.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

WLAN bei abgeschalteter SSID und WPA 2

Dieses Thema im Forum "IP-TV" wurde erstellt von ChAoS, 27 Dez. 2006.

  1. ChAoS

    ChAoS Neuer User

    Registriert seit:
    19 Mai 2005
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    hallo,

    habe fbf 7170,

    hat jemand dies in der o.g. konstallation schonmal geschafft???

    wpa 2, mac filter temporär aus und versteckte ssid???

    sogar mein HP drucker kann das, aber mit der ip1100 hab ichs bisher net hinbekommen...

    danke

    lg
     
  2. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,676
    Zustimmungen:
    39
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Dann lass die SSID doch an:
    Das "verbergen" ist nämlich nichts weiter, als dass der Router in den Äther bläst:
     
  3. ChAoS

    ChAoS Neuer User

    Registriert seit:
    19 Mai 2005
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    na ja, gehts dann besser???

    also, dann lass ich sie wohl lieber weiterhin doch per kabel connected

    lg
     
  4. spargel1972

    spargel1972 Neuer User

    Registriert seit:
    27 Dez. 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also:

    wpa2 kann die STB nicht (steht auch irgendwo). Das mit der Hidden SSID hat bei mir auch nicht funktinoiert. Wenn dieSSID vom Router bekannt gegeben wird und man "nur" wpaverwendet, klappt alles einwandfrei
     
  5. detg

    detg Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Aug. 2006
    Beiträge:
    1,498
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Irgendwo in der Pampa zwischen Kassel und Frankfur
    WPA ist mit einem ordentlichen Schlüssel ausreichend sicher. WPA2 ist zwar noch besser, aber nicht zwingend notwendig. Schon gar nicht für den Hausgebrauch. Und wer einen Angriff gegen WPA fährt und einen unsicheren WPA-Schlüssel knackt, für den ist auch eine abgeschaltete SSID pillepalle. ;)

    Also WPA mit ordentlichem Schlüssel (möglichst lang und viele Sonderzeichen - es gibt im Internet einige Generatoren dafür) und gut ist. Mehr braucht man nach dem Stand der Technik nicht.

    Alles andere ist unseriöse Panikmache.
     
  6. Xcerox

    Xcerox Neuer User

    Registriert seit:
    9 Dez. 2006
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #6 Xcerox, 28 Dez. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 28 Dez. 2006
    Versteckte SSID auch mit SetTopBox möglich

    Da es hier ja nur Netzwerkexperten gibt und ja sowieso alles "ganz leicht" zu knacken ist, am besten ALLE Sicherheitseinstellungen im Router deaktivieren. Dann hat man wirklich keine Probleme, die Box zu konfigurieren! Aber Spaß beiseite: Wenn die SSID versteckt wird, ist es für einen unbefugten Nutzer natürlich schwerer festzustellen, ob ein kabelloses Netzwerk in der Nähe ist. Mit WLAN-Analysatoren wie Netstumbler ist zwar auch ein verstecktes Netzwerk zu finden. Die meisten Angriffe erfolgen aber nicht von Hackern mit Netzwerkkenntnissen, sondern vom freundlichen Nachbarn mit gesundem Halbwissen. Die WPA-Verschlüsselung reicht für den Nachbarn wahrscheinlich aus.

    Die Thomson-Box ist leider im Auslieferungsstadium überhaupt nicht ausgereift. Für die Einrichtung der SetTopBox per WLAN muß als erstes DHCP aktiviert werden. Dann wird die Box per Patchkabel angeschlossen, damit die ersten System-Updates erfolgen. Danach kann DHCP im Router wieder deaktiviert werden. Erst nach den Updates ist die Box imstande, sich vernünftig per WLAN mit versteckter SSID und manueller Netzwerkkonfiguration (also ohne Netzwerkeinstellung per DHCP) mit dem Maxdome-Server zu verbinden. Die WLAN-Einrichtung ist ab Version 38.04, Engine 48.02 und BootROM 28.03 mit WPA-Verschlüsselung einschließlich MAC-Adressen-Filter, versteckter SSID und deaktivertem DHCP im Expertenmodus ganz schnell erledigt.
     
  7. radi7777

    radi7777 Mitglied

    Registriert seit:
    9 März 2006
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also bei mir läuft's seit über einem Jahr in dieser Konstallation - und das bislang ohne Probleme! :p

    Allerdings mit einer 7050. ;)

    Gruß radi
     
  8. ChAoS

    ChAoS Neuer User

    Registriert seit:
    19 Mai 2005
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    hey,

    wusste gar net, dass die maxdome box in dieser ausführung schon seit EINEM JAHR gibt...

    lg
     
  9. radi7777

    radi7777 Mitglied

    Registriert seit:
    9 März 2006
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @ChAoS

    Sorry, hab ich da was falsch verstanden?!?

    Ich dachte, Dein Eröffnungsposting bezieht sich auf die Fritz!Box!!!

    Wenn sich das hier alles nur auf die Maxdome-Box bezieht, dann bin ich hier wirklich im wahrsten Sinne des Wortes im ganz falschen Film (siehe meine Signatur). :noidea: :keks:

    Dann sag ich mal schön "tschüß" und "guten Rutsch" ins neue Jahr... :bier:

    Gruß radi
     
  10. ChAoS

    ChAoS Neuer User

    Registriert seit:
    19 Mai 2005
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    macht ja nüscht ;)

    dann dir auch nen guten rutsch ins neue jahr und feier schön ;)

    lg
     
  11. Joe_57

    Joe_57 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 März 2006
    Beiträge:
    5,088
    Zustimmungen:
    49
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ich habe die SSID nur kurz zur Konfiguration der Thomson-Box sichtbar gemacht.
    Nach Abschluss der Konfig habe ich die SSID in der FritzBox wieder abgeschaltet und jetzt funktioniert alles, wie es soll. :D

    Joe
     
  12. ChAoS

    ChAoS Neuer User

    Registriert seit:
    19 Mai 2005
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    und wie sieht es nun mit wpa2 aus???

    thx ;)
     
  13. Xcerox

    Xcerox Neuer User

    Registriert seit:
    9 Dez. 2006
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Leider kann die STB im derzeitigen Stadium nur TKIP-Verschlüsselung (WPA) und keine AES-Verschlüsselung (WPA2).

    Wenn bei der Nutzung aber Wert auf die Qualität des verwendeten Passworts gelegt wird, ist WPA ausreichend sicher. Das Passwort sollte die gesamtmögliche Schlüssellänge von 63 Zeichen auch ausnutzen. Wichtig ist die gleichzeitige Verwendung von Buchstaben, Ziffern und Sonderzeichen, um Brute-Force- oder Wörterbuchangriffe zu verhindern. Wenn ein Passwort auch nach einer durchrechneten Nacht nicht geknackt ist, gibt wohl jeder Möchtegern-Hacker auf.

    Die Gefahr einer erfolgreichen Wörterbuchattacke besteht leider auch bei AES-Verschlüsselung, wenn zu einfache Passwörter verwendet werden!

    Einen guten Rutsch wünscht allen
    XceroX
     
  14. ChAoS

    ChAoS Neuer User

    Registriert seit:
    19 Mai 2005
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    das ist doch mal eine klare aussage, danke und ebenso einen guten rutsch an alle :)

    dirk
     
  15. Harald-444

    Harald-444 Neuer User

    Registriert seit:
    16 Feb. 2006
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Deutschland
    Tach Zusammen,

    ich verwende seit ein paar Tagen folgende Konfiguration:

    FritzBox WPA Modus: WPA + WPA2
    Notebook läuft mit WPA2 Verschlüsselung
    Maxdome Box läuft gleichzeitig mit WPA Verschlüsselung

    Die Passwörter für WPA und WPA2 sind die gleichen. Die SSID ist bei mir nicht versteckt weil das einfach wenig Sinn macht. Nebenbei bemerkt, besteht meine SSID aus einer gültigen email Adresse, so dass bei (Funk)Störungen eine einfache und schnelle Kontaktmöglichkeit angeboten wird.

    mfg Harald
     
  16. Xcerox

    Xcerox Neuer User

    Registriert seit:
    9 Dez. 2006
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Belehrt mich eines besseren: Ich habe noch nie gehört oder gelesen, das beide Verschlüsselungen GLEICHZEITIG funktionieren - macht ja auch igendwie keinen Sinn! Es wird ja nicht, wie hier aufgeführt, das Notebook oder die STP geschützt, sondern das WLAN.

    Ach ja, noch ein Hinweis: Die STP unterstützt leider nicht die volle Passwortlänge von 63 Zeichen, sondern nur 32 Zeichen! Ein eindeutiges Sicherheitsdefizit :mad:

    Sehr schön, wenn der Nachbar dann Probleme hat, kann er sich ja per Mail melden und nachfragen, wieso das WLAN nicht funktioniert :)
     
  17. ChAoS

    ChAoS Neuer User

    Registriert seit:
    19 Mai 2005
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    siehe anhang - es scheint ja zu gehen, auch wenn ich momentan, da es bei mir (ausser bei der stp) mit wpa2 funktioniert, nur wpa2 benutze.


    lol - meine ssid ist dem wpa schlüssel gleich, damit mein nachbar, wenn sein internet gestört ist, auch bei mir mitsurfen kann - lol ;)
     

    Anhänge:

  18. Harald-444

    Harald-444 Neuer User

    Registriert seit:
    16 Feb. 2006
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Deutschland
    Und wie das geht. Ich hab mal einen aktuellen Screenshot angehängt. Ob das Sinn macht oder auch nicht ist ja wieder ein ganz anderes Thema.

    Eine Möglichkeit wäre zum Beispiel die Kanalwahl untereinander absprechen zu können. Sowas kann sinnvoll sein z.B. ein einem größeren Mehrfamilienhaus wo halt nicht immer jeder seinen Wohnungsnachbarn oder dessen technische Ausstattung kennt...

    Wetten das es so etwas tatsächlich gibt?

    mfg Harald
     

    Anhänge:

  19. Xcerox

    Xcerox Neuer User

    Registriert seit:
    9 Dez. 2006
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ihr habt doch tatsächlich Recht!

    Das geht aber wohl nur mit der Fritz!Box 7170. Habe mich bei AVM mal schlau gemacht: FRITZ!Box Fon WLAN 7170 - Version: 29.04.29 - Build: 06.12.21 / Neue Funktion: WLAN: WPA und WPA2 können nun auch gleichzeitig verwendet werden.

    Aber sicherheitstechnisch macht das ganze trotzdem keinen Sinn (OK, gehört nicht hier her). Da aber ja weder WPA noch WPA2 geknackt wurden, ist die Sicherheitsfrage momentan eher nebensächlich.

    Ein frohes neues Jahr wünscht
    XceroX
     
  20. ChAoS

    ChAoS Neuer User

    Registriert seit:
    19 Mai 2005
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ok, es gehört nicht hier her, aber mal eben schnell,

    es macht schon sinn:

    nehmen wir mal an, wpa ist gecrackt, wpa2 nicht... dein hauptrechner schafft wpa2 aber z.b. dein wlan drucker nur wpa... nun läuft der hauptdatenverkehr (surfen, daten auf server speichern etc) über die sichere wpa 2 verbindung, lediglich, wenn du mal hier, mal da ne seite ausdruckst, dann geschieht verkehr über wpa... nun ziehen wir noch den aspekt heran, dass du zum knacken einer verbindung z.b. 1gb funkdaten brauchst... so, wpa2 - sprich der verkehr deines laptops interessiert nicht, da nicht knackbar und 1gb daten schnell zusammen aber geht halt net...
    1gb daten durch das drucken über die wpa verbindung zusammen zu haben ist da schon etwas langwieriger, da du ja nicht tonnenweise bilder ausdruckst...

    in diesem sinne - frohes neues :D

    lg