.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Wie realisiere ich VoIP mit vorhandener Infrastruktur

Dieses Thema im Forum "Auerswald" wurde erstellt von ComWeb, 19 März 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ComWeb

    ComWeb Neuer User

    Registriert seit:
    19 März 2005
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Guten Tag,

    ich hätte eine Frage. Und zwar ist es möglich eine Auerswald COMpact 4410 USB TK Anlage VoIP fähig zu machen. Ich würde gerne das die vorhandenen Telefone auch über das Internet telefonieren können. Leider ist es nicht möglich, jedes Telefon ans Netzt zu schließen mit einem Adapter z.B. Es sind nur analoge Endgeräte an der Anlage angeschlossen.

    Insgesamt sind es 8 Endgeräte wo maximal 1-2 gleichzeitig genutz werden. Ist so etwas überhaupt möglich, ohne eine komplett neue TK-Anlage und ohne relativ hohem finanziellem Aufwand. Ich könnte mir z.B. vorstellen (nur ein Gedankengang von mir) das man zwischen die TK Anlage und dem NTBA einen Art "Router" klemmt der entscheidet ob das Gespräch über Festnetz oder Internet geht. Evtl. stelle ich mir das zu einfach vor oder mir fehlt etwas Grundwissen noch aber so könnte ich mir das vorstellen.

    Wäre dankbar wenn man mir hier etwas helfen könnte.

    Gruß

    Christian
     
  2. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,282
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Im Mai soll eine eine neue Firmware für die 4410 USB erscheinen. Damit ist es dann möglich über den LCR ein VoIP oder GSM Gateway auszuwählen. In Verbindung mit einem ATA oder z.B. der Fritz!Box kann dann von jedem Anschluss der Anlage einfach gewählt werden. Die LCR Software entscheidet je nach Regel, ob der Ruf über VoIP oder CbC (oder GSM) rausgeht.

    Bis dahin geht es nur über den Umweg Nst. anwählen, Wählton abwarten, Nummer wählen. Je nach Anschlussart wird noch eine ABox benötigt.

    Ich verschiebe das mal nach Auerswald, da findest Du auch den Link zu der Meldung.

    jo
     
  3. ComWeb

    ComWeb Neuer User

    Registriert seit:
    19 März 2005
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für die Antwort. Ich wusste bis zu deiner Antwort gar nicht das die Anlage ein LCR hat. Wir verwenden die ganze Zeit einen externen, bzw. dachten das immer. Jetzt weis ich gar nicht welcher LCR in wirklichkeit genutzt wird. Für den externen LCR zahlen wir monatlich eine Gebühr ...

    Ich werde und kann das auf jeden Fall noch abwarten. Dann werde ich mir auch mal die LCR Funktion anschauen. Wegen der Lösung mit der Nebenstelle werde ich versuchen hier mal im Forum nach einer Lösung zu finden in Zusammenhang mit Auerwald. Ich hatte diese Kathegorie total übersehen.

    Danke einstweilen!

    Christian

    PS: Was mir noch nicht so ganz klar ist ist folgendes. Wie wird denn das DSL an die Anlage geschaltet? das verstehe ich ja noch nicht ganz. Ich muss ja mit dem DSL auch irgendwie an die Anlage oder habe ich hier gerade einen Denkfehler ?!?!
     
  4. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,282
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Die Auerswald hat mit DSL nichts zu tun, das läuft über ein DSL-Modem/Router. Für VoIP braucht man dann noch einen ATA, der Telefonsignale in VoIP umsetzt. Es gibt auch Kombigeräte wie die Fritz!Box, die schon das meiste eingebaut haben.

    Hast Du denn schon irgendwas für DSL/Internet oder fängst Du neu an? Es sind ja gerade neue Geräte vorgestellt worden, die eine TK-Anlage überflüssig machen. (Dabei kommt es natürlich auf die gewünschte Ausstattung der Anlage an, wenn die 4410 komplett bestückt ist, wird es mit den all-in-one Geräten schon schwieriger)

    jo
     
  5. ComWeb

    ComWeb Neuer User

    Registriert seit:
    19 März 2005
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    nein DSL habe ich schon. Ich nutze ein DSL Modem von der Telekom und verteile die Leitung mittels DSL Router vom SMC im Haus. Was mir noch nicht so ganz klar ist wie der ATA an die Auerswald Anlage angeschlossen wird. Es müssten ja dann eigentlich zwei Leitungen aus der Anlage gehen. Eine für das Festnetz und eine für VoIP. Und eben bei VoIP bin ich mir nicht sicher wie das an die Anlage angeschlossen wir, bzw. der ATA.
     
  6. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,282
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Der ATA geht einmal per Netzwerk an den Router und einmal zum Telefon. Wenn man statt des Telefons an die TK Anlage geht braucht man noch die ABox. Die sorgt dafür, dass man zwei Ausgänge miteinander verbinden kann. Im Router muss dann evtl. noch ein wenig konfiguriert werde.

    Lies mal hier ein bischen im Forum, dann wird Dir sicher eingiges klarer.

    jo
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.