WRT54G - QoS wirkt nicht

_Robby_

Neuer User
Mitglied seit
27 Aug 2004
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich weiss, zum 100sten male, aber konkrete Antworten habe ich nach einigen Stunden suche hier nicht gefunden. :oops:

Mir geht es um die Priorisierung im Upstream und nicht wie im Thread tiefer im Downstream.

Hier meine Beobachtungen:
Leitung: T-DSL 1024/128 T-Online-Flat
Router: WRT54G mit v2.04.4 - HyperWRT v1.4
An Port 4 hängt mein Sipura SPA2000
An Port 1 der PC mit Emule als Lastgenerator (er liefert ja auch gleich schöne Grafiken für Transferraten).

Ich habe im QoS Port 4 auf High gesetzt und testweise in den Protokollen zusätzlich noch IP-Port 4662 auf Low.

Ich habe in der Firma einen Asterisk stehen, wo ich einen Echotest anrufen kann (bietet Sipgate auch einen an?).

Lasse ich den Esel mit 10kByte uploaden, so bekomme ich bei VoIP eine Latenz von gut 4 Sekunden(!). In der Statistik sehe ich, daß eMule ausgebremst wird, aber wirken tut es nicht. Erst wenn ich den den eMule auf ein Minimum zurückbremse, schwingt sich die Latenz auf akzeptable Werte. Sie ist hörbar, aber nicht schätzbar, vielleicht etwa 200 bis 300ms.

Beim FTP-Upload vieler Dateien sorgt die Latenz ebenfalls für eine unbrauchbare Verbindung.

Beherrschen jetzt ATA486 und Fritz!Box das QoS besser, oder ist es ähnlich anfällig?
Gibt es die Chance auf eine Firmware für den WRT54G, welche das QoS besser hin bekommt?
Würde Fli4l QoS besser hinbekommen, oder verhält es dort genauso?
Habe ich einen Artikel zum Thema QoS hier übersehen, welcher diese Probleme genauer beschreibt und vor übertriebenen Erwartungen an QoS bei preiswerten Routern warnt? :?

Robby
 

Udo

Mitglied
Mitglied seit
20 Feb 2004
Beiträge
571
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich bin zwar auch ein Linksys Fan, aber zur Zeit gibt es nur die Fritz!Box Fon die QoS oder auch Traffic Shaping umsetzen kann,
bezogen auf die Sprachpakete. Ich nutze keine spezielle QoS FW im Linksys, kann daher nicht viel zu sagen. Aber was die reine Hardware angeht, ist die BOX von AVM
zur Zeit wohl das optimale für QoS bei VoIP !
 

Katzenjens

Mitglied
Mitglied seit
24 Mai 2004
Beiträge
205
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Udo,

ich kann allerdings auch Blackvels gepatchte Lösung empfehlen. Allerdings rückt er damit noch nicht raus :).

Viele Grüße,
Jens
 

Udo

Mitglied
Mitglied seit
20 Feb 2004
Beiträge
571
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Jens,

danke für die Info! Ich habe mir mal zum Spaß nun die Satori 4.0 aufgespielt,
jedoch macht es bei mir nicht wirklich Sinn, denn mein VoIP Gerät steckt vor dem Router. Aber ich wollte mir die mal ansehen.
Ich denke schon das man beim Linksys viel machen kann, aber von Hause
aus ist die AVM Box schon bestückt damit. Sowas würde ich mir, bei Linksys
(immerhin ein Cisco Tochterunternehmen) auch wünschen.

Gruß
Udo
 

Katzenjens

Mitglied
Mitglied seit
24 Mai 2004
Beiträge
205
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
[align=left:175c5f24f8]Hallo Udo,

habe gerade gesehen, Linksys hat ne neue Firmware rausgebracht (schon am 12.10.) dort steht :
Issue with VoIP adapters resolved. Werde ich gleich mal installieren und
testweise den EMule anwerfen. Vielleicht läufts ja. Aber das Problem
mit EMule und VoIP ist ja weniger das QoS sondern die massiv
auftretenden längeren Kontrollpakete seitens EMule, welche
trotz QoS die Performance bremsen und VoIP zum knacken bringen.
Nach ausgiebigen Test melde ich mich hier wieder ;).

[Edit]
So, ich habe die neue Firmware aufgespielt. Nebenbei muss man noch erwähnen,
ein Reset auf Defaultwerte ist nötig. Also alles wieder neu eingeben *seufz*.

Ich habe alle Arten des QoS ausprobiert, funktioniert auch, aber für VoIP
isses immer noch nicht zu gebrauchen, es gibt trotz das die Uploadrate
bei Emule spürbar sinkt, keine Verbesserung in der Sprachqualität. Selbst
wenn ich die Upload-Rate von 192 auf 160kBits runterschraube, taugt es
nix. Ohne runterschrauben kommt zusätzlich noch eine extreme Zeitverzögerung ins Spiel.

Ich würde ja gerne meinen ATA486 als Hauptrouter nehmen, aber da ich
auch einen Webserver auf dem Dachboden laufen habe geht das ja nicht.
Zudem der ATA486 unter der Last des Esels zusammenbrechen
würde ;) . Dafür wurde er ja nicht geschaffen.

Tja, bleibt mir momentan nur übrig, entweder telefonieren oder Emule.
zum Glück bin ich eh nicht so der Jäger und Sammler...



Viele Grüße,
Jens[/align:175c5f24f8]
 

Orangutanklaus

Neuer User
Mitglied seit
1 Aug 2004
Beiträge
149
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Wie sich die Bilder gleichen... Ich habe auf meinem WRT54G die HyperWRT 2.0b3 drauf und laß meinen 486 als Cient laufen. Neben mir gibts noch wem der emullt, aber den und mich habe ich die MAC auf low gesetzt, lediglich der 486 setht auf high. Was passiert? Es kinstert genauso wie vorher Mist! grummelgrummelgrummel
Hast Du (Katzenjens) noch was hinbekommen bei Dir?
 

Blackvel

Mitglied
Mitglied seit
4 Mai 2004
Beiträge
624
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi Katzenjens,
ich muß jetzt mal das Gentoo auf dem Athlon XP neu zum Laufen bringen, dann will ich nochmal verschiedenes zu QOS auf dem WRT bei mir aktualisieren.

Weiß noch nicht, wie lange es dauern wird.

Wenn Du irgendwann mal nochmal zu einem eMule/Bittorrent Test zur Verfügung steht, wäre cool :)

BTW weil Udo wieder von Satori 4.0 anfängt, damit ging es nicht, weil versch. zu QOS nicht gepasst hat.
Irgendwo Alchemy 5.1x wurde es besser.
Aber selbst mit Alchemy ist das QOS nicht so implementiert, daß man die durchschlagende Verbesserung zu ACK Paketen erwarten kann (von der letzten Version, die ich noch mitgekriegt habe; ich wurde ja als Customer der zahlt gebanned :) ).
Ich bezweifle daß QOS auch bei HyperWRT (ist ja demnach orginale Linksys) so implementiert ist, daß es funktioniert.
 

Katzenjens

Mitglied
Mitglied seit
24 Mai 2004
Beiträge
205
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Huhu Blackvel,

klaro, werde das dann mal auf Herz und Nieren testen. Allerdings ist der Dezember schon verplant, wir müssen alle Adventssamstage arbeiten, somit kaum Zeit fürs Hobby :-(.

Viele Grüße,
Jens
 

Onkel-Tobi

Neuer User
Mitglied seit
8 Dez 2004
Beiträge
68
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi Leute, ich habe auch den wrt54g, jetzt allerdings die neueste offizielle version von linksys (so um die 3 rum is des mein cih).
Diese unterstützt ja auch QoS.
Das Problem bei mir:
sobald cih QoS aktiviere (mache ich per mac des ATAs) fliegt jeder unserer rechner aus dem internet.
Egal ob ich eine geschwindigkeit eingebe oder das auf auto stelle, ich fliege aus dem inet.
Hat jemand von euch ne idee ?
Tobi
 

Blackvel

Mitglied
Mitglied seit
4 Mai 2004
Beiträge
624
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Onkel-Tobi schrieb:
Diese unterstützt ja auch QoS
Sicherlich, bis zu einem gewissen Grad. QOS != QOS :)

Wegen QOS kann eigentlich kein Rechner aus dem Internet fliegen. Wohl Buggy Firmware? Versuch mal Reset auf Defaults, wenn Du Nachträglich die Firmware geändert hast.
 

Onkel-Tobi

Neuer User
Mitglied seit
8 Dez 2004
Beiträge
68
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
also auf factory defaults hab ich ja zurück gesetzt.
Ich hatte voher irgend eine hyper wrt bei der passierte das selbe.
Habe jetzt halt die offizielle von linksys.
Wenn ich die Macadresse des ATAs eingebe, auto einstelle und die priorität auf low stelle passiert ncihts, da bleibe ich online, sobald die priorität auf high gesetzt wird ists vorbei.
Tobi
 

Blackvel

Mitglied
Mitglied seit
4 Mai 2004
Beiträge
624
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Tja, klingt nach Bug in Firmware.
QOS kann keine Endgeräte (Computer, ATA's, etc.) offline stellen.
 

_Robby_

Neuer User
Mitglied seit
27 Aug 2004
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich hatte ähnliche Probleme, kann nur nicht mehr sagen, welche Firmware von welchem Hersteller. Sobald ich die Prio für den Port mit ATA auf High und die Prio für den PC auf Low stellte, konnte der PC nicht mehr richtig ins Internet. Das QoS scheint wirklich noch nicht richtig benutzbar zu sein. Zumindest, wenn man die Leitung mit einem eMule belastet, habe ich selbst mit QoS eine Latenz von gut 4 sec. Allerdings zeigt der eMule in der Statistik auch eine deutlich verringerte Uploadrate. Gedrosselt wird er also schon.

Ich glaube, da muss man noch mal tief in die Materie einsteigen und schaun, warum sich das ganze mit dem WRT54G nicht so gut verwalten lässt. Andere Lösungen mit fli4l o.ä. sollen da besser klappen und die ATAs mit DSL-Anschluss (Fritz!Box) bekommen es auch hin.

Spunky
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,098
Beiträge
2,030,138
Mitglieder
351,428
Neuestes Mitglied
anbed002