.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Wieviel berechnet Arcor für Rufnummern-Portierung?

Dieses Thema im Forum "Nikotel" wurde erstellt von wrrdlbrrmpft, 12 Sep. 2004.

  1. wrrdlbrrmpft

    wrrdlbrrmpft Mitglied

    Registriert seit:
    17 Juli 2004
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    vielleicht kann mir jemand eine Antwort auf die im Titel formulierte Frage geben.

    Viele Grüße!
    Benno
     
  2. Blackvel

    Blackvel Mitglied

    Registriert seit:
    4 Mai 2004
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    selbständig als IT-Consultant (VoIP, Asterisk, J2E
    Ort:
    Nürnberg, Einsatzorte Schwerpunkt D6-D9 (MCH, STG,
    Bei mir NULL.

    Musst mal sehen was Dich ein ISDN + DSL Anschluss kostet.

    Evtl. derzeit garnichts ?
     
  3. udosw

    udosw Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20 März 2004
    Beiträge:
    1,114
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Hannover
    Soviel ich weiß, darf gar nichts berechnet werden (anders als im Mobilfunkbereich).

    Ich habe vor der CeBIT im Frühjahr 2004 Arcor mit Hilfe der RegTP gezwungen (ja man muss es wirklich so sagen, sie haben sich gesträubt wie sonst was), meine Festnetz-Rufnummern von HTP (Hannoverscher Lokal-Anbieter) zu Arcor zu portieren.

    Arcor behauptete zumindest noch auf der CeBIT, sie würden nur Rufnummern von der Telekom portieren, anders ginge es nicht.

    Tatsache ist jedoch, dass alle Festnetz-Anbieter verpflichet sind, Rufnummern im Ortsnetz nach Kundenwunsch zu portieren. Die normalen Festnetz-Nummern gehören nämlich den Kunden, nicht den Anbietern.

    Falls Arcor sich weigert, kann ich Dir gerne die Ansprechpartner bei der RegTP nennen.

    Udo