Wie Stern wählen?

jochen

Mitglied
Mitglied seit
9 Jul 2004
Beiträge
249
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Bei meinem SIP-Provider kann man mit Nummern die mit Stern beginnen verschiedene Sonderfunktionen erreichen, z.B. mit "*99" den Anrufbeantworter. Aber wie wähle ich "*99" mit der Fritzbox? :?
Bei "*" fühlt sich die Box selbst angesprochen.
 

spongebob

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Sep 2004
Beiträge
1,287
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Keine Chance, wenn AVM auf alles spitzt... Ein ESCAPE gibt es dafür nicht.

Grüsse
 

jochen

Mitglied
Mitglied seit
9 Jul 2004
Beiträge
249
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Schade. Zumindest habe ich jetzt einen Workaround gefunden: man kann es als Kurzwahl speichern, z.B. "*[email protected]". Man muss es mit Domainnamen eingeben, sonst ergänzt die Box automatisch mit "@freenet.de". Aber das macht nix, klappt auch mit Domainnamen.
 

Tippfehler

IPPF-Promi
Mitglied seit
14 Sep 2004
Beiträge
3,145
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
38
Ich würde auch gerne wissen, wie man von der Fritzbox auf eine davor hängende Telefonanlage kommt, bzw. weiterverbinden kann. Für das Weiterverbinden brauche ich die R-Taste, für anlageninterne Telefonate die *-Taste.
Das Handbuch schweigt sich leider zu Allem aus.
Beim Grandstream kann man die Wahl beschleunigen, wenn man # an die Nummer hängt. Gibt es so etwas für die Fritzbox auch?
 

Aachen

Neuer User
Mitglied seit
13 Okt 2004
Beiträge
115
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Tippfehler schrieb:
Beim Grandstream kann man die Wahl beschleunigen, wenn man # an die Nummer hängt. Gibt es so etwas für die Fritzbox auch?
Klar. Nimm: #
 

betateilchen

Grandstream-Guru
Mitglied seit
30 Jun 2004
Beiträge
12,882
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0

spongebob

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Sep 2004
Beiträge
1,287
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Würde ich auch so sehen. Lt. http://www.voip-info.org/wiki-SIP+URI

The "sip:" and "sips:" schemes follow the guidelines in RFC 2396 - Uniform Resource Identifiers (URI): Generic Syntax.

They use a form similar to the mailto URL, allowing the specification of SIP request-header fields and the SIP message-body. This makes it possible to specify the subject, media type, or urgency of sessions initiated by using a URI on a web page or in an email message. Its general form, in the case of a SIP URI, is:

sip:user:p[email protected]:port;uri-parameters?headers
Beachte: Similar to mailto. Allerdings will ich das Passwort nicht wissen :)

Grüsse
 

Berni

Neuer User
Mitglied seit
13 Sep 2004
Beiträge
117
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Tippfehler schrieb:
Ich würde auch gerne wissen, wie man von der Fritzbox auf eine davor hängende Telefonanlage kommt, bzw. weiterverbinden kann. Für das Weiterverbinden brauche ich die R-Taste, für anlageninterne Telefonate die *-Taste.
Das Handbuch schweigt sich leider zu Allem aus.
Beim Grandstream kann man die Wahl beschleunigen, wenn man # an die Nummer hängt. Gibt es so etwas für die Fritzbox auch?
Wie ist die FBF an der TK-Anlage angebunden Analog oder ISDN??
Wenn Analog, dann
1. Bei spontaner "Amtsholung" Wählzeichen aus vorgeschakteter TK-Anl..
2. Kein spontane Amtsholung, "0" wählen, dann....
3. Bei Analog keine Vermittlung ins Amt(TK-Analge) möglich, nur intern in FBF auf anderen Anschluß.

Wenn ISDN, dann
1. s. oben
2. s. oben
3. Sogenanntes Rückfragegespräch führen, "R"-Taste, Wählton aus FBF, "0" wählen, Wählton aus TK-Anl., NST in TK-Anlage oder ins Amt wählen wählen, schwätzen; und nun gibt es zwei Möglichkeiten; mit "R" wieder zum ursprünglichen Gespräch zurück oder auflegen und die die beideb Gesprächspartner sind verbunden.

Ansonsten mal die CD durchforsten, da ist eine Beschreibung drauf oder bei AVM das Handbuch der Fritz!X laden. Der Telefonteil ist identisch.
 

betateilchen

Grandstream-Guru
Mitglied seit
30 Jun 2004
Beiträge
12,882
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
ok - geklärt. Darum ging es in diesem Thread eigentlich nicht.
 

Tippfehler

IPPF-Promi
Mitglied seit
14 Sep 2004
Beiträge
3,145
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
38
Danke, der Tipp mit Fritz!X war gut.
Es ist eine Euracom 181 mit globaler Amtsholung und die Fritz!Box hängt am internen S0-Bus. Deswegen wird, um anlagenintern telefonieren zu können, der Stern gebraucht.
Um direkt ein anderes Telefon (z. B. *21) an der Anlage anzurufen, müßte ich also **0*21 wählen? Oder ist das die Kombination, die ich drücken muß, um auf 21 weiterzuverbinden? Da wäre ich nie drauf gekommen. ;-) Vermutlich aber wohl **021 mit abgestellter spontaner Amtsholung.
Die spontane Amtsholung würde ich aber gerne an diesem Anschluß eingeschaltet lassen, weil ich sonst Probleme mit dem Telefonbuch des Telefons bekomme. (Die Anzahl der führenden Nullen würde nicht mehr stimmen.)
Ich werde es am Montag testen.
 

Berni

Neuer User
Mitglied seit
13 Sep 2004
Beiträge
117
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Tippfehler schrieb:
Um direkt ein anderes Telefon (z. B. *21) an der Anlage anzurufen, müßte ich also **0*21 wählen? Oder ist das die Kombination, die ich drücken muß, um auf 21 weiterzuverbinden?
Theoretisch ja. Wenn der * nach der 0 in der Euracom angenommen wird.
Tippfehler schrieb:
Vermutlich aber wohl **021 mit abgestellter spontaner Amtsholung.
Bei einer Rückfrage aus der FBF ja. Bei "normalen" Gespräch nur "21" wählen.
Tippfehler schrieb:
Die spontane Amtsholung würde ich aber gerne an diesem Anschluß eingeschaltet lassen, weil ich sonst Probleme mit dem Telefonbuch des Telefons bekomme. (Die Anzahl der führenden Nullen würde nicht mehr stimmen.)
Für die NST der FBF muß nur eine "0" fürs Amt in der Euracom im Telefonbuch hinzugefügt werden. Die ist bei der Rufnummernübermittlung nicht relevant.
Tippfehler schrieb:
Ich werde es am Montag testen.
Soweit die Theorie, die Praxis ist das Andere. Oder probieren geht über studieren. Viel Spass.
 

Maxim

Neuer User
Mitglied seit
5 Jan 2005
Beiträge
24
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Berni schrieb:
3. Sogenanntes Rückfragegespräch führen, "R"-Taste, Wählton aus FBF, "0" wählen, Wählton aus TK-Anl., NST in TK-Anlage
ich kriegs nicht hin! hab Eumex (analoger anschluss) mit FBF isdn anschluss verbunden. rein&raustelen geht ohne probs. Voip auch.
wenn nebenstelle "11" intern "12" anruft, wird er über die FBF geleitet und kommt bei mir raus. nur ich kann nich "11" anrufen.
weder per R11 noch **11 noch (R)0R11 oder sonst irgendwie..

wie krieg ich das hin? was muss ich mit dem telefon, das an der FBF hängt wählen, dass ich intern über die eumex (nicht intern FBF!!) telefonieren kann??

danke schon mal für eure antworten!

so long
Maxim
 

astrolux

Mitglied
Mitglied seit
19 Jan 2005
Beiträge
498
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Als (nicht mehr ganz taufrischer) Neuling im Forum, erst einmal ein HALLO miteinand'. :p
Auch mir ging das Problem der Sonderzeicheneingabe ( * ) auf den Senkel (z.Bsp. fallweises CLIR am Analoganschluß mit *31#). Also Support-Anfrage an AVM, heute Antwort erhalten :
Bitte achten Sie jedoch darauf, die FRITZ!Box vor der Eingabe einer Zeichenketten in den Keypad-Modus zu versetzen, damit die FRITZ!Box nicht versucht, selbst eine Interpretation der eingegebenen Zeichenkette durchzuführen, sondern diese direkt weiterleitet. Der Keypad-Modus wird durch die Zeichenkette *#, vor der Eingabe der eigentlichen Zeichenkette, aktiviert. Ggf. sollte vor der Aktivierung des Keypad-Modus noch die Anwahl über das Festnetz erzwungen werden (die vollständige Eingabe würde dann also *11#*# lauten).
Na also, geht doch. Man kann nur nirgendwo etwas darüber lesen. Ich hoffe, es hilft einigen weiter.
MfG astrolux
 

Maxim

Neuer User
Mitglied seit
5 Jan 2005
Beiträge
24
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
astrolux schrieb:
Als (nicht mehr ganz taufrischer) Neuling im Forum, erst einmal ein HALLO miteinand'. :p
Auch mir ging das Problem der Sonderzeicheneingabe ( * ) auf den Senkel (z.Bsp. fallweises CLIR am Analoganschluß mit *31#). Also Support-Anfrage an AVM, heute Antwort erhalten :
Bitte achten Sie jedoch darauf, die FRITZ!Box vor der Eingabe einer Zeichenketten in den Keypad-Modus zu versetzen, damit die FRITZ!Box nicht versucht, selbst eine Interpretation der eingegebenen Zeichenkette durchzuführen, sondern diese direkt weiterleitet. Der Keypad-Modus wird durch die Zeichenkette *#, vor der Eingabe der eigentlichen Zeichenkette, aktiviert. Ggf. sollte vor der Aktivierung des Keypad-Modus noch die Anwahl über das Festnetz erzwungen werden (die vollständige Eingabe würde dann also *11#*# lauten).
Na also, geht doch. Man kann nur nirgendwo etwas darüber lesen. Ich hoffe, es hilft einigen weiter.
MfG astrolux

1000 dank! dein tipp ist gold wert!!
mein problem hatte ich ja oben geschildert. ich muss jetzt einfach den keypad modus aktivieren per *# und dann **11 eingeben. R11 geht leider nicht.
also nochmal in einem: *#**11 um von der FBFW intern auf die eumex zutelefonieren, wenn diese analog verbunden sind (nicht per internen so bus)

greez
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,378
Beiträge
2,021,762
Mitglieder
349,983
Neuestes Mitglied
abtpm