.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Wieviel gleichzeitige Gespräche über VOIP bei AOL

Dieses Thema im Forum "O2" wurde erstellt von Max_HRO, 26 Juni 2005.

  1. Max_HRO

    Max_HRO Neuer User

    Registriert seit:
    13 Juni 2005
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,


    das Thema selbst wurde schon angesprochen, aber bei anderen Anbietern. Daher hier nochmal.


    Ich habe den AOL-Phone Vertrag mit der Telefonflat.
    Derzeit nutze ich noch eine 1000er DSL Leitung von der Telekom (in ca. 6 bis 10 Tagen wird es eine 3000er Leitung sein)
    Als Hardware ist eine FritzBox Fon WLAN mit der derzeit aktuellsten FW im Einsatz. Angeschlossen ist sie als ISDN-Gerät an der ISDN-Anlage unnd sonst halt völlig normal mit ihren Funktionen in Gebrauch. WLAN ist aktiv aber wird selten genutzt. I-Net eigentlich nur zum Surfen.

    Laut anderen Beiträgen soll es funktionieren, dass man mit der 1000er Leitung 2 Gespräche parallel via VOIP führen kann.
    Nun habe ich eben festgestellt, wenn FON2 via Internet telefoniert, kann FON1 das nicht - es kommt erst ein Freizeichen und nach Wählen der Nummer ein Besetztzeichen.
    Da FON2 nur eine eigene Festnetznummer zugewiesen bekommen hat und die Internetnummer nicht - die geht auf FON1 - habe ich die mal angerufen, Ergebnis ist, dass es zwar klingelt, aber nicht am Telefon, nur als Anrufer hört man das Zeichen dafür, es wird also nicht weitergeleitet.

    Nun die Frage.
    Ist bei AOL die Anzahl der Gespräche via VOIP auf 1 beschränkt, so dass man nicht mit beiden Anschlüssen der Box gleichzeitig via VOIP telfonieren kann, oder liegt das an dem Anschluß, der mit dem Upload ja nicht unbedingt den, für 2 Gespräche nötigen, Speed bringt?



    Gruß Max



    [EDIT]

    ich habe mal eben bei der Hotline angerufen, das war mir die paar Minuten für 12 Cent wert ;-)

    Also man kann bei AOL Phone nur ein Gespräch zeitgleich via VOIP führen. Grund dafür ist, dass man nur eine Internetnummer hat und die FN-Nummern darüber telefonieren.
    In der mittelnahen Zukunft ist aber geplant, dem AOL-Kunden auf Wunsch weitere Nummern zur Verfügung zu stellen - wird aber einen kleinen Aufpreis je Nummer kosten, also ist das noch gerade so erträglich (wenn es ein oder zwei ¤/Monat/Nummer nicht überschreitet)
     
  2. abergdolt

    abergdolt Mitglied

    Registriert seit:
    6 Juni 2005
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das ist Quatsch und zeigt wieder einmal, wie inkompetent AOL in Sachen VoIP ist. Warum sollte man über eine AOL-Internetrufnummer nicht mehrere Gespräche führen können wie es bei anderen VoIP-Anbietern sehr wohl möglich ist? Bei ISDN kannst Du ebenso über eine MSN ausgehend zwei Gespräche führen.

    AOL verhindert dies meines Wissens - warum auch immer (in der voip.cfg der Fritz!box steht nur bei aolphone only_one_dialog = yes). Ausserdem unterstützt aolphone m.W. keinen höherkomprimierenden Codec, so dass Du bei T-DSL 1000 schon bandbreitentechnisch nicht mehr als ein Gespräch gleichzeitig führen kannst.

    Alex
     
  3. Max_HRO

    Max_HRO Neuer User

    Registriert seit:
    13 Juni 2005
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    na da habe ich dann die Antwort parat:

    Das hat also rein gewinnorientierte Gründe, wenn das von AOL verhindert wird.
    Für meinen Anschluß habe ich gestern den Auftrag an die Telekom gegeben, dass er auf 3000 umgestellt wird. (Hinweis, dass man via Internetbestellung nen Router für Lau bekommt, man den nicht will und deshalb auch nicht umstellt - Antwort: ok, ich mache einen Vermerk, dass die 49,9x¤ nicht berechnet werden und Sie dafür auf den Router verzichten. Schon war mein Enschluß gefallen und ich habe die 3000er Leitung geordert)

    Dazu passend meinte die AOL-Hotline, dass ein 1000er DSL eh nicht für 2 Gespräche reichen würde, da kam also gleich der entsprechende Hinweis, dass ich mein T-DSL auf mindestens 2000 umstellen lassen soll, wenn das mal mit den Zusatznummern klappt.

    Also wissen die eigentlich genug, nur die verwenden das mit der einen Nummer als Begründung/Ausrede - hat ja auch bei mir geklappt.



    Gruß Max
     
  4. abergdolt

    abergdolt Mitglied

    Registriert seit:
    6 Juni 2005
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mit der richtigen Hardware und dem richtigen Anbieter kann man sehr wohl zwei Gespräche gleichzeitig führen, z.B Stichwort G726-32. Mir wäre DSL 2000/384 auch lieber, aber aufgrund der Entfernung zur Vermittlungsstelle ist das bei mir nicht möglich.

    Übrigens kann man mit einem passenden Codec VoIP auch bei DSL light (384/64) verwenden. Wäre mal interessant, was AOL dazu sagt ;)

    Alex
     
  5. Max_HRO

    Max_HRO Neuer User

    Registriert seit:
    13 Juni 2005
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,


    also ich habe eben gelesen, dass es generell doch an den VOIP-Nrn liegt.
    Eine VOIP-Nr = ein Gespräch zur gleichen Zeit
    Zwei VOIP-Nrn= zwei Gespräche gelichzeitig möglich
    usw.

    Ist bei 1&1 auch so >>Klick!<<

    Nun bin ich ja nur mal gespannt, wann AOL zu welchen Kosten weitere Nummern zur Verfügung stellt.



    Gruß Max
     
  6. abergdolt

    abergdolt Mitglied

    Registriert seit:
    6 Juni 2005
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bei 1&1 konnte ich das noch nicht überprüfen. Technisch ist es aber kein Problem, über den selben Account und der selben ausgehenden (echten) VoIP-Nummer zwei Gespräche gleichzeitig zu führen. Ich habe es auch gerade noch einmal für die Fritz! Box Fon und Interfoni als Provider verifiziert.

    Wie sollte denn VoIP sonst eine vernünftige Alternative zu ISDN sein? Wir haben hier zwei Handapparate, und es wollen eben auch mal zwei Leute gleichzeitig raustelefonieren; aber natürlich soll unsere - eine - Rufnummer angezeigt werden.

    Dass das AOL bewusst und gezielt sperrt, dürfte seinen Sinn lediglich darin haben, dass die Mehrplatznutzung der Fone Flat gesperrt wird.

    Alex