.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Wohngemeinschaft braucht Telefonanlage

Dieses Thema im Forum "Asterisk ISDN Allgemein" wurde erstellt von konsul, 3 Mai 2005.

  1. konsul

    konsul Neuer User

    Registriert seit:
    3 Mai 2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich habe mal ein paar generelle Fragen und hoffe dass Ihr mir ein paar Erleuchtungen geben könnt bei dieser Geschichte.

    Fall:
    Ich wohne in einer WG mit 4 Personen. Seit neustem ist unser Anbieter für Inet und Telefon (ISDN mit 10 MSN) Arcor. Für die 4 Leute kam generell aus Kostengründen die Arcor Telefonflat in Frage. Da wir in der Wohnung schon lange Netzwerkdosen gesetzt haben, wäre es schön wenn man diese Kabel auch fürs Telefonieren benutzen könnte. D.h. im besten Fall sollte jeder in seiner Räumlichkeit die Möglichkeit besitzen über ein VoIP Phone (ich habe zB. das Grandstream Budge Tone 100), über PC via X-Lite zu telefonieren. Optional haben wir noch 2 ISDN Telefone welche auch benutzt werden sollten als Hauptnummer der WG. Mit den 10 MSNs sollten ja alle Möglichkeiten offen stehen.

    Fragen:

    1.) Ist es generell möglich dies zu realisieren?
    2.) Welche Hardware bräuchte ich speziell dazu?

    Ich habe bisher schon einen extra PC dafür klargemacht, einen alten AMD 400 Mhz mit 256 MB RAM, 8 GB HDD (Xbox HDD)

    Ich habe ja schon einiges online gesucht, aber zu meinem Problem hab ich nix konkretes gefunden.
    Habe mich bisher mal mit folgender Hardware dafür eingedeckt:
    AVM Fritz PCI, AVM B1 ISA und LAN Karte Realtek 8139

    Sogar ein NTBA fürs interne ISDN Netz habe ich schon mit Kabel ausgestattet usw.

    Auf dem PC habe ich soweit mal Debian Sarge mit 2.4.27 Kernel aufgesetzt, bin momentan dabei mich mit der AVM Treibereinbindung rumzuärgern, aber wird schon klappen ^^

    Am Ende soll es Möglich sein, über die Telefonflat rein- und rauszutelefonieren ohne SIP Provider in Anspruch zu nehmen. Und dies soll funktionieren, egal von welchem Telefon. Ob nun ISDN Phone via Intern ISDN Netz oder Softphone via PC-Notebook oder Hardphone VoIP.
    Wenn das mal funktionieren würde, würde ich auch noch eine Telefonanlage für Analoge Geräte ranhängen, nur um das volle Spektrum auszureizen. Aber erst mal so telefonieren wäre schon ein Erfolg :wink:

    Vielleicht habt ihr Ideen wie ich die Hardware am besten dafür einsetzen kann. Wegen der Konfiguration von Asterisk werd ich mich durchs Forum wühlen wenn es denn mal laufen sollte.

    Schonmal herrlichen Dank dass Ihr meinem viel zu langen Artikel Aufmerksamkeit geschenkt habt :D
     
  2. ploieel

    ploieel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2005
    Beiträge:
    1,727
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Vogtland
    Hallo konsul;
    ich habe mir Deine Nachricht schon gestern mehrmals durchgelesen, und will gern helfen. Es ist nur etwas unübersichtlich. Es wäre gut, wenn Du das Ganze mal etwas unterteilen könntest, z. B. nach Prioritäten. Ich meine, man sollte hier schrittweise vorgehen, alles auf einmal geht sicherlich nicht, weil zu unübersichtlich.
    Also: wenn die Dosen UAE-Dosen sind, dann kannst Du sie entweder für ISDN oder fürs Netzwerk nutzen (sogenannte diensteneutrale Verkabelung). Vorausgesetzt es ist auch mindestens Cat5-Kabel verwendet worden. Es sieht nun so aus, als wolltest Du an diese Dosen Pc´s oder Notebooks anschließen und damit über ein Softphone (und Headset) über VoIP telefonieren. Das geht zunächst einmal.
    Willst Du aber die Dosen für ein internes ISDN-Netz verwenden, was ja ebenfalls anklingt, dann muss das anders angepackt werden. Gehen tut das auch, aber dann eben nicht mehr als Computernetzwerk. Nochmals konkret:
    Deine Verkabelung geht ENTWEDER als Computernetzwerk ODER als interner s0-Bus, beides zusammen geht nicht. Es sei denn, Du hast in den Kabeln Leitungswege frei (2 Paare) und kannst daran jeweils eine weitere IAE- oder UAE-Dose ranklemmen. Soweit mal bis hierhin wegen der Verkabelung.

    Für VoIP wirst Du IMMER einen SIP-Provider in Anspruch nehmen müssen, wie soll das sonst gehen? Jemand muss Dir doch einen Account zur Verfügung stellen, damit Du diesen Service nutzen kannst.

    Und zuletzt nun: ich persönlich arbeite mit einem Fli4L-Router, auf dem nebenher auch noch die Asterisk-Software läuft. Es ist ein Pentium-II mit 233 Mhz, 2,1 Gb HDD und 64 MB Ram. Der routet wie gesagt das ganze LAN ins Internet und organisiert nebenher noch die Telefoniererei per ISDN UND VoIP. Ich bin sehr zufrieden damit. Es gibt aber sicherlich auch noch andere Möglichkeiten, die genauso gangbar und gut wären.

    Bitte melde Dich wieder, wenn Du neue Erkenntnisse gewonnen hast.

    Viele Grüße
    Günter

    PS. Ich weiß, daß der Gedanke mit den freien Paaren "eigentlich" Mist ist, aber bei relativ kurzen Leitungswegen sollte das trotzdem funktionieren (übersprechen).
     
  3. Odysseus

    Odysseus Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,421
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das ist nicht ganz korrekt. Ich habe das so verstanden, dass ein Asterisk-Server aufgestellt werden soll. An diesen können sich Softphones sowie ATA's wenn gewünscht angemeldet werden. Die Gespräche die geführt werden, sollen vom Asterisk dann über das PSTN-Netz von Arcor und der gebuchten Flat geroutet werden. Demnach ist also KEIN Sip-Provider nötig.
     
  4. ploieel

    ploieel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2005
    Beiträge:
    1,727
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Vogtland
    Hallo und Danke, Odysseus;
    hast ja recht. Ich wollte die WG nur bitten, sich ein bischen mehr Gedanken darüber zu machen, dass man nicht alles auf einmal haben kann (eierlegende Wollmilchsau), und das soll dann auch noch in ein paar Minuten passieren. Ich glaube und hoffe, dass es uns gemeinsam gelingt, die WG ans Internet und ISDN und VoiP "anzuknippern"! Ich kann auf jeden Fall das Eine ode das Andere auch missverstanden haben, trotzdem soll da mal ein Anfang für die Hilfe sein.

    Viele Grüße
    Günter

    edit: die "paar Minuten" nehme ich zurück, weil unbedacht. Insgesamt wird man doch ein paar Tage für diese gesamte Problematik brauchen, bis alles zur Zufriedenheit läuft...
     
  5. ploieel

    ploieel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2005
    Beiträge:
    1,727
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Vogtland
    Warum meldet sich die WG nicht nochmal; dauert das Überlegen so lange oder habt Ihr was wirklich wichtigeres zu tun? ;-)
    Ich biete nach wie vor meine Hilfe an..... für den Asterisk, nicht für das Wichtigere! :)
     
  6. konsul

    konsul Neuer User

    Registriert seit:
    3 Mai 2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Leute,

    toll, dass ihr so rege an dieser Problematik interessiert seit. Ich war leider ein paar Tage nicht in der Lage hier reinzuschauen.

    @ploieel
    es handelt sich um ein reines Netzwerk via UAE (Standard RJ45 halt) via Cat5 Kabel und es soll auch ein reines Netzwerk bleiben. Einen Fli4L Router betreibe ich auch mit DSL, ISDN, SSHD, DynDNS, DHCP. Es handelt sich um einen Pentium I 200Mhz, 128MB EDO und ebenfalls einer 2,1GB HDD, AVM Fritz PCI (Telmond und Ersatzzugang) und DSL via Realtek 8139, dieser läuft auch schon seit langem einwandfrei. Vor kurzem kam ich auch mal auf die Idee die Opts von Fli4L danach abzugrasen und habe das angesprochene Packet gefunden. Als ich dies installierte, verweigerte der Router mangels RAM den Dienst. Somit betreibe ich ihn weiterhin wie gehabt.
    Generell muss natürlich eine eierlegende Wollmilchsau her, dass hast du richtig erkannt. Aber eins nach dem anderen.

    Die 1. Priorität liegt definitiv an dem Punkt, das LAN-Netz für mein BudgetPhone freizugeben. Der interne ISDN Bus steht da an zweiter Stelle, ist auch nur fürs Wohnzimmer gedacht wg bestehender ISDN Telefone.

    Im Fli4L will ichs auch eigentlich nicht betreiben, möchte dafür gerne ein externen Rechner nutzen (entgegen aller Hinweise des zusätzliche Strombedarfs)

    @odysseus
    Richtig, ich will via Asterisk die Telefonflat zum rein- und raustelefonieren benutzen. Wollte eigentlich keinen SIP Provider nutzen müssen wenn ichs nicht unbedingt brauche. Einfach eine ISDN-Telefonanlage die mit VoIP Hardware funktioniert, via Asterisk

    @Alle
    Versteht mich nicht falsch, ich habe nie mit dem Gedanken gespielt das alles innerhalb weniger Stunden am laufen zu haben, finde es aber mehr als nützlich wenn ich euch schonmal meine Pläne darlege. Somit hab ich nachher weniger zu erklären und die Leser wissen gleich worum es geht.

    Und bevor die Frage kommt wie weit das nun ist... ich hatte seit dem Posting keine Zeit mehr für den Spass. Werde mich aber wieder ab nächste Woche (über Pfingsten) reinknien.

    Womit ich zuletzt auch noch Probleme hatte, war die Treibereinbindung von AVM. Hab zum einen nie eine ISDN Karte via Debian genutzt, zum anderen sind die Anleitungen die ich im Netz fand fehlgeschlagen. Genügt mir folglich HiSax für diese Geschichte oder sollte ich mich mit den AVM Treibern herumplagen.
    Sind AVM Treiber für Asterisk von Bedeutung?

    Ein solcher Hinweis wäre schonmal Gold wert!

    Ein flottes Danke im vorraus! :wink:
     
  7. rajo

    rajo Admin-Team

    Registriert seit:
    31 März 2004
    Beiträge:
    1,958
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Auch schonmal diese Anleitung hier probiert: http://www.topf-sicret.de/help/capi20.html?

    Wenn die Karte CAPI machen kann, sollte man es verwenden.
     
  8. konsul

    konsul Neuer User

    Registriert seit:
    3 Mai 2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke, endlich eine Anleitung die nicht von mir verlangt irgendwelche Zeilen in makefiles und drv.src (oder ähnlich) umzuschreiben. Dies hat bisher nur mit Fehlern bei der make ausführung geendet...

    Da ich heute noch an einer anderen Örtlichkeit (ohne diesen PC) verweile, kann ich nicht die Ausgabe des make Befehls exact posten.
    Nur ungefähr kann ich sagen dass die Ausführung von make durch einen *Schalter* behindert wird, welcher sich wohl mit dem Schalter *-c* von make beisst.
    Beides wäre nicht erlaubt heisst es dann salopp übersetzt. Mehr konnte ich dieser Meldung nicht wirklich entnehmen.

    Den Kernel habe ich neu compiliert mit den ISDN Modulen wie überall im Netz beschrieben.

    Also ist es letztlich besser die AVM Treiber mit Capi zu verwenden statt HiSAX? Habe kürzlich gelesen, dass Asterisk mit HiSAX dann *nur* nicht faxen könnte...

    Was mir da gerade auffällt.. ich glaube ich habe es nie probiert einfach ohne Veränderungen an Dateien das make auszuführen :roll: werd ich doch schnellstmöglich mal nachholen.

    @rajo
    Danke für den Link!

    @Alle
    Was mir noch wichtig wäre...
    Ist die Hardware ausreichend in Bezug auf das Interne ISDN?
    Zu Arcor mit der Fritz PCI und das interne Netz mit der AVM B1 ISA... so würde ich mir das vorstellen.
     
  9. konsul

    konsul Neuer User

    Registriert seit:
    3 Mai 2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Leute,

    nachdem mir rajo den link gepostet hat, kam ich nun endlich dazu ihn real-time @ Debian auszuprobieren. Siehe da, die Seite ist leider tot. :(

    Ich habe mir die Seite glücklicherweise noch davor angeschaut und habe es auch so hinbekommen. Danke nochmals!

    Mein kompilierter 2.4.27 Kernel kompiliert tatsächlich ohne Veränderung an irgendwelchen Files diesen Treiber für die Fritz PCI Karte.
    :roll: :roll: :roll: :roll:

    Die in /usr/src/fritz/src.drv entstandene fcpci.o und driver.o habe ich nach /lib/modules/2.4.27/drivers/misc kopiert und mit insmod ./fcpci.o gestartet bekommen.

    Daraufhin folgende Ausgabe von capiinfo:

    Code:
    Number of Controllers : 1
    Controller 1:
    Manufacturer: AVM GmbH
    CAPI Version: 2.0
    Manufacturer Version: 3.100-02  (49.2)
    Serial Number: 1000001
    BChannels: 2
    Global Options: 0x00000039
       internal controller supported
       DTMF supported
       Supplementary Services supported
       channel allocation supported (leased lines)
    B1 protocols support: 0x4000011f
       64 kbit/s with HDLC framing
       64 kbit/s bit-transparent operation
       V.110 asynconous operation with start/stop byte framing
       V.110 synconous operation with HDLC framing
       T.30 modem for fax group 3
       Modem asyncronous operation with start/stop byte framing
    B2 protocols support: 0x00000b1b
       ISO 7776 (X.75 SLP)
       Transparent
       LAPD with Q.921 for D channel X.25 (SAPI 16)
       T.30 for fax group 3
       ISO 7776 (X.75 SLP) with V.42bis compression
       V.120 asyncronous mode
       V.120 bit-transparent mode
    B3 protocols support: 0x800000bf
       Transparent
       T.90NL, T.70NL, T.90
       ISO 8208 (X.25 DTE-DTE)
       X.25 DCE
       T.30 for fax group 3
       T.30 for fax group 3 with extensions
       Modem
    
      0100
      0200
      39000000
      1f010040
      1b0b0000
      bf000080
      00000000 00000000 00000000 00000000 00000000 00000000
      01000001 00020000 00000000 00000000 00000000
    
    Supplementary services support: 0x000003ff
       Hold / Retrieve
       Terminal Portability
       ECT
       3PTY
       Call Forwarding
       Call Deflection
       MCID
       CCBS
    
    Die Fritz PCI scheint somit also zu laufen.
    Diese Karte soll das Interface für die Arcor Telefonflat stellen.

    Womit soll ich nun weitermachen?

    1.) erstmal noch die B1 Karte einbinden?
    2.) asterisk installieren für die *first-steps* via Grandstream Phone und X-Lite?
    3.)Welche Module brauch ich denn für den Asterisk wirklich?
    Ich hab da libpri, zaptel, asterisk, asterisk-addons via CVS geladen... was brauch ich den dafür um die AVM korrekt in Betrieb zu nehmen?


    Ich freu mich über jede Resonanz!
    :D
     
  10. konsul

    konsul Neuer User

    Registriert seit:
    3 Mai 2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    soo....

    die AVM B1 läuft nun auch.
    Musste nur in /etc/isdn die capi.conf editieren und die Karte entsprechend jumpern.

    nun hat capiinfo nach einem reboot zwar 2 Controller erkannt, allerdings hats mit einem Fehler
    geendet.
    Nach etwas suchen fand ich dann herraus, dass der Eintrag b1.t4 in der capi.conf die Firmware beschreibt. Die Firmware vom Stand 18. Juni 2003 konnte ich dann hier finden. Diese entpackt und die b1.t4 nach /usr/lib/isdn kopiert, und schon war die hässliche Meldung weg. *freu*

    Nun sieht die Ausgabe von capiinfo wie folgt aus:

    Code:
    Number of Controllers : 2
    
    Controller 1:
    Manufacturer: AVM GmbH
    CAPI Version: 2.0
    Manufacturer Version: 3.100-02  (49.2)
    Serial Number: 1000001
    BChannels: 2
    Global Options: 0x00000039
       internal controller supported
       DTMF supported
       Supplementary Services supported
       channel allocation supported (leased lines)
    B1 protocols support: 0x4000011f
       64 kbit/s with HDLC framing
       64 kbit/s bit-transparent operation
       V.110 asynconous operation with start/stop byte framing
       V.110 synconous operation with HDLC framing
       T.30 modem for fax group 3
       Modem asyncronous operation with start/stop byte framing
    B2 protocols support: 0x00000b1b
       ISO 7776 (X.75 SLP)
       Transparent
       LAPD with Q.921 for D channel X.25 (SAPI 16)
       T.30 for fax group 3
       ISO 7776 (X.75 SLP) with V.42bis compression
       V.120 asyncronous mode
       V.120 bit-transparent mode
    B3 protocols support: 0x800000bf
       Transparent
       T.90NL, T.70NL, T.90
       ISO 8208 (X.25 DTE-DTE)
       X.25 DCE
       T.30 for fax group 3
       T.30 for fax group 3 with extensions
       Modem
    
      0100
      0200
      39000000
      1f010040
      1b0b0000
      bf000080
      00000000 00000000 00000000 00000000 00000000 00000000
      01000001 00020000 00000000 00000000 00000000
    
    Supplementary services support: 0x000003ff
       Hold / Retrieve
       Terminal Portability
       ECT
       3PTY
       Call Forwarding
       Call Deflection
       MCID
       CCBS
    
    Controller 2:
    Manufacturer: AVM GmbH
    CAPI Version: 2.0
    Manufacturer Version: 3.100-02  (49.2)
    Serial Number: 0410834
    BChannels: 2
    Global Options: 0x00000039
       internal controller supported
       DTMF supported
       Supplementary Services supported
       channel allocation supported (leased lines)
    B1 protocols support: 0x4000001f
       64 kbit/s with HDLC framing
       64 kbit/s bit-transparent operation
       V.110 asynconous operation with start/stop byte framing
       V.110 synconous operation with HDLC framing
       T.30 modem for fax group 3
    B2 protocols support: 0x00000b1b
       ISO 7776 (X.75 SLP)
       Transparent
       LAPD with Q.921 for D channel X.25 (SAPI 16)
       T.30 for fax group 3
       ISO 7776 (X.75 SLP) with V.42bis compression
       V.120 asyncronous mode
       V.120 bit-transparent mode
    B3 protocols support: 0x8000003f
       Transparent
       T.90NL, T.70NL, T.90
       ISO 8208 (X.25 DTE-DTE)
       X.25 DCE
       T.30 for fax group 3
       T.30 for fax group 3 with extensions
    
      0100
      0200
      39000000
      1f000040
      1b0b0000
      3f000080
      00000000 00000000 00000000 00000000 00000000 00000000
      01000001 00010000 00000000 00000000 00000000
    
    Supplementary services support: 0x000003ff
       Hold / Retrieve
       Terminal Portability
       ECT
       3PTY
       Call Forwarding
       Call Deflection
       MCID
       CCBS
    
    Ich denke somit sollte das leidige Thema AVM und Treiber ein Ende haben.
    Kümmern wir uns um Asterisk... *ggg*
     
  11. konsul

    konsul Neuer User

    Registriert seit:
    3 Mai 2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nun hab ich per CVS die aktuelle Asterisk Version geladen.
    Zwischenzeitlich habe ich auch herrausgefunden, dass nur chan_capi für AVM Karten benötigt wird. Ist das so korrekt?
    Habe auch chan_capi.0.3.5.tar.gz besorgt bei www.junghanns.net und mal reingeschaut.

    Nun bin ich gespannt was als nächster Schritt zu tun ist. Allerdings fällt es mir trotz der Uhrzeit schwer damit aufzuhören.. hehe

    :D

    Welche Fragen mich noch plagen... kann man wirklich die AVM B1 für ein internes ISDN Netz verwenden?
    Die Ausgaben von capiinfo scheinen sich ja kaum zu unterscheiden...

    Gibts empfehlenswerte Oberflächen für Asterisk wenns denn mal läuft? Webbasierend wär das ne ganz feine Sache... naja.. erstmal überhaupt telefonieren ;-)
     
  12. konsul

    konsul Neuer User

    Registriert seit:
    3 Mai 2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hatte nun Probleme (Fehler in unmengen) beim komplieren des chan_capi, konnte das Problem aber durch ein

    apt-get install libcapi20-dev

    beheben.

    die entstandene chan_capi.o habe ich nach /usr/src/asterisk kopiert.

    Nun habe ich auf Verdacht noch libpri, zaptel, asterisk-sounds und asterisk-addons

    mit make clean und make install installiert.

    Nun kompilier ich mal ebenfalls mit den obigen Befehlen den asterisk und schau ob der dann läuft.

    Muss ich noch mehr Komponenten installieren oder genügen die oben genannten? Könnte mir auch vorstellen dass es zuviel ist.. zB zaptel... dieses ist für HFC Karten oftmals erwähnt, allerdings nie bei AVM...

    Sollte mich stutzig machen, aber ich probiers halt mal.

    Vielleicht kann mich jemand bei der Paketwahl unterstützen ;-)
    Wäre eine grosse Hilfe

    Danke schonmal!
     
  13. ploieel

    ploieel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2005
    Beiträge:
    1,727
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Vogtland
    Zaptel NUR für HFC.
     
  14. konsul

    konsul Neuer User

    Registriert seit:
    3 Mai 2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @ploieel
    Danke für den Hinweis

    @alle
    hat jemand die AVM B1 für einen internen S0 Bus im Einsatz?
     
  15. Tippfehler

    Tippfehler IPPF-Promi

    Registriert seit:
    14 Sep. 2004
    Beiträge:
    3,089
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    AB
  16. konsul

    konsul Neuer User

    Registriert seit:
    3 Mai 2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    nun bin ich am rotieren... egal was ich mach...

    immer kommt die böse Fehlermeldung beim kompilieren
    Code:
    
    pbx_dundi.c:53:18: zlib.h: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
    pbx_dundi.c: In Funktion »update_key«:
    pbx_dundi.c:1312: Warnung: implicit declaration of function `crc32'
    pbx_dundi.c: In Funktion »dundi_decrypt«:
    pbx_dundi.c:1368: Warnung: implicit declaration of function `uncompress'
    pbx_dundi.c:1368: error: `Z_OK' undeclared (first use in this function)
    pbx_dundi.c:1368: error: (Each undeclared identifier is reported only once
    pbx_dundi.c:1368: error: for each function it appears in.)
    pbx_dundi.c: In Funktion »dundi_encrypt«:
    pbx_dundi.c:1393: Warnung: implicit declaration of function `compress'
    pbx_dundi.c:1394: error: `Z_OK' undeclared (first use in this function)
    make[1]: *** [pbx_dundi.o] Fehler 1
    make[1]: Leaving directory `/usr/src/asterisk/pbx'
    make: *** [subdirs] Fehler 1
    
    
    
    wer kennt dieses problem und kann mir helfen?
     
  17. rajo

    rajo Admin-Team

    Registriert seit:
    31 März 2004
    Beiträge:
    1,958
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Da fehlen noch ein paar Pakete -- Zitat von der Asterisk-Homepage:
    Installier mal die passenden Entwicklungspakete :)
     
  18. konsul

    konsul Neuer User

    Registriert seit:
    3 Mai 2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ähm.... ja, das hatte ich auch gelesen... und auch installiert

    zudem konnte ich vor dem Tip ohne zaptel zu kompilieren noch ohne weiteres in /usr/src/asterisk "make install" durchführen und konnte ihn (asterisk ;-)) auch starten...

    hab in der zwischenzeit auch mehrmals schon den asterisk vom cvs server geladen.

    Aber mit "apt-get install ncurses" bringt er mir jetzt nen Hinweis vorm Abbruch.. irgendwas sei anders referenziert.
    Deshalb wohl die Meldung denk ich mir mal...

    Nun führe ich gerade "apt-get dist-upgrade" durch, vielleicht tuts ja danach wieder... ;-)
    Danke für den Tip... da wär ich ja nie draufgekommen, gerade weil es ja schon tat heute mittag

    THX


    Nachtrag: Nach dem Upgrade war alles beim alten... nach kurzem suchen musste ich feststellen, dass nun die zlibg1 aktiv war und die dazugehörige -dev hat gefehlt...

    das mit der referenzierung war ne andere geschichte... das packet heisst nur anders wollte er mir mitteilen *ggg*

    wie gesagt.. mittags hats noch getan... never change a running system hehe :p
     
  19. konsul

    konsul Neuer User

    Registriert seit:
    3 Mai 2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    nun brauch ich euere Hilfe!

    Habe nun den Asterisk-1.0.7 kompiliert, chan_capi installiert. Asterisk läuft nun auch.
    Nun frag ich mich als erstes wie ich Asterisk beibringe über die ISDN Karte rauszutelefonieren. Steige mit den configs leider noch nicht so richtig durch.

    Wäre nett wenn jemand von den Profis den passenden Tip liefern könnte.
    Habe momentan die sample configs am laufen, incl. capi.conf
    Dachte dass das sicher kein falscher Einstieg in die Materie ist.

    Ich sag schonmal Danke!
     
  20. konsul

    konsul Neuer User

    Registriert seit:
    3 Mai 2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    neuster Stand:

    AMP ist installiert und ich kann intern telefonieren... jetzt müsst ich nur noch wissen wie man *raus* telefoniert via ISDN.

    :arrow: Bitte gebt mir doch ein Tip wenn ihr könnt! :!:

    ThX und schönen Tag noch